ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 21st, 2022 um 10:29:53pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de

!!!Aus gegebenen Anlass bitte ich Euch die Nutzungsbedingungen des Forums einzuhalten. Geht bitte respektvoll miteinander um.
Bitte unbedingt vor dem Einstellen von Artikeln und Bildern das Copyright beachten !!!


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Leben in Alaska
   Haus kauf in Alaska?
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Haus kauf in Alaska?  (Gelesen: 16032 mal)
 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #15 Datum: Mai 30th, 2006 um 6:40:18pm)
| Zitieren | Ändern

2. Teil:

am Mai 30th, 2006 um 10:03:31am schrieb Pocahonta :
Selbst wenn man dann alles erfüllt,bekommst du
sie nicht direkt,sondern wirst erst einige Jahre "getestet",
Zitierten Beitrag lesen

Nein, das stimmt auch nicht. Wenn Du das Interview beim Konsulat "bestanden" hast, dann hast Du einen bestimmten Zeitraum, in dem Du einreisen musst (6 Monate, glaub ich....aber nagel mich darauf nicht fest, 100%ig sicher bin ich da nicht).
Durch diese erste Einreise wird die Greencard aktiviert. Du musst dann nicht direkt ganz dableiben, sondern kannst erst nochmal zur endgueltigen Avbwicklung Deiner Angelegenheiten nach D'land zurueck. Innerhalb eines bestimmten Zeitpunkts (meines Erachtens 12 Monate, aber bitte auch darauf nicht festnageln) musst Du dann aber die Zelte in D'land abbrechen und endgueltig auswandern.

Danach musst Du dann Deinen Lebensmittelpunkt in den USA haben und musst bei geplanten laengeren Abwesenheiten vorher ein "re-entry permit" beantragen, sonst kann es Dir passieren, dass Dir irgendwann bei einer Einreise die Greencard wieder abgenommen wird.

Das hat mit "Testen" aber nichts zu tun, denn Du bekommst die Greencard ja direkt nach der ersten Aktivierungseinreise und darfst sie auch behalten, wenn Du die Voraussetzungen fuer einen permanent resident erfuellst (Musst sie nur alle 10 Jahre verlaengern lassen).


am Mai 30th, 2006 um 10:03:31am schrieb Pocahonta :
....deshalb die Auflage mindestens 1x im Jahr nach Amerika,und das ist sicher vielen aus Kostengründen oder wegen mangelnden Urlaub nicht möglich  
Zitierten Beitrag lesen

Wie ich schon sagte: Die Greencard ist die "Berechtigung, in den USA zu leben und zu arbeiten". Und wenn man in den USA lebt, dann hat man das Problem ja auch nicht, aus Kostengruenden oder wegen Urlaubsmangels nicht einreisen zu koennen, denn man ist ja bereits dort....


am Mai 30th, 2006 um 10:03:31am schrieb Pocahonta :
Vielleicht sehe ich die Angelegenheit etwas eng,aber für einen Gewinn zu Zahlen ist doch Komisch!
Zitierten Beitrag lesen

Wie ich schon sagte: Der Gewinn bei der Greencard Lotterie bedeutet nicht, dass Du die Greencard an sich gewonnen hast, sondern, dass Du die "Berechtigung zur Beantragung einer Greencard" gewonnen hast. Und dementsprechend zahlst Du ja nicht direkt fuer den Gewinn, sondern Du zahlst die Gebuehren fuer die Antraege, die auf den Gewinn folgen


am Mai 30th, 2006 um 10:03:31am schrieb Pocahonta :
(übrigens: Peter sieht das auch so)
Zitierten Beitrag lesen

Peter who....?
In diesem Fall ist es aber nun einmal eher von Wichtigkeit, wie USCIS und die amerikanischen Behoerden es sehen......oder vergibt Peter seit neustem auch Greencards....?

Aber eigentlich ist es ja auch relativ muessig, ueber die ganze Sache zu diskutieren. Wenn Ihr gern in den naechsten 1-2 Jahren endgueltig in die USA auswandern wollt, dann habt Ihr durch den Greencard Lotteriegewinn zumindest die Chance, den Traum zu verwirklichen und muesst halt nur ganz schnell die Papiere zurueckschicken. Wenn Euch aber das Risiko zu hoch ist und Euch eigentlich die Urlaube in den USA auch reichen wuerden, dann schickt halt die Papiere nicht zurueck, und dann kann jemand anders nachruecken.

Wie auch immer, herzlichen Glueckwunsch zum Gewinn (egal, ob Ihr was draus macht oder nicht, gewonnnen ist gewonnen )
Viele Gruesse,
Charlie

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #16 Datum: Mai 30th, 2006 um 6:43:08pm)
| Zitieren | Ändern


am Mai 30th, 2006 um 6:37:23pm schrieb Skagway :
Wenn du das Glück hast bis zur Botschaft zum Interview zu kommen, dann hast du die Greencard so gut wie sicher. Ja und vorher musst du überhaupt kein Geld zahlen. Oder nur für das rücksenden der Papiere nach Kentucky. Einfach so eine Greencard bei der Botschaft holen geht nicht (sonst würde ich schon lange woanders wohnen) deshalb gibt es die Verlosungen.

Was ich nicht ganz verstehe ist auch - zuerst wird man ein paar Jahre getestet ... Wenn man bei der Botschaft war und alles i.O. ist kann man doch gleich auswandern und auch in den USA bleiben. Dachte immer für das sei die Greencard da und nicht um 1x im Jahr nach Amerika zu fliegen.
Zitierten Beitrag lesen

Grins....ja, so kurz und knapp haette man meine zwei Beitraege natuerlich auch zusammenfassen koennen  

Keine Bange, Corinne, Du hast das genau richtig verstanden  

Liebe Gruesse,

Charlie

gespeichert

 Pocahonta
 Junior Member
 **
 



North to Alaska
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 14

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #17 Datum: Mai 31st, 2006 um 10:47:24am)
| Zitieren | Ändern

Hi Charly,
also,so wie Du das schilderst,hört sich das alles ja ganz easy an,hast du den erfahrung damit? Wenn das wirklich so ist wie du schreibst,gehen wir das Risiko natürlich ein   Wir haben uns den wust von Papieren durchgelesen,hört sich da total kompliziert an,deshalb auch unser zögern   Wir haben auch nur gewonnen,weil über 40 % der Gewinner die gleichen Bedenken hatten und ihre Papiere nicht zurückgeschickt haben,macht natürlich wenig Mut  
Aber nichts desto trotz,danke ich dir für deine mitteilung,ich denke du hast uns damit ein Stück weiter gebracht  
PS: meinte Peter Kamper,mit ihm hatte ich mich auch darüber unterhalten,wir sind ende Juni bei ihm um den Beaver zu paddeln.

Lieben Gruß
    Pocahonta

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 504

  | WWW |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #18 Datum: Mai 31st, 2006 um 6:01:21pm)
| Zitieren | Ändern

Pocahonta schrieb

hat letztes Jahr bei Amerika-Dream die Greencard "gewonnen",ist


Ich will dich jetzt nicht entmutigen, aber wenn ihr das letzte Jahr gewonnen habt wird es nun wohl zu spät sein die Papier einzuschicken. Dies wäre für die DV Lotery 2006 gewesen und jetzt läuft schon die DV 2007. Na ja versuchen könnt ihr es ja. Kannst ja bei American Dream zuerst mal anfragen.

Gruss
Corinne

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #19 Datum: Mai 31st, 2006 um 6:04:35pm)
| Zitieren | Ändern

Lach....also von "ganz easy" hab ich nie was gesagt  

Alles, was mit USA-Visa zu tun hat, bedeutet eigentlich ziemlich nervigen Papierkrieg. Man muss sehr viel ausfuellen, und man muss sich genauestens an die Anweisungen halten, sonst kommen manchmal wegen voelliger Kleinigkeiten Nachfragen, etc. Ausserdem hat man keinerlei Einfluss auf Wartezeiten, und auch oft wenig Information darueber, wie schnell es weitergehen wird, und das kann auch ganz schoen zermuerben.

Aber man weiss ja, warum man es macht. Und ich sag mir immer, es sind schon so viele diesen Weg gegangen und haben es geschafft, warum also man selbst nicht auch?  

Ich persoenlich hab mich zwar schon mit der Greencard Lotterie beschaeftigt, aber hab selbst nicht gewonnen in den Jahren, in denen ich mitgemacht hatte (meine Greencard kommt durchs "Einheiraten"  ). Aber auch fuer meine Einwanderung musste ich ja durch einen langen Visumprozess, und ich hab mir nun so nach und nach wirklich einiges angelesen. Ausserdem hab ich inzwischen mehrere Bekannte, die per Greencard Lotterie in die USA ausgewandert sind.

Es ist halt wirklich die Frage, wie wichtig Euch die Auswanderung ist. Wenn sie wirklich Euer absolutes Ziel ist, dann sollte Euch doch der Papierkrieg nicht abschrecken, denn dann winkt doch am Ende die "Belohnung"  

Aber wenn Ihr die Auswanderung und die Greencard als "waere ja ganz nett, aber muss nicht unbedingt sein" oder so betrachtet, dann ist es natuerlich verstaendlich, wenn einen dann solche Sachen wie hohe Gebuehren gepaart mit Risiko und Stapel von Formularen erst einmal abschrecken.

Insofern muesst Ihr selbst entscheiden, was Ihr nun aus dem Gewinn machen wollt (bzw. ob Ihr ueberhaupt etwas draus machen wollt). Nur FALLS Ihr Euch fuer die Greencard bewerben wollt, dann wuerde ich Euch raten, die Papiere schnellstmoeglich zurueckzuschicken, denn sonst verringern sich tatsaechlich Eure Chancen, da es immer mehr Gewinner als Greencards gibt und daher die letzten eben leer ausgehen.

Wuensch Euch viel Glueck,
Charlie

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #20 Datum: Mai 31st, 2006 um 6:07:47pm)
| Zitieren | Ändern


am Mai 31st, 2006 um 6:01:21pm schrieb Skagway :
Ich will dich jetzt nicht entmutigen, aber wenn ihr das letzte Jahr gewonnen habt wird es nun wohl zu spät sein die Papier einzuschicken. Dies wäre für die DV Lotery 2006 gewesen und jetzt läuft schon die DV 2007.
Zitierten Beitrag lesen

Hmmmm...ich ging davon aus, dass sie damit meinte, dass sie "im letzten Jahr mitgemacht" und dann jetzt gewonnen haetten....?

Wenn sie tatsaechlich die DV 2006 meinte, dann waere es wirklich viel zu spaet  

gespeichert

 Winkler
 Gast
 
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #21 Datum: August 13th, 2006 um 7:11:50pm)
| Zitieren | Ändern


am Mai 10th, 2006 um 11:42:48pm schrieb Peter Kamper :
Hi,
ein 'Hubschrauberschein' ist schon was wert. Solche Leute sind hier gesucht. Allerdings gibt es eine ganze Menge an Kampffliegern und Hubschrauberpiloten aus dem Vietnam-Krieg, die hier kommerziell fliegen und sehr froh sind nicht mehr nach Flak-Geschuetzen Aussicht halten zu muessen.

Es kommt darauf an, ob du eine Privatlizens oder eine kommerzielle Lizens hast und wie sich dies alles auf amerikanische Lizensen umschreiben laesst.
Pilot zu sein ist in Alaska allerdings immer gut.

Eine Bustour durch Alaska ? (Hust)
Ich denke es waere billiger und besser, wenn du dir hier ein altes Auto kaufst und selbst durch die Gegend faehrst wenn du herausfinden moechtest wo du gerne leben wuerdest. Als Bus-Touri hast du praktisch Null Kontakt mit den Einheimischen, und das ist grade was du brauchst.

Ach so, ja...., die Sache mit dem 'im See baden':
Unser Wasser ist recht kalt, was beim weiblichen Geschlecht einen wunderbaren visuellen Kurzzeit-Effekt hervorrufen kann, bei uns Maennern allerdings aergerlicher Weise das genaue Gegenteil bewirken kann.
Nach Gold buddeln darfst du nur ausserhalb von bestehenden Gold Claims, und davon gibt es viele. Allerdings ist das immer noch besser als im Fitness Center auf der Tretmuehle zu latschen.
Ganz so romatisch ist es bei uns auch nicht. Dafuer haben wir allerdings ein wunderbares Land ..... und Busse muessen sich gluecklicher Weise auf die paar Strassen begrenzen, die hier gebaut wurden.
Ansonsten waere Alaska genauso verbaut wie Kalifornien, und dann wuerde ich umziehen.

Viele Gruesse,
Peter
Zitierten Beitrag lesen

gespeichert

 Besucher
 Cheechako
 *
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 7

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #22 Datum: September 8th, 2006 um 6:52:03pm)
| Zitieren | Ändern

Hi, Leute sorry dass ich so lange nicht da war, Ich habe mir Alaska angesehen. war im urlaub 1 Woche in der Stadt Sitka "wow" also wenn das Paradies so aussieht dann her mit dem Sprengstoffgurtel

Was ich noch wissen wollte, kann ich dort ein Haus kaufen, auch wenn ich keine greenkard (noch) habe?
und jeden Sommer oder so hin und her fahren?

Und was ist wenn ich z.B. dort dann in meinem Haus eligal bleibe, so wie 12 Millionen Mexikaner
wer kann, dass denn wissen, ob ich dort eligal bin oder nicht? Ich meine Alaska ist doch so groß und woher wissen die dann, dass ich deutsche bin, wenn ich meinen Pass wegschmeiße auf einen eligalen mehr kommt's nicht an oder?

Und ich habe gehört, dass wenn man dort 5jahr eligal war und einen Job hat bekommt man ne greencard , ist da was war?

Wer war oder wohnt in Sitka?

PS: ich will unbedingt dort hin, für immer, wie ist mir egal!

gespeichert


Alaska ich komme!
 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Haus kauf in Alaska?
(Antworten #23 Datum: September 9th, 2006 um 3:42:31am)
| Zitieren | Ändern


am September 8th, 2006 um 6:52:03pm schrieb Besucher :
Und was ist wenn ich z.B. dort dann in meinem Haus eligal bleibe, so wie 12 Millionen Mexikaner
wer kann, dass denn wissen, ob ich dort eligal bin oder nicht? Ich meine Alaska ist doch so groß und woher wissen die dann, dass ich deutsche bin, wenn ich meinen Pass wegschmeiße auf einen eligalen mehr kommt's nicht an oder?
Zitierten Beitrag lesen

Dieses Forum ist nicht dazu da, Hilfestellung fuer illegales Handeln zu geben!

Thema daher geschlossen.

gespeichert

  Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2022 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.