ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 22nd, 2018 um 6:53:27pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Iditarod [www.iditarod-race.de]
   Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?  (Gelesen: 1220 mal)
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #30 Datum: März 23rd, 2017 um 9:32:58am)
| Zitieren | Ändern

Zu Deiner Frage , Snowdog. Ich koennte viele Seiten schreiben ,da viel in dem Rudel  Verhalten der Groehlis begruendet liegt.
Werde wahrscheinlch bald unterbrechen und morgen Frueh weiterschreiben  es ist nach Mitternacht .Ich versuch es kuerzer zu fassen , und wenn es Euch auf den Keks geht, lasst es mich wissen.
Ich habe tatsaechlich sehr selten Pruegeleien. Ich glaube , die Letzte liegt mehr als 2 Jahre zurueck.
Das ist jetzt nicht arrogant gemeint , ich hab einfach , wie viele andere Groehli Musher in Europa auch, ein anderes System in der Herangehensweise und Haltung , eins ,dass den "Chaoskoeppen "mehr entspricht.

Meine Dogs leben frei im Familyrudel in einem grossen Gehege , Quer durch haben wir ein paar Zaeune gezogen , Tueren drin .Die Tueren sind immer offen.
Sollte es mal notwendig  werden , kann man schnell fuer den Moment trennen.Tuer zu , bis das sich eine Situation beruhigt.

Mein erster Trumpf ist der Rudelboss.
Gehen mal die Gemueter hoch [2 Jahre alt und dann viele Jahre erst spaeter ] springt der Rudelboss, manchmal # 2 auch mit rein ,und beendet einen Fight , dank seiner Autoritaet schnell.
Es hoert sich furchtbar laut an, es sieht aeusserst heftig aus , und ich bin in Gedanken schon beim Wunden stapeln.........sie haben nichts, noch nicht mal ein klitzekleines Loch , nur nasses Fell.
Sie haben eine dicke Show geliefert und scheinen froh zu sein ,dass Jemand mit Plan sie unterbricht.
Man wedelt sich zoegernd an , der Einzige ,der voellig atemlos fertig  ist - bin ich.

es gibt noch mehr Moeglichkeiten , dies aber morgen frueh - ich muss schlafen
Ach ja Snowdog , meinst Du Bjoern Klauer ?

Milaq

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #31 Datum: März 23rd, 2017 um 10:58:22am)
| Zitieren | Ändern

Hi Milaq,

wie kommst du denn auf die Idee, du könntest uns auf den Keks gehen. Wenn ich auch nur 2 nord. Fellnasen beherberge, ist es  doch spannend, einen Einblick in die Haltung eines Grönie-Rudels zu bekommen.

Meine Hochachtung dafür, wie du dein Rudel hältst. Es ist für mich die wahrscheinlich beste Art, dem Rudelverhalten von Hunden gerecht zu werden. Ich habe immer etwas Bauchweh, wenn ich die Drehketten-Haltung im großen Stil sehe.

Glücklicherweise gehen auch hier in Deutschland immer mehr Musher zu deiner Art über bzw. müssen es wohl so machen, da die Kettenhaltung in D wohl verboten ist.
 Mein Freund M. Ruoff macht es mit seinen 20 Renn-Huskies so und Nature Trails von S. Richter auch.
Ich klinke mal einen Link zu einem Video von ihm ein:

https://youtu.be/qSM_ecDijV8

Und um deine letzte Frage zu beantworten, ja, ich meine Björn Klauer. Sein langjähriger Partner Johnny Gunnberg war sowas wie mein Ausbilder und "Doktorvater"   in Sachen Touren-Mushing.
Am Yukon war das dann hauptsächlich "Bushman" Trevor Braun, ein YQ-Veteran aus Whitehorse, den man aber heute hauptsächlich in Kanu antrifft.


Mush on
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 23rd, 2017 um 3:03:10pm
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #32 Datum: März 23rd, 2017 um 7:06:16pm)
| Zitieren | Ändern

hallo Snowdog,
ich fragte nach B. Klauer , weil die Groehli, Malamuten Leute in Germany kennen sich , oder wissen voneinander.
Mit den alten Inuitdogs fing ja alles an.Von Scandinavien bis runter nach Frankreich.
Die Schweiz hatte  auch auf dem Eiger Gletscher eine grosse Kolonie [ aber davon vielleicht spaeter }
Dort hatten die Groenlaender den Anteil ueberhaupt , dass die Bahn hoch zum Eiger gebaut werden konnte..
Heute , gibt es sie nicht mehr. Die restlichen Groehlis sind [hoffentlich gut ] unter Liebhaber verteilt.
Mit den mehr professionellen  Rennen ging die Anzahl dieser urspruenglichen Dogs zurueck, oder mehr in den Tourenbereich.
Und in Deutschland hatten die Groehlis einen sehr schlechten Start, bedingt durch Unwissen versuchten sich ein paar an ihnen und spielten mehr den Loewenbaendiger.
Bis in die 90ziger hatte der Groehli - und auch der Malamute einer "sich durch alles pruegelnden Wilden "
Ruf.
Es hat uns  viel Aufklaerungsarbeit und sogenanntes " mit guten Beispiel voran gehend " gekostet.
Und hat sehr lange gedauert.
Heute fahren die schoenen, grossen und kleinen Gespanne  gut erzogen mit.
Trotzdem sind sie nicht so fuehrig wie die moderneren Schlittenhunde. Man muss schon wissen , wie man macht und wie. Fuer Anfaenger oft schwer.
Will man ein Comic malen saehe es so aus :
Rennen , Trail friedliebende Schlittenhunde laufen um Plaetze, und tada:
es kommt mit Getoese Malamuten und Groenlaender Gespanne angetobt. [ auf der Suche nach Streit]
Die friedliebenden , wohlerzogenden anderen Schlittenhunde stoppen , graben sich schnell in den Boden und warten , dass diese Schlaeger vorbei sind.

gespeichert

 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #33 Datum: März 23rd, 2017 um 7:24:59pm)
| Zitieren | Ändern

zurueck zur Frage :
Braucht der Rudelboss menschliches Eingreifen ,
komme ich sehr laut tobend aus dem Haus gerannt.
Die sensiblen Groehlis [ erst auf den Putz hauen ,dann denken, die Malamuten denken viel differenzierter ]
sind von diesen Anblick schon oft so geschockt, dass sie auseinandergehen, der rudelboss macht den Rest.
Wir gehen sehr ruhig in normal lauten tonfall mit ihnen um, so ist ein tobender Musher schon eine seltene Ausnahme. Das wirkt..wirklich.

und dann hilft oft die Zeitung.Sie liegt immer im Flur griffbereit , ich hab staniol streifen drumrum/drauf geklebt und die klatsche ich dabei in meine Hand - aua - an den Zaum , auf die ersten Huetten und finaly auf die Nase der sich pruegelnden.
Das wirkt.
Es ist das Geraeusch [ ich glaube , aehnlich wie bei den Inuits mit der Wip]
Diesen Schockmoment nutzte ich , um Einen zu greifen , in den abgetrennten Teil zu ziehen=Rudelboss schnappt sich den Anderen. Tuer zu
Wie gesagt, so kennen sie mich/uns nicht , und so etwas bringt so schnell aus dem Konzept , dass der winzige Ueberraschungsmoment die Chance zum trennen ist.
Und dann muffelt man ein bischen vor sich hin , mit nassen Fell, vielleicht ein kl. Loechlein und spielt wieder miteinander

gespeichert

 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #34 Datum: März 23rd, 2017 um 7:48:17pm)
| Zitieren | Ändern

funktioniert ein Rudel ist eine ernste Situation schnell vorbei.
Wenn nicht , warten wir und bei der ersten Ermuedung greifen wir zu und trennen.
Das sind oft nur wenige Min.
Greift man vorher zu , ist nur die Gefahr groesser , dass man beim Auseinanderzerren die  Wunden erst reisst.
Wir entscheiden flexibel aus der Situation.
Den Ernstfall  - gottseidank - kam  bei uns in allen den Jahren sehr ,sehr selten vor.
Insgesamt hatte ich Glueck , ich war nicht allein zuhause [ selbst dann haett ich bei Ermuedung handeln koennen...aber
Jeder fasst hinten die Hinterbeine eines Dogs, und gleichzeitig reissen wir sie an den Beinen hinten hoch.
Sie koennen sich vorne nicht mehr festbeissen , die Schnauze oeffnet sich , und wir haben sie auseinander.
Trennen und abwarten.
Aber , das ist eine ernste Situation. Es endet meist in den Aufbau eines 2. Rudels.
Bei der gemeinsamen Arbeit vor dem Sled ist erst ein wenig Gebrummel, aber unsere Konsequenz und immer gleiche ,klare Ansage hat bisher immer geklappt.
Sie trennen klar. Bei der Arbeit wird gearbeitet.
Zum ernsthaften Streit kam es , weil Manche ja ihr eigenes Rudel aufbauen wollten....und das haben sie.
Wenn Bjoern es noch so macht wie vor 20..25 .?...Jahren , wir machen  es ebenso.
Waehrend Wintertraveling,
[ im Sommer sind wir viel mit Backpack Hiking [ jeweils 4- 5 freilaufende Dogs unterwegs]
haben wir oft die Tueren in den einzelnen Gehegestuecke geschlossen.
Einfach um das gemeinsame Arbeiten vor dem Sled nicht zu gefaehrden.
Dabei sind immer mehrere in einem Abschnitt untergebracht , und diese routieren im Wochentakt.
Der Gedanke dahinter ist , dass sich einzelne Paare [ und es gibt ja "Verliebte" ] nicht drauf einschiessen und ein neues Rudel starten.  Klappt bisher ganz gut.
Es ist immer Action und das lieben sie.
2 Inuitdogs halten ist einfacher.
Kommt ein 3. dazu , beginnt schon die Rudelstruktur, und dann wird es erst etwas schwierig.
Diese Inuitdogs sind reine Rudeltiere , mit leichten Abweichungen im Verhalten der einzelnen Arten.


gespeichert

 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #35 Datum: März 23rd, 2017 um 8:01:44pm)
| Zitieren | Ändern

Wir sind hier - und machen es immer noch - mit vielen AH Mushern getravelt.
Dabei sind es unsere "Caterpillardozer" , die den Trail oft brechen, oder die einfahrt in das Camp.
Im Gegenzug profitieren wir von der Schnelligkeit der AH`s.
Unsere haengen sich dran
um dann nach ein paar Meilen zurueckzubleiben.
Aber immerhin geht`s dann der Nase entlang.
Nur fuer ein heutiges Race  , dass sich fast nur noch auf  , immer schneller , bezieht , dafuer sie sind absolut ungeeignet.
Die Groehlis sind schnell , aber wenn wir sie "puschen" wuerden , verweigern sie. Gut so.
Bei den Siberian, den Inuitdogs ist eine Bremse im Kopf .Sie gehen nicht an ihr Limit, sie stoppen vorher.
Durch guten Aufbau, Food und Training kann man viel - auch mehr erreichen, aber es reicht eben nicht .
Ist fgine mit uns , das gemeinsame Traveln mit den AH`s ist auch schoen

Milaq

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 555

  | WWW |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #36 Datum: März 23rd, 2017 um 8:01:58pm)
| Zitieren | Ändern

Hi Milaq,

ganz herzlichen Dank für die sehr detailreichen Antworten.

Für mich ist jetzt euer Führungskonzept ganz klar erkennbar.
Super !!! Es entspricht sehr meinen persönlichen Vorstellungen von heutiger Hundeerziehung.

Ich kann heute überhaupt nichts mehr mit den oft noch üblichen Trainings-Methoden, ich nenne sie >> rechts rum, links rum Kynologie << anfangen.

Ich weiss nicht, ob du die Autoren Günther Bloch und Elli Radinger kennst ? Sie haben Ihre Jahrzehnte schon andauernde  Freilandbeobachtungen von Wölfen in verständliche Erziehungskonzepte für Hundehalter umgesetzt.
Von ihnen inspiriert, konnte ich alle meine Huskies zu Freiläufern  erziehen,  die sich sogar von fliehendem Wild abrufen lassen.

Mush with happy dogs
Swabian Snowdog

P. S. Ob Björn seine Sticks heute immer noch am Schlitten hat, weiss ich nicht. Ich meine sie vor 7 Jahren noch gesehen zu  haben. Allerdings wird er bei seinen Weiterzüchtungen sicher versucht haben, ein etwas weniger "Kunden erschreckendes Raufverhalten" zu etablieren. In der Haltung fährt er z. Zt. eine Mixtur eures Konzeptes und der Drehketten-Haltung.

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 23rd, 2017 um 8:12:50pm
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #37 Datum: März 23rd, 2017 um 8:06:38pm)
| Zitieren | Ändern

Danke , fuer die netten Worte.
Ja , kenn ich.

Ich muss zur Arbeit , schreibe heut Abend dazu.
Wir hatten letzte Woche ein Erlebnis der anderen Art.

Bei einem overnighttrip isrt auf dem rueckweg eine nervoese , genervte Elchkuh in die Mitte der Gangline gesprungen.
Hab ich eine panische Angst bekommen.!!
Alles gut, die konsequente erziehung , und die nette einsichtige Elchkuh machte einen guten Ausgang moeglich
und ich hab Polarbaer Hunter vor dem Sled.

gespeichert


Letzte Änderung: Milaq - März 23rd, 2017 um 8:11:30pm
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1396

  | WWW |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #38 Datum: März 24th, 2017 um 4:19:23am)
| Zitieren | Ändern

Hi
Ich wuerde noch mal gerne eine alte Frage aufgreifen.
@Milaq:
Du hast geschrieben:
"Vor einigen Jahren hat sich ein YQ Musher aus Canada geweigert seinen sehr urspruenglichen Dogs Booties anzuziehen.
Rules sind aber Rules, und haben oft eine sehr sinnvolle Begruendung.
Egal, man fand einen Kompromiss.
Er muss sie den Hunden nicht anziehen, muss die erforderliche Menge aber mitfuehren.
Fein.
Die Begruendung des Mushers war , seine Dogs haetten hervorragende ,  starke dichte Hornhaut an den Ballen/ Er haette nie Verletzungen und will durch die staendig nass werdenden Booties die
pfoten seiner Dogs nicht versauen.
Lieber faehrt er das YQ nicht. Wow
Besser kann ich ,  oder viele Inuitdog  Musher  es nicht formulieren."
==================
Milaq,
verzeih mir, aber die Regel die du erwaehnst hat weder beim ID noch beim YQ nie exestiert.
Ansonsten hast du Recht. Wieso sollte man gezwungen sein, seinen Hunden Booties anzuziehen.
==================
@alle
Es sollte klar gestellt werden, dass Musher zwar eine gewisse Anzahl an Booties beim YQ mitnehmen mussten, allerdings die freie Wahl hatten, diese zu benutzen.
Falls ein Musher also dachte, dass seine Hunde auf dem gesamtem oder auf gewissen Strecken des YQ- Trails keine Booties brauchten, war ihnen diese Entscheidung selbst ueberlassen.
Die ca. 1.5 kg an Booties mussten sie allerdings mit sich tragen.
Es ist meiner Ansicht nach eine faire Regelung.
-
Manche Hunde muessen selbst bei -30C entlang der 1600 km Trails durch Gewaesser, nasse Fluesse oder Pfuetzen laufen. Dies nennt sich 'Overflow'.
Oft sammelt sich dann Wasser zwischen Pfoten, Schnee mischt sich dazwischen und Eis baut sich danach zwischen den Pfotenballen auf.
Das Eis scheuert zwischen den Ballen und fuehrt ueber die naechsten 50 km zu Blutungen
Die schnellen harten Trails der Neuzeit fuehren ueber 1600 km ebenfalls manchmal zu Problemen mit Pfoten.
Ein Tierarzt, der solche eigendlich unnoetigen Probleme im naechstem Checkpoint fest stellt, wird den Hund sofort aus dem Rennen nehmen.
Booties haetten geholfen....
-
Ich denke, dass die 'Bootie-Regel' ihren Sinn hat.
Wer immer zu stolz ist um solch einen Pfotenschutz fuer seine Hunde auf einem 1600 km Trail mitzunehmen, erscheint mir... hm... ueberheblich ?
Hundepflege sollte #1 sein.
--
Tieraerzte haben oft Hunde vom Yukon Quest und Iditarod Rennen disqualifiziert (dem Musher abgenommen), weil diese blutige Stellen zwischen den Pfotenballen aufwiesen.
Ich denke, dass dies auch richtig ist.
Wie Milaq sagte, gehoert Pfotenpflege auf langen Strecken neben der Waesserung eines Teams zu einer der hoechsten Verantwortungen des jeweiligen Mushers.
-
Lance Mackey sagte frueher einmal in einer Ansprache drei Monate vor einem Rennen zu einer Versammlung von Rookies:
" If the paws go, the team goes. I cannot stress this enough !!! Love your dogs but most of all take care of their paws !"
In Deutsch:
"Wenn die Pfoten kaputt sind ist das Team kaputt. Es ist etwas, das ihr euch wirklich einpraegen muesst !! Liebt eure Hunde, aber passt (neben allem anderem) auf deren Pfoten auf !"
Er sprach ueber Salben und Pfotenpflege, die Milaq oben angesprochen hat.
Lance Mackey sprach allerdings auch ueber Booties, ueber deren Wichtigkeit und wie man sie einsetzen sollte.
-
Booties haben ohne Zweifel ihren Platz in jedem Schlittenhunde- Rennen.
Ob und wann man sie benutzen will, ist eine Frage, die sich jeder Musher selbst stellen muss.
Es kommt auf's Wetter und die jeweilige Gegend, die Temperatur, die Schaerfe der Eisschollen und die Konsistenz des Schnees an.
--
Nur so zum Nachdenken ...

Peter


gespeichert


Letzte Änderung: Peter_Kamper - März 24th, 2017 um 5:14:48am
 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1647

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #39 Datum: März 24th, 2017 um 9:48:54pm)
| Zitieren | Ändern

Milaq, Peter und Snowdog, habe eure Berichte und Diskussion mit großem Interesse hier verfolgt.
Schon eine etwas andere Art der Hundehaltung wie unsereiner das kennt und so viel was man wissen und beachten muss um ein einigermassen friedvolles Hunderudel zu führen!

milaq schrieb:

Den Ernstfall  - gottseidank - kam  bei uns in allen den Jahren sehr ,sehr selten vor.
Insgesamt hatte ich Glueck , ich war nicht allein zuhause [ selbst dann haett ich bei Ermuedung handeln koennen...aber
Jeder fasst hinten die Hinterbeine eines Dogs, und gleichzeitig reissen wir sie an den Beinen hinten hoch.
Sie koennen sich vorne nicht mehr festbeissen , die Schnauze oeffnet sich , und wir haben sie auseinander.
Trennen und abwarten.


Dann hast du aber einen 24 Std. Job! Was ist, wenn mal gerade niemand bemerkt was abgeht



Wir hatten letzte Woche ein Erlebnis der anderen Art.


Uih, da hast du aber Glück gehabt, dass das gut ausgegangen ist  

Würde gerne mal ein paar Fotos deiner Dogs sehen, hast du eine Webseite oder kannst du hier mal welche posten? Das wäre Super  

@Peter, dein Shirkan war ja wirklich ein imposanter Hund, da warst du ja immer gut beschützt. Wie lange hat er dich denn begleiten dürfen (weiß nicht wie lange man für 1500 km im Kanu braucht  )?

@Snowdog, bin noch nicht ganz eingeschlafen, nur wenig Zeit im Moment   Buch ist unterwegs!
Finde ich super interessant die Ahnenforschung bei deinen Hunden  

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #40 Datum: März 25th, 2017 um 8:17:21pm)
| Zitieren | Ändern

gespeichert


Letzte Änderung: Milaq - März 25th, 2017 um 8:34:01pm
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #41 Datum: März 25th, 2017 um 8:27:41pm)
| Zitieren | Ändern

der letzte Punkt ist noch ein paar Worte wert.
Wir sind auch mal fuer ein paar Tage weg.
Morgens und Abends kommt ein Musherfreund [ can.Eskimodogs ] vorbei zum Fuettern/Waessern usw., /er bleibt dann natuerlich ein wenig da,just  ueberpruefen ob alles in Ordnung ist.
Er muss sie oft ein paarmal rufen , bis das sie rauskommen.
Also Wachhunde sind sie mit Sicherheit nicht. Wir sind nicht da , also erstmal gucken , wer da so kommt.

Nach 2 Tagen haben sie es endlich kapiert  
und begruessen ihn schon lautstark.

Fotos
Ja klar , kann ich reinstellen , bzw. reinstellen lassen [ ich kann dies naemlich nicht ]

Milaq

gespeichert

 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #42 Datum: März 25th, 2017 um 8:31:29pm)
| Zitieren | Ändern


am März 25th, 2017 um 8:17:21pm schrieb Milaq :
Habicht
entschuldigung , dass ich erst jetzt antworte.Ich hab im moment ein wenig Zeitstress.

="dann hast Du aber einen 24 Stdn.Job ! Was ist, wenn mal gerade niemand bemerkt was abgeht "=

Noe , warum sollte ich. Ich hab ja geschrieben, dass ich ein ueber Generationen aufgebautes rudel habe.
Das funktioniert in der Arbeit, im Rudel.
Die wenigen Momente , 1-2 mal  [eventuell ] im Leben eines Groehli,die wirklich ernst werden koennen  , nun ja , wenn ich nur ein wenig in diesen vielen Jahren gelernt habe reicht es inzwischen aus, die Anzeichen rechtzeitig zu erkennen.
Ansonsten, die Groehli`s , can. Eskimodogs , sind "crazy Chaoten " fuer jeden feinsinnigen Siberian Husky ,
Quasselkoeppe , die immer irgendwie ihren Senf dazugeben muessen , auch mal "lautstark" mit Anrempeln ,aber in einer guten Rudelstruktur mit gleichen Traditionen in Zucht und Benehmen  eigentlich einfach zu handeln sind.
Bei ruhiger Ansage , zuverlaessigen gleichen Sicherheiten und Ablaeufen ist [ fuer mich ] das Leben mit ihnen einfach gut
Ich hab waehrend meiner Abwesenheit - glaub ich - nie einen Fight gehabt. Und wenn doch ? Dann hat der Rudelboss gute Arbeit geleistet.
Zitierten Beitrag lesen

gespeichert

 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1647

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #43 Datum: März 25th, 2017 um 8:39:57pm)
| Zitieren | Ändern

Dank  Milaq und viel Spaß noch mit deinen wunderbaren Hunden. Das mit dem Wachen kenne ich von unseren Entlebucher Sennenhunden auch. Immer große Klappe, aber wenn sie alleine waren, nix Warum auch, ist ja keiner da dem man melden muss  

Fotos wären toll!

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Milaq
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 65

  |
Re: Mackenzie River Dogs, Mallemuten, Huskies ?
(Antworten #44 Datum: März 25th, 2017 um 8:41:18pm)
| Zitieren | Ändern

uiui , da hab ich etwas vermixt.
Die letzten beiden Post [#51] muessen genau andersrum gelesen werden. also der Kleine vor dem Grossen Beitrag

Peter ,ich seh es immer noch etwas anders  
Spaeter dazu, bin grad etwas knapp mit der Zeit.

Entschuldigung
Milaq

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2017 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.