ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist nicht mehr möglich !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Mai 21st, 2024 um 7:13:00pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren



--- !!! Liebe Mitglieder, wie schon angekündigt ist das Alaska-Info Forum hier geschlossen und dient nur noch als Archiv.
Ich würde mich freuen, euch alle im neuen Alaska-Forum unter https://www.alaska-forum.de begrüßen zu können. !!! ---




   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
   Angst vor Bären
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Angst vor Bären  (Gelesen: 4808 mal)
 K.Adam
 Gast
 
Angst vor Bären
( Datum: Mai 19th, 2001 um 2:19:52pm)
| Zitieren | Ändern


Hallo Ihr!
Wir wollen im Juni für 3 Wochen nach Alaska.
Da wir viel Wandern wollen habe ich schon ganz
schöne Angst, Bären zu begegnen.Habt ihr Infos, wie
groß die Wahrscheinlichkeit ist, daß man wirklich
ganz in die Nähe eines Bären kommt?
Danke und viele Grüße von Karin



Original vom 30 Maerz, 2001 um 10:28:42

gespeichert

 Peter Kamper
 Gast
 
Re: Angst vor Bären
(Antworten #1 Datum: Mai 19th, 2001 um 2:20:57pm)
| Zitieren | Ändern

Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit einem Baeren in Alaska zu begegnen ?
Dies kommt darauf an,wo du wandern gehst.
Natuerlich erhoht sich die Wahrscheinlichkeit,wenn du durch einen Bach watest,in dem grade mehrere hundert Lachse laichen.
Baeren findet man allerdings fast ueberall in Alaska,und an deiner Stelle wuerde ich von vorne herein davon ausgehen,einen Baeren zu treffen anstatt mir um die Wahrscheinlichkeit dieser Begegnung Sorgen zu machen.
Was viel interessanter ist,und was dich mit Sicherheit viel mehr interessiert,ist die Wahrscheinlichkeit von einem Baeren gefressen zu werden,und diese ist gering.
Tausende von Leuten gehen pro Jahr in den Busch,und wir haben nie mehr als drei Baerentote im Jahr.
Dies passiert dann auch meist noch in der Naehe von Grosstaedten,wo ein "halbzahmer" Baer sich schon mal einen Jogger jagt.(Dies passierte letztes Jahr zweimal in Anchorage).
Im Denali Park dagegen gab es in 10 Jahren nur einen Baerenangriff mit Verwundungen und keine Toten.Mit anderen Worten,und dies ist kein Witz,ist die Chance,dass du auf dem Trail ploetzlich einen Blinddarmdurchbruch erleidest und innerhalb von 24 Stunden qualvoll verendest fast genaus gross,wie die von einem Baeren angefallen zu werden.Allerdings werden ueber Blinddarmdurchbrueche verstaendlicher Weise weniger Abenteuerbuecher geschrieben.
In keinster Weise will ich das Risiko beschoenigen,das du eingehst.Wer in Alaska in den Busch geht,gibt automatisch seine Stellung am hoechsten Punkt der oekologischen Futterkette auf.
Sei laut,um Baerenmuetter zu warnen,so dass sie ihre Jungen einsammeln und sich davon machen koennen,halte Futter gut verschlossen.....,es gibt hunderte von guten Ratschlaegen und du findest sie in jedem Campingbuch.
Einer der weniger bekannten Tricks ist es,ueber die Buesche um dein Camp zu urinieren um eine mehr oder minder starke Duftnote zu erzeugen.Baeren moegen dies ueberhaupt nicht.Viele Jagdcamps,in denen frischgeschossenes Wild liegt wenden diesen Trick an,indem jeder in einen Eimer uriniert und dieser dann gehen Baumstaemme und ueber Buesche in der Umgebung geleert wird.
-
Auf meiner ersten Buschtour in Alaska schlief ich fuer die ersten 48 Stunden fast ueberhaupt nicht,da ich sicher war entweder von Woefen,Baeren oder Luchsen gefressen zu werden,sobald ich die Augen schloss.Nach drei Tagen ergab ich mich allerdings hundemuede in mein Schicksal,und....siehe da...,18 Jahre und viele Naechte im Busch spaeter bin ich immer noch wohlauf.
Woelfe und Luchse tuen dir natuerlich nie etwas,...und die Baeren sind fast alle weggelaufen bevor ich an meine Photokamera herankam.
Sie wollen wirklich kaum etwas mit jemandem zu tuen haben und sind zu unrecht verschriehen.
Sei vorsichtig,krieche nie lautlos durchs dichte Unterholz und halt die Augen offen.Dann wird dir nichts passieren.
Larry Nichols,ein alter Freund von mir,der Goldclaims in der Brooks Range fuer grosse Firmen absteckt,wir normaler Weise mit einem Helikopter fuer 5-10 Tage irgendwo alleine abgesetzt.Er nimmt nie eine Waffe mit.
Als ich ihn einmal fragte,wieso er in ein solch baerenreiches Gebiet keine Waffe mitnimmt,meinte er:"Weisst du,die Baeren wollen nichts von mir,und falls meine Zeit gekommen ist,dann ist das eben so."
Larry ist 52 Jahre alt und steckt seit 20 Jahren solche claims ab.Seine Zeit ist anscheinend noch nicht gekommen.
Du kannst natuerlich Baerengas mitnehmen,das hier ueberall erhaeltlich ist.Dies ist keine schlechte Idee.Aber insgesamt solltest du dir mehr Gedanken ueber deine Ausruestung und den Trail machen,der dich erwartet.Hast,Unueberlegtheit und Uebermut toeten dort draussen sehr viel oeffter als Baeren,
und die groesste Gefahr im Busch bist du dir selbst.
===================
Ganz am Schluss noch ein alaskanischer Witze fuer dich,die du nicht zu erst nehmen solltest:
Wie unterscheidet man Schwarzbaer- und Grizzlykot ?? -- Schwarzbaerkot ist kleiner und hat Blaubeeren und kleine Blaetter untergemischt.Grizzlybaerkot riecht nach Baerengas und enthaelt Baerengloeckchen...
===================
Falls du weitere Fragen hast,kannst du dich gerne an mich wenden.Ansonsten,
Happy Trails,
Peter
Fairbanks,Alaska



Original vom 31 Maerz, 2001 um 21:27:09

gespeichert

 Helmut Springer
 Gast
 
Re: Angst vor Bären
(Antworten #2 Datum: Mai 19th, 2001 um 2:22:22pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
eigentlich hat Dir Peter schon alles über Bären in Alaska beschrieben, kannst aber auch mal einen Blick auf meine HP werfen.
Hier meine Internet Adresse
http://www.yukonhelmut.de/Bear/info.htm  da findest Du auch Informationen über Bären. Habe es eigentlich für Kanuten geschrieben aber das gilt auch für Wanderer. Dies sind meine persönlichen Erfahrungen die ich im Busch gemacht habe.
Viel Freude in Alaska

Gruss Helmut



Original vom 01 April, 2001 um 17:03:08

gespeichert

 Ripley
 Gast
 
Re: Angst vor Bären
(Antworten #3 Datum: Juni 1st, 2001 um 6:01:02pm)
| Zitieren | Ändern


Hallo Peter,
=================
Ganz am Schluss noch ein alaskanischer Witze fuer dich,die du nicht zu erst nehmen solltest:
Wie unterscheidet man Schwarzbaer- und Grizzlykot ?? -- Schwarzbaerkot ist kleiner und hat Blaubeeren und kleine Blaetter untergemischt.Grizzlybaerkot riecht nach Baerengas und enthaelt Baerengloeckchen...
===================



Wenn man zum erstenmal wandert kann das Glöckchen schon das Gefühl von Sicherheit geben. Doch es nervt unglaublich. Bei meiner ersten Reise hab ich es am 2 Tag in meine Socken eingewickelt und nie wieder rausgeholt. Meine Hunde waren der beste Schutz vor ungebetenen Bärenbesuch. Sobald einer in "Riechweite" war wurden sie sehr wachsam und auch deutlich unruhig. Das war zumindest für das eigene Gehör erträglicher!  

Gruß

Nicole

gespeichert

 Wildfang
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Angst vor Bären
(Antworten #4 Datum: August 15th, 2010 um 10:08:52am)
| Zitieren | Ändern

Hi Nicole,

welche Hunderasse hast Du denn? Da ich viel in den Bergen unterwegs bin...wohne jetzt in der Schweiz...auch Alaska und Skandinavien möchte ich keinen Hund der Angst vor Bären hat.

Viele Grüße
Ingo

gespeichert

 Afognak
 Full Member
 ***
 



garbage kills bears!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 37

  |
Re: Angst vor Bären
(Antworten #5 Datum: August 15th, 2010 um 9:17:45pm)
| Zitieren | Ändern

Tipp

Bei REI in Anchorage gibts einen DVD "Stay save in Bear Country". Der vermittelt Euch das richtige Verhalten im Bärenland.

Vor Bären müsst Ihr Respekt aber keine Angst haben.

Gruss aus der Schweiz Hansruedi

gespeichert

 Baumjoe
 Gast
 
Re: Angst vor Bären
(Antworten #6 Datum: August 16th, 2010 um 11:56:23am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

ähem, also der Fred ist 9 Jahre alt und wenn ich das richtig sehe, sind weder der Autor noch Ripley momentan aktiv. Lassen wir ihn am besten in Ruhe schlummern  .


Gruß

Baumjoe

gespeichert

 Afognak
 Full Member
 ***
 



garbage kills bears!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 37

  |
Re: Angst vor Bären
(Antworten #7 Datum: August 20th, 2010 um 12:13:36pm)
| Zitieren | Ändern

ups sehr ich  

gespeichert

  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2023 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung

Alaska-Info Forum (https://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.