Alaska - Klima
(c) Admiral Harley D. Nygren, NOAA Corps / Oliktok Point, North Slope

Informationen zu Alaskas verschiedenen Klimazonen.
Mit Klimatabellen für Temperaturen, Tageslicht und Niederschlag.
Aktuelle Wetterdaten und weitere Infos in der Rubrik Reiseplaner/Wetter



:: Klimazonen
Außer in Südalaska und Südostalaska herrscht in ganz Alaska Permafrost. Das bedeutet, daß; der Boden dauernd, bis zu 300m tief, fest gefroren ist. Nur im Sommer taut die oberste Schicht für eine kurze Zeit auf. Trotzdem ist Alaska nicht wie viele meinen eine Eisbox, durch seine hohen Gebirge und die Lage an drei Meeren hat es sehr verschiedene Klimazonen.
So kann man Alaska in 3-5 verschiedene Klimazonen einteilen;
  1. das maritime Wetter im Küstenbereich mit Teilen Südzentral-Alaskas [Seeklima]
  2. das Wetter im inneren Teil Alaskas mit der Westküste [Landklima]
  3. und das Wetter im arktischen Bereich [Arktik-Klima]
Süd-Ostalaska/Aleuten
Das maritime Klima herrscht in Südostalaska, in der Golfregion Zentralalaskas und auf den Aleuten. Hauptmerkmal dieser Klimazone ist der häufige Niederschlag und der warme Luftsrtom aus Japan. Der durch die Kuroschio-Meeresströmung erwärmte Ozean sorgt südlich von der Alaska-Kette für ein milderes Klima. Die Sommer sind nicht sehr heiß (Durschnittstemperaturen zwischen 10°C - 14°C) jedoch sind auch die Winter nicht zu kalt; Durschnittstemperaturen von 3°C - 7°C.
Das feuchteste Gebiet Alaskas ist in Südostalaska der Panhandle bis zum Prince William Sound, mit Niederschlag-Durschnittsmengen zwischen 2000 und 5000mm (Spitzenreiter ist Ketchikan). Auch im Sommer ist der Himmel oft tagelang bewölkt und es regnet ohne Ende.
In Südzentralalaska befindet sich die Übergangszone von maritimen zum kontinentalen Klima, d.h. die Sommer sind hier wärmer und die Winter kälter, auch der Niederschlag ist wesentlich geringer als in Südostalaska.
Auf den Aleuten und Kodiak herrscht wieder das maritime Klima, mit hohen Niederschlagsmengen und wenig Sonnenlicht. Ständig wehende und kräfrige Winde, die plötzlichen Williwaws (Stürme), Nebel und andauernder Regen machen die Aleuten zu einer unfreundlichen Gegend.
Zentral-Alaska/Westküste
Der innere Teil Alaskas unterliegt extremen Temperaturschwankungen; mit 38°C in Fort Yukon 1915, ist die höchste und mit -62°C, am Prospect Creek 1971, die niedrigste Temperatur in diesem Gebiet gemessen worden. In Fairbanks kann man im Winter mit den gleich tiefen Temperaturen, wie in Barrow in der Arktis rechnen; -23°C Durschnitttemperatur im Januar. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 360mm .
An der Westküste herrscht abwechselungsreiches Klima, welches jederzeit umschlagen kann. Die schweren, bis zu 50 Knoten 'schnellen' Herbststürme sind genauso typisch, wie das sich im November an der Beringküste bildende Eis. Die Winter sind deswegen sehr kalt. In Nome liegen die Durchschnittstemperaturen bei -15°C im Januar und fast 11°C im Juli.
Arktis
Das arktische Klima nördlich der Brooks-Range wird durch die arktischen Luftmassen und die geringe jährliche Energieeinstrahlung bestimmt. So herrscht hier das kalte Polarklima, was viele fälschlicherweise für ganz Alaska erwarten; extrem kalte Winter, kalte Sommer und wenig Niederschlag (120mm im Jahr in Barrow - vergleichbar mit dem Niederschlag in Wüstenregionen) Der neun Monate andauernde Winter mit fast keinem Tageslicht, läßt die Temperaturen konstant unter dem Gefrierpunkt bleiben. (Durchschnittstemperaturen ; -26°C) Vom 10 Mai bis zum 2. August hingegen, geht die Sonne überhaupt nicht unter, da der Einstrahlungswinkel zu gering ist, steigen die Temperaturen im Juli nur auf 4-5°C an, daß reicht aber, im das Eis an der arktischen Küste zu schmelzen.
:: Klimatabellen
Durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen :
Monat South
Central
Anchorage
Inside
Passage
Juneau
South
West
Bethel
Interior
 
Fairbanks
Arctic
 
Barrow
Januar -10.5 - 2.2 -14.4 -24.4 -23.5
Februar - 8.3 - 0.5 -13.8 -20.0 -28.3
März - 5.0 + 1.6 -11.1 -13.3 -26.1
April + 1.6 + 5.0 - 4.4 - 1.1 -18.3
Mai + 7.7 + 8.8 + 4.4 + 8.8 - 7.7
Juni +12.2 +12.2 +10.5 +15.0 + 0.5
Juli +14.4 +13.8 +12.2 +16.1 + 3.8
August +13.3 +13.3 +11.1 +13.3 + 3.3
September + 8.8 +10.0 + 7.2 + 6.6 - 1.1
Oktober + 1.1 + 6.1 + 1.1 - 3.8 -10.0
November - 6.1 + 1.6 - 8.3 -15.5 -18.3
Dezember -10.5 - 1.1 -14.4 -23.3 -24.4
Anzahl Stunden mit Tageslicht :
Monat South
Central
Anchorage
Inside
Passage
Juneau
South
West
Bethel
Interior
 
Fairbanks
Arctic
 
Barrow
Januar 6:24 7:23 6:30 5:06 00:51
Februar 9:02 9:31 9:06 8:29 6:55
März 11:48 11:50 11:49 11:46 11:39
April 14:46 14:20 14:24 15:15 16:39
Mai 16:43 16:35 17:15 18:24 24:00
Juni 19:40 17:53 18:05 21:44 24:00
Juli 18:17 17:15 17:23 19:02 24:00
August 15:56 15:10 15:15 16:31 18:48
September 13:19 13:45 13:12 13:01 14:01
Oktober 10:03 10:21 10:05 9:42 8:44
November 7:14 8:03 7:19 6:14 00:00
Dezember 5:30 6:44 5:40 3:48 00:00
Niederschlagsmenge in mm :
Monat South
Central
Anchorage
Inside
Passage
Juneau
South
West
Bethel
Interior
 
Fairbanks
Arctic
 
Barrow
Januar 203 1010 205 139 50
Februar 218 929 180 104 45
März 165 822 203 93 38
April 160 718 165 71 50
Mai 160 878 210 144 40
Juni 259 767 372 327 91
Juli 497 1038 553 467 220
August 586 1295 927 462 246
September 637 1587 655 259 162
Oktober 472 1940 375 205 129
November 274 1303 248 170 68
Dezember 269 1137 241 185 43
:: Links
   
Aktuelles Alaska Wetter
Wunderground
NOAA Alaska
 
 

wetter
wetter
wetter


H O M E
__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2014 © RnR-Projects | http://www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher