ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
April 19th, 2018 um 1:38:54pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Iditarod [www.iditarod-race.de]
   Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato  (Gelesen: 5026 mal)
 WolfmanJack
 Full Member
 ***
 



Wild and free as a wolf !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 21

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #105 Datum: März 12th, 2017 um 8:28:10am)
| Zitieren | Ändern

@chinook
Ich glaube nicht, dass Snowdog meinte, dass du etwas in Frage stellen willst und welche Tatsachen soll Snowdog denn nicht verdrehen ??

Du sagst doch,  dass wo gehobelt (=gemusht) wird, da fallen Späne (=sterben Hunde).

So kommt es jedenfalls rüber. Wenn du das "so" nicht gemeint hast, sollte es wenigstens klarer ausgedrückt werden.

Ansonsten kommt einfach der Verdacht des fehlenden Respekt vor der  Kreatur auf

Gruß
Wolfman

gespeichert


Letzte Änderung: WolfmanJack - März 12th, 2017 um 8:32:56am
 eisfox
 Junior Member
 **
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 14

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #106 Datum: März 12th, 2017 um 9:19:22am)
| Zitieren | Ändern


am März 12th, 2017 um 8:28:10am schrieb WolfmanJack :
@chinook
Ich glaube nicht, dass Snowdog meinte, dass du etwas in Frage stellen willst und welche Tatsachen soll Snowdog denn nicht verdrehen ??

Du sagst doch,  dass wo gehobelt (=gemusht) wird, da fallen Späne (=sterben Hunde).

So kommt es jedenfalls rüber. Wenn du das "so" nicht gemeint hast, sollte es wenigstens klarer ausgedrückt werden.

Ansonsten kommt einfach der Verdacht des fehlenden Respekt vor der  Kreatur auf

Gruß
Wolfman
Zitierten Beitrag lesen

Servus,
ich denke wir gehen alle davon aus das kein Teilnehmer der an solch einer Veranstaltung teilnimmt, mit der Annahme rechnet, Hunde zu verlieren, KEINER. Mit wass man jedoch rechnet sind viele Unwegsamkeiten die einem treffen werden,....das sind wohl die "Späne" die gemeint sind. Und die können, im schlimmsten Fall, leider auch, zu so etwas führen. Denken wir auch an andere Sportarten in der Tiere eine Hauptrolle spielen, da sieht´s ähnlich aus.
allen alles Gute
Eisfox

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4163

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #107 Datum: März 12th, 2017 um 10:07:33am)
| Zitieren | Ändern

Der Hund von Scott Smyth soll sie gleichen Symptome gehabt haben die bei einer Überhitzung entstehen.
Der Hund ist beim Transport im Flugzeug verstorben. Es soll jetzt kontrolliert werden warum es in dem Flugzeug so warm war...

ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4163

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #108 Datum: März 12th, 2017 um 10:13:56am)
| Zitieren | Ändern

Statistiken der verstorbenen Hunde?

Naja als ich angefangen habe hier über den Yukon Quest zu berichten gab es keine offiziellen Meldungen, wenn ein Hund verstorben war. Langsam ging man dazu über dann dies zu veröffentlichen. Nachdem der Druck der Fans und Beobachter zunahm, hat man dann den verstorbenen Hunden auch ihren Namen "gegeben".
Jetzt ist es üblich sofort eine offizielle Pressemeldung herauszugeben auch um nicht in den Verdacht zu kommen irgendetwas zu vertuschen zu wollen.

Es ist also schwierig das mit den früheren Jahren zu vergleichen.

Was natürlich grenzwertig ist, dass nun im aktuellen Fall und wie vor ein paar Jahren ein Hund in Obhut des ID zu Tode kommt. Obwohl man auch hier genau hinschauen muss, welche Vorerkrankunken und/oder Umstände geherrscht haben.

ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------


Letzte Änderung: admin - März 12th, 2017 um 10:14:40am
 Dogfox
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 773

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #109 Datum: März 12th, 2017 um 10:42:16am)
| Zitieren | Ändern

am März 12th, 2017 um 10:07:33am schrieb admin :
Der Hund von Scott Smyth soll sie gleichen Symptome gehabt haben die bei einer Überhitzung entstehen.
Der Hund ist beim Transport im Flugzeug verstorben. Es soll jetzt kontrolliert werden warum es in dem Flugzeug so warm war...

------------------------------------------------------------

Was natürlich grenzwertig ist, dass nun im aktuellen Fall und wie vor ein paar Jahren ein Hund in Obhut des ID zu Tode kommt. Obwohl man auch hier genau hinschauen muss, welche Vorerkrankungen und/oder Umstände geherrscht haben.
ragnar
Zitierten Beitrag lesen


Oh ha, das lässt Raum für Spekulationen ...
Die Hunde sind ja beim Transport im Flugzeug in einem Sack, damit sie während des Fluges nicht unkontrolliert umherlaufen können. Und fast alle Teams tragen mitterweile Wintermäntel um draussen nicht zu unterkühlen. Hat man den vielleicht vergessen auszuziehen und in Kombi mit dem Sack und der Heizung unbewusst eine Überhitzung verursacht ??

Da werden wir sicher noch was vom ID zu Hören bekommen, was genau die Todesursache war und wie es dazu kam ...

gespeichert

 WolfmanJack
 Full Member
 ***
 



Wild and free as a wolf !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 21

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #110 Datum: März 12th, 2017 um 10:43:45am)
| Zitieren | Ändern

am März 12th, 2017 um 9:19:22am schrieb eisfox :
.... ich denke wir gehen alle davon aus das kein Teilnehmer der an solch einer Veranstaltung teilnimmt, mit der Annahme rechnet, Hunde zu verlieren, KEINER. Mit wass man jedoch rechnet sind viele Unwegsamkeiten die einem treffen werden,....das sind wohl die "Späne" die gemeint sind. Und die können, im schlimmsten Fall, leider auch, zu so etwas führen. Denken wir auch an andere Sportarten in der Tiere eine Hauptrolle spielen, da sieht´s ähnlich aus.
Zitierten Beitrag lesen

Guten morgen  eisfox,

das ist nun mal eine Präzisierung des Sachverhaltes, mit der man leben kann.
Gerade auch, wenn man an Military oder andere (Tier-) Sportarten denkt.
Das genau meinte ich mit "klarer ausdrücken" in meinem Post.

Gruß
Wolfman

gespeichert


Letzte Änderung: WolfmanJack - März 12th, 2017 um 10:46:22am
 vendai
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 74

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #111 Datum: März 12th, 2017 um 11:37:46am)
| Zitieren | Ändern

Hallo liebe Alle,

danke, dass ihr so fleißig über den aktuellen Stand postet, ohne Tracker bin ich jedesmal froh etwas zu erfahren  

Zu dem traurigen Thema Hunde, die sterben:
Ich glaube, dass KEIN EINZIGER MUSHER, der bei ID (oder YQ) losfährt, OHNE das Wissen und auch die Befürchtung, dass so etwas passieren könnte, an den Start geht.
Die Musher haben doch Jahr(zehnt)e Erfahrung auf dem Schlitten. Ich würde eher vermuten, dass es kaum einen von ihnen gibt, der sowas noch nie erlebt hat.

Selbstverständlich ist es immer tragisch, aber es kann so viel passieren. Dass einer der Musher sein Gespann bis zum (tot) Umfallen ohne Rücksicht vorantreibt, gehe ich nicht aus.
Aber Hunde verwickeln sich in den Leinen und strangulieren sich in ihrer Panik, brechen ins Eis ein, brechen aus und werden überfahren (oder wie bei S. Schnulle das ganze Gespann angefahren), es gibt Beißereien und eben auch gesundheitliche oder genetische Mankos, die erst bei einer sehr hohen Belastung zum Vorschein kommen und zwar gleich tödlich

Der letzte Punkt ist, denke ich, ganz besonders tragisch.
Die beiden Hunde jetzt waren doch erst 2 Jahre alt, oder? Ich weiß natürlich nicht, wie viele Meilen im Geschirr die jeweils hatten, nur rein allein von ihrem Alter her ist ja klar, dass es nicht so viele wie bei einem 3, 4, oder 5jährigen Hund sein konnten.

Das heißt für mich auch, dass ihr Musher diese Hunde nicht soooo genau kennen kann - ihre Grenzen und die individuellen Anzeichen für Überlastung, ihre Überbsprungshandlungen bei hoher Belastung (Booties fressen z.B.).
Geschweige denn, wenn es geliehene Hunde sind. Oder ein ganzes Leihgespann. Wobei ich nicht weiß, ob es in diesen Fällen jetzt zutrifft - es sind vielmehr jetzt einfach allgemein meine Gedanken dazu.
Was ich damit sagen will: fährt einer mit vielen Yearlings oder auch 2jährigen, hat er oder sie noch zusätzlich, finde ich, dieses Risiko... und sollte (meiner Meinung nach) entsprechend vorsichtig sein.

Wenn dann so ein müder, angeschlagener Hund, womöglich mit einer anatomischen Vorbelastund in einem zu warmen Flugzeug transportiert wird, kann es schnell zu viel sein - ohne dass ein einzelner "Schuldiger" gefunden werden könnte.
Es soll auch hier keine Unterstellung an die Musher oder an ID sein.





gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1644

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #112 Datum: März 12th, 2017 um 11:37:57am)
| Zitieren | Ändern


am März 12th, 2017 um 10:07:33am schrieb admin :
Der Hund von Scott Smyth soll sie gleichen Symptome gehabt haben die bei einer Überhitzung entstehen.
Der Hund ist beim Transport im Flugzeug verstorben. Es soll jetzt kontrolliert werden warum es in dem Flugzeug so warm war...

ragnar
Zitierten Beitrag lesen


Danke für die Info.
Wenn aber auch weitere Hunde in dem Flugzeug waren, müsste man sich die Frage stellen, wieso sie mit der Hitze im Flugzeug keine Probleme hatten und ob es eventuell an einer Vorerkrankung von Smyth's Hund gelegen hat?
Da müssen wir halt die Untersuchungen abwarten.

Bootie

gespeichert

 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1942

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #113 Datum: März 12th, 2017 um 12:00:13pm)
| Zitieren | Ändern


am März 12th, 2017 um 11:37:57am schrieb Bootie :
Danke für die Info.
Wenn aber auch weitere Hunde in dem Flugzeug waren, müsste man sich die Frage stellen, wieso sie mit der Hitze im Flugzeug keine Probleme hatten und ob es eventuell an einer Vorerkrankung von Smyth's Hund gelegen hat?
Da müssen wir halt die Untersuchungen abwarten.

Bootie
Zitierten Beitrag lesen


Danke Bootie, da stimme ich dir voll zu!
Es ist tragisch genug, es passiert immer wieder und wie Vendai schrieb, es kann soviel passieren auf dem langen Weg und es wird auch immer wieder passieren, da kann es noch so viele Kontrollen geben und Vorsichtsmaßnahmen. ES SIND HALT LEBEWESEN AUS FLEISCH UND BLUT!
Mein Herz bleibt jedes Mal einen Moment stehen bei solch einer Nachricht und ich überlege ob ich überhaupt weiter daran teilnehmen möchte? Aber wenn ich dann diese wunderbaren Hunde in den Videos sehe, wie sie vertrauensvoll zu ihren Mushern blicken und fragen wann geht es endlich los, oder wie still sie halten wenn sie versorgt werden, ja es genießen!!! Dann setzte ich mich doch wieder und freue mich für jedes Team das gesund im Ziel ankommt.
Es sind weit über 1000 Hunde an den Start gegangen, dass da immer wieder Tiere bei sind, die kerngesund scheinen und doch eine versteckte Krankheit oder genetischen Defekt haben  wird leider nie ganz aus zu schließen sein  

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1644

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #114 Datum: März 12th, 2017 um 1:15:56pm)
| Zitieren | Ändern


am März 12th, 2017 um 12:00:13pm schrieb Habicht :
Danke Bootie, da stimme ich dir voll zu!
Es ist tragisch genug, es passiert immer wieder und wie Vendai schrieb, es kann soviel passieren auf dem langen Weg und es wird auch immer wieder passieren, da kann es noch so viele Kontrollen geben und Vorsichtsmaßnahmen. ES SIND HALT LEBEWESEN AUS FLEISCH UND BLUT!
Mein Herz bleibt jedes Mal einen Moment stehen bei solch einer Nachricht und ich überlege ob ich überhaupt weiter daran teilnehmen möchte? Aber wenn ich dann diese wunderbaren Hunde in den Videos sehe, wie sie vertrauensvoll zu ihren Mushern blicken und fragen wann geht es endlich los, oder wie still sie halten wenn sie versorgt werden, ja es genießen!!! Dann setzte ich mich doch wieder und freue mich für jedes Team das gesund im Ziel ankommt.
Es sind weit über 1000 Hunde an den Start gegangen, dass da immer wieder Tiere bei sind, die kerngesund scheinen und doch eine versteckte Krankheit oder genetischen Defekt haben  wird leider nie ganz aus zu schließen sein  
Zitierten Beitrag lesen


Und da stimme ich dir jetzt voll und ganz zu, Habicht!!!!!!!

gespeichert

 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1942

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #115 Datum: März 12th, 2017 um 2:12:21pm)
| Zitieren | Ändern

Zu dem Transport im Flugzeug noch mal: in Galena werden die Hunde in größeren Flugzeugen transportiert da sind sogar komfortable Hundeboxen eingebaut.

http://iditarod.com/photo/

weiß natürlich nicht ob dies in allen Checkpoints möglich ist?

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.


Letzte Änderung: Habicht - März 12th, 2017 um 2:13:03pm
 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1942

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #116 Datum: März 12th, 2017 um 2:54:19pm)
| Zitieren | Ändern

Gerade gefunden: Smoke starb wirklich an Überhitzung im Flieger
https://www.adn.com/outdoors-adventure/iditarod/2017/03/11/iditarod-live-blog-for-saturday-march-11-a-dropped-dog-dies-in-transit/

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Älbler zwecks 'em Überbligg
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 782

  | WWW |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #117 Datum: März 12th, 2017 um 3:27:19pm)
| Zitieren | Ändern

am März 12th, 2017 um 10:42:16am schrieb Dogfox :
Oh ha, das lässt Raum für Spekulationen ...
Die Hunde sind ja beim Transport im Flugzeug in einem Sack, damit sie während des Fluges nicht unkontrolliert umherlaufen können. Und fast alle Teams tragen mitterweile Wintermäntel um draussen nicht zu unterkühlen. Hat man den vielleicht vergessen auszuziehen und in Kombi mit dem Sack und der Heizung unbewusst eine Überhitzung verursacht ??
Zitierten Beitrag lesen


Hallo Dogfox,

Ja, ja, die Spekulationen ........

Aber der Rest deiner Vermutung trifft ja nicht zu.
Lt. Habicht's Link und Fotos wurden die Hunde ja sogar in relativ großen Flugzeugen mit echten Hundeboxen transportiert.

Nix, Sack ! Nix Mäntelchen ! Nix Vergessen !

Aber natürlich bleibt die Frage, warum es dem Hund zu warm wurde. Das stimmt schon.

Mush on
Swabian Snowdog

gespeichert


Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen. / aus Sibirien.

Letzte Änderung: Snowdog - März 12th, 2017 um 3:28:47pm
 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1644

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #118 Datum: März 12th, 2017 um 4:10:58pm)
| Zitieren | Ändern


am März 12th, 2017 um 2:54:19pm schrieb Habicht :
Gerade gefunden: Smoke starb wirklich an Überhitzung im Flieger
https://www.adn.com/outdoors-adventure/iditarod/2017/03/11/iditarod-live-blog-for-saturday-march-11-a-dropped-dog-dies-in-transit/
Zitierten Beitrag lesen


Danke Habicht.
Jetzt wissen wir also, dass noch 74 andere Hunde im Flugzeug waren - einer stirbt an Überhitzung und hatte zudem Probleme mit der Hüfte.
Da müssen wir wohl weiter abwarten, was genau der Arme hatte, dass nur er überhitzt hat (Gottseidank nur ein Hund, aber dennoch einer zuviel...).
Bootie

gespeichert

 Dogfox
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 773

  |
Re: Iditarod 2017 : Ruby >>> Huslia >>> Nulato
(Antworten #119 Datum: März 12th, 2017 um 9:45:22pm)
| Zitieren | Ändern

am März 12th, 2017 um 3:27:19pm schrieb Snowdog :
Hallo Dogfox,
Ja, ja, die Spekulationen ........
Aber der Rest deiner Vermutung trifft ja nicht zu.
Lt. Habicht's Link und Fotos wurden die Hunde ja sogar in relativ großen Flugzeugen mit echten Hundeboxen transportiert.
Nix, Sack ! Nix Mäntelchen ! Nix Vergessen !
Aber natürlich bleibt die Frage, warum es dem Hund zu warm wurde. Das stimmt schon.
Mush on
Swabian Snowdog
Zitierten Beitrag lesen

Hi Snowdog,

jep, vieles ist Rätzelraten aus der Ferne, wir sind ja nicht dabei - vielleicht in so einem Falle auch gut, oder?

Das mit den Säcken habe ich ich früher schon öfters in Videos gesehen, wenn Hunde von normalen Buschpiloten ausgeflogen wurden.

Nun eben habe ich Fotos aus Galena vom Airport gefunden, die auf der ID Seite links unten unter "Daily Race Photos" eingestellt sind.

Gehe da mal auf March 10, 2017, da sind zwei Bilder zu sehen, wo mit Kältemantel verladen wurde ...

Vielleicht ist das sogar der betreffende Hund - keine Ahnung, sollen und müssen sich die Offiziellen drum kümmern ...

gespeichert


Letzte Änderung: Dogfox - März 12th, 2017 um 9:55:07pm
  Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2018 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.