ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist nicht mehr möglich !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Juli 23rd, 2024 um 10:26:47pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren



--- !!! Liebe Mitglieder, wie schon angekündigt ist das Alaska-Info Forum hier geschlossen und dient nur noch als Archiv.
Ich würde mich freuen, euch alle im neuen Alaska-Forum unter https://www.alaska-forum.de begrüßen zu können. !!! ---




   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Tipps
   Urlaubsinfo Alaska
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Urlaubsinfo Alaska  (Gelesen: 5169 mal)
 wallburg10
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 8

  |
Urlaubsinfo Alaska
( Datum: Juli 3rd, 2005 um 7:33:02pm)
| Zitieren | Ändern

Bisher haben wir als Individualtouristen den Osten der USA und Kanada bereist. Unser nächster USA-Urlaub soll nun nach Alaska gehen. Da weder meine Frau noch ich jemals in Alaska waren würde uns interessieren, was man bei einem ersten Urlaub innerhalb von 3 Wochen ansehen sollte und welche Jahreszeit die günstigste ist. Uns interessiert besonders die Geschichte Alaskas und ihre Einwohner. Ist es auch möglich wie im Osten der USA von den allgemeinen Touristernströmen abzuweichen?
Gibt es einen Direktflug von Europa nach Alaska? Da wir in Deutschland von Nürnberg aus fliegen, müssen wir bereits in Europa einmal umsteigen, deshalb wäre ein Direktflug von Europa nach Alaska für uns günstiger, als nochmals in den USA umzusteigen.

gespeichert

 guenhi
 Sourdough
 *****
 



womo can und usa
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 202

  | WWW |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #1 Datum: Juli 3rd, 2005 um 10:16:45pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo wallburg10,
ich selbst war auch noch nicht in Alaska. Will das aber im Mai/Juni 2006 machen. In dieser Zeit öffnen die meisten Nationalparks und viele Pässe. Auch die Mückenplage soll in dieser Zeit noch nicht ausgebrochen sein.
Direktflüge gibt es ab Frankfurt mit der Condor nach Anchorage oder Fairbanks. Eventuell, je nach Termin mit einem Zwischenstopp in Whitehorse (kein Umsteigen).
"Abseits der Touristenströme" kann ich mir nicht so recht vorstellen, da es mangels Straßen nicht so viele Möglichkeiten gibt. Bin aber der Meinung, dass man bestimmt auch ruhige Plätchen finden kann. Ich habe hier im Forum herausgehört, dass man nur außerhalb der Saison den Touristenströmen enkommen kann.
Gruß Günther

gespeichert

 UschiM
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 3

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #2 Datum: Juli 3rd, 2005 um 11:31:47pm)
| Zitieren | Ändern

Hi walburga10,
komme gerade von einem 3-Wochen Urlaub in Alaska + Yukon zurück. Das war die dritte Tour to the last Frontier. Wir sind bisher immer Anfang Juni gereist. Wie Günther schon sagte, ist die Mückenplage, zumindest Anfang Juni, noch nicht so schlimm und außerdem sind noch nicht soviel Touristen unterwegs. Um diese Zeit reisen hauptsächlich amerikanisch und kanadischen Rentner mit ihren Riesen-Wohnmobilen umher, und die beschränken sich meist auf die großen, kommerziellen Campingplätze. Straßen gibt es in Alaska tatsächlich nur eine Handvoll, aber wenn du dich hauptsächlich an die staatlichen Campgrounds hältst, ohne Strom- und Wasseranschluß, dafür aber viel schöner gelegen, dann findest im Juni noch fast leere Campgrounds. Wir haben sogar noch einen Platz auf der Fähre von Haines nach Skagway bekommen, ohne Reservierung. Normalerweise soll man diese Fähre bereits im Dezember des Vorjahres buchen....Direktflug nach Anchorage ist empfehlenswert, dauert glaub ich auch nur 10 Stunden. Wir konnten damals das Wohnmobil noch am Ankunftstag übernehmen, spart Hotelkosten, ist aber anstrengend. Du solltest dir bei der ersten Tour nicht zuviel vornehmen, sonst bist du nur am Fahren. Von Anchorage nach Fairbanks ( mit Stop und Busfahrt im Denalipark ), von Fairbanks über den "Top of the World-Hwy" nach Dawson und Whitehorse; weiter nach Skagway, mit der Fähre nach Haines, von dort nach Tok, evtl. Abstecher nach Valdez und von dort zurück nach Anchorage. Falls noch Zeit ist, ein Abstecher auf die Kenai-Halbinsel. Aber das ist schon ein volles Programm.... Falls du noch mehr Details möchtest, melde dich... Uschi

gespeichert

 tom21
 Gast
 
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #3 Datum: Juli 4th, 2005 um 9:12:06am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

wie bereits geschrieben wurde, fliegt Condor von Ende Mai bis Mitte September von Frankfurt nach Alaska.

Im Jahr 2005 wurde folgende Strecken geflogen:

DI:      Frankfurt - Whitehorse - Anchorage
Do:     Frankfurt - Whitehorse - Fairbanks
Sa/So: Frankfurt - Anchorage

Mein Eindruck ist, dass sich die Hauptouristenströme auf den Denali NP und die Kenai-Halbinsel konzentrieren. Ich habe vor kurzem eine Statistik gesehen, nachdem die meisten Touristen mit dem Schiff anreisen und meisten nicht viel länger als 1 Woche in Alaska bleiben.

Gruss Tom

gespeichert

 jschaetzlein
 Sourdough
 *****
 



leave the comforts behind !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 162

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #4 Datum: Juli 4th, 2005 um 10:04:19am)
| Zitieren | Ändern

hi,

es gibt sehr viel literatur über alaska. jedoch sind das meistens spannende reiseberichte...
wenn´s um die geschichte geht, dann kann ich nur das buch von james michener >alaska< empfehlen. sehr umfangreich, aber dafür beschreibt er in diversen stories die geschichte von alaska und über die ureinwohner... um man bekommt viel buch für´s geld.

wie hier schon von anderen gepostet wurde kommt es stark darauf an, wann ihr fahren wollt. in der "vorsaison", bzw. "nachsaison" besteht die chance den touris aus dem weg zu gehen. da aber jeder die sehenswürdigkeiten bestaunen will, wird man aber an diesen stellen (im sommer) nie ganz alleine sein.

jahreszeit ? nun, für "touristen" gibt´s eigentlich nur das zeitfenster mai bis september. also genau dann, wenn condor seine direktflüge von deutschland aus anbietet...
jo, man kann auch im oktober - april nach alaska reisen, aber...

gruß
js

gespeichert

 wallburg10
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 8

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #5 Datum: Juli 23rd, 2005 um 11:46:03am)
| Zitieren | Ändern

Habe noch eine Frage bezüglich PKW oder Camper. Ist es überhaupt ratsam eine 3-wöchige Urlaubsfahrt mit dem PKW zu unternehmen (Übernachtung, Straßen usw), oder sollte man von vorne herein gleich einen Camper nehmen um zu den Naturschönheiten zu gelangen?

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 502

  | WWW |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #6 Datum: Juli 23rd, 2005 um 12:34:13pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo
Also ob du mit Camper oder Auto durch Alaska fährst spielt eigendlich keine Rolle. Ich habe schon beides gemacht.
Auf gewisse Schotterstrassen ist es vielleicht mühsamer mit dem Camper oder ist mit Camper gar nicht befahrbar. Im Denali Park kannst du so oder so nicht rein fahren. Da musst du den Bus nehmen.
Juni wie August findest du recht schnell Uebernachtungsmöglichkeiten sowohl Campingplätze wie Motel/Hotel. Juli denke ich könnte vielleicht etwas mühsamer werden.

Gruss
Corinne

gespeichert

 Tom21
 Gast
 
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #7 Datum: Juli 23rd, 2005 um 12:36:21pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

ich bin gerade aus Alaska zurückgekommen. Dort sieht man sehr viele Wohnmobile und in den Parks gibt es ganz schöne Campingplätze. Ich bin allerdings eher ein Fan vom Mietwagen + Unterkunft, da ich dann die Möglichkeit habe öde Strecken schneller zu überbrücken und da die Fixkosten nicht so hoch sind, falls man mal eine längere Tour abseits der Strassen unternehmen möchte.

Unterkunfte sind allerdings in Alaska sehr teuer. Auch für einfache Unterkünfte werden bereits hohe Preise verlangt (> 100 $ pro Zimmer), die aus meiner Sicht nicht immer gerechtfertigt sind.

Einige backcountry Lodges verlangen Preise von 700 $ pro Nacht (inkl. Verpflegung + Transport + Akivitäten).

Gruss Tom

gespeichert

 anja
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 100

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #8 Datum: Juli 23rd, 2005 um 8:37:47pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
wir hatten alle Unterkünfte für unseren Alaska-Yukon Urlaub im voraus gebucht.
Das klingt zwar spießig und wenig abenteuerlustig, hat aber den Vorteil, man weiß, daß man am Ende des Tages eine vernünftige Unterkunft hat.
Wer Interesse an den Websites hat, kann mir gerne mailen.
Wir haben ausschließlich in B & B's mit eigenem Bad übernachtet.Die waren z.T. wirklich über 100$, aber wer will schon in der letzten Kaschemme schlafen oder sich mit fremden Gästen das Bad teilen?
Habe folgende Orte zu bieten: Wasilla, Anchorage, Homer, Tok, Delta Junction, Skagway, Gustavus, Dawson City, Whitehorse, Haines Junction

Anja

gespeichert

 jschaetzlein
 Sourdough
 *****
 



leave the comforts behind !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 162

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #9 Datum: Juli 24th, 2005 um 11:15:15am)
| Zitieren | Ändern

hi,

yep, die preise sind hoch... zuweilen auch übertrieben hoch.

andererseits darf man nicht vergessen, dass im grunde nur 3-4 monate die touristen nach alaska strömen. d.h. die  besitzer von motels, b&b und lodges müssen innerhalb dieser zeit genügend geld machen um damit den rest des jahres über die runden zu kommen und ggf. noch saison angestellte bezahlen, usw.
im winter tobt halt nicht der bär und dann herrscht ebbe in der kasse.

reperaturen kosten geld, mancher muss noch kräftig einen kredit zurückzahlen, usw. eine exclusive lage erhöht zusätzlich noch den preis und die lebenshaltungskosten liegen auch über dem usa niveau.

und da genug "richie rich" leute kommen, können einige besitzer mosterpreise verlangen. martkwirtschaft eben...

denkt bloss ich nicht ich finde das gut, ganz im gegenteil, aber fairerweise muss man halt die hintergründe klären.

p.s. wolltet ihr schon mal ein hotelzimmer in franfurt am main wenn gerade die IAA tobt ?? unmöglich oder unbezahlbar.

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 502

  | WWW |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #10 Datum: Juli 24th, 2005 um 1:15:37pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo
Ja das stimmt die Preise sind schon hoch aber ich denke immer noch billiger mit dem Auto/Motel als mit dem Camper. Die Campingplätze müssen auch bezahlt werden und sind auch nicht immer billig.
Die Motel haben wir fast immer unter 100$ gefunden. Auch mitten in Anchorage oder Fairbanks und es wahren saubere Zimmer und die Anlagen waren gar nicht so schlecht. Suchen mussten wir auch fast nie meistens klappte es beim ersten mal.

Was js sagt stimmt auch - hier in Europa in Städte sind die Zimmer zum Teil auch nicht gerade billig.  

gespeichert

 Anke
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 85

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #11 Datum: Juli 25th, 2005 um 3:22:27pm)
| Zitieren | Ändern

Hi,

ich habe auch eine Meinung zum Thema Camper oder Auto/Motel/B&B  

Bisher habe ich immer ein Auto bevorzugt. Erster Grund war: immer wenn ich nachgerechnet habe, so war ein Mietwagen und Motel oder B&B für bis zu 2 Personen immer billiger als ein Camper (höher Spritverbrauch, teilweise begrenzte Meilen, höher Miete und Nebenkosten, wenn man auf einen Campground möchte). Dazu hat man für maximal den gleichen Preis in einem B&B eine warme, richtige Dusche und bekommt ein Frühstück  

Ach ja, meistens war ich alleine unterwegs. Im B&B kommt man toll mit den Leuten dort in Kontakt, bekommt Tipps und hat Unterhaltung. Einige Freundschaften haben sich so ergeben. Im Camper ist man doch recht isoliert und kommt max. auf dem Campground mit anderen Touris in Kontakt.

Du siehst, ich bevorzuge die auf den ersten Blick teurere Art.

Anke

gespeichert

 anja
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 100

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #12 Datum: Juli 25th, 2005 um 7:55:24pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
genau aus den Gründen, die Anke genannt hat bevorzugen wir die B&B's.
Denn ein richtiges Frühstück für 2 Pers. ist in einer Frühstücksbude auch nicht gerade preiswert und in den Motels hat man manchmal auch bis spät in die Nacht laute Nachbarn.Und ich finde nichts schlimmer, als morgens unausgeschlafen "on the road" zu sein
Auch da gebe ich Anke recht, es ist sehr interssant sich mit den anderen Gästen und den Gastgebern zu unterhalten.Besseren und unkomplizierteren Kontakt zu den Einheimischen bekommt man kaum.

gespeichert

 Peter Kamper
 Gast
 
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #13 Datum: Juli 26th, 2005 um 7:46:52am)
| Zitieren | Ändern

Ihr habt alle absolut Recht.
Zimmer sind teuer, die Preise fuer RV's sind reine Suende und wer diesen Luxus will muss dafuer zahlen.
Allerdings sollte fuer die weniger betuchten Herrschaften auch die inzwischen anscheinend aussterbende Methode des trampens mit dem Daumen nicht vergessen werden:

Waehrend ich im Yukon Territory beim trampen immer freundlich eingeladen wurde habe ich diese Reiseart zum letzen Mal vor zwei Jahren zwischen Fairbanks und Anchorge ausprobiert und die gesamte Strecke innerhalb von 7 Stunden geschafft und eine Einladung zur Uebernachtung ablehnen muessen.

Als Geschichte sollte ich dazu sagen, dass ich letztes Jahr zwei Aerzte als Gaeste hatte und ihnen erklaerte, dass trampen die beste und abenteuerlichste Art zu reisen sei.
Anstelle einen Flug nach Anchorage zu buchen beschlossen sie also zur groessten Stadt Alaska's zu trampen.
Sie kamen am selben Tag in Anchorage an und hatten viel Spass mit einem von den Prudoe Bay Erdoelfeldern zurueckkehrenden Mechanikern.

In die B&B - Camper - Hotel Diskussion will ich mich nicht einmischen.
Es sollte nur gesagt werden, das trampen hier in Alaska noch eine gaengige Form der Fortbewegung ist.
Rucksack und Zelt auf dem Ruecken, eine Salami, Brot und ehrliche Gastfreundschaft ; der Austausch von Geschichten und etwas Muskelkraft fuer den Gastgeber ergeben meist ein weit besseres Bild von Alaska als ein teurer Camper oder ein vorgebuchtes B&B
In Alaska wird man allerdings noch mitgenommen und eingeladen.
Das beste Kuechenrezept auf meinen Tramp-Touren kommt ohne Zweifel von einer Indianerfamilie in den Yukon Territories:
Schlitze den Darm der fuer Hundefutter gefangenen Hechte auf, wasche ihn, schneide ihn in Fingerglied grosse Stuecke und brate dies in Olivenoel mit gehacktem Knoblauch.
Es ist eine Delikatesse, die man in Alaska weder im Camper noch im Auto gelehrt bekommt.
In Dawson City schlief ich irgendwo am Ufer des Yukon und wurde von 5 Hunden 'ueberfallen'. Wir spielten fuer fast 3 Stunden in der Morgendaemmerungwaehrend die Stadt still lag und ich stank so sehr nach Hund, dass ich mir bei Tageslicht eine Dusche genehmigte und die Kleidung wusch.

Trampen,..... dem Schicksal ausgeliefert zu sein und einem Weg zu folgen der seine eigene Geschichte kreiirt ist zumindest hier oben im Norden noch eine moegliche Reiseart.

Natuerlich sollte man seinen eigenen Mueckenspray wie ueberall im hohen Norden dabei allerdings nicht vergessen.

Ich will dies nur fuer diejenigen erwaehnen, die die fast vergessene Kunst des trampens noch kennen oder natuerlich fuer die, die den Mut und die Zuversicht haben sie in diesem Zeitalter noch zu erlernen.

Peter

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Urlaubsinfo Alaska
(Antworten #14 Datum: Juli 26th, 2005 um 9:14:13am)
| Zitieren | Ändern

Alles gut und schoen mit der Romantik des Trampens.....aber ich denke, es hat schon seinen Grund, dass es eine "aussterbende Fortbewegungsart" ist.....

Natuerlich kann man Glueck und tolle Erlebnisse haben, aber auch in Alaska gibt es Kriminalitaet (ich als Frau steige ganz bestimmt nicht zu Fremden ins Auto), und wenn ich mir die "Fahrkuenste" vieler Fahrer auf Alaskas Strassen ansehe (Stichwort "drinking/drugs and driving) dann verlasse ich mich auch lieber auf mein eigenes Fahren....da habe ich dann hoffentlich eine zumindest etwas groessere Chance, die Fahrt gesund (oder zumindest mit heileren Nerven) zu ueberstehen

gespeichert

  Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2023 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung

Alaska-Info Forum (https://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.