Alaska Flug mit IcelandAir

Icelandair Flugzeug (c) Icelandair



IcelandAir:

Icelandair (c) Iclandair Icelandair bietet ganzjährig Nonstop-Flüge ab Frankfurt am Main und München sowie saisonale Verbindungen ab Hamburg, Zürich und Genf nach Island und weiter in die USA und nach Kanada. Passagiere kommen in den Genuss einer Flotte mit drei Serviceklassen und moderner Kabinenausstattung mit individuellem Entertainmentsystem

Die Nordamerika-Strecken punkten durch kurze Umsteigezeiten, 2 x 23 Kilogramm Freigepäck sowie der Möglichkeit zum Stopover in Island ohne Flugaufpreis. Kurzreisen nach Island ergänzen das Angebot. Icelandair blickt auf mehr als 75 Jahre an Flugerfahrung zurück und verfügt aktuell mit Verbindungen zu 40 Zielen, davon 15 in den USA und Kanada, über das umfangreichste Streckennetz seit Bestehen der Airline.

IcelandAir Video:

Icelandair On-board Experience

Flüge nach Alaska:

Anchorage:

Die Anchorage Route von Icelandair wird von Mai bis September zweimal wöchentlich am Mittwoch und Sonntag geflogen. Abflug aus Frankfurt oder München ist um 14.00 Uhr bzw. 14.05 Uhr und Ankunft in Anchorage ist um 16.20 Uhr. Die Umsteigezeit am Flughafen Keflavik (KEF) in Island beträgt nur eine Stunde, denn der Flughafen ist klein und übersichtlich, und die Wege sind kurz.

Flugzeit:

Mit einer Flugzeit von 12 Stunden und 20 Minuten bietet die isländische Linienfluggesellschaft Icelandair die kürzeste und schnellste Umsteigeverbindung von Europa zum nördlichsten US-Bundesstaat.

Freigepäck:

Im Gegensatz zu anderen Fluggesellschaften bietet Icelandair noch die Freigepäckregelung nach dem "Piece Concept" auf Flügen in die USA und nach Kanada an. Auf Flügen über Island können damit zwei Gepäckstücke aufgegeben werden, in der "Saga Class" dürfen diese jeweils bis zu 32 kg wiegen.en

Das Besondere an Icelandair

Schnelles und stressfreies Umsteigen

Icelandair (c) Iclandair Islands einzigartige geografische Lage im Nordatlantik auf der kürzesten Flugroute zwischen Europa und Nordamerika bildet nicht nur die Basis des Streckennetzes von Icelandair, sondern auch die beste Voraussetzung für schnelle und bequeme Verbindungen zwischen Europa und Nordamerika. Laut einer Qualitätsbewertung des Airports Council International (ACI) lag der Internationale Flughafen Keflavik im Jahr 2013 unter den besten Flughafen Europas auf Rang vier. Das Flughafengebäude ist modern, lichtdurchflutet und übersichtlich gestaltet. Der Flughafen ist kleiner als andere europäische Großflughäfen, was das Umsteigen bequemer und schneller macht. Für kurze Umsteigezeiten sorgt das perfekt abgestimmte Hub-Konzept von Icelandair, welches dafür sorgt, dass sämtliche Anschlussflüge Island innerhalb von einer bis eineinhalb Stunden wieder verlassen. Da Island zu den Schengenstaaten gehört, können Passagiere, die aus Nordamerika kommen, bereits in Keflavik bequem und schnell in die Schengenzone einreisen. Im kleinen und übersichtlichen Flughafen sind die Wege kurz, das Umsteigen sowie Durchlaufen der Pass- und Zollkontrollen geht schnell vonstatten. Dadurch ergeben sich - im Vergleich zu höher frequentierten Großflughäfen wie Frankfurt oder London - geringere Wartezeiten bei der Einreise.

Hekla Aurora - Nordlichter das ganze Jahr über erleben

Icelandair (c) IclandairSeit Februar 2015 ist eine ganz besondere Maschine Teil der Icelandair-Flotte: Es wurde eine Boing 757-200 mit einer einmaligen Nordlichter-Sonderlackierung versehen. Auch an Bord der "Hekla Aurora" erleben Passagiere die Magie der Nordlichter: Ein LED-System lässt statt der üblichen Beleuchtung auf einzigartige und zugleich realistische Weise bunte Lichter durch das Flugzeug tanzen. Mit der Wahl des Nordlicht-Themas betont Icelandair ihre starke Verbindung zum Heimatflughafen. Dabei ist Hekla Aurora Bestandteil der ersten globalen Kampagne von Icelandair. Unter dem Slogan "Some Airlines give you miles. Icelandair gives you time." rückt die Fluggesellschaft ihr Stopover-Angebot ins Zentrum (siehe weiter unten). Ab sofort wird die Nordlicht-Maschine auf sämtlichen Transatlantikstrecken zwischen Europa und Nordamerika eingesetzt. Die Verwandlung des "gewöhnlichen" Flugzeugs zur Hekla Aurora hat ein Fotografen- und Kamerateam eindrucksvoll dokumentiert.

IcelandAir Video:

Icelandair Hekla Aurora

IcelandAir

Über 75 jahre Flugerfahrung

Trotz über 75 Jahren Flugerfahrung ist Icelandair eine erfrischend junge Airline. Von Beginn an war es Gründern wie Mitarbeitern der Airline wichtig, Erfahrung und Professionalität zu kombinieren mit Neugierde und der ständigen Lust, sich weiterzuentwickeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die isländische Fluggesellschaft hat sich von der "Hippie-Airline" der 60er-Jahre zur modernen, renommierten Linienfluggesellschaft entwickelt. Das Portfolio der Icelandair umfasst aktuell 39 Destinationen in Europa und Nordamerika, welche über den internationalen Flughafen Keflavik (KEF) bedient werden. Die Flotte von Icelandair besteht aus 24 Boeing 757 im Linienflugverkehr. Die Flugzeuge verfügen über drei Serviceklassen: die "Saga Class", die der Business Class entspricht, die "Economy Comfort Class" sowie die "Economy Class". Die moderne Kabinenausstattung sorgt mit bequemen Sitzen, viel Beinfreiheit und einem kostenfreien Entertainment-System mit individuellem Touchscreen-Monitor in allen drei Serviceklassen für entspanntes Reisen.

Text und Bilder (c) Copyright IcelandAir / ulpr

Links:

Weitere Reisetipps im Auswahlmenue:

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps
Mehr Reisetipps-Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum ReiseTipps

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2016 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher