ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 19th, 2017 um 10:34:36pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Sonstiges
   Reiseberichte+Photos
   14 Tage Alatnariver August 2017
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: 14 Tage Alatnariver August 2017  (Gelesen: 106 mal)
 maure22
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 5

  |
14 Tage Alatnariver August 2017
( Datum: September 2nd, 2017 um 9:05:00am)
| Zitieren | Ändern

Nachdem wir, (meine Freundin und ich) letztes Jahr, den Beaver Creek mit dem Kanu befahren hatten, sollte es dieses Jahr der Alatna River in der Brooks Range über dem Polarkreis werden.

Ich nahm also wieder mit Peter Kamper, einem meiner Meinung nach sehr kompetenten "Ausrüster" in Fairbanks Kontakt auf und wir besprachen das Notwenige.

Schnell wurde uns Klar, das ein Ausflug in die Brooks Range deutlich komplizierter und auch teurer als in Zentralalaska werden würde.

Schließlich landeten wir bei Peter in Fairbanks, fassten unser Faltkanu sowie diverses Anderes aus und am übernächsten Tag ging es zum Flughafen um nach Bettles zu fliegen.

Für das Übergepäck waren ca. 750,-- Dollar zusätzlich zu bezahlen, denn nur so wurde uns garantiert, das unserer Gepäck und auch das Boot am selben Tag in Bettles ankommen würde.

Bezgl. unserer Ausrüstung hier ein kurzer Einblick:

Bärentonne mit Vorräten, Gearbox mit div. Werkzeugen, Benzinwasserkocher, Wasserfilter, Waaserentkeimungstabletten, Solarzelle mit starkem Akkupack, 2 komplette Erste Hilfe Set (mit Tourniquet, Combat Gauze und Cheast Seal sowie sehr starken Schmerzmitteln) 1 Erste Hilfe Set für den "Normalbedarf", GPS-Gerät, GPS-Notfalltracker welcher mir von der FA. Garmin zum Testen mitgegeben wurde, SAT-Telefon, Kochgeschirr, 2 Angelruten, 2 Wasserdichte Taschen mit unserer persönlichen Ausrüstung, Zelt, Tarp und jede Menge div. Kleinmaterial...

Von Bettles mussten wir dann ein Wasserflugzeug besteigen, welches uns zum Circle Lake im Gate of the Artic Nationalpark bringen würde.

Beim Anflug auf den Circle Lake dürfte das Wasserflugzeug wohl einen sehr großen creme farbigen Grizzly erschreckt haben, weil dieser mit geradezu unglaublicher Schnelligkeit aus dem Wasser startete und in Richtung der Peaks davonlief.

Wir bauten unser Kanu zusammen, beluden es und fuhren den Lake bis zu einem Creek, der uns zum Alatna River führen sollte. Klingt einfach war es aber nicht Der Creek war durch Bieberdämme unpassierbar und so musste die gesamte Ausrüstung ca. 800m bis zum Alatna getragen werden. Natürlich war uns dieser "Landgang" im vorhinein bekannt allerdings waren die Strapazen sehr hoch und als wir endlich den Alatna erreichten waren wir völlig kaputt und bereits 4 Stunden auf dem Weg. Also beschlossen wir unser erstes Lager aufzubauen.

Die nächsten 14 Tage verbrachten wir mit Kanufahren und Lagerauf/abbauen und Fischen in einer atemberaubenden Umgeben. Wir sahen Wölfe, 1 Schwarzbären und 8 Braunbären bzw. Grizzly´s. (so genau konnte man das nie sagen). Die Lachswanderung war gerade zu Ende und so hatten wir das Glück das sich sehr viele Bären am Fluß aufhielten und wir konnten sie einige Male aus Entfernungen von ca. 30 Metern beobachten.

Damit hier nicht der Eindruck entsteht wir wären Unerfahren oder Fahrlässig... Der Alatna ist stellenweise nicht sehr breit und hat im Oberlauf eine Fließgeschwindigkeit von 7 - 9km. Wenn man also um eine Kurve kommt und ein Bär steht am Ufer kann man sich nicht Wegzaubern  Bis auf einen verhielten sich allerdings alle Bären "vorbildlich". Sie Beobachten uns neugierig, stellten sich das eine oder andere Mal auf die Hinterbeine und schienen zu denken "Hey, was ist das denn" Wenn sie uns zu nahe kamen konnten wir sie mit einem lauten aber ruhigen  "Hey, bear...Go away!!!" immer zu nahezu panischen Fluchten in den Busch überreden.

Sogar der eine Grizzly der mich beim Fischen überraschte verhielt sich genauso.... ich entfernte mich langsam zurück zum Kanu, paddelte ein paar Meter von Ufer weg...er kam nach stellte sich 2 mal auf die Hinterbeine und als er zu Nahe war wurde er durch Lärm verscheucht.

Ich persönlich glaube das Bären bei falschen Verhalten sehr gefährlich werden können und halte auch nicht viel von der "Verniedlichung" dieser Tiere. Weiters sollte man bedenken, das auch die geringe Gefahr besteht einfach auf den "falschen" Bären zu treffen. (Krank, Alt, Verletzt...)

Allerdings wurden wir von Peter Kamper schon bei unserem ersten Trip gründlich auf richtiges Verhalten im "Bärenland" geschult. Und obwohl wir 2 mal Nachts "Besuch" im Lager hatten, hatten wir nie irgendwelche Probleme mit Bären. Ich möchte hier auch keine Diskussionen über die Gefährlichkeit oder eben Ungefährlichkeit von Bären lostreten. Fakt für uns war, wir haben sehr viele Bären, teilweise näher als uns lieb war erleben dürfen und hatten keinerlei Probleme mit ihnen.

Die Reise endete für uns ca. 270km nach dem Circle Lake in Allakaket , einer kleinen Indianersiedlung von wo wir mit Wright Air wieder zurück nach Fairbanks flogen. Wenn irgend jemand speziellere Infos braucht, dann kann ich diese gerne beantworten.

Zu bemerken wäre noch, das wir ein Gespräch mit einem Ranger in Bettles führten der uns ersuchte doch die "Camps" zu benutzen die schon andere vor uns hatten, sofern wir solche sehen.

Der Ranger beklagte das Verhalten der Besucher die immer mehr Vegetation zerstören und Lagerplätze nicht sauber hinterlassen... dieses Verhalten führte letztendlich auch dazu das es nun in den Arrigetch Peaks (Brooks Range) einen Problembären gibt, der den Rangern einiges an Kopfzerbrechen bereitet.

Ich werde in den nächsten Tagen auf Peter Kampers HP, schließlich ist es ihm zu Verdanken das dieser Trip zu dem wurde was er war ...nämlich ein unglaublich beeindruckendes Erlebnis, einen ausführlichen Reisebericht mit Fotos schreiben und wenn es erlaubt ist diesen hier verlinken.

Derweil BG

gespeichert


Letzte Änderung: maure22 - September 2nd, 2017 um 11:52:09pm
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 776

  |
Re: 14 Tage Alatnariver August 2017
(Antworten #1 Datum: September 2nd, 2017 um 1:22:39pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Oliver,

danke, dass Du hier schon mal ein Fazit eingestellt hast.
Das klingt ja wirklich interessant und abenteuerlich. Aber ich glaube, ich hätte nicht die Nerven dafür  

Und jetzt bin ich noch neugieriger auf Deinen Reisebericht und auf Deine Bilder.

Beate

gespeichert

 maure22
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 5

  |
Re: 14 Tage Alatnariver August 2017
(Antworten #2 Datum: September 2nd, 2017 um 7:30:22pm)
| Zitieren | Ändern

Hätte gerne ein paar Fotos reingestellt, allerdings schaffe ich es irgendwie nicht

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1196

  |
Re: 14 Tage Alatnariver August 2017
(Antworten #3 Datum: September 4th, 2017 um 9:24:16am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Oliver,

vielen Dank für deinen tollen Bericht!
Ich mag Bären, habe aber einen Heiden-Respekt vor ihnen und halte immer die nötige Distanz - sofern möglich. Was du ja auch gemacht hast bzw. du hast den Fluss ja nicht teilweise so eng "gebaut".  
Aber da hätte ich doch einen Schrecken bekommen, wenn solche "Brocken" zu nahe kämen. Gut, dass ihr schon Erfahrung hattet und die Nerven behalten habt.
Und eine wunderschöne Natur habt ihr erleben dürfen.
Ich denke schon, dass du deinen Bericht mit Bildern auf Peters HP hierher verlinken darfst, denn Peters HP ist ja auch bei seiner Signatur vermerkt.
(Ich will jetzt aber nicht dem admin vorgreifen...)

Vielleicht kannst du ev. über folgenden Link ein paar Bilder hochladen:

http://abload.de/

Wenn's nicht klappt, einfach melden.

Willkommen zurück
Bootie

gespeichert


Letzte Änderung: Bootie - September 4th, 2017 um 9:26:05am
  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2017 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.