ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist nicht mehr möglich !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Mai 26th, 2024 um 5:56:05pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren



--- !!! Liebe Mitglieder, wie schon angekündigt ist das Alaska-Info Forum hier geschlossen und dient nur noch als Archiv.
Ich würde mich freuen, euch alle im neuen Alaska-Forum unter https://www.alaska-forum.de begrüßen zu können. !!! ---




   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
    A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag:  A  Besuch in unserem Wildniscamp  (Gelesen: 4008 mal)
 aburgheim
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 26

  | WWW |
 A  Besuch in unserem Wildniscamp
( Datum: Januar 20th, 2007 um 2:13:06pm)
| Zitieren | Ändern

Dies ist unser erster Beitrag.

Wir Vamori und Axel Burgheim haben in Alaska ein Camp, drei Huetten und ca. 20 Zelte.

Wir suchen Tatkraeftige Besucher die mit anpacken und so fuer wenig Geld ihren Traum vom  Erlebnis in der Wildnis erfuellen koennen.  

Vamori ist Eingeborene vom Stamm der Yupik (Inuit aehnlich).  
Axel ist Deutscher und so zu sagen "Zivilisations Fluechtling" (einfach zuviel Jack London gelesen).

Wir sind Fotografen, leiten ein Wildnis Camp im Sommer und halten im Winter Vortraege.

Wir leben ohne Elektrizitaet und fliessendes Wasser in der herrlichsten Wildnis zusammen mit unserem Wolfhund Myrtle. Jeden Tag sehen wir Adler, Biber, Baeren und vieles mehr.

Wir geniessen es Besucher aus Europa zu haben, nicht unbedingt auf komerzieller Basis sondern vor allem weil es einfach herrlich ist diese Menschen zu erleben wenn sie ihren ersten Lachs fangen oder ihren ersten Baeren sehen. Das Staunen, die grossen Augen alles Dinge die uns an unsere ersten Erlebnisse errinnern!!

Leider ist es tatsaechlich so, dass viele Amerikaner und Kanadier der Wildnis nichts romantisches mehr abgewinnen koennen und die Natur sehr oft mit Fuessen treten....... gut, das gibt es in Deutschland auch, nicht jeder Deutsche ist Naturliebhaber aber wen es nach Kanda oder Alaska zieht, der.......!!

Ich glaube ihr versteht was wir meinen, wir haben ueber die Jahre immer wieder junge Globetrotter und Touris beim Trampen oder anderen zufaelligen Treffen kennen gelernt und einfach mitgenommen und dann wirklich die herrlichsten Erlebnisse mit ihnen geteilt.
Mache sind Wochen/Monate lang geblieben und haben mit angepackt: Holz hacken, Baerenwache schieben, Donnerbalken bauen, beim Fotografieren Ausschau halten und Ausruestung tragen, abgelegene Wildnis Camps einrichten, Frischwasser finden.... etc.

Mit einem Wort: An unserem "Wildnis Alltag" teilnehmen.

Es ist sozusagen ein Wildnis Praktikum (wer es abschliessend schriftlich braucht, fuer seine weitere Laufbahn oder einfach als Andenken, auch kein Problem - haben wir noch nie gemacht, waere aber moeglich)

gespeichert

 mbsonnenschein
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 3

  |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #1 Datum: Februar 3rd, 2007 um 3:15:16pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vamori und Axel,

ich interessiere mich sehr für euer Wildniscamp, da ich ab Juli oder auch etwas früher vorhabe, für ein halbes Jahr aussteigen. Und zwar in die wenig berührte Natur von Nordkanada bzw. Alaska. Mein größter Traum ist es, ein Rudel Wölfe in freier Natur zu erforschen. Ich bin schon seit meiner Kindheit Hundeliebhaberin und bin quasi über den Hund auf den Wolf gekommen. Mich faszinieren diese Rudeltiere sosehr, dass ich schon seit ca. 12 Jahren Hobbyhundeverhaltensforschung betreibe. Habt ihr schon Wölfe gesehen? Wie lange könnte ich bei euch bleiben? Kann ich meinen kleine liebe Hündin eventuell mitbringen - Ich bin mir aber noch nicht ganz schlüssig, ob ich das wirklich will.
Zu mir:
Ich bin 35 Jahre alt, bin in einem Dorf im Osten -Deutschlands groß geworden und lebe seit 7 Jahren in der Großstadt Köln - viel zu lange -. Ich sehne mich Natur und etwas Abgeschiedenheit, aber nicht nach Einsamkeit. Was wollt ihr noch von mir erfahren?
Ich bin ganz gespannt mehr von euch zu hören!!!
Viele Grüße aus Köln
Monika

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1707

  | WWW |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #2 Datum: Februar 4th, 2007 um 4:53:53am)
| Zitieren | Ändern

Hey,
...... frage nur ganz lieb nach:
Waere es vielleicht moeglich die letzten 5 Threads von 'aburgheim' in einen Thread zusammenzufuegen damit der Forumname 'Allgemein' hier noch ins Forum passt ? Vielleicht zumindest die ersten vier ?
...... und den fuenften Beitrag nicht mit 'das ist unser erster Beitrag' zu beginnen ?
Ist nicht boes gemeint, aber waere schon nett wenn eine Idee (will ja noch nicht mal 'Werbung' sagen) einen Thread hat und nicht gleich 5 verschiedene.

Uebrigens kann man Axel auch persoenlich erreichen indem man auf sein Profil klickt:
axel_vam@yahoo.de  

Ganz lieb aber ehrlich gemeint.
Tipp an dich und Vamori: Baut eine Webseite auf. Ich wuerde gerne eure Photos sehen.
Das hier allerdings geht bei aller Liebe ein bischen zu weit.....

Peter

gespeichert

 aburgheim
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 26

  | WWW |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #3 Datum: Februar 5th, 2007 um 2:48:32pm)
| Zitieren | Ändern

Lieber Peter,
Lieber Peter

In dem Thread "Vielen herzlichen Dank" haben wir schon vor geraumer Zeit angeboten alles von uns zu löschen und wenn bitte möglich zweimal nur "Wildnis Camp"
im Allgemeinen und im Kontakte Teil stehen zu lassen. Die Moderatoren haben dazu nichts gesagt oder getan.
Was Bilder angeht so haben wir nicht vor  hier eine Bildergalerie zu installieren uns ging es um so ein nettes Bild wie dem deinen unter deinem Namen! Alles Klar??
Wir kriegen das einfach nicht hin ein Bild von uns unter aburgheim zu installieren.
Werbung..................?
Na Klar, wir haben so richtig verdient an der Sache, reich sind wir geworden und jeten jetzt durch die Wildnis. Mit Nugets am Hals und gebücktem Gang grüssen dich die Zwei aus Alaska!

Ach ja hat noch jemand ein Handbuch für Forum-Sitten? bzw. Software??

Übrigens, mittlerweile haben sich 8 Wildnisfans bei uns angemeldet, kommst du auch??
 
Vamori und Axel

gespeichert

 aburgheim
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 26

  | WWW |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #4 Datum: Februar 5th, 2007 um 3:01:10pm)
| Zitieren | Ändern

Liebe Monika

Wir freuen uns ganz herzlich über dein Interesse.

Wölfe gibt es bei uns vor allem im Herbst. Da sie nur durchziehen wird sich da nichts längerfristiges ergeben.

Du kannst bei uns schon im Frühling kommen und deinen Hund kannst du mitbringen, unsere Hündin Myrtle ist sehr tolerant und freundlich und wird deinem Hund sicher alles wichtige sofort zeigen und beibringen. Es wird jedoch sicher nicht einfach sein den Hund ohne große Tränen rüber zu bringen......Quarantäne usw.


Bitte melde dich unter axel_vam@yahoo.com

gespeichert

 guenhi
 Sourdough
 *****
 



womo can und usa
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 202

  | WWW |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #5 Datum: Februar 5th, 2007 um 7:48:09pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vamori und Axel,
mit dem Bild einfügen kann ich Euch helfen (hoffentlich).
Gehe oben in der gelben Zeile auf  "profile",
scrolle nach unten bis "Persoenliches Bild:"
hier koennt Ihr ein Bild aussuchen oder in der naechsten Zeile
"Ich habe ein eigenes Bild" das Haekchen setzen und in das
frei Feld den "Link" zum Bild einfuegen.
Das Bild muss auf einem Server im Netz abgespeichert sein!! Sonst geht das nicht !!
Und zum Schluss ganz unten bei Signatur "Profil aendern" anklicken.

Gruß Guenther  

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #6 Datum: Februar 6th, 2007 um 2:15:43am)
| Zitieren | Ändern

am Februar 5th, 2007 um 3:01:10pm schrieb aburgheim :
Es wird jedoch sicher nicht einfach sein den Hund ohne große Tränen rüber zu bringen......Quarantäne usw.
Zitierten Beitrag lesen

Hier kann ich gluecklicherweise Entwarnung geben: Wenn der Hund die Impfvorschriften erfuellt (Tollwut, mind. 30 Tage aber nicht mehr als 12 Monate vor Abreise geimpft) und ein Gesundheitszeugnis vom Tierarzt hat, dann ist die Einfuhr keinerlei Problem, es gibt dann keine Quarantaene.

Meine Mutter fliegt jedes Jahr fuer 2 Monate mit ihrem Hund ein, und ich hab auch einen Hund und zwei Katzen mitgebracht, als ich eingewandert bin. Wenn dazu also noch Fragen sind, dann melde Dich.  

Gruss,

Charlie

PS: Wenn der Hund auch wieder zurueck nach D soll, dann muss er allerdings zusaetzlich noch gechipt sein und den blauen EU-Impfpass haben.

gespeichert

 mbsonnenschein
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 3

  |
Flug mit Hund
(Antworten #7 Datum: Februar 6th, 2007 um 8:37:54am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Charlie,

da bin ich aber froh, dass in Alaska keine Quarantänebestimmungen gelten. Und ich komme gleich auf dein Angebot zurück und danke dir dafür, dass ich dich etwas "ausquetschen" darf bezüglich Hund im Flugzeug. Ich bin mit meinem Hund noch nie geflogen. Ich habe mich aber schon einmal bei Fluggesellschaften erkundigt und leider ist mein Hund zu groß (Widerristhöhe 38 cm) und er bzw. sie (Chila) kann deshalb nicht mit im Passagierraum fliegen. War das bei dir auch so und wie hat das dein Hund bzw. der deiner Mutter verkraftet? Und wie kommt dein Hund mit den niedrigen Temperturen in Alaska klar?
Freue mich jetzt schon auf Antwort und
viele Grüße
Monika

gespeichert

 jeepmaus
 Sourdough
 *****
 



ONLY IN A JEEP !!!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 92

  |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #8 Datum: Februar 8th, 2007 um 10:13:38am)
| Zitieren | Ändern

Servus Monika,
auch wir haben unseren Hund vor ein paar Jahren in die USA mitgenommen. Du brauchst unbedingt eine Box für diese Größe des Hundes. Unser Paul (Beagle) hat das aber alles unbedenklich überlebt. (Man kann natürlich nie wissen, was unten im Frachtraum alles passiert, aber der war bei der Ankunft genauso fröhlich und nicht verstört. Allerdings liebt unser Hund die Box, er schläft sogar jede Nacht drin (natürlich ungeschlossen, teilweise bis zu 13 Stunden wenn er faul ist ohne nur einmal rauszugehen...), das haben wir ihm antrainiert, weil es bei Reisen nur von Vorteil ist. Die Einreisebestimmungen sind in der Tat für USA ziemlich unkompliziert, Charlie hat  ja schon alles erwähnt was du brauchst.
Ich würde dir also empfehlen, deinen Hund auf die Box zu trainieren, damit er keine Angst bekommt, aber in der Regel empfinden Hunde die Box sogar als angenehm, weil sie eine Art "Höhle" und "Privatssphäre" darstellt. Das war zumindest bei all meinen Hunden so  

vg

Jeepmaus    

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Flug mit Hund
(Antworten #9 Datum: Februar 9th, 2007 um 12:22:37am)
| Zitieren | Ändern

Wie Jeepmaus schon schrieb, es ist ganz wichtig, dass Ihr eine gute Flugbox habt. Diese muss sowohl stabil als auch gross genug sein.

Ein persoenlicher Tip: Meine Mutter hat sich im letzten Jahr eine neue zugelegt, die sogar (abnehmbare) Raeder hat....damit ist dann der Transport auf dem Flughafen bzw. Parkplatz nochmal einfacher, insbesondere, wenn man sonst noch zusaetzlich Gepaeck hat. Und ueber e-bay kann man diese Boxen wirklich relativ guenstig bekommen.....als Beispiel schau doch dort mal nach den Artikelnummern 260081858627 und 230088943282 (hab jetzt nicht nach Groessen geschaut, nur als Beispiele). Meine Mutter hat so eine "Gulliver" Box und ist sehr zufrieden damit.

Sie muss gross genug sein, dass der Hund darin aufrecht stehen und sich umdrehen kann.

Dann ist es immer empfehlenswert (wenn irgendwie machbar), einen DIREKTFLUG zu buchen.....denn erstens entsteht durch Zwischenlandungen ja noch mehr Stress und zweitens kann gerade bei Zwischenlandungen und evtl. Flugzeug- oder sogar airlinewechsel dann eher mal etwas passieren (Hund wird nicht mit umgeladen, steht irgendwo im Zug oder in grossem Laerm, etc.).

Von Mai bis Oktober fliegt ja Condor nach Anchorage, und bei der airline ist das Mitnehmen von Hunden auch sehr guenstig (im Vergleich zu anderen airlines....kostet nur 60 $ pro Strecke...oder waren's Euro?).

Ich bin schon mehrmals interkontinental mit Hunden umgezogen, und meine Hunde haben es immer gut verkraftet. Ich muss allerdings zugeben, dass ich persoenlich Beruhigungsmittel gebe. Es scheiden sich bei diesem Thema die Geister, selbst bei den Tieraerzten sind manche dafuer, andere dagegen. Das muss also jeder selbst entscheiden. Sollte man welche geben wollen, MUESSEN die vorher einmal zuhause zur Probe verabreicht werden, da ein ganz kleiner Prozentsatz der Hunde gegenteilig darauf reagiert.....und einen Hyper-Hund will man ja nun bestimmt nicht in der Flugbox haben  

Alternativ waeren auch noch Bachblueten eine Moeglichkeit, darauf schwoert eine Freundin von mir, die schon oefter mit ihren drei Hunden geflogen ist. Oder halt gar nichts...wie gesagt, das muss jeder selbst wissen.

Das mit dem "an die Box gewoehnen" ist eine sehr gute Idee.....bei vielen Hunden geht das gut. Bei meinem konnte ich machen, was ich wollte, der ging der Box auch nach Wochen noch aus dem Weg, egal, ob da Leckerlis, Futter, ein altes T-shirt von mir oder seine Decke drinlag. Ich hab mich sogar selbst mit reingehockt, nuetzte auch nix. Irgendwann hab ich's dann aufgegeben, jetzt kommt die Box nur noch raus, wenn die Reise losgehen soll, und dann bekommt er erst seine Pille, danach - wenn sie anfaengt zu wirken - kann man ihn dann sanft aber bestimmt "reinschieben"  

Ich drueck Dir aber die Daumen, dass Du das anders hinbekommst, denn so wie Jeepmaus es beschreibt, ist es doch sehr viel stressfreier, sowohl fuer den Hund als auch fuer den Menschen  

Mit den Temperaturen hier kommt mein Hund relativ gut klar, auch wenn er vom Winter nicht sehr begeistert ist (mein Hund kommt allerdings auch aus Afrika, das mag ein Grund sein  ).

Er hat hin und wieder mal Pfotenprobleme bei Schnee und Eis.....wenn ich laenger mit ihm draussen sein wollte, dann wuerde ich ihm wahrscheinlich solche "booties" besorgen (gibt's hier vor Ort). Da er aber schon alt ist und sowieso nicht so weit laufen mag, sind wir bisher noch ohne ausgekommen (vor dem Spazierengehen Vaseline auf die Pfoten hilft schon).

Soweit fuer's erste.....wenn es dann konkreter bei Dir wird, dann gibt's noch mehr Tips  

Insgesamt ist es aber wirklich machbar.....zumindest, wenn man etwas laenger bleiben will. Fuer einen Urlaubstrip von 2 oder 3 Wochen wuerde ich meinen Hund nicht mitnehmen, das ist dann doch einfach zu stressig.

Viele Gruesse,
Charlie

gespeichert

 mbsonnenschein
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 3

  |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #10 Datum: Februar 9th, 2007 um 10:32:43am)
| Zitieren | Ändern

Vielen herzlichen Dank für eure Tipps, Charlie und Jeepmaus, mit der Box das ist meine kleiste Sorge, denn Chila hat schon lange eine und liebt sie. Sie fühlt sich darin sicher und geborgen und es ist quasi ihr Haus wo sie sich zurückziehen kann und sie sich in ihrem Federbett gemütlich einkuscheln kann. Ich melde mich dann später noch einmal, wenn ich weiß wann es genau los geht.

Viele liebe Grüße aus Köln
Monika

gespeichert


Letzte Änderung: mbsonnenschein - Februar 9th, 2007 um 10:33:39am
 Pocahonta
 Junior Member
 **
 



North to Alaska
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 14

  |
Re:   A  Besuch in unserem Wildniscamp
(Antworten #11 Datum: Juni 22nd, 2008 um 2:52:53pm)
| Zitieren | Ändern

Hi Axel,
wir haben schon vor langem deinen Beitrag gelesen, und wollten eigentlich auch mal wisse, wo genau euer Camp liegt?? Besteht es überhaupt noch??
Wir fliegen am 26.6.08 mal wieder nach Fairbanks, wollen uns da mit einem Ranger vom Wildlife service treffen, den wir vor 2 Jahren bei einer Padeltour auf dem Beaver Creek getroffen haben. Wir haben 4 Wochen zur verfügung und unsere Planung ist noch offen. Also, wenn ihr  in der Nähe von Fairbanks seid, würden wir uns das ganze gern mal anschauen. Alaska ist auch unser Traumland geworden!!
Ihr könnt mich auch direkt kontaktieren unter:     casa-flora@gmx.de

Viele Grüße

gespeichert

  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2023 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung

Alaska-Info Forum (https://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.