ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 26th, 2020 um 4:26:06pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Leben in Alaska
   Auswandern nach Alaska oder Canada
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Auswandern nach Alaska oder Canada  (Gelesen: 4656 mal)
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2554

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #15 Datum: November 17th, 2016 um 10:01:02am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Nici,

erst mal wenigstens bei einer kurzen Reise einen Eindruck gewinnen erscheint mir auch am sinnvollsten.

Da Du British Columbia genannt hast, fällt mir dieses Buch hier ein, vielleicht ganz nett zur Einstimmung:
https://www.amazon.de/Ein-Blockhaus-Einsamkeit-Kanadas-Lebensweg/dp/3944921143(sie schreibt teilweise etwas denglisches Deutsch, aber inhaltlich fand ich es echt spannend).

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2620

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #16 Datum: November 17th, 2016 um 10:49:08am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Nici,

so wie die anderen sehe ich das auch.
Ich denke mir oft, wenn ich in einer tollen Stadt oder einer tollen Natur bin, oh, hier ist es aber toll - hier würde ich gerne sein. Aber Urlaub ist halt Urlaub und viele schöne Gegenden sind toll, um immer wieder hinzufahren, aber leben wöllte ich in so manchem Ort nicht.
Auch stellt man bei einem Urlaub fest, ob man überhaupt die Einsamkeit mag.
Wir haben in jungen Jahren oft Städte- und Natur-Touren gemischt.
Irgendwann fanden wir raus, dass wir einfach lieber einige Stunden irgendwo sitzen und nach Tieren Ausschau halten, als durch heiße, stressige Städte zu fahren. Auch wenn diese sehr schön sind.
So sind wir die letzten Jahre auch vorzugsweise im Westen Kanadas hängengeblieben, bis uns letztes Jahr Alaska in seinen Bann gezogen hat und wir mit dem Yukon ein genau so schönes (einsames) Urlaubsziel gefunden haben.
Ich könnte mir z.B. vorstellen im Sommer in Dawson City zu arbeiten und zu leben, aber wie das im Winter wäre...

Auf jeden Fall würde ich nicht nur ein paar Wochen im Sommer dort verbringen, sondern auf jeden Fall schauen, wie ich mit dem Winter dort zurechtkomme.

Viel Erfolg beim Planen!  

Bootie

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1820

  | WWW |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #17 Datum: November 17th, 2016 um 4:23:47pm)
| Zitieren | Ändern

@ Nici & Bootie,

gut gesprochen Bootie, gerade ob man gut über die langen Winter kommt,  ist ja die Frage.
Habe es selber mal für eine kürzere Zeit in Braeburn geprobt.
Es ist schon etwas anderes, die Videos über Hundekennel, -rennen und Lagerfeuer  anzuschauen oder z. B. bei -40 °C jeden morgen Eis fürs Frischwasser zu hacken oder im Outhouse die immer höher werdenden Stalakmiten (die Eingeweihten wissen schon, was ich meine) zu zerkleinern. Auch merkst du schnell, dass der Ofen selbst in  einem solide gebauten Loghouse bei diesen Temperaturen Unmengen an Holz verschlingt, um es halbwegs gemütlich zu halten. Und da gibt es noch viel mehr zu tun.
Freunden sprang der gemietete Pickup bei tiefen 40ger Minusgraden in Dawson nicht mehr an, obwohl sie ihn nach einer Fahrt von Whitehorse nur für 15 Minuten ohne laufenden Motor (typisch deutsches Spritsparen ) vor dem Hotel abgestellt hatten. Zurück von der Werkstatt, brach dann der Hoteltürschlüssel beim Aufschließen ab, da er vor Kälte ganz spröde war.
Mit all diesen und noch mehr Sachen sollte man leben und klar kommen können. Kann man aber halt nur vor Ort erfahren.
N., also nur mal ran an die tiefen Temperaturen.  

Grüsse
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 NiciD
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 10

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #18 Datum: November 17th, 2016 um 4:33:51pm)
| Zitieren | Ändern


am November 17th, 2016 um 9:11:40am schrieb Snowdog :
Hallo Nici,

ich kann mich den vielen Vor-Postern nur anschliessen.
Nur keine falsche Fern-Romantik.

Fahr wirklich einfach mal hin und schau erstmal. Bei deinem Beruf wäre ja eventl. das Yukon Quest eine gute Gelegenheit mal als Volunteer tätig zu werden. Es gibt auch einen Thread dazu hier im Forum.
Da lernt man gleich eine ganze Menge über den Yukonwinter, aber auch über die Mentalität der Leute kennen.
Don't think, just do it !

Grüsse
Swabian Snowdog
Zitierten Beitrag lesen



huhu Snowdog so wie ich gelesen habe kann man in Yukon maximal 6 Monate Bleiben oder irre ich da

gespeichert

 NiciD
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 10

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #19 Datum: November 17th, 2016 um 6:20:46pm)
| Zitieren | Ändern

Und ich muss zugeben vor 3 Jahren in meiner Grundausbildung im der Eifel bin ich bei aussentemperatur von minus 11 Grad in den See gehüpft weil ich mich ordentlich waschen sollte

und ganz hoch in den Norden möchte ich auch nicht am liebsten so ein ein Mittelding wo man zu Weihnachten mal Schnee hat gerne auch hohen Schnee , aber gerne auch ne ordentliche Steckdose zum Handyladen oder zum Musik mal an machen

ich gehe wenn ich mal Urlaub habe oft Campen  (auch mal in Schweden) brauche auch nicht immer Elektrik liebe unseren Kamin aber ich liebe auch das wandern in der Natur und Schöne Stunden mit unseren Hunden und meiner Kamera Ich gehe auch mehr mals jährig mit meinem Papa Angeln ,ich War auch eine Zeit lang bei meinem Onkel immer mit bei der jagt . Ich genieße Natur naja ich muss es wohl wirklich mal im Urlaub ordentlich ausprobieren .
2017 mache ich meinen Jagt Schein habe heute mich dort angemeldet

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1820

  | WWW |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #20 Datum: November 17th, 2016 um 7:53:52pm)
| Zitieren | Ändern

@Nici

huhu Snowdog so wie ich gelesen habe kann man in Yukon maximal 6 Monate Bleiben oder irre ich da
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Huhu retour,
Das mit den 6 Monaten stimmt wohl schon als Tourist, gilt aber für ganz Canada und nicht nur für den Yukon.

Aber als freiwilliger Helfer beim YQ brauchst du keine Monate vorher im Land, da reicht ein 3 Wochen Urlaub im Februar voll und ganz; es bleibt sogar noch Zeit u. U. eine Hundeschlittentour vor Ort in Fairbanks oder Whitehorse zu machen.

Gruß
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1820

  | WWW |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #21 Datum: November 17th, 2016 um 8:06:13pm)
| Zitieren | Ändern

@Nici
Und ich muss zugeben vor 3 Jahren in meiner Grundausbildung im der Eifel bin ich bei aussentemperatur von minus 11 Grad in den See gehüpft weil ich mich ordentlich waschen sollte

und ganz hoch in den Norden möchte ich auch nicht am liebsten so ein ein Mittelding wo man zu Weihnachten mal Schnee hat gerne auch hohen Schnee , aber gerne auch ne ordentliche Steckdose zum Handyladen oder zum Musik mal an machen

ich gehe wenn ich mal Urlaub habe oft Campen  (auch mal in Schweden) brauche auch nicht immer Elektrik liebe unseren Kamin aber ich liebe auch das wandern in der Natur und Schöne Stunden mit unseren Hunden und meiner Kamera Ich gehe auch mehr mals jährig mit meinem Papa Angeln ,ich War auch eine Zeit lang bei meinem Onkel immer mit bei der jagt . Ich genieße Natur naja ich muss es wohl wirklich mal im Urlaub ordentlich ausprobieren .
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ja, das hört sich schon alles nach der richtigen Grundeinstellung an.
Aber bevor ich 11 Hundeschlittentouren in Nord-Norwegen  und 3 im/in Yukon/Alaska gemacht habe, konnte ich mir auch nur schwer vorstellen, wie beinhart  diese Kälte von -30°C und deutlich mehr auf einen einwirkt, wenn du den ganzen Tag auf dem Schlitten stehst oder im Freien  arbeiten musst.
Das zu unterschätzen heisst Gesundheit und Leben riskieren.
Klingt vielleicht dramatisch, ist aber einfach so.

Alles Gute bei der Verwirklichung deiner Träume
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 NiciD
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 10

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #22 Datum: November 17th, 2016 um 8:11:47pm)
| Zitieren | Ändern

Ja das glaube ich aber wenn würde ich ja nicht ganz hoch in den Norden wollen
So ein bisschen (bis 1 1/2Meter ) Schnee ist ok ,  aber -30 Grad wäre ja etwas extrem für British Columbia oder etwa nicht

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1820

  | WWW |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #23 Datum: November 17th, 2016 um 8:32:37pm)
| Zitieren | Ändern

@Nici
Ja das glaube ich aber wenn würde ich ja nicht ganz hoch in den Norden wollen
1) So ein bisschen (bis 1 1/2Meter ) Schnee ist ok , 2)  aber -30 Grad wäre ja etwas extrem für British Columbia oder etwa nicht
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hallo,

Zu 1) viel mehr Schnee hast du in einigen Jahren z. B. auch in Whitehorse nicht.
Zu 2) Ok,  wenn du auch im Winter  in Vancouver oder Küstennähe bleiben willst, solltest du etwas gemässigtere Temperaturen vorfinden, aber schon in den Bergen um Whistler (nicht weit von Vanc. = Olympiade) misst man den Schnee nach Metern (bis zu 10m +) und die Temperaturen dürften auch mal an den minus 30gern kratzen.
Aber lonely und "Selbstversorger" ist da sicher auch nicht so toll.

Gruß
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - November 18th, 2016 um 8:02:11am
 Emilie
 Cheechako
 *
 




     

   Beiträge: 4

  |
Re: Auswandern nach Alaska oder Canada
(Antworten #24 Datum: Juni 14th, 2017 um 8:46:28am)
| Zitieren | Ändern

Ich trage mich zwar auch mit dem Gedanken mal in Alaska zu leben, aber nur für drei Monate oder so. Also ich könnte mir jetzt nicht vorstellen, all meine Zelte hier abzubrechen und in ein Land zugehen, wo ich noch nie war, was ich nur aus Büchern und Filmen kenne. Vielleicht solltest du erst einmal einen Urlaub dort machen, Land und Leute näher kennenlernen und dann entscheiden, ob dich diese Entscheidung wirklich glücklich macht. So eine einschneidende Entscheidung solltest du nicht einfach so aus einer Laune heraus fällen.

gespeichert


Einfach nur ein Traum.
  Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2020 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.