ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 19th, 2018 um 10:43:26pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Iditarod [www.iditarod-race.de]
   Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey  (Gelesen: 6873 mal)
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 824

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #105 Datum: November 11th, 2017 um 2:52:27am)
| Zitieren | Ändern


am November 10th, 2017 um 3:10:47pm schrieb Bootie :
Na, das ist ja toll, wenn das jetzt auch so bei diesem Sport anfängt. Nur fürchte ich, wird man nicht herausbekommen, wer dahinter steckt.  
Schöne Aussichten...

Bootie
Zitierten Beitrag lesen


Irgenwie habe ich das Gefühl, das gerade bei den Amerikanern ab einem gewissen Punkt das Gefühl für "fair play" abhanden kommt.

Ich erinnere mich da an 2 Eiskunstläuferinnen (Tonia Harding + ?), wo die eine einen Mann anheuerte, der der Konkurentin kurz vor den Olympischen Spielen mit einer Eisenstange auf's Knie schlug.

Wer schwingt denn da wohl heute die "Eisenstange" gegen DS ?
Damals hat man's ja letztendlich auch rausbekommen.

Mush on
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #106 Datum: November 11th, 2017 um 3:34:46am)
| Zitieren | Ändern

DeNure :

http://dogsleddenali.blogspot.de/2017/11/response-to-peta.html?m=1

Es geht also weiter...

Admin

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1892

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #107 Datum: November 11th, 2017 um 11:15:38am)
| Zitieren | Ändern


am November 11th, 2017 um 2:52:27am schrieb Snowdog :
Wer schwingt denn da wohl heute die "Eisenstange" gegen DS ?
Zitierten Beitrag lesen


Ja, das ist die große Frage, die hoffentlich nicht ewig offen bleiben wird. Das beinhaltet ja auch die Fragen:
1. Was hat die Person (oder ggf. Organisation) davon?
2. Kommt das Tramadol aus derselben Ecke oder sind es doch 2 Sachen?
3. Wie wird sich das ITC letztendlich zu der Sache mit den Fotos/Videos positionieren?


@admin: Vielen Dank für den Link. Ist ja echt interessant.
Am wichtigsten natürlich: Wer hat nun Recht bezügl. der Handlerin? Ist die von PETA oder nicht?
Es wird wohl wirklich Zeit, dass ihre Identität veröffentlicht wird.
Und dann sollte die ganze Sache mit der potenziellen Tierquälerei ja auch mal richtig geklärt werden. Nachdem nun Dallas' Kennel überprüft und für ok befunden wurde, müsste sich die Handlerin doch mal äußern, wie sie sich das erklärt.
Zur Not soll sie mitkommen und denen zeigen, wo sie was genau gesehen und fotografiert/gefilmt hat. Welche Hunde das waren usw.

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #108 Datum: November 11th, 2017 um 11:29:19am)
| Zitieren | Ändern

Mich würde es schwer wundern, wenn die ganze "Sache" ohne Anwälte bzw. rechtlichen Beistand weitergeht. Ich denke mal jetzt ist ein Punkt erreicht, wo jeder ganz genau überlegen sollte was er sagt oder schreibt.

Verstehe iM noch nicht, wenn die Handlerin nicht von PETA ist, warum sie mit ihren Beobachtungen nicht zu den Seaveys gegangen ist und das Gesprächgesucht hat (vielleicht hat sie es ja). "Stattdessen" macht sie über Wochen Aufnahmen und wendet sich dann an PETA und/oder deNure/Schandelmeier.
?
Ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------


Letzte Änderung: admin - November 11th, 2017 um 11:35:47am
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 824

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #109 Datum: November 11th, 2017 um 12:06:32pm)
| Zitieren | Ändern

@ admin + North

Man kann euch beiden nur recht geben.

Beide Seiten klingen ja, jede für sich betrachtet, durchaus glaubwürdig.

Ich finde schon, dass die Person, die solche Vorwürfe erhebt, auch mit Namen und ggf. Taten (s. North's Forderung) zu ihren Aussagen stehen sollte.
Immer nur aus dem Gebüsch schiessen, ist einfach nur hinterhältig. DS wird sie ja wohl kennen (wahre Identität oder Pseudonym ?). Aber die betreffende Person hätte wohl neben Zustimmung auch einen heftigen Shit-Storm an Ablehnung zu erwarten. Dem will sie sich wohl (noch) nicht aussetzen.
Angst vor der eigenen Courage ?

Kennel von DS für ok. befunden ?
Da kann man ja schon längst "aufgeräumt" haben. Die Sache läuft nun mal schon seit einiger Zeit.

Da erscheint mir das Argument tragfähiger, dass hier weiter vorne bereits schon mal genannt wurde.
Der Kennel lebt ja wohl auch von Touren und Gästen. Wenn die Vorwürfe so zutreffen sollten, hätte sich das nicht längst rumgesprochen ? Gibt es dazu denn keine Internet-Bewertungen ?
Wer würde da schon gerne hingehen oder wiederkommen ?

Oder gibt es "vorne" den Vorzeige-Kennel und "hinten", versteckt im Wald, das "Horrorkabinett" der Schlittenhunde ? Aber wozu ?

Fragen ! Fragen ! Fragen !
Antworten wären schön und dringend notwendig.

Mush on with happy and healthy
Swabian Snowdog  

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1892

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #110 Datum: November 11th, 2017 um 3:11:41pm)
| Zitieren | Ändern


am November 11th, 2017 um 11:29:19am schrieb admin :
Mich würde es schwer wundern, wenn die ganze "Sache" ohne Anwälte bzw. rechtlichen Beistand weitergeht.
Zitierten Beitrag lesen


Sehe ich auch so. Man kann ja nun auch nicht mehr wirklich zurück, d.h. die Vorwürfe gegen Dallas bzw. die Seaveys allgemein müssen gründlichst untersucht werden. Und falls sich dann immer noch nichts finden lässt, müsste die Handlerin doch vermutlich wegen Falschaussage/Verleumdung/Rufmord o.ä. zur Verantwortung gezogen werden.

Wobei sich die Frage, ob sie nun PETA-Mitglied ist oder nicht, ja wohl relativ leicht klären lassen müsste.


am November 11th, 2017 um 12:06:32pm schrieb Snowdog :
DS wird sie ja wohl kennen (wahre Identität oder Pseudonym ?).
Zitierten Beitrag lesen


Und DeNure und Schandelmeier auf jeden Fall auch. Also die kann sich kaum in Luft auflösen, sonst würde sie Zoyas Ausführungen wieder unglaubwürdig machen.

Aber zum Thema Pseudonym: Falls es sich tatsächlich um eine PETA-Tussi mit bösen Absichten handeln sollte, müssen sich ja jetzt auch sämtliche Musher Sorgen machen, dass ihnen sowas auch passieren könnte, d.h. bei der Auswahl neuer Handler könnte sich dann allgemeine Paranoia breit machen.




Kennel von DS für ok. befunden ?
Da kann man ja schon längst "aufgeräumt" haben.

Klar, und mittlerweile sowieso. Aber deshalb wäre ja vermutlich auch eine direkte Konfrontation wichtig, d.h. indem die Handlerin z. B. ganz bestimmte Hunde nennen würde, bei denen man möglicherweise bestimmte Verletzungen nicht einfach so verstecken könnte.



Oder gibt es "vorne" den Vorzeige-Kennel und "hinten", versteckt im Wald, das "Horrorkabinett" der Schlittenhunde ? Aber wozu ?


Auf so eine ähnliche Idee bin ich heute auch schon gekommen.  Theoretisch wäre sowas vielleicht sogar möglich, also dass es einen Bereich gäbe, der geheim gehalten würde. Aber sowas würde dann vermutlich auch nicht irgendwelchen dahergelaufenen Handlern gezeigt werden. Oder hat sie's zufällig entdeckt und heimlich Detektiv gespielt?
Aber hätte sie es dann nicht von Anfang dazu sagen müssen?
Das ist schon alles sehr ominös.

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1722

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #111 Datum: November 12th, 2017 um 12:48:50pm)
| Zitieren | Ändern

Die ganze Sache wir immer mysteriöser!  
Wie Snowdog schreibt: Es ist unmöglich, dass man aus dem Hinterhalt schießt. Es sollten langsam Nägel mit Köpfen gemacht werden: Wer hat was gesehen/gesagt? Man sollte endlich die Karten auf den Tisch legen!
Da kann es schon sein, dass das (wie admin schreibt) wohl bald nicht mehr ohne Anwälte geht.
Immerhin würde ich an DS Stelle mich wehren wollen - er ist ja schon in die Offensive gegangen. Aber sollte an den Vorwürfen nichts dran sein, wäre es (wie North schreibt) Rufmord bzw Verleumdung. Das würde ich mir nicht gefallen lassen. Immerhin geht es um DS Existenz als Musher.
Wenn er allerdings einen "Vorzeige-Kennel" hat und einen "im Wald" wie oben geschrieben wurde, dann ... sollte das natürlich auch aufgeklärt werden.
Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber ich kenne ihn auch nicht und kann mir kein Urteil erlauben.

Es handelt sich laut Peta um Tiermisshandlung und sollte da nicht die Staatsanwaltschaft einschreiten?
Es ist schon so viel verbreitet worden an Informationen von allen Seiten, da muss doch jemand einschreiten?
Ich verstehe irgendwie nicht, dass zig Seiten ihre Infos verbreiten und dann doch nichts Konkretes zur Aufklärung geschieht.

Wenn ich z.B. jetzt erzählen würde, dass ich von einem Bekannten, dessen Namen ich nicht nennen möchte, gehört hätte, dass Herr X in Straße Y seine Hunde quälen würde, da müsste doch auch eine Untersuchung stattfinden?
Ich kann doch nicht einfach solche Behauptungen in die Welt setzen ohne Namen zu nennen? Oder handfeste Beweise zu liefern?
Da hätte ich schon Angst, dass Herr X mich wegen Rufmord anzeigen würde - zu Recht.

Fragen über Fragen...

Bootie


gespeichert

 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1892

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #112 Datum: November 12th, 2017 um 4:23:48pm)
| Zitieren | Ändern


am November 12th, 2017 um 12:48:50pm schrieb Bootie :
Es handelt sich laut Peta um Tiermisshandlung und sollte da nicht die Staatsanwaltschaft einschreiten?
Es ist schon so viel verbreitet worden an Informationen von allen Seiten, da muss doch jemand einschreiten?
Ich verstehe irgendwie nicht, dass zig Seiten ihre Infos verbreiten und dann doch nichts Konkretes zur Aufklärung geschieht.
Zitierten Beitrag lesen


Naja, eine erste Untersuchung hatte es ja schon gegeben, siehe der von Peter verlinkte Artikel vor ein paar Seiten (2.11.). Hab da gerade nochmal nachgeguckt, was da genau drin stand, wer da was untersucht hat:
"Animal Care officer with the Matanuska-Susitna Borough investigated a complaint at the dog kennel facilities owned by Iditarod Sled Dog Race champion Dallas Seavey. Officer Nick Uphus closed the investigation after finding no evidence of any violation—no evidence of failure to provide humane animal care and no evidence of cruelty to animals."

Also ein "Animal Care Officer". Was das auch immer genau für einer ist und wie kompetent, gründlich und zuverlässig der ist.

Da die ursprünglichen Anschuldigungen ja nun aber nochmals ausgesprochen wurden, wie eben z. B. in diesem Statement von Denure, müsste da vermutlich wirklich mal eine andere Instanz ran.

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1722

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #113 Datum: November 12th, 2017 um 5:40:41pm)
| Zitieren | Ändern


am November 12th, 2017 um 4:23:48pm schrieb North :
Da die ursprünglichen Anschuldigungen ja nun aber nochmals ausgesprochen wurden, wie eben z. B. in diesem Statement von Denure, müsste da vermutlich wirklich mal eine andere Instanz ran.
Zitierten Beitrag lesen


Genau, der Kennel von DS wurde "untersucht" und nichts gefunden.

Aber ich würde mich nicht trauen, die "Eisenstange" zu schwingen, wenn ich keine wirklichen Beweise hätte.
Und genau das wundert mich: Wieso dürfen DeNure und Co. ihre Anschuldigungen immer wieder veröffentlichen - denn wenn es nicht stimmt, wäre das ja böser Rufmord.

Das sollte sich schleunigst das ITC mit Staatsanwaltschaft oder Anwälten und Mushern zusammen tun, um eine schnelle Lösung im Konflikt zu finden, denn das viele Geschreibsel schadet dem ganzen Sport und allen Teams/Mushern.

Allerdings wissen wir hier in der Ferne ja nicht, was sich hinter den Kulissen tut: Hat DS schon anwaltliche Schritte eingeleitet - gibt es eine staatsanwaltschaftliche (oder andere) Untersuchung?

Auf jeden Fall hinterlässt das alles einen bitteren Nachgeschmack.
Einige haben das schon hier geschrieben: es wird wohl nur Verlierer geben.

Wird DS rehabilitiert, wird er wohl von einigen immer noch schief angeguckt werden. Und wird er dennoch seine Sponsoren halten können? Der Makel wird ihm wohl immer haften bleiben...
Stellen sich die Infos von DeNure und Co. als falsch heraus, ist es mit ihren Karrieren vorbei... oder auch nicht...

Ich bin gespannt, was sich alles bis zum nächsten ID in der Sache tut...

Bootie

gespeichert

 Boemby
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 945

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #114 Datum: November 12th, 2017 um 8:48:55pm)
| Zitieren | Ändern

Habe etwas Nach Bildern um Dallas gegooglet.
Er hat wirklich wohl 2. Plätze. Einer sieht aus wie er wäre für den Winter eingerichtet, denn dort sind die Tonnen hochgelagert und beiger Farbe. Im Sommercamp stehen blaue Tonnen aufrecht und der Wagen/Anhänger ist auch dort platziert wie in den Bildern die da veröffentlicht wurden. Das es sich um das Sommerkamp handelt er kennt man an Bildern wo Dallas mit Eiswasser übergossen wird wie bei der  Eis-callange üblich war. Ist aber auch schon länger her so das die Bilder auch wohl etwas älter sind.
Da stellt sich die Frage ob die Bilder die als Beweis dienen nicht auch schon älter sind.

gespeichert


In Liebe zu den Hunden verbunden.
Thomas
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #115 Datum: November 12th, 2017 um 9:53:24pm)
| Zitieren | Ändern

Im Peta-Bericht ist ja von zwei Kennel-Plätzen die Rede:

51024 S. Woodland Way in Willow

und

Talkeetna, Birch Creek / AK Sled Dog Tours

---

Dallas hat auf seiner FB-Seite nun angegeben, dass die Welpen (auf dem PetaBild) von der Mutter verstossen wurden und sie versucht haben sie am Leben zu erhalten. Insbesonders mit der "Schwamm"-Methode. Leider hat aber nur ein Welpe überlebt.


all but one of these pups faded away.


Er benutzt das gleiche Bild, was Peta von den Puppies gemacht hat.

--

Auch deNure hat einen  weiteren Eintrag auf ihrem Blog veröffentlicht und stelt mehrere Fragen an Dallas. U.a. auch, warum er erst jetzt alle Daten vom ITC haben will und nicht schon im April, als er über das "Doping" informiert wurde. Ehrlich gesagt habe ich mich das auch schon gefragt.

Ob er wirklich mit seinen ganzen angekündigten Untersuchungen weiterkommt? Ich bezweifel es.

ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #116 Datum: November 12th, 2017 um 10:33:30pm)
| Zitieren | Ändern

So nebenbei:
der Bürgermeister vom Mat-Su (zuständig für Willow und Talkeetna) der auch in die Untersuchung involviert war, ist Vern Halter - ehemaliger Yukon Quest Champion und Iditarod-Veteran

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 WolfmanJack
 Full Member
 ***
 



Wild and free as a wolf !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 21

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #117 Datum: November 13th, 2017 um 3:07:50am)
| Zitieren | Ändern


am November 12th, 2017 um 10:33:30pm schrieb admin :
So nebenbei:
der Bürgermeister vom Mat-Su (zuständig für Willow und Talkeetna) der auch in die Untersuchung involviert war, ist Vern Halter - ehemaliger Yukon Quest Champion und Iditarod-Veteran
Zitierten Beitrag lesen


Mann oh Mann, das ist ja dicker als der fetteste "Kölsche Klüngel !"
(Sorry Sui !)

Wie soll da je eine objektive Klärung zustande kommen ??

Gruß
WolfmanJack

gespeichert

 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1892

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #118 Datum: November 13th, 2017 um 7:28:18am)
| Zitieren | Ändern

@admin: Danke für die weiteren Hinweise.


am November 12th, 2017 um 9:53:24pm schrieb admin :
Auch deNure hat einen  weiteren Eintrag auf ihrem Blog veröffentlicht und stelt mehrere Fragen an Dallas. U.a. auch, warum er erst jetzt alle Daten vom ITC haben will und nicht schon im April, als er über das "Doping" informiert wurde. Ehrlich gesagt habe ich mich das auch schon gefragt.
Zitierten Beitrag lesen


Ja, am Anfang hatte ich mich das auch gefragt, aber wir wissen ja auch nicht so genau, was in dem halben Jahr so hinter den Kulissen gelaufen ist. Richtig kritisch ist die Situation ja aber erst geworden, als diese Regel geändert wurde, dass in künftigen Fällen von positiven Dopingtests der Musher automatisch für schuldig erklärt wird.

Den neuen Blogbeitrag muss ich mir noch angucken, aber ehrlich gesagt: So glaubwürdig ihr voriger Beitrag klang, das mit dem Tramadol jetzt noch mal ins Spiel zu bringen, schadet doch wieder ihrer Glaubwürdigkeit. Das klingt dann doch wieder mehr nach Schlammschlacht als nach sachlicher Herangehensweise. Denn ich dachte eigentlich, dass mittlerweile Einigkeit darüber herrscht, dass es auch der bösesten Version eines DS nichts gebracht hätte, den eigenen Hunden dieses Zeug zu verabreichen.

Übrigens habe ich gestern in irgendwelchen Kommentaren im Netz gelesen, dass jemand spekuliert, Mitch hätte das Tramadol für seine eigenen Hunde dabei gehabt, um es ihnen (legal) einige Zeit nach dem Zieleinlauf (also nach dem Test) zum besseren Ausruhen zu verabreichen, und dann hätten Dallas' Hunde das Zeug versehentlich abgekriegt. Naja...

gespeichert

 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1892

  |
Re: Doping-Vorwurf gegen Dallas Seavey
(Antworten #119 Datum: November 13th, 2017 um 7:35:59am)
| Zitieren | Ändern


am November 12th, 2017 um 10:33:30pm schrieb admin :
So nebenbei:
der Bürgermeister vom Mat-Su (zuständig für Willow und Talkeetna) der auch in die Untersuchung involviert war, ist Vern Halter - ehemaliger Yukon Quest Champion und Iditarod-Veteran
Zitierten Beitrag lesen


Sieh an.  

Wobei das natürlich auch wieder gar nix heißt. Denn:
1. Heißt das, dass er automatisch für oder gegen Dallas ist? Wenn er ein guter Musher ist/war, müsste er eventuelle Tierquälerei ja selbst verabscheuen und keinesfalls vertuschen wollen.
2. Falls er selbst Tierquäler ist und sowas ok findet, hat er dann die Macht, die von dem Officer erlangten Untersuchungsergebnisse einfach so zu fälschen bzw. den Typen zu einer Falschaussage zu zwingen?
3. Ist es in Alaska nicht sowieso schwierig, mal auf eine größere Gruppe von Menschen zu stoßen, bei denen KEINER irgendwie mit Mushing zu tun hat?  

Nee, also ich denke, wenn diese ersten Untersuchungsergebnisse falsch sein sollten, dann entweder, weil er zu lasch geprüft hat. Oder - krasses Szenario, aber wenn wir schon dabei sind... - weil er irgendwie von Dallas bezahlt oder sonst wie bestochen wurde.

Aber naja, wie gesagt, da kommt sicher noch was, muss ja jetzt.

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2018 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.