ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
April 1st, 2020 um 11:21:49pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Reiseziele
   Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Meine Alaska - Reise: Dezember '18  (Gelesen: 4978 mal)
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #75 Datum: Januar 23rd, 2019 um 12:52:23pm)
| Zitieren | Ändern

Jetzt mal etwas ganz Anderes - sozusagen in "eigener Sache":

Zu Hause schaute ich ja schon mal bei Tante Google unter "Lebenshaltungskosten USA / Alaska":

Da las ich u. A. etwas von 8 - 9 $ / Packung Zigaretten.-
Das war für mich Grund genug zu sagen: Jetzt ist Schluß mit dem Gequalme, das wird mir zu teuer.-
Am 02.12., 14 Uhr verließ ich mit meinem Rucksack meine Wohnung, gab die letzte halbe Schachtel Zigaretten dem Nachbarn + sagte: Schluß Aus! Daddeldu!



Irgendwo in Alaska bekam ich einen noch viel härteren Schlag, als ich das las:



Diese Preise bestärkten mich dann doch noch wesentlich mehr in meinem Vorhaben, damit aufzuhören u. bis heute ist mir das auch gelungen . . .

Und dieses Schild, sieht man eigentlich überall, hilft auch noch mit . . .



gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 24th, 2019 um 4:25:56pm
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2553

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #76 Datum: Januar 23rd, 2019 um 2:33:03pm)
| Zitieren | Ändern

Aaah, da isser ja wieder!  

Ich hatte schon gedacht, ein paar hungrige Wölfe hätte dich zum Abendbrot vernascht... Kann ja alles passieren vor allem, wenn man wie du schreibst, mal beim Wandern ins Träumen kommt und dann nicht merkt, was vor oder neben oder hinter einem ist. Und bei Correctional Centers oder Areas kennen die Beamten nix... Die sind so einiges gewöhnt und dass jemand da so einfach in der Gegen rumspaziert verstehen die nicht wirklich. Haste also Glück gehabt, dass sie dich nicht direkt eingelocht haben! Neee, Scherz!  

Schön, dass es dir richtig gut gefallen hat!
Uns geht es auch so, dass man mit jeder Reise noch irgendwie irgendeine Idee hat, was man besser machen könnte.  

Willkommen zuhause (wie die Zeit vergeht!?) und viel Spaß beim Planen der nächsten Reise!  

Und wo bleiben die Fotos von Juneau...?  

Bootie

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2532

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #77 Datum: Januar 23rd, 2019 um 4:35:19pm)
| Zitieren | Ändern

am Januar 23rd, 2019 um 11:51:51am schrieb Vorkuta :
Ganz wichtig erst mal: Vielen Dank an North f. d. tollen Hoteltipp in Seattle / Nähe Flughafen. Hat alles geklappt, habe reserviert, und auch gleich eine Karte bekommen, ob ich denn nun wollte oder nicht:

...
Es war aber sehr schwierig, aus dem Riesen-Airport Seattle herauszufinden, erst mal muß man mit der U-Bahn paar Stationen fahren, um sein Gepäck zu bekommen, dann zum Ausgang, dort die sogenannten COURTESY-Telefone zu finden u. das Hotel anzurufen, daß sie den Shuttle los schicken.- Mit bißchen fremder Hilfe hat alles geklappt, und das Zimmer, nun ja, für 50 $ war es o.k. Die Bewertungen sagten auch "fair", reicht für eine Transit-Nacht auch, zu mehr wäre es nicht zu gebrauchen.-

Übrigens: So nah wie auf der Google-Karte es aussieht, ja, das Hotel ist in Airport-Nähe, ABER: Um dahin zu Fuß zu gelangen, ist schier unmöglich, es verlaufen "Highways" vor dem Airport, keine Kreuzungen, keine Übergänge, für meine Begriffe zu Fuß ist es unmöglich, das Hotel zu finden,
Zitierten Beitrag lesen


Vielen Dank für die Info. Ich werde zwar tagsüber ankommen, aber werde dann vermutlich doch diesen Shuttleservice in Anspruch nehmen. Dass man am Flughafen noch ewig rumfahren muss, hatte ich auch schon befürchtet, bin einmal (mit durchgechecktem Gepäck) dort umgestiegen, da hat der Transfer vom einen ins andere Terminal (mit 2 Trams) auch schon lange genug gedauert.


Ansonsten natürlich danke für die weiteren Bilder und Erzählungen.
Vielleicht folgen noch ein paar mehr Fotos?  

Ja, das mit dem Jetlag ist auf der Rückreise, also nach Osten, immer besonders heftig. Aber was nimmt man für so eine Reise nicht alles in Kauf.  

gespeichert


Letzte Änderung: North - Januar 23rd, 2019 um 4:41:38pm
 Husky_Heinz
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 363

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #78 Datum: Januar 24th, 2019 um 1:49:54pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,
hatte mir auch schon etwas Sorgen gemacht.
Wolltest ja noch von Deinem Silvestermenü schreiben...……….
Vielen Dank für den Ausführlichen Bericht und die Bilder. Hast sehr viele Infos geschrieben. Kann den einen oder anderen gebrauchen.
Freue mich auf weitere Infos, Erzählungen und Bilder.

Gruß Husky_heinz

gespeichert


Husky_Heinz
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #79 Datum: Januar 24th, 2019 um 2:34:42pm)
| Zitieren | Ändern

Noch etwas zum Gepäck in Seattle: Nur wenn man eine gewisse Zeit dort verbringen muß, wird das Gepäck nicht an das Endziel durchgecheckt  -  z.B. über 12 Std Stopover-Aufenthalt. Ist man weniger als 12 Std Wartezeit dort, braucht man sich um's Gepäck nicht zu kümmern, aber dann braucht man auch kein Hotel.-

Das war also zu FBN, nette mittelgroße Stadt, aber bei weitem nicht zu Fuß zu erkunden, dazu ssind die Entfernungen zu groß.-

Spaß macht das Busfahren, nicht nur, weil es für mich umsonst war, sondern auch, weil man doch einiges sieht und überall hinkommt, z.B. zum Supermarkt Fred Meyer + Walmart.

Noch etwas zu meinem B&B, dem https://www.ahrosemarie.com/rooms-and-rates.html

Das ist nicht schlecht, eigentlich ein Ein-Fam.-Haus mit mehereren Zimmern, hinten noch ein Anbau dran.
Was mir nicht so sehr gefiel, man mußte immer durch die Küche der Besitzer gehen, dann die Treppe hoch  -  will sagen: keine Privatsphäre  -  der Chef wußte immer, was man machte, wann man kam usw. - Gut, o.k., bin da vielleicht bißchen pingelig, aber bißchen Privatsphäre, wie Schlüssel - Zimmer auf - Zimmer zu und Gute Nacht! Das hätte ich schon ganz gerne, na ja, es ging ja auch so.- Gut war, daß der Chef die Wäsche gewaschen + getrocknet hat, im Preis inclusive. Breakfast ebenfalls.
Bezahlt habe ich für 11 Nä.: 660 $ brutto, hatte also auch hier etwas Glück = Winterpreis.

Und ja, man kann diese Stadt FBN auch 11 Tage aushalten, einmal war ich per Bus in North Pole, auch ganz nett, dann die Universität, also langweilig war es mir nie.-

Mein Stammrestaurant zum Abendessen:




Und hier von innen mal:




Ja, dann kam der 26.12., ein willkürlich festgelegter Flugtag nach Juneau, verwundert war ich, daß der Flug 5 Std dauern sollte - doch dann erfuhr ich, warum: Zwi.-Landung in Yakutat, einen Namen, den ich noch nie hörte, ohne Aussteigemögluchkeit, dann noch mal in Sitka.- Ganz große Mühe hatte ich, mit dem von mir ausgesuchtem Hotel Kontakt zu bekommen, auf Mails keine Reaktion, telef. meist auch nicht, na ja, ich sah mich schon mit dem Gepäck auf dunkler Straße stehen.
Aber erst mal ankommen, u. der Airport war sehr klein, aber schön:





Bus fährt abends nicht mehr, also schnell ein Taxi genommen, zum Hotel, die Tür war zu, ein Schild: Next door to the bar:

Ausgesucht hatte ich mir dieses hier:






Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich rate jedem von diesem Hotel ab !!! Die Eigenwerbung sagt: Das älteste Hotel Alaska's, und das wird auch stimmen.- Mich hat der Internet-Auftritt betört, er sieht fantastisch aus, auch und vor allem die Bar  -  ABER: O wehe, wenn man angekommen ist.- Das Haus scheint von innen baufällig zu sein, total ungepflegt, teils verbreiten sich üble Gerüche und ... und ... Nun ja, was sollte ich machen? Hatte 7 Nä gebucht und nu war ich da . . . !
Ich ging also in die Bar, fragte nach der Reception, sagte meine Buchung, und dann kam ein großer Mann, nein, er kam nicht, er schwankte auf mich drauf zu und bedeutete mir, mitzukommen zur Reception. - O.K., ich satnd vor der Recep., der Mann ließ sich in einen Sessel fallen, traf den Sessel auch - und ich stellte fest - er war total besoffen !!! Mit viel Mühe schaffte er es aber dennoch, die Anmeldung auszufüllen, meine CC-Visa zu handhaben, ja, das war's dann . . .-
Danach ging ich in die Bar, bestellte ein Bier vom weißen Bären:





Plötzlich kam eine junge Dame zu mir, stellte sich als die Barchefin vor, entschuldigte sich, daß der Chef so voll war u. sagte: Die erste Nacht ist gratis u. an diesem Abend auch alle g
Getränke - das ließ ich mir dann gefallen . . .


Hier noch mal das älteste Hotel AK's von außen:






Noch ma: Ich warne jeden vor diesem Hotel, es war zwar nicht ausgesprochen schmutzig, aber so etwas von alt, zerfallen und ungepflegt - es kostete schon Überwindung.-

Hier das Trostpflaster:
Der volltrunkene Chef murmelte so etwas von das "billigste Hotel der Stadt", sagte was von 80 $ / Nacht, zug meine CC durch den Automaten, ich unterschrieb und ging . . .

Zwei Tg später sah ich eine Belastungs-Summe von 392 $ in meinem Laptop, ging zur Reception, u. das liebe, nette Mädel sagte, das ist die Summe für die 7 Nä., der Chef gibt Rabatt bei 7 Nä.- Na, so etwas !!! War also der effektive Preis von 56 $  -  und das sogar, ohne daß ich auch nur ein Wort der Beschwerde von mir gegeben habe  -  naja, das ging dann ja auch . . .





gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 24th, 2019 um 3:01:13pm
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #80 Datum: Januar 24th, 2019 um 3:18:05pm)
| Zitieren | Ändern

Meine 7 Tg in Juneau waren sehr kurzweilig, habe zuerst einmal versucht, die Info zu besuchen, war geschlossen, aber daneben war die Bergstation, die ich noch nicht kannte:








Alles in allem war Juneau total tot und leer, viele Geschäfte bis April geschlossen. Wie man mir sagte, kommen im Sommer bis zu 5 Kreuzfahrer am Tag, der Rekord war 14000 Menschen von den Schiffen an einem Tag  -  der reine Wahnsinn!

Selbstverständlich führte mich am Abend mein Weg zum RED DOG SALOON, der war damals unser Stammlokal, als ich hier das erste Mal 1986 war, aber auch hier keine Gäste . . .







So verging ein Tag wie der Andere . . .

Die Temperaturen waren wesentlich angenehmer, keine Minusgrade, fast schon Frühling hier . . .





Zu meinem Stammlokal habe ich dieses hier auserkoren, ein alter, umgebauter Hangar, jeden Abend voll und gutes Essen:



Hier habe ich auch "mein Silvester" verbracht, geöffnet war aber nur bis 21.30 Uhr, dann ging Juneau in's Bett denke ich mal.

Mein Silvestermenue eher bescheiden: Spare Ribs, gebackene Ofenkartoffel, und das obligatorische V-Eis / Schokosauce dazu:





Und so sieht das nervenzerfetzende Nachtleben der alaskanischen Hauptstadt aus:





gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 24th, 2019 um 3:33:34pm
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #81 Datum: Januar 24th, 2019 um 3:51:27pm)
| Zitieren | Ändern

Eigentlich bin ich jetzt etwas traurig, wenn ich all die Bilder sehe u. an die Zeit denke, nur spazieren gehen, manchmal sehr, sehr einsam, keine Menschen rings herum, da freut man sich manchmal schon über ein europäi. Auto wie dieses hier:





Juneau hat aber auch viel schöne Gebäude zu bieten, z.B. das State Capitol:







Hier Sir Seward, Gründer der gleichnamigen Stadt im Südwesten AK's:






Auch einen russischen Laden gibt's:






Und Putin & Trump dürfen natürlich auch nicht fehlen:






gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #82 Datum: Januar 24th, 2019 um 4:13:15pm)
| Zitieren | Ändern

Ich weiß nicht, ob's bekannt ist, daß Juneau auch noch eine andere Seite hat, verbunden mit einer Brücke - dieser Teil der Stadt heißt Douglas:





Rüber bin ich mit dem Bus gefahren, zurück zu hab' ich einen wunderschönen, einsamen Spaziergang gemacht, auf der Brücke hat's wahnsinnig gezogen . . .

Zu sehen gibt's auf der anderen Seite nichts oder nicht viel, ein paar kleine B&B's, dazu ein oder zwei Restaurants und ein Pub, das war's. Aber neugierig wie ich nunmal bin, will ich natürlich alles gesehen haben . . .

Hier noch ein sehr schönes Denkmal mit dem wunderschönen Namen HARD ROCK MINERS  -  glaube mal, übersetzen tut nicht not . . .



Noch zwei Bilder: Juneau am Neujahrsmorgen . . . traurige Atmosphäre auf den Straßen





gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 24th, 2019 um 4:15:08pm
 Husky_Heinz
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 363

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #83 Datum: Januar 25th, 2019 um 3:02:13am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,
sehr gute Bilder und einen tollen Bericht.
Danke Dir für die Arbeit die Du dir gemacht hast.
Gruß Husky_Heinz

gespeichert


Husky_Heinz
 WolfmanJack
 Senior Member
 ****
 



Wild and free as a wolf !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 54

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #84 Datum: Januar 25th, 2019 um 8:13:33am)
| Zitieren | Ändern

Da kann ich mich Husky_Heinz nur anschließen:

Tolle, stimmungsvolle Bilder und danke für's teilen.

Gruß
WolfmanJack  

gespeichert


Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber wenig sinnvoll !
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #85 Datum: Januar 26th, 2019 um 3:06:37pm)
| Zitieren | Ändern

So, bevor ich das Wichtigste vergesse, jetzt kommt der MENDENHALL GLACIER. Mein lonely-planet-Führer schreibt:
"Going to Juneau and not seeing the MENDENHALL is like visiting Romeand skipping the Colosseum." - Na, denn, ich machte mich auf den Weg, mit dem Bus etwa 13 Meilen nördl. Juneau's, dort aussteigen, etwa 3 km zu Fuß und man steht vor der wichtigsten Attraktion Juneau's.- Bis hierhin fährt man mit dem Bus:



Dann weiter zu Fuß, und man kommt zu einem großen Info-Center mit allem, was dazu gehört:



Der eigentliche Gletscher ist seit paar Jahren etwas kleiner geworden, die Seiten schmelzen weg  -  das weiß ich aber nur von den Einheimischen, denen ich hier begegnet bin:







Auch paar andere Info's bekommt man hier . . .







Und das ist auch ganz wichtig:



Das war ein schöner Tagesausflug.
Und mit den Bussen fahre ich immer sehr gerne.

Wer sich für Kirchen interessiert  -  ich tue das nicht mehr, nachdem ich Hunderte auf der ganzen Welt gesehen habe- Juneau hat eine russisch-orthosdoxe Kirche  -  eigentlich erstaunlich, da Juneau nie russisch war:






Die sieben Tage Juneau sind vergangen wie im Fluge. Habe mir fast alles genauer angesehen, und war mir ganz sicher, der einzige Tourist hier gewesen zu sein.-

Warten auf den Bus von Juneau Downtown to the airport:







Mein Ticket JNU - KTN:









gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 26th, 2019 um 3:12:06pm
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #86 Datum: Januar 26th, 2019 um 3:16:15pm)
| Zitieren | Ändern

Auf dem Airport habe ich wieder einmal festgestellt: Ich hatte mein ganzes Leben lang den falschen Beruf !!!
Warum habe ich nicht diese Anstellung mir besorgt?



Hab' mir gleich mal die Webseite angesehen, und das Einstiegsgehalt von 6 T $  -  ja, das würde mir schon gefallen . . .

Übrigens, bis jetzt bin ich mir immer noch nicht sicher, ob die Person auf dem Foto weiblich oder männlich ist . . . ?

gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Letzte Änderung: Vorkuta - Januar 26th, 2019 um 3:18:27pm
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2553

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #87 Datum: Januar 28th, 2019 um 11:01:04am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Vorkuta,

vielen Dank für die Fotos und deinen Bericht.
Finde ich sehr interessant zu hören, was "drüben" los ist (oder auch nicht...).  

Juneau ist ja bekannt dafür, dass viele Einheimische im Winter "auswandern" und vor der Einsamkeit flüchten. Es kommen ja keine Kreuzfahrtschiffe und Touristen scheinen sich wirklich kaum im Winter dahin zu verirren...
Schade, dass es Silvester auch so trostlos war. Ich hatte schon vermutet, man hätte dir im Hotel gesagt, wo eventuell was los ist bzw. wo du auch an einer Bar mit Einheimischen hättest das neue Jahr begrüßen können.
Trostlos sah der 1. Januar wirklich aus. Ehrlich gesagt, ich hatte schon vermutet, dass auch die Straßen noch weihnachtlich geschmückt gewesen wären. Aber es sah für amerikanische Verhältnisse ja echt ungeschmückt aus...

Die Bergstation war aber auch geschlossen oder?
Schade, denn die Aussicht ist einmalig von dort oben.

Beim Mendenhall Glacier hattest du aber auch schöneres Wetter. Diesen Ausflug kann ich auch jedem empfehlen. War denn das Visitor Center dort geöffnet?

Ja, im alaskanischen Winter ticken die Uhren halt anders...  

Hauptsache, du hast nette Leute getroffen, tolle Landschaften gesehen und wir konnten so "live" in den alaskanischen Winter reinschnuppern.  
Vielen Dank nochmal für Bilder und Bericht!

Bootie

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
 Vorkuta
 Sourdough
 *****
 



Reisen beseitigt Vorurteile ...
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 112

  |
Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #88 Datum: Januar 28th, 2019 um 11:56:19am)
| Zitieren | Ändern

Ja, das Visitor Center am Glacier war open, man konnte auch Filme sehen und bekam Glühwein - es war schön.
Was ich gerne wüßte: Wohin wandern denn die Juneauer Leute im Winter aus? - Stimmt, an den meisten geschlossenen Geschäften waren Schilder: Wieder geöffnet ab April.- Als ich dort auf dem Schiff gearbeitet habe, ging die Saison von Juni - Anf. Sept. Jetzt geht sie von Ende April bis Ende Sept.-
Nein, die Bergbahn zum Mt. Robert war auch geschlossen, vielleicht auch besser so, oben war 'ne Menge Schnee. - Aber das macht mir nichts aus, ich bin das gewohnt, kann mich sehr gut alleine beschäftigen und was will ich in einer Kneipe oder im Pub, wenn ich keinen Tropfen trinke? Ist für mich nicht ganz so toll!

Weiter von Juneau ging es nach Ketchikan:





Das Wetter schien ja angenehm zu sein:


gespeichert


The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2553

  |
Re: Meine Alaska - Reise: Dezember '18
(Antworten #89 Datum: Januar 28th, 2019 um 12:03:53pm)
| Zitieren | Ändern

Ah, stimmt, das ist doof, wenn man nix trinkt - da ist ein Pub nicht so der richtige Ort...

Aber Glühwein anbieten im Visitor Center ist echt nett. Die lassen sich was einfallen.  
Für die Filme hatten wir leider keine Zeit, haben uns aber alles sonst im Vis. Center angesehen. Besonders beeindruckend fand ich das Gletschereis, das man dort anfassen durfte.

Naja, mit "angenehmes" Wetter meinte ich, dass die Sonne raus kam - zumindest habe ich etwas blauen Himmel am Glacier gesehen.  

Ketchikan ist 'ne nette Stadt. War denn da mehr los? Ich fürchte nicht...

Mir hatten mal Einheimische in Stewart (bei Hyder) erzählt, dass viele von ihnen im Winter nach Florida auswandern. Das würden viele Alaskaner machen. Ob die da jetzt eigene Häuser haben, keine Ahnung...

Bootie

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2020 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.