ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 19th, 2018 um 1:55:45am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Yukon Quest [www.yukonquest.info]
   "The Race is on"
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: "The Race is on"  (Gelesen: 4352 mal)
 Peter Kamper
 Gast
 
"The Race is on"
( Datum: Dezember 13th, 2005 um 6:04:41am)
| Zitieren | Ändern

Nur noch ein paar Tage, bevor die Registrierungszeit fuer das 2006 Yukon Quest ablaeuft. (15. Dezember mit Poststempel).

Wie fast jedes Jahr um diese Zeit ueblich, haben wir schon zwei Ueberraschungen in den letzten Stunden der Anmeldung:
Der Letztjahres-Sieger des YQ300, Matthias Blum aus Deutschland, hat sich angemeldet.
Ebenso William Kleedehn, der im 2005 Rennen nur 8 Minuten nach Lance Mackey (Sieger in 2005) die Ziellinie ueberquerte.

Als wenn wir nicht schon vorher genuegend Probleme gehabt haetten, den Ausgang des Rennens vorherzusagen......    

Peter

gespeichert

 Sui
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #1 Datum: Dezember 13th, 2005 um 3:25:08pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter
Auf der deutschen Seite von yukonquest.de kommt bei Vorstellung der Musher bei Matthias Blum nicht Matthias Blum.Bitte check das doch mal!! Auf der Englischen Seite ist alles bestens!!!
Schöne Grüsse an Matthias ich freue mich auf euch!!!!!
Gruss Sui

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #2 Datum: Dezember 13th, 2005 um 3:41:58pm)
| Zitieren | Ändern

Sorry bin 5 Minuten spaeter, wie dein Posting hier !  

Beide, Blum und Kleedehn tauchen unter Musher 2006 auf!

Auch alle Beschreibungen der Musher werden bald alle online sein. Jedoch bis zum 15-17. Dezember kann sich ja noch was aendern.

admin

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Gröl
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #3 Datum: Dezember 14th, 2005 um 4:52:27pm)
| Zitieren | Ändern

Hi liebe Webmasters
Mein Lieblingsmusher kann nicht angeklickt werden.
Bitte check das doch mal...

Vielleicht ist dir Sui entgangen, dass die Jungs auch noch Arbeiten neben den Interneteinträgen späht in der Nacht. Und der grösste Teil der anderen Musher ist auch noch nicht anklickbar.
Also sag Matthias er soll sich noch etwas gedulden.

Gröl

gespeichert

 Sui
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #4 Datum: Dezember 14th, 2005 um 6:00:29pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Leute
Natürlich weiss ich auch das die Jungs/Mädels genug zu tun haben.Aber darum das ich M.B. nicht anklicken kann gehts mir gar nicht. Er war anzuklicken aber beim anklicken von M.B. erschien das Musher Profil von Rod Boyce  Also ruhig weiter arbeiten Ihr macht das toll!!!!!!! Wünsche euch allen trotz den ganzen Terminen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit UND ALLEN Y.Q Freunden ein tolles und spannendes Rennen  in 2006
Gruss aus dem vernieseltem Rheinland.
Sui

gespeichert

 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #5 Datum: Dezember 14th, 2005 um 6:35:03pm)
| Zitieren | Ändern

@sui

schoen das du wieder 'dabei' bist.

M.Blum war noch nicht verlinkt - vielleicht bist du eins 'runtergerutscht'...
Ist ja such egal, da nun (endlich) alle Musherinfos verfuegbar sind.

--

Vielleicht gibt es ja noch bis morgen eine (Ueberraschungs-)Anmeldung - waere nicht schlecht.

gruss
admin


gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 Peter Kamper
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #6 Datum: Dezember 16th, 2005 um 7:39:05am)
| Zitieren | Ändern

Emil Inauen hat das wohl schon vor laengerer Zeit richtig vorhergesagt: Hans Gatt hat sich nun doch zur fast letzten Minute angemeldet.
Jetzt muessen wir nur noch 2-3 Tage warten um herauszufinden, ob sich jemand mit 'Poststempel angemeldet hat, den Briefe sind manchmal ein bischen langsam im hohen Norden.
Zwar muessen sich noch 6 der angemeldeten Rookies diesen Winter fuer's Rennen qualifizieren (nicht unueblich), aber was ich da so an Namen, Kenneln und Potential sehe verspricht ja wirklich einiges an Spannung.
Ich weiss garnicht, wo ich zuerst hingucken soll.
===========
"Admin", der wie schon oefter erwaehnt freiwillig an dieser Site arbeitet wird uebrigens nicht jedes Mal ueber neue Anmeldungen informiert, sondern muss sich selbst informieren.

Nachdem Kleedehn, Guimond, Gatt und weitere Musher die Gruppe an der Startlinie abgerundet haben freue ich mich jetzt wirklich auf's Rennen !
Vorhersagen fallen mir erst Mal wirklich nicht ein.
Ich sage ja oft mal was falsches voraus, aber so wirklich ratlos habe ich mich mit meinen Vermutungen eigendlich in den letzten 10 Jahren selten gefuehlt.
Um so gespannter bin ich......

Peter

gespeichert

 AlaskaDreamer
 Sourdough
 *****
 




 298379113 298379113    

 Geschlecht: male
 Beiträge: 224

  |
Re: "The Race is on"
(Antworten #7 Datum: Dezember 16th, 2005 um 11:20:52pm)
| Zitieren | Ändern

am Dezember 16th, 2005 um 7:39:05am schrieb Peter Kamper :
Nachdem Kleedehn, Guimond, Gatt und weitere Musher die Gruppe an der Startlinie abgerundet haben freue ich mich jetzt wirklich auf's Rennen !
Zitierten Beitrag lesen

Ich kann mich nur anschließen, die Musherliste sieht ja wirklich sehr interessant aus!! Und es sind wirklich so viel hochrangige Musher vertreten... Kleedehn, Gatt, Willomitzer, Mackey, Dalton.... wow!!!
Und wie du sagst: Viele hochrangige andere, auch Rookies sind dabei. Es wird sicher sehr sehr spannend  
Ich hätt ja - muss ich zugeben - doch noch damit gerechnet, daß sich Turner senior anmeldet
So ein kleines Rennen Vater-Sohn hätt sich doch sicherlich als Abschluß für Frank Turner gut gemacht  

Liebe Grüße,
Andreas

edit:
Was mich wundert... Ich find (bisher) John Schandelmeier auf der Liste nicht   Das Yukon Quest ohne John  

gespeichert


Letzte Änderung: AlaskaDreamer - Dezember 16th, 2005 um 11:25:25pm
 Paul
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 255

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #8 Datum: Dezember 18th, 2005 um 1:32:54pm)
| Zitieren | Ändern

Na, immerhin wurden es noch in letzter Minute 31 Teilnehmer.

@ peter: Der Basis-Aufwand, die Organisation (Vets, Officials, Trail) bleibt ja immer gleich. Nur die Zahl der TN sinkt.
Wie sieht man das bei euch drüben? Besteht nicht die Gefahr, dass mangels TN auch die Zahl der Sponsoren abnehmen wird und damit das YQ in ein paar Jahren nicht mehr finanzierbar sein könnte?

LG
Paul

gespeichert

 Peter Kamper
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #9 Datum: Dezember 18th, 2005 um 1:39:18pm)
| Zitieren | Ändern

Hm,
Schandelmeier.....
Ich hatte vor langer Zeit das Geruecht gehoehrt, dass seine Frau (und letztjaehriger Handler) das Rennen vielleicht in 2006 angehen wollte, weiss aber nicht was daraus geworden ist.
Es ist aber in keinster Weise abnormal, dass Schandelmeier mit seinem Team 'zwischendurch' mal aussetzt. Dies hat er schon oeffter gemacht.

Ansonsten fehlen mir immer noch jegliche Vermutungen ueber die ersten 10.
Klar, 6 der 31 Musher muessen sich noch vor Februar zum Start qualifizieren, aber selbst an der Spitze gibt es ja schon das 'wenn und aber'.
Wenn Gerry Willomitzer den Kufen seines Schlittens nicht in 2005 am Yukon River gebrochen haette....
Wenn William Kleedehn die Booties seiner Hunde nach Mile 101 im Overflow nicht haette wechseln muessen (er wurde ja in 2005 um 8 Minuten 2ter)....
Wenn Cathrine Pinard damals nicht zu wenig Leader gehabt haette (dieses Jahr wird das sicherlich anders sein.....)
Wenn David Dalton sich nicht den Magen zwischen Eagle und Circle verdorben haette und in Mile 101 in 2005 mehr als nur Wasser zu sich haette nehmen koennen (seine Hunde waren top-fit)....
Wenn Mackey sich waehrend des letztjaehrigen Rennens haette dazu hinreissen lassen fuer den Gold-Preis in Dawson seine Hunde anzutreiben anstatt dort als 5ter anzukommen und zu sagen: "Wir haben ca. 80 km ausserhalb von Dawson geschlafen. Auf uns wartet weit mehr Gold an der Ziellinie.... Habt ihr hier irgendwas wie z.B. Rohmetall fuer den 5. Platz ?"
Cor Guimond's Team hat das 2004 Quest mit seiner Frau bewaeltigt. Er kennt den Trail sehr genau und sollte nicht unterschaetzt werden.
Hugh Neff hat sich stetig verbessert..... (2ter in 2005)
Sebastian Schnuelle beschaeftigt sich auch im Somme mit Schlittenhunde-Touristen (gutes Hundetraining), hat immer gut abgeschnitten und greift auf einen stetig wachsenden Kennel zurueck.
Hans Gatt tritt zur 2006 Quest sicherlich auch nicht an, weil er mit seiner Freihzeit nichts zu tuen weiss...., sondern um erneut zu gewinnen.
Saul Turner greift auf einen hervorragenden Kennel (Muktuk) und die 22-jaehrige Erfahrung seines Vaters zurueck um sein erstes Quest anzugehen.
Der Deutsche Matthias Blum, der seit langer Zeit fuer William Kleedehn gearbeitet hat....
Der Schweizer Emil Inauen, dessen 'Finishes' in europaeischen Rennen in 2005 fuer sich selbst sprechen.....
Eric Butcher......

All diese Musher und einige mehr haben eine Chance unter den ersten Zehn die Ziellinie des Rennens zu ueberqueren.
Natuerlich weiss ich, wen ich gerne als Gewinner sehen wuerde, aber mit einem so starkem Feld schliesse ich sicherlich keine Wetten ab.

Eines ist klar:
Wie immer im "haertesten Schlittenhunde-Rennen' der Welt, wird ein drittel des Feldes waehrend des langen Trails aufgeben muessen.
Spannend wird es sicherlich.....

Peter


gespeichert

 Peter Kamper
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #10 Datum: Dezember 18th, 2005 um 3:11:03pm)
| Zitieren | Ändern

Hi Paul,
wir haben anscheinend zur gleichen Zeit 'gepostet', und damit sehe ich deine Frage erst jetzt.
Im Voraus:
Die Dinge, die ich hier schreibe sind meine eigenen Ansichten. Ich vertrete das Rennen in keinster Weise in diesem Forum und gebe keinerlei oeffentliche 'YQ-Meinung' ab. (Musste das nur schnell klar stellen....  )
Zur Frage:
Ich habe fuer ein paar Jahre im 'YQ Council' mitgearbeitet und einen recht guten Einblick in die Finanzen bekommen.
Ich bezweifele es sehr, dass das Quest im naechsten Jahrzehnt untergehen koennte. Das Yukon Territory unterstuetzt das Rennen weil dieses Rennen die winterliche Infrastruktur belebt. In Alaska, obwohl in geringerem Masse, wird das selbe getan.
Ueber die letzten 4 Jahre ist das Rennen intern durch gute Marktwissenschaftler und neue Direktoren verjuengt und verbessert worden. Ich glaube, als ich begann intern (anstatt nur als Dogdrop Manager) mit dem Quest zu arbeiten, hatte das Rennen sein Tief erreicht. Was ich nun sehe ist eher ein Sonnenaufgang nach einer langen Nacht, und die Anzahl der Musher fuer 2006 bestaetigt dies.
Ich bin immer noch der Meinung, dass das Quest tatsaechlich das haerteste Schlittenhunde-Rennen der Welt ist und seine wenigen Checkpoints und Hoehenmeter eine wirkliche Herausforderung fuer long distance Musher sind.
Das Rennen anzugehen, kostet einen nordamerikanischen Musher allerdings ca. 10-15.000 $. Ein Europaerer mit eigenem Team muesste nochmals knappe 12 - 20.000 $ dazulegen.
Wer erster wird, erhaelt 30.000 $.
Dies erklaert die 'nur' 31 Teilnehmer.

Unsere Sponsoren sind groessten Teils lokal:
Eine Stadt mit 80.000 Einwohnern (Fairbanks) und ein ganzer Staat (Yukon Territory) mit knapp der selben Einwohnerschaft.
Der Iditarod dagegen startet in einer Stadt (Anchorage) mit einer Einwohnerschaft (und Geschaeften) von 260.000.
Die Stadt Anchorage selbst hat schon fast doppelt soviele Einwohner wie Fairbanks und das gesamte Yukon Territory gemeinsam. Kein Wunder, dass deren Rennen hoch kommerzialisiert und finanziell fuer Musher weit lohnender ist. Es gibt mehr Sponsoren.
Dort ist es ebensehr viel einfacher Sponsoren zu finden.

Die YQ Rennleitung ist sich wohl bewusst, dass Musher hoehere Gewinngelder im YQ bekommen sollten und die Anzahl der Musher in einem jeweiligem Rennen auch durch die Hoehe der Gewinngelder vermindert oder erhoeht werden kann, wie es eben das Iditarod beweisst.

Von meinen persoenlichen Beobachtungen her ist das YQ allerdings eher in einem Aufschwung, als in einer Flaute.
Gespraeche mit Sponsoren laufen im Augenblick hervorragend und das Rennen hat grade in den letzten Monaten neue Moeglichkeiten entwickelt um Sponsoren anzusprechen und Moeglichkeiten fuer interessierte Firmen ausgearbeitet.
Auch bringen wir eine der besten internationalen (wenn nicht DIE beste) Berichterstattungen ueber ein nordamerikanisches Schlittenhund-Langstreckenrennen in franzoesisch, deutsch und englisch. Unsere japanische Webseite wird in 2006 anlaufen.
Dies bietet weitere Moeglichkeiten fuer Sponsoren.
Eine Erhoehung der Gewinngelder ist Dank steigender Sponsoreninteresse wahrscheinlich in 2007 moeglich. Das Quest weiss, dass sich die Teilnehmerzahl am Rennen auf 50 (das erlaubte Maximum) steigern wuerde, wenn die Gewinngelder verdoppelt werden wuerden.
Persoenlich....., von dem was ich sehe....., denke ich, dass dieser Punkt in 10 Jahren erreichbar ist.

Als einer der 800 freiwilligen Mitarbeiter des Rennens muss ich aber eines sagen:
Bis zu 15 Musher werden dieses Jahr den Trail angehen ohne sich Gedanken um Gewinngelder zu machen oder sich mehr als 1000 $ an Gewinngeld ueberhaupt in ihren kuehnsten Gedanken zu ertraeumen. Das Rennen wird so oder so weiterbestehen wie es dies fuer ueber 2 Jahrzehnte getan hat. 800 Freiwillige werden das Rennen nicht untergehen lassen.
Wir haben seit 2 Jahrzehnten unsere eigenen Trucks, Motorschlitten, Huetten, Motorsaegen und Flugzeuge benutzt um dieses Rennen zu ermoeglichen.
Trotzdem sehe ich 31 Teilnehmer und die neue Fuehrung beim Quest als ein gutes Zeichen fuer die Zukunft des Rennens.
Von dem was ich heute sehe bin ich davon ueberzeugt, dass die Gewinngelder in den naechsten Jahren steigen werden und das Rennen kommerziell waechst.

Dies wird allerdings wahrscheinlich auch der Augenblick sein, an dem es Zeit fuer mich und meine Tochter sein wird, dem Rennen den Ruecken zu kehren.
Sterben wird das Quest sicherlich nicht.

Peter

gespeichert

 Paul
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 255

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #11 Datum: Dezember 18th, 2005 um 7:03:19pm)
| Zitieren | Ändern


am Dezember 18th, 2005 um 3:11:03pm schrieb Peter Kamper :
Ueber die letzten 4 Jahre ist das Rennen intern durch gute Marktwissenschaftler und neue Direktoren verjuengt und verbessert worden. .....

Von meinen persoenlichen Beobachtungen her ist das YQ allerdings eher in einem Aufschwung, als in einer Flaute.....

Auch bringen wir eine der besten internationalen (wenn nicht DIE beste) Berichterstattungen ueber ein nordamerikanisches Schlittenhund-Langstreckenrennen in franzoesisch, deutsch und englisch. Unsere japanische Webseite wird in 2006 anlaufen.
Dies bietet weitere Moeglichkeiten fuer Sponsoren.
Dies wird allerdings wahrscheinlich auch der Augenblick sein, an dem es Zeit fuer mich und meine Tochter sein wird, dem Rennen den Ruecken zu kehren.
Sterben wird das Quest sicherlich nicht. .....
Zitierten Beitrag lesen


1. Die Verjüngung war ja auch mehr als notwendig *g*

2. Deine HP in allen Ehren - auch die Internationalisierung.
Da aber sehr wenige Europäer, Japaner mitfahren, und die dann meist keine PR haben, liest man hier nix.
Klar: Sab hat in D und Ö seine befreundeten "Fan-Journalisten"... aber das war's. Für europäische Sponsoren ist das "nett"....
Mein Traum wäre ja, einmal im Jahr dn halben YQ-Tross nach Europa auf einen Gletscher (wo es auch sonst Rennen gibt) einzuladen. Das würde diese Super-Rennen vielleicht in Europa wichtiger machen, mehr Sponsor-Gelder fliessen lassen.

3. Was meinst Du mit Rückzug, wenn...?

Herzliche Grüsse
Paul

PS: Hab' zuerst gesehen, dass ich in dem Forum "God" bin. Kannst Du das bitte streichen.... Ich habe 1 Prozent  Ahnung von anderen, die hier schreiben.

gespeichert

 Paul
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 255

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #12 Datum: Dezember 18th, 2005 um 7:09:31pm)
| Zitieren | Ändern

Zusatz:

Schaut euch das Ergebnis des Sheep Mountain als YQ-Vorbereitungsrennen an, das heute zu Ende geht
http://dogsled.com/SheepMountain150.html

Einen Trend sehe ich noch nicht wirklich raus...
Saul Turner hat sicher angegast. Hans Gatt war 'einfach on tour', etc... Sab Schnülle ist sicher besser, als das Ergebnis.

LG
Paul

*edit* Uuups! Sab ist gerade Zweiter....

gespeichert


Letzte Änderung: Paul - Dezember 18th, 2005 um 10:13:58pm
 Peter Kamper
 Gast
 
Re: "The Race is on"
(Antworten #13 Datum: Dezember 19th, 2005 um 5:24:13am)
| Zitieren | Ändern

Hi Paul,
ganz kurz du deiner Frage, ob ich etwas im Forum fuer dich streichen kann. Ich bin NICHT 'Admin', und kann hier garnichts streichen.
Ragnar (Admin) hat die Site aufgebaut und eigendlich gehoehrt sie ihm auch. Er verwaltet sie auch selbst und alle Komplimente muessen an ihn gehen. Ich bin nur Gast und wir arbeiten lose seit..... was.... ungefaehr 8 Jahren oder so zusammen.

Zum Quest:
Hm, wenn du den halben YQ-Tross  nach Europa einladen wuerdest und wir nur die Fluege bezahlen, waeren die Gewinngelder schon mal ausgegeben....  
Spass beiseite,
falls du wirklich irgendwie helfen willst oder gute Ideen hast, schick sie an meine E-Mail. Ich kann das dann an das Media Committee weiterleiten in dem ich mitmache.
Ansonsten waere Stephen Reynolds in Whitehorse unter
yukonquest@polarcom.com
die beste Anlaufstelle.
Ja, ich weiss....., in Europa muss das Rennen noch sehr viel tuen um wirklich bekannt zu werden.

Mit einem Rueckzug vom Rennen meinte ich, dass wenn das grosse Geld fliesst und das Rennen kommerzialisiert wird meine Hilfe sicherlich nicht mehr gebraucht wird und mir dann auch der Spass an der Sache vergehen wuerde.
Dafuer gibt es dann andere Leute. Ich meine dies sicher nicht boese.
===================
Ja, Sebastian hat beim Sheep Mountain ja wirklich gut abgeschnitten. Aber 3 75km-Sprints sagen wenig ueber die 1600 km Questtauglichkeit aus. Ich glaube noch nicht einmal, dass er seine besten Questhunde zum Rennen genommen hat.
(Mal wieder Vermutungen...... , hach ist das schoen. )
Immerhin liegen zwischen den ersten 10 Teams nur 45 Minuten....

Interessant ist, dass John Shandelmeier und seine Verlobte Zoya Denure beide abgesagt haben und dass Lance Mackey gescratched hat. Der Trail war aber nach dem warmem Wetter der letzten Tage sicherlich nicht gut. Manche Musher hoehren einfach auf, wenn sie ihre Hunde schonen wollen, und das ist ja auch gut so.
Aber Hochachtung an Sebastian Schnuelle...

Peter

gespeichert

 Paul
 Sourdough
 *****
 




     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 255

  | WWW |
Re: "The Race is on"
(Antworten #14 Datum: Dezember 19th, 2005 um 3:17:27pm)
| Zitieren | Ändern


am Dezember 19th, 2005 um 5:24:13am schrieb Peter Kamper :
Zum Quest:
Hm, wenn du den halben YQ-Tross  nach Europa einladen wuerdest und wir nur die Fluege bezahlen, waeren die Gewinngelder schon mal ausgegeben....  
Spass beiseite,
falls du wirklich irgendwie helfen willst oder gute Ideen hast, schick sie an meine E-Mail. .....
Ja, ich weiss....., in Europa muss das Rennen noch sehr viel tuen um wirklich bekannt zu werden.
Zitierten Beitrag lesen


Wie bereits per Mail geschrieben.
Ich glaube auch, dass die grossen Rennen in Europa viel zu unbekannt sind. Kaum redet oder mailt man mit jemanden, leuchten die Augen auf.

Ausser der Thüringa gibt es ja in Europa kein richtiges LT-Rennen... nur Mickey-Mouse-Veranstaltungen (leider oft sehr PR-unwirksam organisiert)! Das meine ich jetzt gar nicht abwertend, weil ich die Sprinter, die 70% der Strecke mitrennen, sehr bewundere.

Aber für das Image, für den Sport wäre ein schönes LT-Rennen in Europa an der Zeit.
Kann mir vorstellen, dass Emil, Sylivia, Petra & Co  mitmachen würden.

So eine Runde durch Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien über ca. 800 - 1.000km wäre medial interessant.

Na, vielleicht in ein paar Jahren...

Herzliche Grüsse
Paul

gespeichert

  Seiten: 1 2 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2018 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.