ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 23rd, 2018 um 6:54:35pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Yukon Quest [www.yukonquest.info]
   YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: YQ-DISKUSSION,  dies und das  (Gelesen: 1834 mal)
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1396

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #15 Datum: Januar 18th, 2017 um 8:27:47am)
| Zitieren | Ändern

Vielen Dank fuer die Komplimente.
Ich glaube nicht, dass ich je ein Buch schreiben werde.
Ein drittel davon wuerden Musher bestreiten weil sie andere Erinnerungen an gewisse Geschichten haben, ein drittel sollte nicht geschrieben werden und ein drittel wurde wahrscheinlich von vielen als Selbstbeherrlichung des Mile 101 angesehen werden.
Ich habe keine Lust auf Streitereien...
-------
In Hinsicht auf Mile 101 und das neue Gesetz informiert man mich nicht mehr.
Wenn ich noch Checkpoint Manager waere, haette ich schon vor langem den Governor von Alaska angeschrieben.
Klar bin auch ich wuetend, aber diese Geschichte wird offiziell noch nicht mal aufgebracht, waehrend Mile 101 ein wirklich notwendiger Dog Drop und neuerdings auch ein Checkpoint ist.
Naja..., so geht es eben weiter.
Georgeanne, die neue Checkpoint Managerin wird das schon regeln.

Peter


gespeichert

 Wolfsblut
 Sourdough
 *****
 



„Life is a journey, not a destination.“
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 394

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #16 Datum: Januar 18th, 2017 um 8:42:52am)
| Zitieren | Ändern

Da geht wohl wieder ein Stück vom "alten Geist" dahin. Jetzt bekommen sie "Rollhäuschen". Natürlich spielt da meine romantsiche Vorstellung mit, da ich ja noch nie persönlich Mile 101 war. Aber nach allem was man liest und zu hören bekommt mus es ein besonderer Checkpoint gewesen sei (oder ist es immer noch). Tja die Bürokratie schafft es eben in alle Winkel.

Peter, da lernen wir ja eine ganz neue Seite kennen. Cabin- Raub. nicht schlecht. Genau solche Geschichten bereichen uns (mich zumindest) hier im Forum und machen das ganze noch lebendiger. Dank Dir hab ich jetzt heute morgen das Gefühl ein Stück Alsaka hier in Schwaben zu haben. Die Geschichte begleitet mich durch den Tag und lässt mich Schmunzeln. Kann ich gut gebrauchen, denn heute ist Waldarbeit angesagt. Bäume fällen, Meterware, Spalten...was man halt so macht wenn man mit Holz heizt.
Danke dafür.

Mush on
Andreas

gespeichert


wild and free nature
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1289

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #17 Datum: Januar 18th, 2017 um 9:17:03am)
| Zitieren | Ändern


am Januar 18th, 2017 um 12:42:16am schrieb admin :
Irre Stories...

Solltest du nicht wieder aktiv werden und die beiden Mile101 Hütten klauen? In 14 Tagen kurz vor dem Rennen stellst du sie einfach wieder hin, merkt bestimmt keiner...
Zitierten Beitrag lesen


Genau! Verrückt!
Ragnars Idee ist doch klasse.  
Das gibt bestimmt wieder ein paar Bierchen extra, Peter.
Und bei der Bürokratie merken die das doch erst frühestens 4 Wochen nach dem Rennen...  

Ist aber echt schade! Wenn die Hütten eh nicht genutzt werden... Die könnten doch mal über ihren Schatten springen und das Rennen unterstützen...
Verrückte Welt...

Bootie

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #18 Datum: Januar 18th, 2017 um 12:40:58pm)
| Zitieren | Ändern


am Januar 18th, 2017 um 8:42:52am schrieb Wolfsblut :
-------------------------------
Da geht wohl wieder ein Stück vom "alten Geist" dahin. Jetzt bekommen sie "Rollhäuschen". Natürlich spielt da meine romantsiche Vorstellung mit, da ich ja noch nie persönlich Mile 101 war.
--------------------------------
Hallo Wolfsblut,

dass mit dem Dahinscheiden "des alten Geistes" sehe ich auch so.

Was die Gebäude an Mile 101 betrifft, sind die alles andere als romantisch.  Einfachste Machart, keine cosy Blockhütten, Arbeiterunterkunft mit spartanischer Ausstattung; Goldgräbercamp halt.
Ich glaube das Besondere an Mile 101 war, was die  
B e s a t z u n g   d a r a u s  gemacht hat.  Eine warme Unterkunft mit grosser Willkommensherzlichkeit und der Möglichkeit, sich auf den Eagle Summt vorzubereiten oder sich davon zu erholen.
Wer jeh,  egal in welcher Richtung, den Eagle überschritten und den Rosebud Summit vor oder hinter sich hatte, wusste sicher genau das zu schätzen.
Es bleibt zu hoffen, daß die Checkpointqualität unter den neuen Maßnahmen nicht zu sehr leiden wird.
Schau'n mr mal, dann wer'n mr sehn !

Happy Trails
Swabian Snowdog
Zitierten Beitrag lesen

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 3879

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #19 Datum: Januar 22nd, 2017 um 9:37:20pm)
| Zitieren | Ändern

Vorbereitungen für das 1000 + 300 Meilen Rennen. Aufgabe der Futter+Nahrungssäcke:

http://yukonquest.info/news/scarnews.php?sn_show_news=757


admin

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1396

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #20 Datum: Januar 24th, 2017 um 7:02:16am)
| Zitieren | Ändern

Wow....
Medienbericht des Yukon Quest
Monday, January 23, 2017:
This past weekend’s pre-race food drop and vet checks have resulted in changes to who will participating in the 2017 Yukon Quest 1,000 Mile International Sled Dog Race.

Ed Stielstra failed to comply with the General Race Procedure Rule # 8 stating “rookie entrants must have their dogs examined at a YQI official Vet Check.” After careful consideration, the Yukon Quest Rules Committee and Race Marshal, Fabian Schmitz have decided to permit Stielstra to race with a monetary fine, pending a successful vet check.

Stielstra is considering this option and will make a decision tomorrow morning. Laura Neese will also make a final decision regarding her voluntary withdraw from the race tomorrow morning.

The Race Marshal, confirmed by the Head Veterinarian Nina Hansen and the Yukon Quest Rules Committee, has withdrawn Severin Cathry from the 1,000-mile race as he has failed to comply with General Race Procedure Rule # 8 pertaining to vaccination requirements to prevent the highly infectious disease of bordetella.
======
In kurzem Deutsch:
- Severin Cathry hatte seine Hunde nicht gegen die hochinfektioese Hundekrankheit Bordetella geimpft und darf am Rennen nicht teilnehmen.
- Ed Stielstra ist nicht zum Vet-Check erschienen. Ob er seine Hunde noch von einem Tierarzt untersuchen lassen kann um nach einem Strafgeld am Rennen teilnehmen zu duerfen wird sich Dienstag herausstellen.
- Das selbe gilt anscheinend auch fuer Laura Neese.
-----
Dies ist schon ein bischen traurig.
Mehr als 21 Musher werden an der Startlinie nun sicherlich nicht antreten.
Ich weiss, dass besonders die Tieraerzte fuer Musher fast jeder Zeit erreichbar sind und ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, ... aber man muss sich auch ein bischen selbst um ein paar Sachen kuemmern.
Peter

gespeichert


Letzte Änderung: Peter_Kamper - Januar 24th, 2017 um 7:16:31am
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #21 Datum: Januar 24th, 2017 um 7:33:33am)
| Zitieren | Ändern

@Peter

Ja, danke für die neuesten Infos, auch wenn's keine so guten sind.
Aber wie kann das denn solch erfahrenen Mushern wie Ed und Laura passieren ? Haben die nicht schon eine Menge Startgeld gezahlt ?

Vielleicht ist ihnen ja einfach die Zeit davon gelaufen und ich merke auf einmal, dass ich mich jetzt  
w i r k l i c h  um die Abgabe meines YQ-Tipps kümmern muss  .

Don't forget the race
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1289

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #22 Datum: Januar 24th, 2017 um 8:50:31am)
| Zitieren | Ändern

Hm, das muss ich meinen Tipp, den ich eigentlich heute abgeben wollte, überdenken... Bzw. noch warten, ob E. Stielstra und L. Neese zum Vet Check erscheinen... Denn E. Stielstra sollte mein Rookie of the Year werden... Und L. Neese hatte ich unter die ersten 7 plaziert...  

Frage mich, wieso die beiden den Vet Check verpasst haben...
Wäre wirklich schade, wenn sie nicht am Rennen teilnehmen würden...
Hoffen wir das Beste!

Da warte ich noch ein, zwei Tage mit meinen Tipp... Aber bis zum 04.02. darf man doch ändern?

Bootie

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1396

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #23 Datum: Januar 24th, 2017 um 9:12:22am)
| Zitieren | Ändern

Hm,
es sieht so aus, als hätten wir einen gesamten Machtkampf über Grundsätze verpasst.
Ed Stielstra ist ein alterfahrener Iditarod Musher. So wie es aussieht, hat er anscheinend das Rookie Gesetz des Yukon Quest einfach missverstanden und sich nicht angesprochen fühlen, obwohl er natürlich YQ Rookie ist.
So wie ich eben auf Facebook gelesen habe, finden viele Musher die Strafe oder wohlmögliche Disqualifikation vom Rennen, die das Yukon Quest ihnen jetzt anhängt unverschämt.
Hug Neff schrieb:” Es kann leider sein, dass ich aus unglücklichen Umständen meine Teilnahme am Yukon Quest absagen muss. Als Musher lebe ich aus meinem Herz heraus. Wenn sich jemand mit einem von uns anlegt, legt ihr euch mit mit mir an….. Schlittenhunderennen sind weit mehr als nur Gesetze und Regeln. Sie sind eine Zelebration unseres nördlichen Lebensstiels, unserer Hunde und unseres Lebensstils.  (Laura Nesse)”.
Brent Sass schrieb: “Ich war über das YQ, das Rennen das ich liebe und auf das ich meine gesamte Karriere fokussiert habe noch nie so enttäuscht wie heute. Ich werde eine schwierige Entscheidung fällen müssen und bin darüber sicherlich nicht glücklich; aber eins weiss ich: Es ist wichtig seinem Herzen zu folgen und hinter dem zu stehen woran man glaubt.”
Beide, Hugh Neff und Brent Sass, drohen gemeinsam damit das Rennen abzusagen.
Ein anderer bekannter Musher (Blake Berkowitz) sagte zum Urteil des Quest in harschen Worten: Veteranen des Yukon Quest dürfen ihre eigenen Tierärzte besuchen um sich für das Rennen zu qualifizieren.
Das YQ Gesetz welches besagt, dass Rookies 2 Wochen vor Antritt des Rennens einen Tierarzt des YQ aufsuchen müssen wurde für Musher geschrieben, die ihr erstes wirkliches Langstreckenrennen angehen wollen, und nicht für Veteranen, die schon mehrere Langstreckenrennen hinter sich haben und dabei auch noch Tierarztpokale gewannen (Ed Stielstra).
——
Mit anderen Worten:
Der kleine Fehler eines Iditarod Veteranen und anscheinend der YQ Veteranin Laura Messe hat nun zu einer Konfrontation zwischen sehr bekannten Mushern (unter anderem Hugh Neff und Brent Sass) und dem YQ Rules Committee geführt.
Wie jemand bissig auf einer Facebook-Seite erwähnte: “Ich kenne ganz andere Gesetze, die das Yukon Quest bis fast zum Brechen gebogen hat. Wieso sollten sie grade hier so engstirnig sein… ?”
Leider muss ich sagen, dass er Recht hat….
——
Spät heute Abend hat das Yukon Quest nach der Drohung von Hugh Neff und Brent Sass eingelenkt, obwol es unklar ist ob die Drohungen und die Einlenkung des Regel Komitees in irgend einer Weise zusammen hängen. So wurde 3 Stunden nach Brent’s und Hugh’s Drohung auf der offiziellen YQ Facebook Seite geschrieben:
“Nach sorgfältiger Überprüfung hat das Regelkommitte des YQ beschlossen, Ed Stielstra nach Zahlung einer Geldstrafe am Rennen teilnehmen zu lassen, falls vorher seine Hunde von einem Tierarzt (zur Zufriedenheit des Arztes) untersucht werden. Ed Stielstra wir am Dienstag entscheiden, ob er seine Anmeldung zurück zieht.
Ob Laura Nesse ihre Teilnahme am Rennen zurück zieht wird Dienstags bekannt gegeben.”
====
Nun ja,
wir werden sehen, was bei der ganzen Sache heraus kommt.
Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung was die Sache mit Laura Messe auf sich hat. Sie hat das 2016 Rennen als Rookie in weniger als 12 Tagen absolviert und ist eigentlich Veterane, und Hugh Neff hob grade sie in seinem Posting hervor.
Insgesamt sind dies allerdings keine Nachrichten, die ein Rennen, das eh schon wenig Teilnehmer und Sponsoren hat, braucht.
Sowas hätte sich auch besser regeln lassen.
Trotzdem: Hut ab vor Hugh und Brent !
Aber das ist eben nur meine Meinung.
Peter

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #24 Datum: Januar 24th, 2017 um 9:39:08am)
| Zitieren | Ändern

@Peter

Sicher kann man darüber diskutieren, ob die ein oder andere Regel sinnvoll ist.
Und die Solidarität unter vielen Mushern ist auch toll.

A B E R:  Regeln sind Regeln.

Auch wenn sie manchmal "bis zum Brechen" gebogen wurden, sollten Sie nicht der Interpretation jedes einzelnen überlassen werden (Missverständnis ?). Da kann man sich ja auch mal durch Nachfragen absichern.

Auch Brent wurde beim ID in einem Jahr wegen eines Devices disqualifiziert, nur um im nächsten Jahr alles umzuschmeißen.
Regeln halt      .

Das solche Querelen dem YQ nicht gut tun und vielleicht besser hätten gelöst werden können, ist leider das traurige Nebenergebnis dieses Vorganges.

Don't worry , be happy, mush on
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1289

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #25 Datum: Januar 24th, 2017 um 10:01:54am)
| Zitieren | Ändern

Wahrscheinlich liegen auch so kurz vor dem Rennen - nur noch 11 Tage! - die Nerven blank...

Wie Snowdog schreibt, Regeln sind Regeln... Sicher kann es Missverständnisse geben... Da könnte man als Musher nachfragen bzw. sich umhören.

Und auch wenn öfter schon die Regeln mehr als gebogen wurden (egal, ob man das gut oder schlecht findet), sollte man vielleicht auch die Situation des Race Marshals F. Schmitz bedenken - meines Wissens macht er das das erste Jahr und er wird sich an die Regeln halten wollen/müssen/sollen. So wie wir es sicher auch machen würden.

Auf der einen Seite ist da jemand, der nach Vorschriften agieren will, auf der anderen Seite die Musher, die zusammen halten (was ich toll finde!) und die Regeln anders interpretieren bzw. finden, dass sie (in diesem Fall) zu genau gehandhabt werden...
Da steckt man auch als Race Marshall zwischen den Stühlen...

Aber leider braucht das YQ solche "Werbung" definitiv nicht...

Warten wir ab, wie sich die Dinge im Laufe des Tages entwickeln...
Vielleicht beruhigen sich die Gemüter und alle kommen zu einer zufriedenstellenden Lösung.

Bootie

gespeichert

 Wolfsblut
 Sourdough
 *****
 



„Life is a journey, not a destination.“
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 394

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #26 Datum: Januar 24th, 2017 um 10:16:33am)
| Zitieren | Ändern

Da geht es in diesem Jahr ja ganz schon hoch her vor dem Start.
Das Hugh und Brent, denen das YQ "heilig" ist hier mir fernbleiben drohen sagt schon viele über die Beiden aus.
Trotzdem versteh ich natürlich auch die Argumentation "Regel ist Regel" wiewohl man hier sicher sehen müsste welchen Spielraum es tatsächlich für die Offiziellen gibt.
Naja mal sehen was mit Ed und Laura passiert. Ich hoffe natürlich, dass Beide starten.
mal sehen was noch kommt.
Good Trail
Andreas


gespeichert


wild and free nature
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1396

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #27 Datum: Januar 24th, 2017 um 11:07:38am)
| Zitieren | Ändern

Hi Snowdog, hi Bootie…
natürlich habt ihr Recht.
Regeln sind Regeln. Gesetze sind Gesetze.
In vielen Faellen sollte bei einer Strafe allerdings die urspruengliche Grundidee eines Gesetztes bedacht werden, bevor ein Urteil gefaellt und eine Strafe bemessen wird.
Das Gesetz besagt:
"Rookie entrants must have their dogs examined at a YQI official Vet Check. Rookies who can
not participate in the official Vet Check cannot start the race. A waiver may be considered in
certain circumstances. Drivers applying for this consideration or any exemption to any Rule(s) must
do so in writing by the closing date of regular entries."
-
Diese Regel wurde allerdings für Rookies geschrieben, die grade mal genuegend Mittelstreckenrennen mit ihren Hunden bestanden hatten um vielleicht reif genug fuer's YQ 1000 Meilen Rennen sein.
Es ging darum, sicher zu stellen, dass erstmalige 1000Meiler mit YQ Tieraerzten reden und die Hunde genuegend Fett aufgebaut haben um das Rennen zu bewaeltigen. Es ging auch darum, dass erstmalige 1000 Meiler mal mit einem Tierarzt des Rennens sprechen.
Die Regel wurde allerdings sicherlich nicht geschrieben um das YQ fuer Iditarod Veteranen komplizierter zu machen.
Regeln sind nun mal Regeln.
Aber wie gesagt:
Auch in deutschen Gerichten beachten weise Richter immer den Ursprung, Sinn und auch den Hintergrund eines Gesetzes, bevor sie ein faires Urteil fällen.
Im Falle von Ed ist dies wohl nun nach vielen Turbulenzen mit einer hoffentlich geringen und fairen Geldstrafe geregelt worden.
Über Laura Nesse kann ich nicht viel sagen. Wir werden sehen....
Regeln fuer solche Rennen machen nur Sinn, wenn sie ihrer ursprünglichen Idee nach im besten Interesse der Hunde, der Musher und des Rennens (und genau in dieser Reihenfolge) interpretiert werden.
Ich hoffe, dass dies im Endeffekt dann auch spätestens morgen passieren wird.

Peter

gespeichert

 eisfox
 Junior Member
 **
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 14

  |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #28 Datum: Januar 24th, 2017 um 7:04:31pm)
| Zitieren | Ändern

Servus am Abend,
Peters interpretation dieser Regel ist, wie ich meine, absolut richtig. Und nur so macht das ganze auch Sinn. Regel hin oder her.
Es erinnert mich an unsere YQ-Teilnahme vor vielen Jahren. Wir hatten damals bei der Teilnahme am Finnmarkslopet die Zulassung für die Qestanmeldung erworben. Zusätzlich vor dem Start noch ein Qualirennen, Nachtrennen in Braeborn (wurde zur Halbzeit wegen extremer Kälte abgebrochen -62C !)
Ebenso Pflicht war die Vet-Untersuchung, hier wurden nicht nur die Hunde gründlichst untersucht auch wie die Tiere transportiert wurden und Teile der Ausrüstung wurde gesichtet. Dazu kamen die vielen Tipps und Ratschläge der Vet´s. Für uns war dieses Prozedere in vieler Hinsicht extrem nützlich. Und jetzt stell ich mir vor Martin Buser nimmt erstmals beim Qwest teil.............
Ich denke bei einem souveränen RM mit der nötigen Erfahrung wäre dies kein Thema.

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: YQ-DISKUSSION,  dies und das
(Antworten #29 Datum: Januar 24th, 2017 um 8:44:05pm)
| Zitieren | Ändern

@ Peter & eisfox

Es ist ja nicht so, dass Eure Interpretation keinen Sinn macht. Eher im Gegenteil; man kann sich dem anschließen.

Dennoch bleibt es zweifelhaft, ob jeder Musher für sich entscheiden kann oder sollte, ob er unter den  S i n n  dieser Regel fällt oder nicht.

Das könnte durch eine einfache Kontaktaufnahme und ggf. mit einer Ausnahmeregelung abgeklärt werden.

Das sind wohl die Punkte, die Bootie und mich bewegen.

Kommunikation verhindert Missverständnisse !  

Happy Trails
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
  Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2017 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.