ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
November 15th, 2019 um 3:41:07am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Reiseziele
   Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Meine Alaska - Reise: Dezember '18  (Gelesen: 3993 mal)
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
( Datum: September 27th, 2018 um 4:29:21pm)
| Zitieren | Ändern

Bin an der Vorbereitung meiner Alaska-Reise, und da erinnerte ich mich doch glatt an diese Fragen von mir:

am September 19th, 2018 schrieb Vorkuta :
"Bei einem Zwischenstop, z.B. in Seattle mit 3 Std. Aufenthalt, muß ich da schon durch die Immigration oder passiert das dann erst am Zielflughafen AUCH ?"

Auf diese meine zugegebenermaßen naive Frage antwortete BeateR mit 3 Gegenfragen:

"Sag mal, hast Du denn überhaupt schon irgendwas gelesen? Evtl. einen Reiseführer oder so?
Oder auch nur die Seite des Ausw.Amtes? Was ja eigentlich immer die erste Informationsquelle sein sollte."

Nun ja, ich tue mich mit dem Lesen schwer, aber habe jetzt mittlerweile zwei Bücher mit dem stolzen Titel: ALASKA, das erste ist von 2015:



und das zweite ist von Mai 2018:



Und hier mal die Reiseroute, die ich 1986 drei Mon. gefahren bin:



Das also zur o.g., sehr freundlichen Frage von BeateR.
Ist eben nur das Problem, daß ich mich mit dem Lesen so sehr schwer tue.
Aber ich bin ja noch lernfähig . . .

Was die Frage des Auswärtigen Amtes betrifft - kann ich nur sagen, auf die, ich nenne sie mal: das AA - auf die kann ich gerne verzichten. Habe zuviele schlechte Erfahrungen mit denen gemacht.-
Alleine die Reisewarnung, oder besser gesagt, die Teilreisewarnung für die Türkei, die im Frühjahr dieses Jahres von denen herausgegeben wurde, spottete jeder Beschreibung.- Kurz nach dieser "Teilreisewarnung" war ich 6 Wochen in der TR, von Bulgarien aus kommend, auf dem Wege nach Georgien, Aserbaidshan, und das natürlich, wie bei den meisten Reisen, mit dem Wohnmobil. - Keine Probleme, keine unangenehmen Vorfälle, alle waren freundlich, hervorragende, vorbildliche Grenzabfertigungen an allen Grenzen, was soll da solch eine alberne "Teilreisewarnung" des AA
Das sind Leute, die sitzen den ganzen Tag im Büro, kennen die Basis nicht im Geringsten und geben dann solche "Warnungen" heraus  -  kann ich gerne darauf verzichten.

Hier mein Rastplatz mit Wohnmobil in der Türkei:

 

Und hier in Georgien, direkt vor dem Rathaus hab' ich da geschlafen:


[u][/u]

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - September 27th, 2018 um 6:00:05pm
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #1 Datum: September 27th, 2018 um 5:58:17pm)
| Zitieren | Ändern

Hier noch etwas, was mich stutzig machte:

BeateR schrieb am 19.09.18 um 3:46 pm:

"Und mit 3 Stunden Aufenthalt kann es leicht passieren, dass Du Deinen Anschluss nicht bekommst. Das geht dann voll auf Deine Rechnung und Du musst Dich um den Weiterflug selber kümmern und auch selber bezahlen. Beate"

Hm . . .Komisch, hab' heute 'ne Mail bekommen, da steht etwas Anderes drin.- Woher weißt Du das mit dem "selber zahlen"? Hast Du da persönliche Erfahrungen?
Die Fluggesellschaft, bei der ich gebucht habe, ist da absolut anderer Meinung - aber vielleicht liegt die Fluggesellschaft auch falsch - und Du richtig?

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - September 27th, 2018 um 6:02:09pm
 jonni
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 32

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #2 Datum: September 27th, 2018 um 6:59:43pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,

3h sollten erfahrungsgemäß zum Umsteigen genügen. Wenn beide Flüge auf einem Ticket sind -davon gehe ich mal aus- ist der Umstieg garantiert und deine Airline muss sich kümmern falls was nicht klappen sollte.

Einreisen muß man immer am ersten Flughafen in den USA, dein Anschlußflug nach ANC ist ein Inlandsflug und du kannst direkt zum Gepäckband gehen.

Dezember ist aber schon eine etwas ungewöhnliche Reisezeit für Alaska


Halte uns doch mal über die weitere Planung auf dem laufenden.

Jonni

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #3 Datum: September 27th, 2018 um 7:50:02pm)
| Zitieren | Ändern

Danke, Jonni, f. Deinen Beitrag.- Ja, zugegeben, etwas ungewöhnlich ist der Dez schon, aber ich liebe das Ungewöhnliche. Die Natur + die Kälte + die Ruhe u. den ganzen Tag spazieren gehen. Die 5 Wo muß und werde ich schon ausfüllen, da bin ich sicher.-
Als Atheist sagt mir Weihnachten als das Christfest sehr wenig, kann sagen, eigentlich nichts.- Als Hotel hab' ich mir für's Fest das hier ausgesucht: http://www.hotelnorthpole.com/Da mache ich es mir bequem, gehe essen u. zu trinken wird's auch was geben.

Auf die Bahnfahrt mit dem Winter Train AURORA von ANCH nach Fairbanks freue ich mich auch schon, so wie es beschrieben ist, ein Erlebnis der Sonderklasse.

Schaun wir mal . . .

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1066

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #4 Datum: Oktober 1st, 2018 um 4:22:34am)
| Zitieren | Ändern

Auf diese meine zugegebenermaßen naive Frage antwortete BeateR mit 3 Gegenfragen:

"Sag mal, hast Du denn überhaupt schon irgendwas gelesen? Evtl. einen Reiseführer oder so?
Oder auch nur die Seite des Ausw.Amtes? Was ja eigentlich immer die erste Informationsquelle sein sollte."


Lieber Vorkuta,

Du brauchst mich hier gar nicht so angreifen. Denn Du hast vergessen zu erwähnen, dass ich Dir vor dieser oben genannten Antwort schon ca. 10 mal sehr geduldig alle Deine Fragen beantwortet habe.

Und was Deine Einlassung über das AA bzgl. Türkei betrifft:
Nun ja, Du hast Glück gehabt wie viele andere auch. Aber trotzdem sitzen in türkischen Gefängnisen inzwischen einige Dutzend deutsche Touristen, die sich nichts zuschulden kommen liessen, einfach so auf Verdacht. Wenn ich zurück in D bin kann ich Dir gerne einen entsprechenden Blog eines Betroffenen verlinken,

Bis dahin, viele Grüsse aus dem Yellowstone
Beate

gespeichert

 Husky_Heinz
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 259

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #5 Datum: Oktober 17th, 2018 um 3:00:11pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,
Frage an Dich:
Du weist das im Dezember in Alaska nur wenige Stunden glaube 2 Stunden am Tag hell ist. Der Rest des Tages ist es dunkel. Was willst Du in dieser Zeit dort anfangen. Auch ist es in dieser Zeit immer um die 30 Grad kalt.
Sollte man bedenken meiner Meinung nach.
Gruß Husky Heinz

gespeichert


Husky_Heinz
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #6 Datum: Oktober 17th, 2018 um 4:56:13pm)
| Zitieren | Ändern

Tach, Heinz, ja das weiß ich schon, vielleicht nicht so ganz genau, ob 2 oder 3 Std, aber ich kann damit leben.-
Ich will mal wieder richtige Kälte erleben, wo hat man das sonst? - Und daß keine Touri-Massen + Schiffe unterwegs sind, gefällt mir. - Ich habe 365 freie Tg im Jahr, da muß ich paar Sachen unternehmen. Werde die Ruhe, die Kneipen + Restaurants genießen, stundenlang spazieren gehen und dann schaun wir mal. - Voriges Jahr war ich in Vorkuta, müßte etwa der gleiche Breitengrad wie FBN sein, wenn ich mich richtig erinnere.-

Als ich in Afrika monatelang mit dem Wohnmobil unterwegs war, fragten mich andere Leute, was ich da so lanfe mache? Ich antwortete + das ist meine Devise: I kill my time  -  und davon hab ich ja nun weiß Gott genug.- Man muß nicht immer mit der Masse schwimmen, alleine ist's viel schöner.

Hier die berühmt-berüchtigte Stadt Vorkuta, die ich aufgrund ihrer erschütternden, sehr traurigen Geschichte unbedingt mal erleben wollte:











gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Oktober 17th, 2018 um 4:58:29pm
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2280

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #7 Datum: Oktober 17th, 2018 um 7:58:53pm)
| Zitieren | Ändern

Naja, für richtige Kälte muss man nicht unbedingt den Kontinent wechseln. In Nord-Nordeuropa kann es im Winter auch ganz schön knackig werden.


am Oktober 17th, 2018 um 3:00:11pm schrieb Husky_Heinz :
Du weist das im Dezember in Alaska nur wenige Stunden glaube 2 Stunden am Tag hell ist. Der Rest des Tages ist es dunkel.

...

Auch ist es in dieser Zeit immer um die 30 Grad kalt.
Zitierten Beitrag lesen


Zur Tageslänge: Alaska ist ja bekanntlich groß, daher schwanken die Tageslängen gerade um diese extremen Zeiten des Jahres doch sehr stark.
Hier kann man sich Sonnenauf- und -untergangszeiten sowie Dämmerungszeiten anzeigen lassen:
http://www.alaska.org/weather/daylight-hours/anchorage/december

Ich war selbst noch nicht im Winter in AK, aber in Nordeuropa, daher kenne ich die langen Dämmerungszeiten der hohen Breitengrade. Da ist es also schon deutlich länger hell als nur von Sonnenauf- bis -untergang.
(ich würde allerdings selbst auch lieber im weniger dunklen Teil des Winters hinfliegen...).

Zu den Temperaturen: Die kennt keiner vorher, egal, wo auf der Welt. I
st es dort nicht auch meist (im Durchschnitt) im Januar/Februar kälter als im Dezember? In Anchorage herrscht ja sowieso eher Küstenklima, so dass es dort vermutlich eher nicht so eisig wird.
Und der Schnee kann auch mal bis Anfang März fehlen, siehe Iditarod.
Und von Fairbanks wissen wir ja von dem alljährlichen Verfolgen des YQ, dass es dort zumindest Anfang Februar sowohl a...kalt als auch mal eher mild sein kann.

Man könnte sich natürlich mal die Durchschnittstemperaturen auf www.wunderground.com oder so angucken, aber das sagt ja dann auch nichts darüber aus, wie es jetzt genau in diesem Jahr wird.

@Vorkuta: Bin jedenfalls mal gespannt, was Du dann erzählen wirst.

gespeichert


Letzte Änderung: North - Oktober 17th, 2018 um 8:00:23pm
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #8 Datum: Oktober 17th, 2018 um 8:22:41pm)
| Zitieren | Ändern

Ja, gespannt bin ich auch sehr, darf jetzt nur nicht vergessen, mir noch lange, dicke Unterwäsche zu kaufen  . - Ich laß mich auch überraschen - mit meinem ersten WoMo habe ich vor 16 Jahren einen "Kältetest" in Nordschweden gemacht, war dort in KIRUNA auf einem Camping, nachts bin ich fast erfroren im Mobil aufgewacht: -23,5 °C  -  und die Heizung ist ausgefallen, weil ich blöder Anfänger das falsche Gas getankt hatte, ging aber alles noch mal gut. Wenn das Wasser im Tank friert, habe ich einen Totalschaden.-
Habe jetzt alles so gut wie gebucht, Weihnachten, speziell Heiligabend plane ich beim St. Claus im http://www.hotelnorthpole.com/   ist aber noch nicht gebucht. Von da fliege ich dann nach Juneau, meiner Lieblingsstadt, als Seeleute waren wir fast immer im RED DOG SALOON.

https://www.reddogsaloon.com/wp-content/uploads/2017/04/slideshow001-958x350.jpg

https://www.reddogsaloon.com/wp-content/uploads/2017/04/slideshow004-958x350.jpg

Hier hab' ich mich immer pudelwohl gefühlt, da kann's so kalt sein wie es will...


Morgen fahre ich erst mal kurz nach Österreich, da ist eine Campingmesse . . .

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Oktober 17th, 2018 um 8:38:37pm
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1275

  | WWW |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #9 Datum: Oktober 17th, 2018 um 10:11:09pm)
| Zitieren | Ändern

@Husky Heinz + Vorkuta

Hallo,

wir waren mal zur so genannten "Mørketid", genauer vom 26.12. bis 9.1. im norwegischen Bardu (etwa in der Mitte zw. Narvik und Tromsø) zwei Wochen mit dem Hundeschlitten in der Altevatn-Region unterwegs.

Bis morgens 9 Uhr war es stockdunkel, dann ca. 1 Std. Dämmerung und von 10 - 14 Uhr konnte man sehr gut unterwegs sein.
Danach wieder eine Std. dämmrig und ab 15 Uhr dann schwäbisch gesagt wieder "Kuhnacht".

Da diese Region bereits deutlich nördlich des Polarkreises und damit sehr viel nördlicher als die Linie Fairbanks - Anchorage liegt, sollte man dort also mit noch etwas mehr Tageslicht rechnen können.

Die Lichtspiele am Horizont in der jeweiligen Dämmerungszeit waren unvergleichlich beeindruckend.
Es war einfach eine wunderschöne Tour, wenn auch nicht gerade mit "Rekordstrecken" pro Tag und kalt war es auch.

In der Silvesternacht waren es -36 °C und im Champagner bildeten sich in kürzester Zeit lauter kleine Eiskristalle.

Mush on
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - Oktober 18th, 2018 um 6:14:14pm
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2280

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #10 Datum: Oktober 18th, 2018 um 12:51:17pm)
| Zitieren | Ändern


am Oktober 17th, 2018 um 8:22:41pm schrieb Vorkuta :
Ich laß mich auch überraschen - mit meinem ersten WoMo habe ich vor 16 Jahren einen "Kältetest" in Nordschweden gemacht, war dort in KIRUNA auf einem Camping, nachts bin ich fast erfroren im Mobil aufgewacht: -23,5 °C  
Zitierten Beitrag lesen


Klingt nach falschem Schlafsack.  
Also ich könnte niemals mit laufender Heizung (egal welcher Art) schlafen, aber ich weiß schon, dass da einige Leute härter im Nehmen sind als ich...

Aber in AK wirst Du ja dann sowieso immer in Gebäuden schlafen, oder?  


@Snowdog: Zur Polarnacht war ich nach wie vor noch nie im Norden, das Dunkelste war mal gegen Ende Januar in Nord-FIN (und etwas N) ungefähr am 69. Breitengrad, ca. 1 Woche nach Ende der Polarnacht, da wird ja dann aber auch jeder Tag schon viel länger als der vorherige. Und da fielen mir ganz besonders die sehr langen Dämmerungszeiten von bis zu je 1,5 Std. morgens und abends auf. Das hat schon was.

gespeichert

 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #11 Datum: Oktober 19th, 2018 um 6:54:13pm)
| Zitieren | Ändern

am Oktober 18th, 2018 um 12:51:17pm schrieb North :
Klingt nach falschem Schlafsack.  
Also ich könnte niemals mit laufender Heizung (egal welcher Art) schlafen, aber ich weiß schon, dass da einige Leute härter im Nehmen sind als ich...

Aber in AK wirst Du ja dann sowieso immer in Gebäuden schlafen, oder?
Zitierten Beitrag lesen

Nö, ich besitze ger keinen Schlafsack, im Wohnmobil hab ich eine Steppdecke, das genügt. Jetzt in AK schlafe ich ja nur in Hotels oder B&B, das wird schon hinhaun.-

Die Zeittabelle mit Sonnenauf- und Untergang ist sehr gut, also grob gesagt, kann ich schon mit 4 Std. Taglicht rechnen. Bei der Gelegenheit habe ich die für mich neuen Worte: Civil Twilight Begin + Civil Twilight Ends
gelernt, die kannte ich vorher gar nicht.
Ich will das alles mal testen.

Gruß von der Camping Messe in Wels / Österreich.

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Oktober 19th, 2018 um 6:59:18pm
 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 350

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #12 Datum: Oktober 22nd, 2018 um 11:33:09pm)
| Zitieren | Ändern

hallo Vorkuta,
eigentlich wollt ich frueher schreiben, aber es ist so viel zu tun, bevor der Winter hier ist.

Snowdog hat recht.
Daylight ist ungefaehr gut von 10:00AM zu 3:00PM./dann Daemmerung.
Perfect schoen bei blauen Himmel [ wenn es nicht schneit]
Im Moment sieht es hier so aus, dass wir eventuell/wahrscheinlich  einen warmen Winter bekommen.[Es regnet z.Zt. mehr als das es schneit.
Aber das "z.Zt. " sagt eigentlich garnichts.Das kann sich hier alles innerhalb weniger Stunden total aendern.

Wie lange willst Du in North Pole bleiben?
Ich frage , weil der Store "Santa Claus"  mit beiliegenden Rentierzwinger erschoepft sich nach 1 Tag.
Das Hotel liegt beim Supermarkt/Mall Parkpaltz, in der es nicht viel zu sehen gibt.
Links davon ist der Richardsen Highway...geradeaus ist er auch....
ebenso geradeaus sind unter der Highway Bridge 2 mal Kreisverkehr [ eingerahmt von Strassenlaternen als Zuckerstangen verkleidet .

Wenn man  den Weg  NP /Kreisverkehr um auf den Highway Richtung Lake unterwegs ist [ wie wir 1-2 Mal monatl. im Sommer mit den Dogs, um sie an  Chaos,Laerm, viele Leute und noch mehr freilaufende  Hunde  fuer die kommende Saison zu erinnern] dann solltest Du uns mal "stoehnen" hoeren .
Zuckerstangen mit Licht und Kreisverkehr.
Unter dem Motto :
"zuviel ist / kann niemals zuviel sein, und durch......

und rechts sind kl. Wohnsiedlungen.
Ohne Car  bist Du bis zum "Nikolausstore" gut 20 min.. durch Wohnsiedlung unterwegs. Bei schoenem Wetter ist das nett.
Santa Claus ist auch nett. Er sitzt oft im Store , Kinder lieben ihn.
Er sieht auch aus  wie Santa Claus und ist eigentlich auch der Nikolaus.
So kennt man ihn hier.
Ein Car brauchst Du auch , um die Chena Lakes zu besuchen/immerhin mit dem  Car ungefaehr 1/2 Stdn.
[eher mehr]
Und dann stehst Du am zugefrorenen See [ hoffentlich] und siehst Snowmobiler fahren.
Auf dem Weg dorthin oder am Lake gibt es keine Restaurants [ or aehnliches , wo Du dich vor dem Rueckweg ausruhen koenntest]

Tja, und sonst gibt es nichts.
Je nachdem , wie lange Du bleiben willst , beziehungsweise wenn Du etwas sehen /erfahren/erleben willst ,Du benoetigst event.  ein Car um in Fairbanks und Umgebung Dich umzusehen.
Es gibt keinen Busverkehr und Taxi ist teuer.


Wie lange willst Du und wo  in Fairbanks bleiben ?

Milaq

gespeichert

 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 350

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #13 Datum: Oktober 22nd, 2018 um 11:41:26pm)
| Zitieren | Ändern

hab ich vergessen.

Der Zugtrip von Anchorage hoch zu Fairbanks soll im Winter fantastisch sein.
Eine Freundin aus Germany hat ihn gebucht , um uns zu besuchen. Sie war begeistert.
Viel kann passieren,
blauer Himmel und Du siehst den Denali [ frueher McKinley] . Wirklich schoen.

Der Denali ist machmal im Nebel verschwunden]

Elch auf den Schienen im Winter ist keine Seltenheit.
Keine Sorge, der Zug faehrt langsam genug um Probleme zu vermeiden.


Milaq

gespeichert


Letzte Änderung: Milaq - Oktober 22nd, 2018 um 11:45:42pm
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2280

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #14 Datum: Oktober 23rd, 2018 um 11:51:31am)
| Zitieren | Ändern


am Oktober 19th, 2018 um 6:54:13pm schrieb Vorkuta :
Die Zeittabelle mit Sonnenauf- und Untergang ist sehr gut, also grob gesagt, kann ich schon mit 4 Std. Taglicht rechnen. Bei der Gelegenheit habe ich die für mich neuen Worte: Civil Twilight Begin + Civil Twilight Ends
gelernt, die kannte ich vorher gar nicht.
Zitierten Beitrag lesen


Ja, ist schon interessant mit den unterschiedlichen Dämmerungszeiten. Habe das übrigens auch schon auf Deutsch gelesen: "bürgerliche Dämmerung", klingt allerdings schon etwas merkwürdig.
4 Std. Tageslicht wird vermutlich das Minimum der ganzen Reise sein. In Anchorage soll's ja selbst am kürzesten Tag länger hell sein.

Welcher Zeitraum ist das eigentlich genau? Schon ab Anfang Dezember oder weiter in den Januar rein?

Ich habe jetzt übrigens ernsthaft angefangen, meine Märzreise zu planen.  

Freue mich auch schon sehr auf die Railroad-Fahrten.

@Milaq: Nur mal so rein statistisch gesehen: Ob nun mehr oder weniger Schnee kommt - gegen Ende März ist es zumindest auf dem nördlicheren Teil der RR-Strecke schon noch gut winterlich, oder?

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2019 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.