ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 19th, 2020 um 2:12:27am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Reiseziele
   Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Meine Alaska - Reise: Dezember '18  (Gelesen: 4360 mal)
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #105 Datum: Februar 2nd, 2019 um 6:08:41pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,

ich bin neugierig: welches Forum meinst Du denn hiermit:
"""in unserem WOHNMOBIL-Forum""""

Beate

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #106 Datum: Februar 3rd, 2019 um 11:41:38am)
| Zitieren | Ändern

Guten Morgen, Beate, es gibt paar verschiedene Wohnmobil-Foren, allesamt haben aber nur sehr wenig mit ausgefallenen, exotischen Reisen zu tun, meist sind die Mitglieder 0815 / Reisende mit den Zielen in Europa: Italien, F, Norwegen bis Nordkap, Kroatien m. evtll bißchen Balkan, viel mehr aber nicht, ich nenne sie die Garda-See-Fraktion. Das "Blaue" Forum ist das größte: https://www.wohnmobilforum.de/kategorien.phpDann das von der Zeitschrift PRO MOBIL : https://www.promobil.de/forum/forum.phpDas Forum der Zeitschrift REISEMOBIL INTERNATIONAL hat sich in Luft aufgelöst, ja, das wärs eigentlich. Gibt noch paar Uninteressante, z.B. für CARAVAN-Fahrer, aber nichts Besonderes. Vielleicht noch das hier:  http://ducatofan.forumieren.com/

Was ganz Spezielles ist das WÜSTENSCHIFF: https://www.wuestenschiff.de/phpbb/da geht es aber richtig zur Sache, also OFFROAD / Afrika + viele Länder, die man mit einem normalen Wohnmobil nicht bereisen kann, da sieht man dann solche Fotos:









Der LAND ROVER DISCOVERY war mein Auto damals, solche Reisen mach ich aber jetzt nicht mehr.-
Davon abgesehen, aus dem WÜSTENSCHIFF hatte ich auch die Info's, daß hin und wieder Touristen trotz vorhandener ESTA keine Einreise in die USA bewilligt bekommen hatten  -  auf dem Flughafen vom Immig.-Offz verweigert, mußten dann in ein Transithotel u. mit der nächsten Maschine wieder nach Hause.-

Ich mache jetzt vorwiegend solche reisen, wie hier nach Israel + Jordanien:









Bloß mit dem essen hab' ich da so immer meine Probleme, bei diesen Bildern leide ich unter einer "permanenten Appetitslosigkeit":







Mit dem Fahrrad am Toten Meer - macht Laune + Spaß, direkt im Drei-Länder-Eck: Israel / Ägypten / Jordanien

Schönen Sonntag . . .



gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Februar 3rd, 2019 um 11:42:30am
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #107 Datum: Februar 3rd, 2019 um 11:52:38am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,

danke. Ich war einfach nur neugierig, weil Du was von "unserem" (also nahm ich an: Deinem) Wohnmobilforum geschrieben hast.
Ich selbst bin ja auch sehr aktiver User in einem Womo-Forum für Amerika und Kanada. Also nicht "Gardasee-Fraktion". Hier in Europa wäre es mir für Womo-Reisen viel zu eng. Ich habe keine Lust, irgendwo schön Seite an Seite mit vielen anderen auf einem Campingplatz zu stehen. Da ist es in USA schon besser: ganz allein in der Wildnis, morgens Bärensch...vor der Tür, etc.

Beate

gespeichert

 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2354

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #108 Datum: Februar 3rd, 2019 um 1:25:17pm)
| Zitieren | Ändern


am Februar 2nd, 2019 um 5:32:51pm schrieb Vorkuta :
weil die von jeder Reise einen Bericht schreiben - voll langweilig:

So etwas hier: Heute sind wir mal früher aufgestanden . . .
Heute ist das Wetter . . .
Zum Frühstück machten wir heute mal . . .
Zitierten Beitrag lesen


Ja, genau. Vor allem das Essen ist superwichtig.



Wobei ich nicht prinzipiell was gegen Reiseberichte in Foren habe, sofern sie eben interessante Infos enthalten und/oder gut geschrieben sind.
Meinen jeweiligen "Reisebericht" schreibe ich immer nur für mich, da sind dann wirklich alle Daten mit eingebaut, also auch Zeiten (Abfahrt, Abmarsch), Wanderzeiten (diese auch evtl. für später, um zu sehen, wie lange ich für eine Strecke gebraucht habe), ggf. Temperaturen, beim Mietwagen Meilenstände. Das interessiert außer mir wirklich niemanden. Aber ich habe solche Gesamtberichte auch schon verwendet, um Auszüge daraus in Foren zu veröffentlichen. In den letzten Jahren bin ich aber diesbezügl. auch ein bisschen faul geworden, zugegeben.  

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #109 Datum: Februar 3rd, 2019 um 2:09:36pm)
| Zitieren | Ändern

Ja, North, man liest haarsträubende, teils auch blödsinnige Dinge, wie z.B.:
Hans & Elfriede fahren jedes Jahr nach Spanien, immer auf den gleichen Camping, u. jeden Morgen geht Elfriede zum Bäcker um Brötchen zu holen  -  plötzlich, nach etlichen Jahren, gibt's den Bäcker nicht mehr  -  FAZIT: Für Elfriede bricht eine Welt zusammen, und das wird dann ganz ausführlich beschrieben  -  es ist einfach zum Kotzen !

Hier mal meine "Reiseordner", so kommen die in's Archiv, alle Tickets, Rechnungen [kein Rest.-Essen, aber Hotelrechnungen usw.]
Da kann ich jederzeit nachschauen, was damals gelaufen ist. Mal ganz interessant.-



Momentan arbeite ich am Ordner "Verschiffungen"  -  ich möchte gerne mein WoMo in das südl. Afrika verschiffen u. dann dort 4 - 6 Monate bleiben. Es gibt dort eine hervorragende Infrastruktur, sehr gute klimatische Bedingungen und alles, was man braucht.

Muß jetzt erst mal sehen, wie ich meine Kiste darunter bekomme?
Vor 3 Jahren bin ich und mein WoMo mit dem Schiff von Italien nach Israel geschippert, aus bestimmten Gründen möchte ich das nicht mehr machen, hatte im Nahen Osten einige unangenehme Erlebnisse.

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #110 Datum: Februar 3rd, 2019 um 4:18:56pm)
| Zitieren | Ändern

am Januar 28th, 2019 um 2:27:44pm schrieb Husky_Heinz :
Kannst Du mir mal schreiben wie Du deine Bilder hier reingestellt hast. Währe Dir sehr dankbar.
Zitierten Beitrag lesen

Ich versuche das mal, obwohl ich auch nur sehr wenig Ahnung von den Dingen habe. Die Fotos hat man ja sicher auf der Festplatte, bei mir ist das im Laptop, da hat jede Datei einen Namen.

Dann habe ich mir ein sogenanntes BILD_Programm installiert, z.B. dieses hier:  https://picr.de/     Das habe ich als Lesezeichen oben im Laptop sichtbar.
Jetzt schreibe ich einen Text, möchte ein Foto einfügen, dazu mache ich einen neuen TAB auf, klicke auf das Lesezeichen des Bildprogramms, dieses hier https://picr.de/dieses erscheint dann auf dem Bildschirm, hier klicke ich dann auf

PicR - Willkommen zum superschnellen Deluxe Upload
Probleme, Sorgen, Fehler? - Schickt eine eMail an unsere Crew unter help@picr.de oder besucht die neue PICR FACEBOOK-GRUPPE für den Austausch untereinander.
Es funktioniert ganz einfach: Klickt optional auf den grünen Augabeoptionen-Link, für die Voreinstellung der Bildgröße und des Formats, dann auf das große Uploadfeld, wählt die Bilder aus (mehrere auf einmal durch Halten der STRG-Taste) und bestätigt im Dateiauswahlfenster mit OK. Der Upload startet sofort und die Bildercodes werden erzeugt.

Ziehe Deine Bilder per Drag & Drop in dieses Feld
*** oder ***
Klicke zum Öffnen der Browser-Datei-Mehrfachauswahl.
Endlich - PicR behält die Sortierung nach Dateinamen bei.

So, wenn Du dieses hier liest, das ist die Bedienungsanweisung, aber auch nicht so einfach zu verstehen.
Das Bild klickst Du dann auf der Festplatte an, und dadurch wird es im Programm hochgekaden. Solltest Du das geschafft haben, mußt Du es nur noch in den Text hineinkopieren.

Am Besten ist, Du fragst einen Bekannten, der bißchen Ahnung hat, der kann Dir das am laptop oder PC praktisch erklären.

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Februar 3rd, 2019 um 4:22:58pm
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #111 Datum: Februar 3rd, 2019 um 4:40:41pm)
| Zitieren | Ändern

Es geht auch einfacher:

Ladet die Fotos (bearbeitet, verkleinert auf 600 Pixel in der Breite) auf irgendeinen Anbieter hoch (ich habe dafür "bilder-hochladen.net)

Dann geht hier ins Forum. Oben sind 2 Reihen mit Symbolen. In der 2. Reihe das 4. Symbol von links ist für Bilder. Klickt das an, dann erscheint in Eurem Beitrag:
[img][/img]

Und genau zwischen die beiden eckigen Klammern in der Mitte setzt Ihr die Bildadresse aus den hochgeladenen Bildern.

Beate

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #112 Datum: Februar 4th, 2019 um 1:31:01pm)
| Zitieren | Ändern

@ # 99 - Milaq, Dein langer Beitrag ist interessant zu lesen, das mit der Zweitwohnung auf Hawaii hab ich auch nicht gewußt  -  vielleicht fliege ich da mal hin? Weiß jemand, ob Hawaii, Honolulu, sich "lohnt", interessant? Oder nur zum Sonnenbaden + braun werden oder wegen der Hula-Mädchen? Der Name hat so etwas Romantisches, wahrscheinlich ist alles anders, wenn man einmal da gewesen ist.-

In den Städten Alaska's habe ich mich gewundert, daß an vielen Läden + Geschäften ein Schild steht: EIGENTÜMER SIND EINHEIMISCHE ALASKA's oder so ähnlich. Sollte das bedeuten. es gibt auch andere Eigentümer + sollte das etwas Besonderes sein? Es sah genau danach aus.
Nein, von einem Wolf namens Romeo habe ich nichts gesehen + nichts gehört.

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Februar 4th, 2019 um 1:35:08pm
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #113 Datum: Februar 4th, 2019 um 1:57:12pm)
| Zitieren | Ändern


am Februar 4th, 2019 um 1:31:01pm schrieb Vorkuta :
Weiß jemand, ob Hawaii, Honolulu, sich "lohnt", interessant?
Zitierten Beitrag lesen


Und wie!!!!!
Wir waren schon 5 mal auf Hawaii (jeweils für 5 Wochen, je eine Woche auf einer der Inseln). Und uns ist es auch das 5 Jahr nicht langweilig geworden. Hawaii besteht ja nicht nur aus Strand, sondern hat ganz gewaltige Landschaften, Berge, Urwälder, etc. Da kannst Du tagelang wandern wenn Du willst.

Beate

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2225

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #114 Datum: Februar 4th, 2019 um 2:12:18pm)
| Zitieren | Ändern


am Februar 4th, 2019 um 1:57:12pm schrieb BeateR :
Und wie!!!!!
Wir waren schon 5 mal auf Hawaii (jeweils für 5 Wochen, je eine Woche auf einer der Inseln). Und uns ist es auch das 5 Jahr nicht langweilig geworden. Hawaii besteht ja nicht nur aus Strand, sondern hat ganz gewaltige Landschaften, Berge, Urwälder, etc. Da kannst Du tagelang wandern wenn Du willst.

Beate
Zitierten Beitrag lesen


Wobei ich finde, dass sich Hawaii generell lohnt! Honolulu ist eher die Stadt, die ich am wenigsten mochte. Wir hatten zwar ein Hotel direkt am Strand (Waikiki) und die Gegend ist super mit Diamond Head usw. Auch Honolulu muss man gesehen haben. Ist aber eine Großstadt - dennoch sind die Leute super freundlich!

Mir gefielen die kleineren Orte besser. Lahaina und die anderen Küstenstädtchen auf Maui - man kann auf den hawaiianischen Inseln tolle Bootsausflüge machen: Wal-Beobachtungstouren im Sommer!  
Da sieht man die Wale direkt vor der Nase, muss sich aber nicht so einpacken wie in Alaska...  

Die Gegend selbst (alle Inseln) ist wunderbar - wie im Paradies. So, wie man es von Fotos und Filmen kennt. Big Island (und nicht nur Big Island) bietet auch vielfältige Landschaften. Vulkane, Berge, grüne Täler, nette Menschen, guter Fisch, Kaffee- und Ananas-Plantagen - da gibt es für Jahre Material genug zum Anschauen und Erkunden.
Ach, ich habe wieder Fernweh...  

Die Inseln sind allerdings teuer... Wie alle Inselgruppen halt... Aber die Herzlichkeit der Leute, das wirklich gelebte Aloha-Feeling, das ist eine Reise wert!

Klar gibt es teilweise auch Touristen-Nepp (wie überall) und Strandurlauber und Hula-Mädchen gibt es auch.  

Zu den Schildern "Geschäft gehört Einheimischen": Ich habe das so erklärt bekommen, dass z.B. in den Anlegeorten für Kreuzfahrtschiffe oft die Kreuzfahrt-Unternehmen Geschäfte betreiben - die Touristen kommen mit dem Schiff in diese Küstenstädte und geben nicht nur an Bord, sondern auch an Land ihr Geld quasi bei der Reederei aus, da denen auch viele Geschäfte gehören.
Einige Küstenstädte bzw. Kreuzfahrtschiff-Anlegestädte/-häfen haben daher beschlossen, selbst zu verdienen, damit die großen Konzerne nicht allen Gewinn einstecken.
Das hat wohl zu Streit geführt und seitdem laufen einige (große) Kreuzfahrtschiffe nicht mehr alle Häfen an. Die Bewohner (= die Einheimischen der Hafenstädte) wollen auch etwas vom Gewinn abhaben - verständlicherweise!
Also sollten Touristen die Läden unterstützen, die von den Einheimischen betrieben werden, damit auch der Alaskaner vor Ort etwas von den Touristenmassen hat bzw. auch von diesen Touristen leben kann.

Bootie

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #115 Datum: Februar 4th, 2019 um 2:25:33pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Bootie,

bzgl. Hawaii gebe Dir in allen Punkten Recht. Honolulu war auch für uns immer nur der Ankunfts- oder Abreisepunkt, für einen oder zwei Tage. Das reicht dann auch schon.

Beate

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #116 Datum: Februar 4th, 2019 um 3:14:05pm)
| Zitieren | Ändern

Vielen, vielen Dank, Beate & Bootie, jetzt weiß ich wieder bißchen mehr. Zu Hawaii hab' ich nicht ein einziges Buch + wir waren da auch nie mit dem Schiff  -  verstehe ich eigentlich nicht, warum nicht? Alles andere, wie Jamaika, Curacao, Virgib-Island, Barbados usw., all das sind wir jeweils mit 600 Ami's an Bord von Ft Lauderdale aus angelaufen, waren sozusagen einwöchige Freß - Sauf - & Duty-Free-Einkaufstouren für die Amerikaner, für mich grauenhaft, aber die Inseln waren nicht schlecht  -  ABER warum sind wir nicht Hawaii angelaufen ?

GsD weiß ich jetzt auch Bescheid mit den Schildern der Einheimischen-Besitzer-Läden, wäre ich nie drauf gekommen! Kann das aber sehr gut nachvollziehen  -  hab' im TV gesehen, das ist im Mittelmeer noch SCHLIMMER !!! - Da geht das so:

Die Passagiere buchen Tages- oder Halbtagestouren an Bord, o.k. Früher - also zu meiner aktiven Zeit - war es so, die Schiffsleitung bestellt über Funk die einheimischen Busse bei einheimischen Unternehmen. Z.B. wollten die Paxe ja von Palermo oder Catania an den Ätna-Vulkan gekarrt werden  -  klappte alles super.- Jetzt haben die Kreuzfahrtunternehmen ihre EIGENEN Busse - die Paxe werden damit durch die Gegend gekarrt, das Geld bleibt also zu 100 % bei den Kreuzfahrtreedereien.- Fazit: Die einheimischen Taxi-Fahrer gehen leer aus, einheimische Busunternehmen gehen leer aus usw. etc.  = Alles eine einzige Sauerei oder besser gesagt: MITTELALTERLICHER RAUBTIERKAPITALISMUS = Ich hasse das - vielen Dank f.d. Erklärung  -  wäre ich nie drauf gekommen.- Und Hawaii ist teuer? Noch teurer als Alaska? Das wäre ja eine Katastrophe für mich armen Hund! Werde mal im Netz nach den Hotelpreisen schauen. Ich buche ja alles alleine, auch booking.com verdient bei mir nicht einen Cent! Manchmal hab' ich etwas Glück, dann bekomme ich einen sogenannten DIREKT-Bucher-Rabatt  -  soll heißen: Booking.com verlangt Provision 15 - 20 % von den Hotelbesitzern  -  ich buche direkt u. bekomme 10 % Rabatt - beide Seiten zufrieden - sozusagen auf "neudeutsch": win / win - Situation  - ha ha ha . . . Danke! - man sieht sich in Honolulu !

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Februar 4th, 2019 um 3:17:14pm
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #117 Datum: Februar 4th, 2019 um 3:20:48pm)
| Zitieren | Ändern

Für Hawaii:
schau mal nicht nur nach Hotels, sondern auch nach Ferienwohnungen/Appartements. Da kannst Du eine Menge Geld sparen weil Du nicht immer essen gehen musst. Jeder Supermarkt hat ganz tolle Sachen, entweder Fertiggerichte oder auch frische Ware zum Selberkochen.

Beate

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2225

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #118 Datum: Februar 4th, 2019 um 3:48:31pm)
| Zitieren | Ändern

@Beate: Genau Honolulu morgens (gegen fünf/sechs Uh) ist das Grauen schlechthin - da denkt man, oh, das wird eine ruhige Fahrt zum Flughafen, der ja nicht weit weg liegt und dann strömen alle Einwohner der Insel (so hat man den Eindruck) in die Stadt. Selbst die Highways, die raus aus der Stadt führen, werden oft mit einer oder zwei Fahrbahnen Richtung Innenstadt "umgepolt", so dass man sage und schreibe sieben Fahrbahnen Richtung Dowtown hat. Das ganze bei hektischem Fahrstil... Ist halt 'ne Großstadt. Aber gesehen sollte man sie schon haben. Das war's dann.  

@Vorkuta: Ja, die Preise ähneln sich schon... (Alaska und Hawaii). Wobei du in Hawaii für denselben Zimmerpreis ein vom Komfort her besseres Zimmer bekommst als in Alaska.

Wie Beate schon schreibt: Auf jeden Fall nach Apartements gucken. Da die Inseln nicht alle sooo groß sind, könntest du da z.B. ein Apartment für ein paar Wochen buchen und immer Tagestouren einplanen. Die Orte haben alle Supermärkte und da kannst du dich gut eindecken.
Es gibt natürlich auch einfache und leckere Restaurants - einfach Augen aufhalten und auch gerne die Einheimischen Fragen - deren Tipps sind immer Gold wert.

Die Flüge von Insel zu Insel sind relativ normal vom Preis und das geht da auch ganz fix am Flughafen mit Einchecken und so.
Mit einem freundlichen "Aloha" kommst du immer gut an und die Hawaiianer sind froh, wenn man Interesse an ihrer Kultur zeigt (wie eigentlich überall auf der Welt, wo man hinfährt und sich sowieso für das besuchte Land interessiert).

Allerdings kann der Flug nach Hawaii selbst seeehr lang werden bzw. je nachdem wie du fliegst und wie oft zu umsteigen musst...
Wir hatten es so gemacht, dass wir einmal von DUS bis Los Angeles nonstop geflogen sind. Dort mussten wir durch die Immigration und da muss man ja sowieso immer sein Gepäck abholen.
Dann haben wir dort das Flughafenhotel genommen für die Nacht und sind am nächsten Morgen erfrischt (auch nach einem guten Frühstück) nach Hawaii geflogen. So konnten wir ohne allzu große Müdigkeit sofort den Mietwagen am Flughafen in Maui abholen und runter zur Küste fahren.
Es gibt aber auch Flüge mit Zwischenstopp in Atlanta, Seattle (glaube ich). Wenn du dann noch bis Los Angeles fliegen musst und dann weiter Richtung Insel... Da bist du mit den Aufenthalten zwischendurch eventuell lange unterwegs. Es sei denn, du willst dir z.B. Los Angeles oder San Francisco ansehen und machst dort einen Stopp für ein paar Tage.
Hängt aber alles von den Fluglinien ab, wie und wann sie fliegen und welche Zwischenstopps sie anbieten.

Viel Spaß beim Planen!

Bootie

PS: Was wesentlich billiger ist: Florida.
Wenn du das z.B. in der "heißen Saison" buchst, sind manche Zimmerpreise um gut die Hälfte niedriger ("heiße" Zeit ist die der großen Luftfeuchtigkeit von fast 100% im Juli, August).

Auch in Arizona sind viele Hotels im Juni, Juli, August, teils Sept., viel billiger, da es dann dort auch seeehr heiß ist (um die 40° - aber eine trockene Hitze, die besser auszuhalten ist als in Florida). Und tolle Orte (viele Nationalparks) gibt es da auch.  

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1157

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #119 Datum: Februar 4th, 2019 um 3:58:30pm)
| Zitieren | Ändern

Schade, dass sich ausgerechnet jetzt hier eine so interessante Diskussion entwickelt.  
Denn ich muss jetzt leider hier aussteigen: wir sitzen auf gepackten Koffern. Morgen früh geht unser Flug über Paris nach Santiago/Chile. Wir werden 5 Wochen im Seengebiet mit einem Allrad-Camper unterwegs sein. Ja, und da gibts halt nur sehr selten, wenn überhaupt, eine Internet-Abdeckung.

Machts gut, passt schön auf das Forum auf. Und dann bis Ende März

liebe Grüsse
Beate

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2020 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.