ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 22nd, 2018 um 7:27:03am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Yukon Quest [www.yukonquest.info]
   Ein YQ Trail - Blog:
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Ein YQ Trail - Blog:  (Gelesen: 5504 mal)
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Ein YQ Trail - Blog:
( Datum: Februar 12th, 2008 um 8:35:14am)
| Zitieren | Ändern


In der kleinen Turnhalle der Schule des Ortes Circle herrscht Stille und nur zwei Neonleuchten beleuchten den Raum in dem viele Leute ihre Schlafsaecke ausgelegt haben. Man zahlt 25 $ fuer eine Uebernachtung und eine Dusche. Das Geld wird benutzt um den Kindern Schultouren zu ermoeglichen. Internet gibt es hier kostenlos und es gibt mehrere Tische an denen man arbeiten kann.
Die kleine Kueche in der man Essen kaufen kann ist seit 2 Stunden geschlossen. Ann Ledwige (Musher) kam grade herein und wunderte sich wo man etwas zu essen bekommen kann. Essen gibt es hier allerdings um 22 Uhr nicht. Sie ist etwas aergerlich, versucht es sich aber nicht anmerken zu lassen und muss nun eine der gefrohrenen Mahlzeiten in ihrem Schlitten auftauen.
Im Dogdrop Mile 101 finden wir es als voellig selbstverstaendlich, dass wir Essen bieten. Wir tuen es kostenlos. In einem Checkpoint sollte Essen eigendlich fuer 24 Stunden am Tag erhaeltlich sein, selbst wenn man Geld dafuer verlangt. Seltsam.....

Ich sitze hier, brauche nach den zwei langen Naechten in Mile 101 sicherlich eine Dusche, bin aber nicht der Einzige, der wie ein Raubkater stinkt. Ich werde noch warten bis fast jeder schlaeft und dann viel Wasser verschwenden.
Die Frage ist, wann und welche Teile meiner Kleidung ich wechseln soll. Eine Waschmaschiene ist moeglicher Weise in Dawson City in Aussicht und ich lebe aus meinem Rucksack mit drei Salamis, etwas Gauda-Kaese (oder was die Amerikaner unter Gauda verstehen) drei inzwischen angetrockneten Baquettes und zwar warmen, aber wenigen Kleidungsstuecken.
Es ist ein langer Trail und trotzdem muss alles in einen Rucksack passen.
-----------
Ich werde hier versuchen ein bischen vom Trail zu berichten und ein paar Gedanken zu teilen waehrend ich Videos schiesse und den Mushern bis Whitehorse folge.

Falls ich irgendwelche interessante Neuigkeiten habe, werde ich diese versuchen weiter zu geben, an sonsten sind auch Fragen willkommen.
Da ich allerdings Videos fuer die Yukon Quest Webseite schiessen soll, wird dies natuerlich meine Prioritaet sein.
Viel Spass,
Peter


gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #1 Datum: Februar 12th, 2008 um 10:32:36am)
| Zitieren | Ändern

Jetzt, da ich mal wieder fuer einen Abend Internetverbindung habe bemerke ich zum ersten Mal, dass die Zeiten der Musher anscheinend tragischer Weise den Tatsachen weit hinterher hinken. Saemtliche Musher sind schon seit ueber drei Stunden in Circle eingetroffen, aber die Webseite zeigt immer noch, dass sich zumindest drei Musher noch auf dem Trail zwischen Central und Circle befinden. Das ist ziemlich schade, aber etwas an dem ich nichts aendern kann.
Lance Mackey ist immer noch der einzige und erste Musher in Slaven's Cabin, aber auch das ist ein Witz.
Als ich in Circle ankam und herausfand, dass Mackey und Ken Anderson gemeinsam in Circle losgefahren sind musste ich lachen.
Ich hatte von Anfang an den Verdacht, dass sie irgendwann zwischendurch auf dem Trail ein Team bilden werden. Anderson muss schon lange in Slaven's angekommen sein.
Vom langem Trail zwischen Slaven's und Eagle werden wir wenig hoehren. Viele Dinge werden auf dem Eis des Yukon River passieren.
Ich werde morgen nach Eagle fliegen und hoffentlich von dort berichten.
Allerdings habe ich heute abend ein Interview mit Sebastian Schnuelle gemacht in dem er wahrscheinlich weit mehr ueber das bisherige Rennen sagt als ich hier schreiben kann. Ich habe das Interview an admin geschickt, der es wahrscheinlich auf der offiziellen deutschen Yukon Quest Webseite in Kuerze veroeffentlichen wird.
Fliege in 15 Stunden mit einer einmotorigen Maschiene nach Eagle. Werde hoffentlich spaeter von dort etwas sagen koennen.... falls es dort Internet gibt.

Bis dann,
Peter

gespeichert

 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1647

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #2 Datum: Februar 12th, 2008 um 10:43:41am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter,
ich habe gar nicht damit gerechnet eher von dir zu hören, bei dem Rummel den ihr dieses Jahr auf 101 gehabt haben müßt.
Freut mich das alles gut gelaufen ist und wenn ich den Bericht im Newsminer bei meinem schlechten englisch einigermaßen richtig verstanden habe, ist man ja voll des Lobes.

Das es an einem Checkpoint nicht rund um die Uhr etwas zu Essen gibt ist allerdings traurig (sollen sich die Musher demnächst auch noch nach den Öffnungszeiten richten )

Schade das schon sechs Teams aus dem Rennen sind, umsomehr drücke ich den verbleibenden Mushern und ihren Hunden die Daumen und wünsche happy trails.

Danke schon mal für die weitere Berichterstattung und freue mich schon auf die Videos

Liebe Grüße aus dem sonnigen Münsterland
Renate

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1647

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #3 Datum: Februar 12th, 2008 um 3:18:50pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo noch mal.

Mir geht nicht aus dem Kopf, das schon so viele aufgegeben haben.

Kann es vielleicht sein, lieber Peter, das du und dein 101 - Team nicht so ganz unschuldig seid?

Bei dem guten Service für Mensch und Hund und dann bei der Kälte und dem Wind weiter auf dem Trail.

LG Renate (bitte nicht ganz ernst nehmen )

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 Yukongirl
 Sourdough
 *****
 



Das Leben ist draussen
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 511

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #4 Datum: Februar 12th, 2008 um 7:03:15pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter, ich bin nun auch im Forum und  grüsse Dich ganz herzlich. Ich verfolge nun, wenn ich nach Hause komme, wieder alle Berichte, was mit dem YQ zusammenhängt, mit grosser Neugierde. Danke, dass Ihr Euch auch für uns in Deutschland so viel Mühe gebt, super. Ein grosses Lob, was Eure Arbeit in der Mile 101 betrifft.
Leider kann ich die Videos am PC nicht gucken, voriges Jahr ging es noch. Vielleicht stelle ich mich wieder mal an , so, bis demnächst, viele Grüsse erst mal,  lieber Peter, von Christine aus Essen.

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 3875

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #5 Datum: Februar 12th, 2008 um 7:16:54pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Christine,

schau doch mal auf der deutschen YQ-Seite unter Multimedia -> Videos, dort kannst du direkt im Browser (YouTube) die Videos betrachten.
Sollte eigentlich klappen.

Grüsse
admin

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #6 Datum: Februar 13th, 2008 um 4:51:37am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
sitze grade in Eagle in dem kleinem Blockhaus, das als Buecherei dient nachdem ich von Circle den Yukon entlang eingeflogen bin.
Ein traumhafter Flug, aber das Eis auf dem Yukon ist nicht grade in bestem Zustand.
Ich habe grade mit den Trailbreakern gesprochen, die den Trail vor den Mushern zum letzten Mal abfahren.
Sie schliefen in einer kleinen Huette am Yukon als Mackey sie ueberhohlte.
Mackey scheint sich danach ein bischen verirrt zu haben und rastete an einer Flussinsel als wir ueber ihn drueber flogen.
Einige Musher waren natuerlich auf dem Trail, aber ich habe festgestellt, dass es wahnsinnig schwierig ist durch verkratzte Plexiglasfenster bei 120 km/h aus der Luft einen guten Schuss (ich meine Video) abzugeben, werde aber trotzdem in ein paar Stunden ein Video vom Flug hochladen. Die Landschaft ist wirklich sehenswert.
Mackey wird hier nicht vor 22-23 Uhr mit seinen 13 Hunden auftauchen. Brent Sass und Dan Caduce, die ja am Anfang eine ganz schoene Geschwindigkeit zurueckgelegt haben, haben nun nur noch 10 Hunde.
Dan Caduce musste sogar zurueck nach Slaven's Cabin fahren um einen Hund abzugeben, der erst nach seiner dortigen Abfahrt krank wurde.
Michelle Phillips (es ist lohnenswert sich das Video ihres Unfalls in 101 anzugucken) erscheint nun eine immer bessere Wahl fuer die ersten drei.
Wir werden aber erst mehr wissen, wenn die Musher hier ankommen, denn auch das Flusseis, an dem sich einer der Trailbreaker seinen Motorschlitten beschaedigt hat kann seinen Zoll nehmen,.... speziell in der Nacht die jetzt grade hereinbricht.
Eine gute Nachricht: Draussen sind es schaetzungsweise nur -15 windlose Grad. Die Kaeltewelle ist vorbei.
Ich werde mich spaeter wiedermelden.
Peter
PS: Diese Buecherei hat draussen ein Plumbsklo (Outhouse). Echt romantisch.....

Peter

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #7 Datum: Februar 13th, 2008 um 4:51:56am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
sitze grade in Eagle in dem kleinem Blockhaus, das als Buecherei dient nachdem ich von Circle den Yukon entlang eingeflogen bin.
Ein traumhafter Flug, aber das Eis auf dem Yukon ist nicht grade in bestem Zustand.
Ich habe grade mit den Trailbreakern gesprochen, die den Trail vor den Mushern zum letzten Mal abfahren.
Sie schliefen in einer kleinen Huette am Yukon als Mackey sie ueberhohlte.
Mackey scheint sich danach ein bischen verirrt zu haben und rastete an einer Flussinsel als wir ueber ihn drueber flogen.
Einige Musher waren natuerlich auf dem Trail, aber ich habe festgestellt, dass es wahnsinnig schwierig ist durch verkratzte Plexiglasfenster bei 120 km/h aus der Luft einen guten Schuss (ich meine Video) abzugeben, werde aber trotzdem in ein paar Stunden ein Video vom Flug hochladen. Die Landschaft ist wirklich sehenswert.
Mackey wird hier nicht vor 22-23 Uhr mit seinen 13 Hunden auftauchen. Brent Sass und Dan Caduce, die ja am Anfang eine ganz schoene Geschwindigkeit zurueckgelegt haben, haben nun nur noch 10 Hunde.
Dan Caduce musste sogar zurueck nach Slaven's Cabin fahren um einen Hund abzugeben, der erst nach seiner dortigen Abfahrt krank wurde.
Michelle Phillips (es ist lohnenswert sich das Video ihres Unfalls in 101 anzugucken) erscheint nun eine immer bessere Wahl fuer die ersten drei.
Wir werden aber erst mehr wissen, wenn die Musher hier ankommen, denn auch das Flusseis, an dem sich einer der Trailbreaker seinen Motorschlitten beschaedigt hat kann seinen Zoll nehmen,.... speziell in der Nacht die jetzt grade hereinbricht.
Eine gute Nachricht: Draussen sind es schaetzungsweise nur -15 windlose Grad. Die Kaeltewelle ist vorbei.
Ich werde mich spaeter wiedermelden.
Peter
PS: Diese Buecherei hat draussen ein Plumbsklo (Outhouse). Echt romantisch.....

Peter

gespeichert

 Nordmann
 Sourdough
 *****
 



It:s All Good
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1382

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #8 Datum: Februar 13th, 2008 um 5:44:56am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter
Schoen das Du wieder Online bist!!!!!!! Wir sind just im Moment in Whitehorse eingetroffen werden hier die Nacht verbringen und uns dann morgen frueh auf nach Dawson City machen. Ich kann ja on the Road nicht soviel mitbekommen wie Du vor Ort deshalb lese auch ich gespannt wenn wir irgendwo ankommen (Falls PC vorhanden) was auf dem Trail gerade passiert. Ich finde das echt super von Dir die Y.Q.Interssenten in Deutschland so auf dem laufenden zu halten!!!!! Wir sehen uns in Dawson City und dann hast Du Dir ein 6 Pack verdient. Also halt die Ohren steiff und immer schoen am Ball bleiben
Gruss aus Whitehorse
Sui
Viva Colonia

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #9 Datum: Februar 13th, 2008 um 3:49:23pm)
| Zitieren | Ändern

Es ist 3 Uhr morgens in Eagle und die meisten Reporter sind nun ins Bett gegangen waehrend ich immer noch in der eher gemuetlichen, durch einen Holzofen gewaermten Buecherei sitze. Habe ein paar Videos hochgeladen und im 200 Meter entferntem Checkpoint muss grade wohl ein weiteres Team ankommen, da alle Hunde im Dorf am heulen sind.
Ich habe mich ehrlich gesagt ein bischen ueber die Ankunft von Ken Anderson nur 20 Minuten nach Lance Mackey gewundert. Es kann vielleicht doch noch ein Rennen werden. Ausserdem ist mir heute klar geworden, dass die beiden sich anscheinend gar nicht so gut verstehen. So wie Lance andeuten liess, reden sie seit ueber einem halbem Jahr nicht miteinander. Ich glaube nicht, dass diese Aussage ein Trick ist.
Lance hat sich zudem auch noch einen Schlittenkufen kaputt gefahren, den er nur halbwegs reparieren kann.
Wie er uebrigens ueber den Trail geflucht hat, darf ich hier garnicht beschreiben. Er muss saumaessig gewesen sein. Zudem habe ich ja schon erwaehnt, dass er die Trailbreaker ueberhohlte als sie in einer Huette am Yukon schliefen und nun denkt, dass er ca. 1 1/2 Stunden im Dunkeln herumgeirrt war um einen Trail zu finden, der fast garnicht abgesteckt war.....
Ken Anderson gab sich da gelassener. Ich kenne den Mann garnicht, aber als er in aller Seelenruhe die Fragen der Reporter ueber sich ergehen liess, meine er: "Ich habe die Teams hinter uns gesehen. Phillips, Neff, Sass und Kaduce sind alle am einbrechen. Ich bin mir ziemlich sicher, das Rennen wird zwischen mir und Lance entschieden werden."
Also Nerven hat er schon. Dafuer wusste er aber auch ein bischen mehr ueber die Teams die grade erst in den Checkpoint kommen, da er sie dort draussen gesehen hatte.
Sie werden weitere Hunde hier in Eagle abgeben muessen. Mal sehen wie der Kampf zwischen Anderson und Mackey ausgeht, bin aber immer noch gespannt auf Dalton. Die Sache spitzt sich zu.
In Richtung der Yukon Territories sollen die Temperaturen in den naechsten Tagen bis auf 0C ansteigen.
Oeffter Mal was neues.....
Bis spaeter.

PS: Nordmann, Carsten, .... werde Donnerstag morgen hier ausfliegen. Sehe euch dann am Checkpoint. Das Eintreffen der ersten Musher werde ich allerdings verpassen.
Bis dann,
Peter

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 3875

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #10 Datum: Februar 13th, 2008 um 5:52:53pm)
| Zitieren | Ändern

Mackey und Anderson mit einer Minute Unterschied wieder auf dem Trail nach Dawson.
Was ist mit der Zeitstrafe fuer Anderson - sollte er doch in Eagle aufgebrummt bekommen. ?

@Peter
Danke fuer deine spitzenmaessigen Videos!
Kaum bist du 'auf dem Trail' kommen wieder News und Videos. ( Was ist eigentlich mit der Photo Crew - lange keine Bilder mehr gesehen)

ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Habicht
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 1647

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #11 Datum: Februar 13th, 2008 um 6:00:46pm)
| Zitieren | Ändern

Na dann wird es ja doch noch spannend.
Ich hoffe ja noch stark auf Michelle Phillips, Dave Dalton und Hugh Neff unter den ersten 7.

Das YQ 08 bietet ja wettermäßig auch alles. Erst bis -50° und jetzt soll es sogar auf 0° hochgehen.
Hoffentlich verlieren die Hunde dann nicht die Lust!

@admin, stimmt Fotos sind immer noch die gleichen

So dann werde ich mir erst mal die Videos anschauen.

LG Renate

gespeichert


Liebe Grüße
Renate


Was uns mit Hunden verbindet, ist die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 3875

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #12 Datum: Februar 13th, 2008 um 6:26:42pm)
| Zitieren | Ändern

Wg. Photocrew;
habe gehoert, dass sich glaube der Bruder von Carsten Erfrierungen zugezogen hat?

Weiss jemand was genaues.


ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 frischefische
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 36

  |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #13 Datum: Februar 13th, 2008 um 8:46:36pm)
| Zitieren | Ändern

also was er mir erzaehlt hat, waerend er versuchte mit tape und salbe die frost-bite-stelle zu versorgen
" wir waren am summit um ein paar bilder zu machen,
meine gesichtsmaske hatte unter dem linken auge ein kleines loch, durch dieses loch ist die feuchte atemluft ausgetreten und an dieser stelle gab es diese "verbrennung" bzw erfrierung"
sprach's und war schon wieder drausen in der kaelte.

hab mich ja schon die letzten jahre als warmduscher gefuehlt.....nach dem was ich dieses mal so alles  gefuehlt,gesehen und gehoert habe, von den leuten die drausen sein mussten...das ist unglaublich fuer mich.
hochachtung und respekt, das ist das einzige was ich dazu sagen kann.

rainer
 

gespeichert


Happy Trail´s Rainer Fischer
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1394

  | WWW |
Re: Ein YQ Trail - Blog:
(Antworten #14 Datum: Februar 13th, 2008 um 9:23:37pm)
| Zitieren | Ändern

Nur ganz kurz....
Carsten sitzt hier und ist Bilder von seiner Fahrt von Circle nach Eagle einzugeben....
-------------
Die Zeitstrafe fuer Anderson war eher Schwachsinn. Mackey und Anderson kamen in Eagle zur gleichen Zeit an und Mackey musste vier Stunden Zwangsrast einlegen. Anderson musste auch vier Stunden Zwangsrast einlegen und sass auch gleichzeitig seine Strafe ab. Eine vernuenftige Rast ist nun mal sechs Stunden, also haben eben beide sechs Stunden gerastet......
Wie gesagt,.... die Strafe hat keinen Unterschied gemacht. Was einen Unterschied machte ist, dass Mackey sich auf einem unmarkiertem Trail verfahren hat.
Als Anderson da vorbei kam, war der Trail markiert.
---------------
Die ersten 6 haben inzwischen einen so gewaltigen Vorsprung nach Dawson (Mackey, Anderson, Sass, Phillips, Dalton, Neff), dass sie mit sehr grosser Sicherheit unter die ersten 6 kommen, wenn sie nicht scratchen.

Man schaetzt, dass Mackey und Anderson zwischen 19 und 21 Stunden nach Dawson brauchen....
Peter

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 6 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2017 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum -


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.