Alaska Reise / Anreise

(c) gynti_46 (http://www.flickr.com/photos/7891209@N04/3845101009/)/ Condor



Anreise nach Alaska:

Die Anreise per Flugzeug wird über die drei grossen internationalen Flughäfen in Anchorage, Fairbanks oder Juneau erfolgen. Alaska ist mit dem Auto, Mietwagen, Wohnmobil oder per Bus aus über Kanada (Yukon/British Columbia) gut erreichbar. Auf dem Seeweg kommen viele Touristen mit Kreuzfahrtschiffen oder Fähren ins Land.

Mit dem Zug ist Alaska nur mit der WhitePass+YukonRoute zu erreichen (Skagway).

Flugzeug:

Zielflughafen ist meistens das 'Luftkreuz des Nordens' der internationale Flughafen von Anchorage (ANC). Er wird das ganze Jahr über von den größten Fluggesellschaften der Welt angeflogen. (Auch von allen Flughäfen der verschiedenen US-Bundesstaaten). Der internationale Flughafen von Fairbanks wird im Moment von nur zwei ausländischen Flugesellschaften bedient: Condor und Air North. Der internationale Flughafen von Juneau wird nur von regionalen und amerikanischen Flugunternehmen angeflogen.

Charterflüge:

Charterflüge sind in der Regel von kürzerer Dauer (9-11 Stunden) haben einen festen Flugtermin für Hin- und Rückflug. Das Gepäckgewicht ist deutlich geringer ; 20-30kg und auch die Mitnahme von Sportgeräten (Fahrrad etc.) ist kostenpflichtig.

Von Mai-Oktober geht es Non-Stop mit folgenden Fluggesellschaften von Europa nach Alaska:

Flugunternehmen: Condor

Condor (c) Condor Condor fliegt von Mai bis Oktober viermal wöchentlich (Samstags, Sonntag, Dienstags und Donnerstag) direkt nach Alaska - ab Frankfurt: [Die Flugzeit beträgt ca. 9,5 Stunden (Polroute)]

Hier Flüge nach Anchorage oder Fairbanks buchen:
Aktionsangebote Langfliegen
Mit Condor günstig zu traumhaft exotischen Zielen!


Fairbanks wird von Anchorage aus mit Alaska Airlines bedient. Der Flug mit Condor kann Donnerstags direkt nach/von Frankfurt gebucht werden. Donnerstags werden auch Flüge ueber Seattle nach Anchorage angeboten (Alaska Airlines). Whithorse im Yukon wird nun noch direkt (Sonntags) angeflogen.
Aktion Langfliegen



Von der Schweiz aus gibt es auch Flüge nach Anchorage und Fairbanks: Aktion Langfliegen


Flugunternehmen: Iclandair

IclandAir (c) Iclandair Zwischen Mai und September existieren ab Reykjavik (Island) auch zweimal wöchentliche Non-Stop Flüge nach Alaska. Flugtage sind Mittwoch und Sonntag mit europaweiten Anschlussflügen nach Reykjavik. Die Flüge werden von Icelandair durchgeführt.

Linienflüge:

Allgemein sind Linienflüge meistens die teuerste Art der Anreise ausserdem wird der Flug mindestends einmal unterbrochen. Vorteil hingegen ist die Gültigkeit des Tickets und dir Flexibilität der Buchungszeit. Frühzeitig buchen sollte man verbilligte Linienflüge (Holiday Tarif, APEX...) und die sogenannten Gabelflüge. Bei Pauschalreisen sollte es keine Probleme geben.

Folgende Flugesellschaften bieten u.a. Flüge nach Alaska:

Delta Airlines
Delta Airlines
United Airlines
United
KLM
KLM

Statt direkt nach Alaska zu fliegen, kann man auch erst nach Vancouver, Whithorse oder Seattle (Los Angeles, San Francisco) fliegen und dann mit Anschlussflügen nach Anchorage gelangen.

Von Amerika und Kanada:

Von Kanada gibt es nur Direktflüge nach Alaska von Vancouver aus (Air Canada) und saisonal (AirNorth) von Dawson City nach Fairbanks , alle anderen Flüge führen meist über Seattle.

Von Amerika fliegen täglich folgende Flugesellschaften nach Alaska (Anchorage, Fairbanks, Juneau, Sitka, Petersburg...):

Alaska Airlines
Alaska Air
Continental
Continental Airlines
Delta Airlines
Delta Airlines
United Airlines
United
KLM
KLM

Bus:

Diverse Busunternehmen bieten Fahrten nach Alaska an. Außer den bestehenden Verbindungen zwischen Alaska und Kanada gibt es auch Fahrten von anderen US-Bundesstaaten nach Alaska.

Im Sommer kann man derzeit von Seattle, Vancouver, Prince George, Calgary und Dawson Creek nach Whitehorse fahren. Die von der 'Greyhound Lines of Canada' unternommene Fahrt kostet ab Vancouver ca. $330. Von Whitehorse dann, kommt man mit 'Yukon Alaska Tourist Tours' nach Skagway. 'HuskyBus' und 'Alaska/Yukon Trails' bieten Charter-Busfahrten von Dawson City (Yukon) nach Alaska (Fairbanks) an. Alaska/Yukon Trails bedient auch die Strecke Fairbanks nach Whitehorse (Yukon)

Bahn / Zug:

Mit dem Zug ist Alaska nicht vom Süden aus direkt erreichbar, da die Bahnstrecke, der Canadian National Railway in Ft. Nelson (BC) endet. Es gibt aber die Möglichkeit von Mitte Mai bis Mitte September zweimal täglich von Frasier (BC) oder Carcross (Yukon) mit der WhitePass+YukonRoute nach Skagway (Alaska) zu fahren. Ein Bus-Shuttle bringt die Passagiere von Whitehorse nach Carcross/Frasier.

Auto / Highways:

Mit dem Auto (Mietwagen, Wohnmobil) gelangt man über fünf Strassen nach Alaska:

Alaska Highway

Alaska Highway (cc) Susan Hubbard Mit Mietwagen oder Wohnmobil gelangt man über den berühmten Alaska Highway nach Alaska. Der 2288km lange 'Alcan' ist modern ausgebaut und durchgehend asphaltiert.

Ab Dawson Creek (British Columbia) bei Mile O beginnt die Fahrt, führt über Delta Junction und endet in Fairbanks. Entlang der Strasse befinden sich in genügendem Abstand Versorgungstationen, Serviceeinrichtungen und Übernachtungsmöglichkeiten.

Top of the World Highway

Die zweite Strasse die Alaska mit den 'lower 48' verbindet, ist der nur im Sommer befahrbare Top of the World Highway. Die Strecke führt von Dawson City im Yukon nach Tok. 14 Kilometer nach der alaskanischen Grenze trifft der Highway bei Jack Wade Junction auf den Taylor Highway.

Alaska Route 7, International Street, Klondike Highway

Die anderen Strassen ins Innere Alaskas haben ledeglich Stichstrassencharakter; von Stewart (British Columbia) aus über die International Street nach Hyder und über die Verbindungsstrassen von Haines nach Haines Junction (AK-7 / Haines Highway) sowie von Skagway über den Klondike Highway nach Whithorse (Yukon) bis Dawson City.

Schiff / Seeweg:

Kreuzfahrtschiff

Immer mehr Touristen, die Alaska besuchen kommen mit den Kreuzfahrtschiffen ins Land. Von Mai bis Oktober fahren Kreuzfahrtschiffe ab Vancouver, San Francisco oder Seattle durch die Inside Passage nach Südostalaska. Angeboten werden Rundreisen und Fahrten in eine Richtung. Alle grossen Kreuzfahrtreedereien haben (inzwischen) Alaska im Programm.

Fähren

Alaska Marine Highway: Juneau, Alaska (cc) Eli Duke Im Inselgewirr von Südalaska ersetzen die grossen komfortablen (Auto)-Fähren des staatlichen Alaska Marine Highway System die Strassen. Besucher können die Fähren in Bellingham (US-Bundesstaat Washington) oder in Prince Rupert (British Columbia) besteigen und nach Alaska reisen.
Vom Fahrrad über Kajak bis hin zum Motorhome/LKW wird alles transportiert. Reservierungen sollten mindestens vier Monate vorab (auch für Kabienen) getätigt werden. Als einfacher Passagier (auch mit Fahrrad) kommt man meistens ohne langfristige Reservierung mit.

Medien Tipps:

Vis a Vis Reiseführer Alaska (Buch):

Alaska Reiseführer Eisberge, Gletscher, tiefblaue Seen, Fjorde und schneebedeckte Berge - das ist Alaska. Dieser Vis-à-Vis-Reiseführer bietet Ihnen alle Informationen, die Sie für einen gelungenen Urlaub im nordwestlichsten Bundesstaat der USA benötigen. Hier finden Sie zudem aktuelle Angaben zu Hotels, Restaurants, Shopping und Unterhaltung und praktische Tipps zu Verkehrsmitteln, Sicherheit, Öffnungszeiten etc. Attraktionen, die man nicht versäumen darf, erkennt man auf den ersten Blick. Die hervorragenden Abbildungen - exakte Schnittzeichnungen, dreidimensionale Grundrisse, Übersichtskarten und Citypläne - erleichtern Ihnen die Orientierung vor Ort. Als besonderes Highlight Ihrer Alaska-Reise geht der Reiseführer auf Rundreisen mit dem Kreuzfahrtschiff ein. Aktuelle Fotografien stimmen Sie bereits vorab auf den Urlaub ein und attraktive Routenvorschläge machen einen stress- freien Urlaub möglich.

Links:

Weitere Reisetipps im Auswahlmenue:

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps
Mehr Reisetipps-Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum ReiseTipps

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2016 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher