ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist nicht mehr möglich !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Juli 23rd, 2024 um 10:58:18pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren



--- !!! Liebe Mitglieder, wie schon angekündigt ist das Alaska-Info Forum hier geschlossen und dient nur noch als Archiv.
Ich würde mich freuen, euch alle im neuen Alaska-Forum unter https://www.alaska-forum.de begrüßen zu können. !!! ---




   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
   7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal  (Gelesen: 2487 mal)
 Lanzelotte007
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2

  |
7-10 Tage Alaska/Das erste mal
( Datum: Februar 1st, 2009 um 1:59:51pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo liebe Alaskakenner
Mein Problem ,ich habe von Alaska 0 Ahnung.Nach dem jetzigen Stand der Dinge fliege ich am 5 Juni von Seattle nach Anchorage und will mir dort einen SUV mieten.Rückflug Seattle muss am 12.Juni sein.Ich könnte den Aufenthalt noch auf 10 Tage strecken.Mein Plan sieht folgendermaßen aus: Anchorage-Mc Kinley Park-Fairbanks-Tanacross und zurück nach Anchorage.Next Tour Seward oder Homer.
Ist das realistisch oder einfach nicht zu schaffen.Geplant sind Gletscherflug,Bären gucken,Schlauchboottour und viel von dieser so hoffe ich grandiosen Landschaft mit nehmen.Es ist ein erster Schnupperkurs Alaska.Ich bin über jeden Tip dankbar.Wie sieht es eigendlich mit den Hotelkapazitäten Anfang Juni aus--Vorbuchen oder einfach auf der Matte stehen.
Viele Grüße aus LB
Harry

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 502

  | WWW |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #1 Datum: Februar 1st, 2009 um 2:28:13pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Harry

Erstmal willkommen hier im Forum.
Denke etwas viel vor für eine Woche mit - Schlauchboottour, Gletscherflug. Ich würde erstmal Fairbanks für diese kurze Zeit weglassen.
Dann könnte deine Tour ev. so aussehen.
1. Tag (6. Juni) = von Anchorage nach Denali
2. Tag = 1 Tag im Denali NP verbringen. Gemäss den Angaben auf der Internet Seite könnte bis Eielson Visitor Center die Busse fahren. Und im Park wandern.
http://www.reservedenali.com/shuttles/index.cfm

3. Tag = In Denali könntest du ev. eine Schlauchboottour machen. Weiss nicht wann die Saison anfängt aber wenn du unter google nach Rafting Denali suchst findest du 100. von Seiten.
4. Tag = retour fahren nach Talkeetna. Hier könntest du allenfalls deinen Rundflug machen.
5. Tag = Rundflug
6. Tag = Rückfahrt nach Anchorage

In dieser kurzen Zeit hast du doch recht viel Natur und die Aktivitäten die du machen möchtest - denke mal ohne all zu grossen stress. Bären, wenn du glück hast, siehst du im Denali Park.

Zu den Hotel/Motel im Juni musst du nichts vorbuchen. Da ist noch nicht gross Saison und du findest bestimmt ohne Probleme Unterkünfte.

Wünsche dir viel Spass beim planen.
Gruss
Corinne


gespeichert

 Lanzelotte007
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2

  |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #2 Datum: Februar 1st, 2009 um 3:19:18pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Corinne
Das war doch schon mal eine sehr gute Antwort.Fairbanks habe ich somit gestrichen.Da ich aber Hin/Rück Fahrten auf der gleichen Strasse nicht mag ist mein Plan nun so ab Cantwell die 8 zu nehmen bis Paxon und dann über Glennallen reture nach Palmer und dann wieder Anchorage.Ist das in Ordnung?Viel Autofahren macht mir nichts aus-Steffi schon-also Kompromiss suchen.Aber ich denke so wäre das in Ordnung.Die Auskunft über die Hotellage hat mich dann auch beruhigt.Ich habe hier ein Angebot von der CMT liegen für eine Woche Alaska-für 2 Leute 5000§-mein Plan selber organisieren.Ich glaube nicht das ich auf diesem Wege 5000 verprasseln kann.Nochmals vielen Dank für die schnelle Antwort.
Grüße Harry

gespeichert

 Truck_Camper
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 707

  |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #3 Datum: Februar 1st, 2009 um 3:44:00pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo


und will mir dort einen SUV mieten


Du wirst ein Problem bekommen, w/ dem Denali Hwy, diese ist nämlich Gravel und alle bekannten Vermieter erlauben solche Strassen nicht zu befahren.

d.h. fahren kannst Du schon, aber die Versicherung zahlt nicht bei Pannen, Unfall.

Bei schlechtem Wetter ist das Befahren des Denali eh nicht ratsam.


Truck_Camper

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1707

  | WWW |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #4 Datum: Februar 3rd, 2009 um 12:19:56am)
| Zitieren | Ändern

Hier erst Mal meine Bedenken:
1.Juni bis 6.Juni:
Das ist ganz schoen frueh fuer die Berge da oben.
In Fairbanks werden die Baeume am 15.Mai gruen. Die Gegend um Denal haengt ca. eine Woche bis 10 Tage hinterher und die Bergfluesse sind voll mit Schmelzwasser. In Anchorage ist dann schon Sommer, aber da oben.... ?
-------------
Das Wetter ist Anfang Juni recht stabil. Oft hat man sehr viel Sonne, aber falls es regnet, wuerde ich einen Ausweichplan machen, da alles (Flug und Denalibusfahrt) wegen Wolken entweder nicht machbar oder recht ungemuetlich ist.
Ich wuerde also wenigstens provisorisch schon mal die Seward-Homer Tour 'anschnuppern'. Nur so, um einen Ausweichplan zu haben. Aber wenn's da oben regnet, regnets da unten natuerlich eh.
--------------
Im allgemeinen wuerde ich es riskieren und den Denali Highway fahren. (Siehe hierzu den Beitrag SUV fuer Dalton Highway wegen Versicherung). Es ist nicht legal und viele Leute machen es trotzdem. Es lohnt sich !!! Die Frage hierzu ist natuerlich, wie weit die Strasse nach dem Tauwetter abgetrocknet ist. Muesstest du vor Ort herausfinden. Frage einfach in Cantwell nach (frage mehr als eine Person,... manche Alaskaner haben eine etwas seltsame Ansicht davon, was man als 'befahrbare Strasse' definieren kann.)
Ansonsten gucke im Internet auf http://www.511.alaska.gov nach. Im Winter ist die Strasse geschlossen.
------------------
Je nachdem wie du dich nach deiner Ankunft in Anchorage fuehlst und wie frueh/spaet du ankommst, wuerde ich am gleichen Tag noch bis Talkeetna fahren und dort rasten, dann am naechsten Tag den Flug machen und nachmittags nach Denali weiterfahren, dort rasten und dann in den Park fahren.

1.Tag Ankunft Anchorage Fahrt nach Talkeetna
2.Tag Flug Fahrt nach Denali
3.Tag Denali Park
4. Tag morgens Rafting Tour, danach Weiterfahrt auf Denali Highway. Campen an Tangle Lakes oder Abend in Paxton Lodge am Richardson Highway. (Nicht uebel, ich war grade da. Die haben fast alles renoviert.)
5.Weiterfahrt nach Palmer und .... Anchorage.)

Naja, nur Ideen. Ich weiss ja auch nicht, was du dir selbst zutraust. Mir macht am meisten die fruehe Jahreszeit und die Moeglichkeit von mieserablem Wetter Sorge. Ich wuerde an deiner Stelle lieber ab dem 15. Juni dorthin fahren.
Habe auf jeden Fall einen Ersatzplan....
Hoffe das hilft mehr als es verwirrt,
Peter

gespeichert

 Truck_Camper
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 707

  |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #5 Datum: Februar 3rd, 2009 um 10:43:02am)
| Zitieren | Ändern

Hallo


Mir macht am meisten die fruehe Jahreszeit und die Moeglichkeit von mieserablem Wetter Sorge. Ich wuerde an deiner Stelle lieber ab dem 15. Juni dorthin fahren.


Da gehe ich mit Peter eigentlich schon konform; nur das Wetter kann auch später immer wieder seine Launen haben.

Also bei meinen 2 Reisen Ende Mai ab Whitehorse, hatten wir auf jeden Fall auf der ganzen Reise Wetter- Glück .

Wenn der Termin nur anfangs Juni passt, packt man das an und macht das Beste draus.

So nebenbei bemerkt: also  nur für 7 Tage in dieses tolle Land zu reisen, sei es nur zum "Schnuppern", würde ich persönlich jetzt nie machen.

Vorallem, wenn es jetzt, angenommen, die ganzen 7 Tage regnerisch und kühl ist.

Wenn Du keine Ahnung hast von Alaska, das ist nicht tragisch, nur für Newbies würde ich eben genau w/ dem Kennenlernen mind. 14 Tage anraten.

Daher ist auch die Routenwahl den Wetterverhältnissen anzupassen, also nicht planen, sondern dann vor Ort schauen wie die Wettersituation aussieht, dann entscheiden.

Gruss

Truck_Camper

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1707

  | WWW |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #6 Datum: Februar 3rd, 2009 um 1:22:40pm)
| Zitieren | Ändern

@ Truck_Camper:
Wetter macht mir eigendlich weniger Sorge, musst aber erwaehnt werden, da Denali ja nun Mal ein Regenfang ist und 6 Alaska fuer eine Tour bedeutet, dass man keine Ausweichchancen hat.
Ich habe eigendlich immer das stabilste schoene Wetter hier in Fairbanks im Mai und Juni.
Wie sah's denn auf deiner Tour 'da unten' Ende Mai in den Bergen aus ? Ich wundere mich nur, ob man am 1.Juni nicht weiter im Sueden bleiben sollte ?
Habe mir grade den Denali Wetterbericht vom 5.Juni 2008 angeguckt -alte automatische E-Mails, die ich von der Wetterwarte bekomme:
Nachttemperaturen um 3C, Tagestemperaturen um 14 C mit Regenschauern.
In 2007 war es:
Nachttemperaturen um 5 C, Tagestemperaturen um 17 C mit Sonne und leichter Bewoelkung.

Es ist einfach ein bischen frueh fuer die hohen Berge....
Peter

gespeichert

 bearrudy
 Gast
 
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #7 Datum: März 4th, 2009 um 9:41:45pm)
| Zitieren | Ändern

aber hallo

es gibt noch andere schöne ecken!

Kodiak, Dutch, St. Paul, Nome, Arctic Village, etc.

Auch wenn ich x mal im Denali war und es dort Postkaren schön ist,  sind mir diese besuchten Orte mehr im Gedächnis geblieben.

PS. Dies ist nur ein kleiner Hinweis für eine AK Trip, jedoch nicht fürs "erste mal"

gruss b

gespeichert

 Anke
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 85

  |
Re: 7-10 Tage Alaska/Das erste mal
(Antworten #8 Datum: März 5th, 2009 um 11:11:18am)
| Zitieren | Ändern

Als ausgesprochner Denalifan   würde ich davon nicht abraten und das gerade, weil es noch so früh im Jahr ist. Klar, die Nächte sind kalt, die Tage aber nicht mehr. Auch dort wird es um diese Zeit herlich grün und die kleinen Elchkälber sind gerade auf die Welt gekommen. Meistens sogar recht nah der Parkstrasse, also um Riley Creek Campground und Headquaters. Dazu sind noch nicht sooo viele andere Touristen da... also mir hat es immer super gut gefallen.

Denali Highway (die beschriebene Tour ab Cantwell) würde ich persönlich auch riskieren, auch wenn es offiziell nicht erlaubt ist. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Und Windschutzscheibe und Reifen sind meistens eh nicht in der Versicherung mit drin.

Desweiteren würde ich auch, wenn es eben geht, am ersten Tag nach Talkeetna fahren. Sind so ca. 2h von Anchorage, dort übernachten, am nächsten Tag den Rundflug machen und dann die restlichen 2,5h bis zum Denali.

Und wenn es eben geht, dann verlängert auf 10 Tage. Von Anchorage aus kann man gut noch einen Abstecher nach Seward dranhängen (ein Tag hin, Bootstour o.ä. und am nächsten Tag zurück).

Ansonsten wünsche ich euch gaaaanz viel Spass dort oben.

gespeichert

  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2023 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung

Alaska-Info Forum (https://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.