ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 19th, 2018 um 10:26:32pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Iditarod [www.iditarod-race.de]
   Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)  (Gelesen: 6728 mal)
 vendai
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #120 Datum: März 15th, 2017 um 11:09:30am)
| Zitieren | Ändern

am März 15th, 2017 um 10:17:03am schrieb Wolf_H. :
Zu der Diskussion über die Dominanz der Seaveys ist ja schon einiges hier geschrieben worden. Die Zeit wird zeigen, ob man diese Übermacht seitens des Veranstalters versucht einzudämmen.
Zitierten Beitrag lesen


Ich glaube zu verstehen, wie du es meinst und auch ich hoffe, dass die Entwicklung nicht in irgendeine abgefahrene Richtung abdriftet!

(ID in 30 Jahren: Mitch der älteste Winner mit 5 Tagen Rennzeit, alle Hunde - geklont und genetisch schon gleich mit Karbonpfoten gezüchtet, im Rennen digital per Sensoren überwacht und gesteuert, und durch die Leinen gleich mit Astronautennahrung versorgt, Karbonschlitten mit einer luftschnittigen Musherkabine, Steuerbord wie im Flugzeug, selbstredend mit Autopilot )

Wie schon Wolfsblut so treffend geschrieben hat, ist es bei den Saeveys ja im Prinzip eben eine Mischung aus Training und Professionalität.
Was davon sollte man eindämmen?
Dass ID die Regel zum Hundetransport klarer formulieren, ja!
Aber das war's ja auch schon, der Rest ihres Erfolgs ist harte Arbeit - eine geschickte Hand beim Züchten und zu einem großen Teil die Arbeit an sich selbst und an den scheinbar unbedeutendsten Abläufen, die sich eben seit Jahren auszahlt.

Mitch muss im Ziel gesagt haben:
""It probably contributed to the record, though I would like to try it without hauling dogs,"

Da bin ich gespannt

gespeichert


Letzte Änderung: vendai - März 15th, 2017 um 11:10:46am
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 552

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #121 Datum: März 15th, 2017 um 11:26:12am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Bootie,

der Ausdruck "authentisch" stört  m i c h  nicht.

Ich weiss doch:

HUND - MUSHER - NATUR  

Ist ja auch heute meistens noch so.
Wenigstens beim Tourenfahren  
, aber eben nicht mehr im Rennbetrieb  .

Happy Trails
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 15th, 2017 um 12:00:18pm
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1611

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #122 Datum: März 15th, 2017 um 12:46:15pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 11:26:12am schrieb Snowdog :
, aber eben nicht mehr im Rennbetrieb  .
Zitierten Beitrag lesen


Meinst Du den gesamten Rennbetrieb? Also ID, YQ und auch die ganzen kleineren Rennen? Irgendwie scheint es da ja schon auch Unterschiede zu geben, oder?

Und mit "nicht mehr" meinst Du, dass es früher auch bei den Rennen so richtig "Hund-Musher-Natur" war?
Ich frage nur, weil ich irgendwo vor längerer Zeit mal gelesen habe, dass z. B. beim ID in früheren Zeiten die Hunde alles andere als gut behandelt wurden. In dieser Hinsicht ist es ja sicher gut, dass das Wohl der Hunde irgendwann mehr Aufmerksamkeit bekommen hat und in diesem Zuge auch ein Teil der Regeln entstanden sind.
Sind jetzt die Regeln im Laufe der Zeit "schlechter" geworden? Oder die Musher?
Ich weiß nicht.
Ich denke, es ist auch immer eine Mischung. Klar ist: Wer an einem Rennen teilnimmt, fährt nicht spazieren, sondern will möglichst schnell sein. Wie dann aber jeder im Einzelnen (im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten) mit den verschiedenen Aspekten umgeht, ist sicher von der jeweiligen Person abhängig.

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 552

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #123 Datum: März 15th, 2017 um 1:45:54pm)
| Zitieren | Ändern

am März 15th, 2017 um 12:46:15pm schrieb North :
Meinst Du den gesamten Rennbetrieb? Also ID, YQ und auch die ganzen kleineren Rennen? Irgendwie scheint es da ja schon auch Unterschiede zu geben, oder?
Und mit "nicht mehr" meinst Du, dass es früher auch bei den Rennen so richtig "Hund-Musher-Natur" war?
Ich frage nur, weil ich irgendwo vor längerer Zeit mal gelesen habe, dass z. B. beim ID in früheren Zeiten die Hunde alles andere als gut behandelt wurden. In dieser Hinsicht ist es ja sicher gut, dass das Wohl der Hunde irgendwann mehr Aufmerksamkeit bekommen hat und in diesem Zuge auch ein Teil der Regeln entstanden sind.
Sind jetzt die Regeln im Laufe der Zeit "schlechter" geworden? Oder die Musher?
Ich weiß nicht.
Ich denke, es ist auch immer eine Mischung. Klar ist: Wer an einem Rennen teilnimmt, fährt nicht spazieren, sondern will möglichst schnell sein. Wie dann aber jeder im Einzelnen (im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten) mit den verschiedenen Aspekten umgeht, ist sicher von der jeweiligen Person abhängig.
Zitierten Beitrag lesen

Hallo Noth,

ich glaube, du hast da etwas falsch verstanden bzw. vermischt zwei Punkte in meinem Post.

Erstens habe ich Bootie nur mein Verständnis für Ihren Begriff von "autentisch" = Hund - Musher -Natur vermittelt.
Diese Aussage stammt also originär  n i c h t   von mir und bezieht sich auf Booties Post 2 Posts vor dem meinigen.

Zweitens: mit Rennbetrieb meine ich das schon so, dass je kommerzieller es wird, desto weniger findest du von der Ursprünglichkeit des Mushens.

Als ich 2007 als Starthelfer beim YQ arbeitete, sahen alle Schlitten fast gleich aus. Der  Sitzschlitten von Sab S. galt als "revolutionär", viele Hunde hätten auch ohne Mäntelchen tiefe Temperaturen überstanden.
Es gab natürlich einige Favoriten, aber dennoch hattest du den Eindruck, dass die meisten gleichwertig unterwegs waren und viele hätten auch gewinnen können.
Das sieht heute doch etwas anders aus, obwohl wir nur 10 Jahre weiter sind.

Das mit dem Wohl der Hunde sehe ich genau wie du. Da hat sich in Untersuchung und Beobachtung sicher viel Positives ergeben.
Aber hat es uns letztendlich  w i r k l i c h  weitergebracht ?
2 tote Hunde auf dem YQ-Trail und bisher 3 (4) tote Hunde auf dem ID-Trail allein in 2017 sprechen nicht unbedingt für die Effektivität dieser Maßnahmen. Nicht gleich lospoltern, ich weiss, dass da auch noch viele andere Faktoren hineinspielen.
Aber dennoch, ich finde 5 tote Hunde (bisher) allein bei den 2 großen Rennen sind 5 zuviel.

Da kann man nur hoffen, daß so Sachen wie künstliche Ernährungszusätze, verstecktes Doping u. ä. nicht auch noch Einzug in die Szene halten; wenn sie nicht schon da sind.

Würde die Zahl der vierbeinigen Opfer sicher nicht gerade verringern.

Tut mir leid, wenn ich meinen letzten Post nicht transparenter für dich formuliert hatte.

Fair mushing
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 15th, 2017 um 1:48:54pm
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1611

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #124 Datum: März 15th, 2017 um 1:57:10pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 1:45:54pm schrieb Snowdog :
Erstens habe ich Bootie nur mein Verständnis für Ihren Begriff von "autentisch" = Hund - Musher -Natur vermittelt.
Diese Aussage stammt also originär  n i c h t   von mir und bezieht sich auf Booties Post 2 Posts vor dem meinigen.
Zitierten Beitrag lesen


Ja, das war schon klar.



Zweitens: mit Rennbetrieb meine ich das schon so, dass je kommerzieller es wird, desto weniger findest du von der Ursprünglichkeit des Mushens.


Sicher, aber da gibt es doch schon Unterschiede, oder? Also das ID ist meiner Meinung nach doch schon noch kommerzialisierter als diverse andere Rennen, das meinte ich.


Als ich 2007 als Starthelfer beim YQ arbeitete, sahen alle Schlitten fast gleich aus. Der  Sitzschlitten von Sab S. galt als "revolutionär", viele Hunde hätten auch ohne Mäntelchen tiefe Temperaturen überstanden.
Es gab natürlich einige Favoriten, aber dennoch hattest du den Eindruck, dass die meisten gleichwertig unterwegs waren und viele hätten auch gewinnen können.
Das sieht heute doch etwas anders aus, obwohl wir nur 10 Jahre weiter sind.


Ach so, ok. Aber wieso war/ist das eigentlich so? Also dass damals alle Schlitten gleich waren und es heute nicht mehr sind?


Aber hat es uns letztendlich  w i r k l i c h  weitergebracht ?
2 tote Hunde auf dem YQ-Trail und bisher 3 (4) tote Hunde auf dem ID-Trail


Ja, das ist echt eine gute Frage! Habe mich auch schon gewundert, was hier los ist. Da bekommt man schon ein ungutes Gefühl, aber wie Du schon sagst, man muss vorsichtig mit voreiligen Schlüssen sein, das bringt nix Gutes (wie man beim YQ ja auch gesehen hat). Wir können nur hoffen, dass es jeweils richtig untersucht wird.


Da kann man nur hoffen, daß so Sachen wie künstliche Ernährungszusätze, verstecktes Doping u. ä. nicht auch noch Einzug in die Szene halten; wenn sie nicht schon da sind.


Stimmt, wobei auf Doping ja meines Wissens kontrolliert wird, aber wenn es da "versteckte" Möglichkeiten geben sollte - nicht auszudenken. Das wäre dann echt extrem hässlich.
Und würde dann natürlich wieder zu noch strengeren Regeln und Kontrollen führen müssen.


Tut mir leid, wenn ich meinen letzten Post nicht transparenter für dich formuliert hatte.


Kein Problem, deshalb hab ich ja gefragt.  

gespeichert

 vendai
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #125 Datum: März 15th, 2017 um 1:58:32pm)
| Zitieren | Ändern


Da kann man nur hoffen, daß so Sachen wie künstliche Ernährungszusätze, verstecktes Doping u. ä. nicht auch noch Einzug in die Szene halten; wenn sie nicht schon da sind.


Gibt es bei den Rennen in Alaska keine Stichkontrollen (wie in D) wegen Doping, bzw. ist Doping nicht in den Regeln ausdrücklich verboten? (ich weiß es nicht, entschuldigt meine Faulheit selber nachzulesen, aber vielleicht weißt es jemand aus dem Stehgreif )

gespeichert

 vendai
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #126 Datum: März 15th, 2017 um 2:09:55pm)
| Zitieren | Ändern

Ah okay @North, es wird also kontrolliert. Gut!

Hier ist noch ein Video für nicht Insider, von Zieleinfahrt von Dallas und Nikolas - hoffentlich auch für Nicht-Facebookler sichtbar
https://www.facebook.com/ktva11/videos/10154191846707511/?hc_ref=NEWSFEED

Entweder ist Dallas nicht so der überschwängliche Typ, oder er ist total fertig - oder aber auch ein wenig enttäuscht über den "nur" zweiten Platz und/oder den so knappen Verfolger Nikolas (nur meine Spekulation! aber so wirkt er in dem Video auf mich jedenfalls)

Auch wie beiläufig er darauf reagiert, dass ihm Nikolas sein Vetbook nachgeliefert hat.
Jetzt wüsste ich es echt zu gerne genau, welche Konsequenz für ihn das Fehlen hätte.

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 552

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #127 Datum: März 15th, 2017 um 2:59:20pm)
| Zitieren | Ändern

am März 15th, 2017 um 1:57:10pm schrieb North :
@ North

Sicher, aber da gibt es doch schon Unterschiede, oder? Also das ID ist meiner Meinung nach doch schon noch kommerzialisierter als diverse andere Rennen, das meinte ich.
-----------------
Sicher könnte es Unterschiede zu den kleineren Mittelstrecken-Rennen geben. Aber auch dort fahren viele der Top-Musher, ist ja auch Geld zu verdienen und gleichzeitig ist es Training unter Real-Bedingungen .
Und wenn dann noch das Kuskokwim meines Wissens nach höher dotiert ist als das YQ, dann sind die Grenzen fließend und nicht exakt abgrenzbar, wo Kommerz dominierend ist, und wo nicht so sehr. Es ist eben alles "Big bussines".
--------------------
Ach so, ok. Aber wieso war/ist das eigentlich so? Also dass damals alle Schlitten gleich waren und es heute nicht mehr sind?
--------------------
Ich glaube schon, dass man die damals, wie das klingt, technischen Vorrausetzungen so gut wie möglich versuchte auszunutzen. Es gab leichte Konstruktionen in Holz-Verbund-Bauweise und die Alu-Schliiten von Hans Gatt's Werkstatt waren der "letzte Schrei". Allerdings konnte sich auch da nicht jeder das Neueste leisten, aber ich empfand die Entfernung der Extreme doch als geringer.
Und dann nahm der Fortschritt immer mehr Fahrt auf und jetzt sind wir noch nicht an seinem Ende angekommen.
Irgendjemand hat es hier in einem Post mit den Karbonpfoten usw. sehr treffend parodiert.
------------------------
Stimmt, wobei auf Doping ja meines Wissens kontrolliert wird, aber wenn es da "versteckte" Möglichkeiten geben sollte - nicht auszudenken. Das wäre dann echt extrem hässlich.
Und würde dann natürlich wieder zu noch strengeren Regeln und Kontrollen führen müssen.
---------------------------
Natürlich wird kontrolliert. Aber wir wissen ja, wie schwierig ein tragfähiger Nachweis in der Humanmedizin ist, warum sollte es in der Veterinärmedizin einfacher oder umfassender sein ?
Dies ist keine Verdächtigung,  sondern eine reine Feststellung.
Zitierten Beitrag lesen


Ich bekomme das mit den einzelnen Zitatstrecken und den Kommentaren dazwischen einfach nicht so hin wie du. Ich hoffe, du kannst mit meiner Hans Konstruktionen leben .

Fair mushing
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 15th, 2017 um 5:11:10pm
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 3875

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #128 Datum: März 15th, 2017 um 3:03:32pm)
| Zitieren | Ändern


Auch wie beiläufig er darauf reagiert,


Habe genau dasselbe gedacht.

Petit hat noch extra hinterher gerufen er soll bei der Vergabe des Sportsmanship Award  an ihn denklen (o.ä.)

Irgendwo stand noch, dass Petit das mit dem Buch einige Minuten gekostet und vielleicht sogar den 2ten Platz!

ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1646

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #129 Datum: März 15th, 2017 um 3:21:03pm)
| Zitieren | Ändern

...Dann hat Dallas vielleicht ein schlechtes Gewissen? Oder muss er vielleicht doch noch mit einer Zeitstrafe rechnen? Das wäre gut für Nicolas und für mich  

Das nur kurz muss noch was erledigen, bis später.

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1277

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #130 Datum: März 15th, 2017 um 3:35:31pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 3:03:32pm schrieb admin :
Habe genau dasselbe gedacht.
Petit hat noch extra hinterher gerufen er soll bei der Vergabe des Sportsmanship Award  an ihn denklen (o.ä.)
Irgendwo stand noch, dass Petit das mit dem Buch einige Minuten gekostet und vielleicht sogar den 2ten Platz!
ragnar
Zitierten Beitrag lesen


Ja, das war schon eine komische Situation...

Danke, admin, den Satz hatte ich nicht ganz verstanden.
Wenn das effektiv so wäre, dass Dallas wohl eine Zeitstrafe (oder Disqualifikation?) bekommen hätte, hätte N. Petit sich selbst ins Fleisch geschnitten, wie man so sagt.
Aber ich denke, er war sich dessen bewusst, dass er Zeit verliert (wenn auch nur ein paar Minuten, habe das leider nicht gelesen?) und das nenne ich dann richtig FAIR!

Bootie

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1277

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #131 Datum: März 15th, 2017 um 3:40:25pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 3:21:03pm schrieb Habicht :
...Dann hat Dallas vielleicht ein schlechtes Gewissen? Oder muss er vielleicht doch noch mit einer Zeitstrafe rechnen? Das wäre gut für Nicolas und für mich  

Das nur kurz muss noch was erledigen, bis später.
Zitierten Beitrag lesen


Das käme mir auch eher entgegen...

Dallas konnte das Buch aber vorzeigen...
Jetzt wüsste ich aber auch mal gerne, was passiert wäre, wenn N. Petit ein paar Stunden hinter ihm angekommen wäre... Werden wir wohl nie erfahren...

Ich glaube nicht, dass Dallas eine Zeitstrafe bekommt. Aber das ist jetzt wieder mal gewaltig spekuliert...  
Schau'n wir mal, was die Offiziellen sagen.

Bootie

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1277

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #132 Datum: März 15th, 2017 um 3:46:37pm)
| Zitieren | Ändern

Zu N. Petit und D. Seavey in Sachen "vet book":

Ich habe nur das gefunden:

Petit said he helped Seavey on the trail between White Mountain and Nome, taking the vet book Seavey left behind at the checkpoint in Safety, 22 miles away, and giving it to him at the finish line.
Mushers present those books to the veterinarians at each checkpoint and they serve as journals documenting the dog teams' health. They're one of the "mandatory items" the race requires mushers to keep in their sleds, and which are checked by race officials at the finish line.
Seavey thanked Petit on Front Street, both of their sled dog teams stopped side-by-side. Petit told Seavey to remember him when the Iditarod takes mushers' votes for its annual sportsmanship award.

Petit also issued a warning before he left Front Street with his dog team.
"Watch out, Seaveys," he said. "We're going to get ya."

Nachtrag - habe das in den Rules vom ID gefunden, aber da stand nicht, was passiert, wenn man das Vet book nicht dabei hat...  

Rule 16 -- Mandatory Items: A musher must have with him/her in the front sled, at all times the following items:
•Veterinarian notebook, to be presented to the veterinarian at each checkpoint

Rule 51-- Penalties:
...
Time penalties will not be levied past White Mountain.

Jetzt bin ich auch nicht schlauer...


gespeichert


Letzte Änderung: Bootie - März 15th, 2017 um 4:00:06pm
 vendai
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #133 Datum: März 15th, 2017 um 3:55:35pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 3:03:32pm schrieb admin :
Irgendwo stand noch, dass Petit das mit dem Buch einige Minuten gekostet und vielleicht sogar den 2ten Platz!
Zitierten Beitrag lesen


Diesen Satz habe ich nicht ganz gecheckt.
Meinst du DALLAS hätte es einige Minuten (Zeitstrafe) gekostet und (dadurch) vielleicht sogar den 2ten Platz?

Oder hätte tatsächlich Petit mit irgendwelchen Konsequenzen zu rechnen ? Aber wofür denn



gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1277

  |
Re: Iditarod 2017 : Koyuk >>> Nome (Ziel)
(Antworten #134 Datum: März 15th, 2017 um 4:03:38pm)
| Zitieren | Ändern


am März 15th, 2017 um 3:55:35pm schrieb vendai :
Diesen Satz habe ich nicht ganz gecheckt.
Meinst du DALLAS hätte es einige Minuten (Zeitstrafe) gekostet und (dadurch) vielleicht sogar den 2ten Platz?

Oder hätte tatsächlich Petit mit irgendwelchen Konsequenzen zu rechnen ? Aber wofür denn


Zitierten Beitrag lesen


Hallo vendai,

ich verstehe das so, dass es N. Petit vielleicht (!) den 2. Platz gekostet hat, weil es ihn (Petit) wohl aufgehalten hat, das Vet book für D. Seavey noch mit auf den weiteren Weg zu nehmen.
Er hätte also schneller sein können und ev. an Dallas vorbeiziehen können, wenn er einfach das Buch hätte liegen lassen.

Daher stellen wir uns jetzt die Frage, ob das Konsequenzen für D. Seavey in Sachen nachträgliche Zeitstrafe haben könnte, weil er selbst das Buch vergessen hatte.

Bootie

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2017 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.