Y u k o n   Q u e s t ™ - 2 0 0 1 - R e n n r e s u l t a t e


Informationen zum härtesten Hundeschlittenrennen der Welt:
Bilder, Videos, Audioberichte, Listen der Gewinner/Musher und Links.
Das nächste Yukon Quest™ Rennen startet im Februar 2001.

Yukon Quest
Menue
_____Y U K O N Q U E S T ™_____
[ H O M E ]  [ A K T U E L L ]  [M U S H E R]  [ B I L D E R ]  [ R E S U L T A T E ]  [ G E S C H I C H T E ] 
[ C H E C K P O I N T S ]  [ R E P O R T A G E N ] 

Dawson - Eagle [ 241km / Zeit 30-40 Stunden]
[Whitehorse] [Braeburn] [Carmacks] [Pelly] [Dawson] [Eagle] [Biedermans]
 [Circle] [Central] [Mile101]  [AngelCreek] [NorthPole] [Fairbanks]

Z W I S C H E N S T A N D  D A W S O N
Nr.
Name
Ankunft
Abfahrt
Gesamt
Zeit
Hunde
X
 1
Tim Osmar
23:17
11:49
:
12
15.02
 2
William Kleedehn
23:19
11:37
:
11
15.02
 3
David Sawatzky
00:03
12:39
:
14
16.02
 4
Andrew Lesh
01:39
13:51
:
10
16.02
 5
Joran Freeman
02:32
14:38
:
08
16.02
 6
John Schandelmeier
02:42
15:42
:
14
16.02
 7
Hugh Neff
04:12
16:46
:
10
16.02
 8
Ed Hopkins
04:38
17:26
:
12
16.02
 9
Frank Turner
05:29
18:25
:
10
16.02
10
Carrie Farr
05:52
19:02
:
10
16.02
11
Cim Smyth
07:27
20:11
:
09
16.02
12
Jerry Louden
08:53
21:03
:
11
16.02
13
Jim Hendrick
09:54
21:54
:
12
16.02
14
Dave Dalton
11:29
23:43
:
11
16.02
15
Cor Guimond
11:53
00:43
:
12
16.02
16
Doug Grilliot
19:44
09:23
:
09
16.02
17
Bill Pinkham
20:21
08:59
:
12
18.02
18
Kyla Boivin
21:27
10:16
:
13
18.02
19
Jim Oehlschlaeger
23:45
07:30
:
10
19.02
20
Bill Steyer
05:45
18:05
:
11
18.02
21
Bruce Milne
18:08
06:32
:
10
19.02
22
Sig Stormo
4:54
:
:
10
scrat
23
Connie Frerichs
05:05
:
:
09
scrat
24
Keli Mahoney
9:50
:
:
09
18.02
25
Kirsten Bey
10:02
:
:
09
18.02
26
Silvia Furtwaengler
13:51
:
:
09
scrat
27
Dieter Zirngibl
05:00
:
:
13
19.02
28
....
:
:
:
14
.
29
....
:
:
:
14
.
30
....
:
:
:
14
.
© Copyright 2001 Yukon Quest®
I N F O S

 
Dawson - Eagle
Ein achtstuendiger Vorsprung bei der Abfahrt aus Dawson ist gut, bedeutet allerdings noch nicht viel. Nun werden die Teams ihren ersten der beiden langen Treks auf dem Eis des Yukon antreten und das eigendliche Rennen beginnt. Oft sind die 75 km bis zur "40 Mile Huette" auf dem Eis recht einfach und der maechtige, gefrohrene Fluss gleicht einer Autobahn, auf der die Hunde in gleichmaessigen Trott verfallen und gut vorwaerts kommen. Dieses Jahr sollen nach Aussage der Trailbreaker die Konditionen allerdings sehr schlecht sein. Verletzungen, Schaeden an den Schlitten und andere Unfaelle lassen sich im gewundenen Trail, der dieses Jahr ueber scharfe Eisschollen und waessrigen Eismatsch fuehren soll, nur mit Vorsicht und Ruhe vermeiden. An der "40 Mile Huette", die nur eine kleine Trapperhuette an der Muendung des 40 Mile Rivers ist, verlassen die Teams den Yukon um sich wieder durch die umliegende, bewaldete Huegellandschaft zu schlagen und danach die Grenze zwischen Kanada und Alaska zu ueberqueren. Auf dieser Strecke muss auch American Summit mit seinem baumlosen, windigem Gipfel ueberquert werden. Obwohl er nicht so gefuerchtet ist wie Solomons Dome oder Eagle Summit kann schlechtes Wetter auch hier eine grosse Rolle spielen. Die letzten Kilometer bis nach Eagle werden auf dem im Winter ungepfluegtem und geschlossenem Taylor Highway zurueckgelegt. Vieles wird hier entschieden werden und Reporter oder Photografen haben aus verstaendlichen Gruenden kaum Moeglichkeiten Informationen und Bilder zu sammeln, obwohl Buschpiloten Sichtungen von Teams ueber Funk weitergeben. Alles, was man wirklich weiss ist, daß die Rekordzeit zwischen Dawson und Eagle 33 Stunden und 15 Minuten betraegt. Jedoch kann ein Teilnehmer seine Hunde antreiben und 4 Stunden vor seinem Verfolger in Eagle ankommen. Wer immer ihm auf den Fersen ist kann allerdings 8 Stunden lang 5 Kilometer vor Eagle gerastet haben und in Eagle frisch und ausgeruht eintreffen um nur fuer 15 Minuten zu bleiben und dann die Fuehrung zu uebernehmen waehrend der vermeintliche Fuehrer im Tiefschlaf liegt. "Rast & Rennen"-Strategien mit einem guten Schuss psychologischer Kriegsfuehrung beginnen auf dieser Strecke wichtig zu werden. Noch liegt ein langer Weg vor den Teams, aber ein Vorfeld wird sich entwickeln, waehrend die Presse fuer ueber 1 1/2 Tage nur auf Geruechte von Piloten angewiesen sein wird und viele Geschichten dieser Teilstrecke erst spaeter durch Interviews zu Tage kommen werden.
I N F O S
Dawson City, YT
Dawson City
Die berühmete Stadt mit 2000 Einwohnern, ist mit den historischen Häusern aus der Goldgräberzeit, ein großer Touristenanziehungspunkt. Als 1896 am Bonanza Creek Gold gefunden wurde, begann auch die Geschichte der, nach dem Geologen Dr. George Mercer Dawson benannten, Stadt. Der Ruf des Goldes lockte soviele Menschen an, daß schon nach zwei Jahren der Gründung im Jahre 1898, Dawson City mit 25000 Einwohnern die größte (kanadische) Stadt westlich von Winnipeg und nördlich von San Francisco war. So schnell wie der Aufstieg kam so ging es auch rapide wieder abwärts; als von großen Unternehmen fast alle Goldclaims aufgekauft wurden, sank die Einwohnerzahl der Stadt dramatisch. Auch heute noch lockt Dawson Goldsucher an, wenn auch in 'Touristenform' und viele versuchen ihr Glück dann doch lieber in den Casinos, wie dem Diamond Tooth Gertie's. Doch hier verdient die Stadt sehr gut und finanziert damit die Restaurierung des Ortsbild.
W E T T E R
Click for Eagle, Alaska Forecast
DAWSON EAGLE



H O M E
__________________HOME__________________
all rights reserved /  copyright 1996-2001 © RnR-Projects / http://www.alaska-info.de / kontakt : webmaster@alaska-info.de