ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 19th, 2018 um 1:22:39am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Yukon Quest [www.yukonquest.info]
   Emil Inauen
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Emil Inauen  (Gelesen: 10988 mal)
 SteWi
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #15 Datum: Dezember 1st, 2005 um 7:23:51pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Herr Inauen
Ihre homepage gefällt mir wirklich sehr gut. Was mich und meine Frau nun aber wirklich beeindrucht ist ihre Einstellung zu diesem doch sehr 'harten' Sport für Hunde und Mensch.
Wir hoffen auf gutes Gelingen und natürlich darauf, dass sie ihr Ziel trotz Rücksicht auf ihre Hunde erreichen können.

Andi Wistef



[quote author=ei link=board=14&num=1133164265&start=0#13 date=11/30/05 um 12:05:35]

Für mich sind allerdings Gesundheit, Freundschaft und einiges andere in der Beziehung zu meinen Hunden wichtig, also nicht um jeden Preis! Trotzdem, wir versuchen natürlich Gas zu geben.

Also ich hoffe auf viele Leute die das Rennen begleiten im Internet oder vor Ort.

gespeichert

 sil
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #16 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 7:48:33am)
| Zitieren | Ändern

lieber Sören Trepte,

böse Worte an einer Stelle wo sie nun überhaupt nicht hingehören.

Ich weiß nicht wie oft man auf mich einschlägt und das noch in dieser art und weise.

Schade das der Mensch nicht die Leistung sieht und was ich behauptet habe oder nicht kann nur ich bestätigen. Im übrigen habe ich nie behauptet das ich die oder der erste Europäer(in) sei der das Quest gefinnst hat. Dies würde auch sehr respektlos gegenüber deren sein die es schon geschafft haben

Für alle und zum letzten male, zwei Hunde waren geliehen, was für mich überhaupt kein Problem ist und diesem mensche habe ich auch öffentlich gedankt.
Der rest waren und sind Hunde die ich aus Europa mitgebracht habe. Keine geliehenen Hunde, sondern Hunde von Musher die mich angerufen habe und mich gefragt haben ob ich platz für diese Hunde habe.
Diese Hunde von denen die "großen Musher" aus Deutschland gesagt haben dies sei nicht möglich, sind über die zielline gegangen. Evtl. versteht jetzt nur einer hier im Ansatzt warum ich so stolz auf diese Hunde bin. Es sind Hunde die aus den Kennels von Kötter, der dies auch schon bestätigt hat, Heini, und Mondschein, die über umwegen von anderen Mushern zu mir gekommen sind.

Wäre die Leistung meiner Hunde eine andere, wenn ich die beiden ausgeliehenen Hunde vorher von Kanada hätte rüberfliegen lasse und sie dann wieder mit rüber genommen hätte? Nur um dann sagen zu können ich habe das wirklich erste europäische Team das komplett aus Europa kommt......

Ich möchte alle hier darum bitten, sich auf das zu konzentrien worum es hier geht. Es geht um das Yukon Quest, ein Rennen dem ich besonders viel verdanke und dem ich und deren die dort Starten großen Respekt zolle. Den Vollenteren ohne die wir so ein Rennen gar bewälltigen können. Warum können wir nicht sagen WIR Europäer ohne wertig woher der Musher stammt. Den in diesem großen Land und bei diesem großen Rennen fragt drüben keiner der kommt aus der Schweiz oder der aus italien oder Deutschland dort drüben sind wir alle Europäer.

In diesem Sinn wünsche ich allen ein spandendes Rennen.
silvia

gespeichert

 ei
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 11

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #17 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 9:04:45am)
| Zitieren | Ändern

Hoi Elena
Zu deiner frage:
-----------------------------------------------
Diese Nachricht habe ich auf der Quest homepage auch schon geschrieben aber keine Antwort bekommen. Werden die Nachrichten gar nicht weitergeleitet an die Musher?
-----------------------------------------------

Zuerst vielen dank für deine nachricht auf der quest seite. Leider kann ich nicht einsehen auf der seite, wie das system abläuft. Ich nehme jetzt mal einfach an, dass die musher grundsätzlich nicht informiert werden über die deponierten nachrichten, denn ich wurde nicht. Ich habe erst jetzt die notes gesehen und gelesen.
Vielleicht kann uns Peter Kamper auskunft geben darüber?

Zurück zu deiner frage/anmerkung betreffend deiner hilfe am quest.

Natürlich freut es mich, dass dein herz für uns, die schweiz, also für das europäische team schlägt (bin ganz deiner meinung silvia).
Allerdings ist das ganze vorgehen, die betreuung der hunde in dawson, wird überhaupt ein rennbetrieb an so einem grossen rennen nicht einfach dem zufall überlassen. Zumindest bei mir nicht.
Das heisst, dass ich einen händler am rennen dabei haben werde, der erstens mich sehr gut kennt, ein freund von mir ist, der die hunde kennt, sie auch schon selber gefahren ist (etwas, was ich sehr wenige leute tun lasse) und der mehrer male schon am quest gehändelt hat etc.
Er genisst mein vollstes vertrauen, also für mich, die hunde und für das gelingen am rennen ganz direkt eine idealbesetzung ist.
Daneben wird es schon noch die eine oder andere person geben, die uns irgendwo unter die arme greift, greifen muss vielleicht.
Dennoch möchte ich so wenige leute wie nur möglich involviert haben, sodass alles sehr übersichtlich und möglichst eingespielt, ruhig vonstatten geht.

Ich würde mich freuen, dich am rennen zu sehen.
Wer weiss, vielleicht kannst du dann doch etwas mithelfen.
Versteh mich bitte nicht falsch. Ich danke dir nochmals für die nette anfrage.
Bis dahin auch dir alles gute.
emil inauen

gespeichert


ei

Letzte Änderung: ei - Dezember 2nd, 2005 um 9:14:50am
 Sören
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #18 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 9:48:55am)
| Zitieren | Ändern

Hallo zusammen
Ich wurde pers. angeschrieben und jetzt hier angesprochen von silvia selbst.

Eigentlich ist mir die Zeit zu schade.
Ich bin nicht böse und nicht beleidigend.
Ich sage nur was ich weiss und was ich denke.
Deshalb mache ich jetzt nicht weiter mit dem Gerede über deine Hunde dies ja grossteils nicht waren vor dem Rennen.
Also dein Problem ist ein ganz anderes.
Wir glauben dir ganz einfach nicht mehr und deshalb kommt die Geschichte auch immer wieder.
Sogar in deiner letzten Message von heute ist nicht alles ehrlich.

Also, lass uns aufhören hier, das Forum ist zu schade für deine Unwahrheiten und überhaupt lautet der Titel hier Emil Inauen und nicht Silvia Furt.

sorry aber jemand muss es ihr sagen.

Sören Trepte

gespeichert

 Elena Kupfer
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #19 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 10:01:12am)
| Zitieren | Ändern

Also dann versuche ich hier etwas Niveau reinzubringen. Ich kenne die ganzen alten Geschichten nicht und sie interessieren mich nicht.

Mich interessiert das Rennen und die Teams!

Emil,
vielen Dank für die liebe Antwort. Ich verstehe das ganz sicher richtig. Ich arbeite mit Pferden und dort ist es vergleichbar.
Wann gehst du mit den Hunden nach Alaska?
Wo bist du eigentlich zur Zeit am trainieren?

Ich hoffe du hast Zeit zu antworten
Liebe Grüsse Elena Kupfer

gespeichert

 ei
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 11

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #20 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 11:19:44am)
| Zitieren | Ändern

Wir trainieren im Moment immer noch zu Hause in Davos. Das training läuft eigentlich recht gut, nicht ganz nach Plan aufgrund der Wetter- und Schneeverhältnisse, dennoch bin ich zufrieden mit den Hunden.
Wir planen erst in der ersten Woche Januar nach Alaska zu fliegen. Das ist sehr kurz vor dem Rennen, hat aber mehrere Gründe.

Grüsse Emil

gespeichert


ei
 AlaskaDreamer
 Sourdough
 *****
 




 298379113 298379113    

 Geschlecht: male
 Beiträge: 224

  |
Re: Emil Inauen
(Antworten #21 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 2:08:25pm)
| Zitieren | Ändern

Sören ich will jetzt hier auch nicht mehr weiter drauf rumreiten, aber ich find deinen letzten Thread auch ziemlich unverschämt. Außerdem rede nicht im "Wir glauben dir einfach nicht..." sondern im "Ich" bitte.
Aber wie Elena sagt... back to topic  

@Emil:
Was mich auch interessen würde:
Wie verläuft das Training hier in der Schweiz im Vergleich zu drüben? Ist es für die Hunde nicht eine große Umstellung, sowohl von der Topographie als auch vom Klima her?
Liebe Grüße,
AD

gespeichert


Letzte Änderung: AlaskaDreamer - Dezember 2nd, 2005 um 2:09:19pm
 admin
 Administrator
 *****
 



Alaska 4ever
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 4209

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #22 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 6:58:48pm)
| Zitieren | Ändern

@ elena:

Ich kann im Moment leider nicht nachvollziehen, ob sie eine Nachricht an 'uns' fuer oder als Weiterleitung an Emil Inauen geschrieben haben, da ich keinen Zugriff auf das eMail-Archiv habe (bin im Ausland).
Sollte es so sein und ich habe die Nachricht nicht weitergeleitet -Sorry!.
Wenn sie eine Nachricht ueber das  Benachrichtigungssystem des YQ geschickt haben, diese werden nicht an die Musher weitergeleitet, sondern nur auf der engl.-sprachigen Seite veröffentlicht und die Musher erhalten eine Benachrichtung, dass sie eine News bekommen haben (nicht Inhalt).


@ sören

du schreibst:
Eigentlich ist mir die Zeit zu schade.
Ich bin nicht böse und nicht beleidigend.
Ich sage nur was ich weiss und was ich denke.


Uneigentlich ist dir offensichtlich die Zeit nicht zu schade -  aber den anderen hier im Forum!
Es kann keine Entschuldigung sein, zu schreiben, ich sag ja nur was ich denke! Wenn jeder hier schreiben würde, was er denkt, wäre das Forum  innerhalb von ein paar Stunden geschlossen!!!
Falls du so erhebliche Probleme und  negative Gefühle hast (du hast sie - sonst wuerdest du hier nicht so schreiben) dann nutze doch bitte den persönlichen Weg der Auseinandersetzung. BITTE! (das letzte Mal)
Ich glaube, die meisten hier wollen nicht Teil dieser persönlichen Abrechnung werden!!

@Emil Inauen

Danke, dass sie sich die Zeit nehmen hier zu posten und sorry, dass dies jetzt so verlaufen ist.


admin/ragnar

gespeichert


http://www.alaska-info.de
http://www.nord-amerika.de
http://www.facebook.com/alaska.info.de
http://www.nord-amerika-suche.de
http://www.alaska-dogmushing.de
http://www.yukonquest.info
http://www.iditarod-race.de
-----------------------------------
 ei
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 11

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #23 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 7:28:45pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Ragnar
Solange ich neben Hunde- und Eigentraining, Reisevorbereitungen und Bürokram Zeit dazu finde, mache ich das gerne.
Ich hoffe keiner ist mir böse wenn ich ab nächster Woche oder auch sonst nocheinmal etwas absorbiert sein werde mit trainieren. Um die Weihnachtszeit will ich es dann wieder etwas ruhiger angehen.



betr. Quest Nachrichten für Musher:

Ich glaube Elena hat schon die Off. Quest Homepage gemeint. Leider kann ich dem nicht zustimmen, dass die Musher informiert werden über den Erhalt einer Nachricht. Bei mir war das zumindest nicht der Fall.
Vielleicht reichen die News auch einfach nicht nach Europa

Grüsse Emil

gespeichert


ei
 Peter Kamper
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #24 Datum: Dezember 2nd, 2005 um 9:33:12pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
leider hatte ich fuer ein paar Tage in dieses Forum nicht reingeguckt und den ganzen Trubel hier verpasst. Sorry.

Zuerst zum E-mail Forum auf der englischen Site, ueber das ich gefragt wurde:
Man kann dort unter
http://www.yukonquest.com/servlet/messagetomusher/readmessages  
eine Nachricht hinterlassen. Diese wird dann von uns geprueft und in 99.9 % aller Faelle auf der Site veroeffentlicht.
Um fuer jede Message eine Benachrichtigung an Musher weiterzuleiten haben wir allerdings nicht genuegend Mitarbeiter. Auch wird angenommen, dass Musher zwischendurch selbst einmal nachschauen, wer ihnen geschrieben hat.
Wer allerdings eine persoenliche Nachricht an einen Musher schicken will, kann auch unter ihrem Profil nachgucken, deren Webseite anklicken und dort eine Kontaktaddresse finden.
Vielleicht wird das System sich in den kommenden Jahren verbessern, aber wir sehen es eher als eine E-mail Box fuer Musher, die sie selbst checken ohne dass ihre persoenliche e-mail mit Spam und aehnlichem belastet wird.

Zu dem 'wer hat von wem Hunde'- Ratespiel:
Wir spielen dies im Forum eigendlich seit Jahren, und es wurde immer mit Humor und natuerlicher Neugier ausgefuehrt.
Auch innerhalb des Quest wird dieses Spiel gespielt, aber keiner denkt auch nur eine Sekunde dran, ob nun ein Musher besser oder schlechter deswegen ist.
Natuerlich denkt man manchmal: "Aha, vielleicht sind da Hunde aus Rick Mackeys altem Kennel dabei...' , oder "Habe nie von ihr gehoehrt, aber 5 Jahre Handler fuer Ramy Brooks ?....., wer weiss ob sie nicht gutes Blut von seinem Kennel im Team hat....".
Aber das ist doch fuer Fans eigendlich der Spass an der Sache. Wie sonst sollten wir unsere mehr oder weniger schlauen Vermutungen ueber Teams vor dem Rennen anzustellen ?? Es gehoehrt dazu...., zumindest fuer mich.
Man interessiert sich ja nicht nur fuer die Musher, sondern auch fuer jeden der Hundeathleten des Rennens.

An Emil:
Du hast einen wirklich beeindruckenden Artikel geschrieben.
Es waere wirklich toll, wenn du hier weiter mitmachst, denn wir sind ja wie du siehst alle sehr neugierig.....
Danke, danke, danke !!

Ansonsten kann ich mich nur 'admin' anschliessen:
Manche der deutschen Musherforen arten in Poebeleien aus, die den Sport selbst nur entehren. Manche Beitraege, die man dort findet sind einfach niveaulos. Ich hoffe, wir koennen dieses Forum sauber halten und trotzdem Spass haben anstatt uralte Knochen ausgraben und wieder dran rumzukauen. (wuerg)
Da andere Teilnehmer eigendlich alles weitere schon gesagt haben, lasse ich es dabei.

Ueber die langweilige Sache des ersten 'rein' europaeischen Teams:
Ich vermute, dass noch kein rein nordamerikanisches Dogteam das Quest gewonnen hat. Die meisten Hunde wurden ueber die letzten Jahrhunderte aus Sibieren eingefuehrt.
Hmm, gehoehrt Sibieren nicht zu Europa  ??  

Lasst uns unseren Humor bewahren, ok ?

Peter

gespeichert

 ei
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 11

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #25 Datum: Dezember 5th, 2005 um 8:52:15am)
| Zitieren | Ändern

@Emil:
Was mich auch interessen würde:
Wie verläuft das Training hier in der Schweiz im Vergleich zu drüben? Ist es für die Hunde nicht eine große Umstellung, sowohl von der Topographie als auch vom Klima her?
Liebe Grüße,
AD
-------------------------------------------------

Hallo
Wie das Training im Vergleich zu 'drüben' verläuft, kann ich nicht so beantworten. Ich trainiere ja momentan nur hier

Ich habe zahlreiche Kontakte hier in Europa zu Mushern und telefoniere auch ab und zu mit einigen Quest- und Idi-Mushern drüben. Alle trainieren selbstverständlich auch die Basis und erst noch recht ähnlich, machen vieles aus der Entfernung betrachtet gleich, dennoch gibt es grosse Unterschiede in der Durchführung und damit in der Qualität des Trainings.
Natürlich könnte ich, natürlich auch viele andere Musher ein Buch über das angewandte Training verfassen, dies würde allerdings den Rahmen des Forums sprengen.

Eigentlich sollte ein Training hier in Europa gleich laufen wie überall auf der Welt, auch in Alaska. Oftmals passen sich Musher und Hunde aber etwas an die Bedingungen und Möglichkeiten der Gegend, Landschaften, Trails, und allen anderen bestimmenden Faktoren des Trainings an, kompensieren vielleicht das eine mit anderen, versuchen es zumindest. Dies hier wie drüben.
Schon daraus ergeben sich zwangsläufig Unterschiede.

Bestimmendes Hauptthema des Ganzen sind aber immer wieder die Witterungsverhältnisse. Hier wird natürlich immer gejammert. Keiner ist zufrieden wie es gerade vorherrscht. Lustigerweise ist das Endresultat der ganzen Saison dann selten überraschend. Die schnellen Teams sind schnell, die weniger erfolgreichen, selten besser im direkten Vergleich zu den anderen. Dies zeigt auch, dass wiederum die Qualität des Trainings, das Gefühl an und zu den Hunden zentraler ist, als der beste Schlitten etc. Selbstverständlich feilen die Topteams auch an der Ausrüstung herum, es soll ja ein Spitzensport sein, leider tun dies aber die weniger oder gar nicht erfahrenen Musher am allermeisten und vergessen oft das richtige Training.
Wer spürt und nicht nur sieht wann seine Hunde müde sind, wann weiter gelaufen werden kann als zuvor geplant, wer auch einmal vom Plan abweicht und frühzeitig umdrehen kann oder wer nicht ein ‚Meilenfreak’ ist und das Gefühl hat, er müsse den krankhaft übertriebenen Schilderungen der Norweger Glauben schenken und entsprechende Meilenzahlen des Trainings nur noch in tausender Schritten zählen, der hat sicherlich irgendwann die Chance gut zu fahren.

Aber zurück zu deiner letzten Frage, zu einer Umstellung kann der Wechsel nach Alaska sicherlich werden, wenn er zu kurzfristig vorgenommen wird. Allerdings ist es abhängig von den Temperaturen der Orte vor allem. Sollten wir z.B. warmes Wetter haben in der Schweiz, also kein Fett füttern z.B. und anschliessend nach dem Reisestress noch in ein -40° Loch in Fairbanks geraten, zusätzlich dann vielleicht den Wechsel auf mehr Fleisch und Fett nicht optimal schaffen, kann es sicherlich Probleme geben.

Allerdings kann es auch ganz anders kommen. Dazu möchte ich nur schnell unsere in den letzten drei Wochen vorherrschenden Bedingungen schildern: Temp. zwischen -8 und -28° C während der Trainings, Trailbedingungen waren jede Nacht zwischen sehr stark verblasenem Schnee und  x cm Neuschnee zu spuren, Läufe mit ca… äääch, das wollte ich nicht verraten
In Wheithorse z.B. dagegen hatte es in der ganzen Zeit kein Schnee und die Temps bewegten sich zwischen plus 10° und -5°C. Sollte es länger so bleiben, werden wir bestimmt kein Problem haben den Wechsel zu schaffen.

Wir werden übrigens erst Anfangs Januar nach Whitehorse kommen, dies hat allerdings noch andere wichtige Gründe.

Zur Topographie; Ich kenne beide Länder gut, habe Canada Jahre lang bereist. Hier in Davos sind wir von Eagle Summits umringt, entsprechend fahren wir viele Höhenmeter. Wenn etwas spezieller ist, dann sind es die ganz langen, flachen und sehr monotonen Strecken, welche wir hier nicht trainieren können, was aber nicht heisst, dass wir sie nicht trainieren. Dafür gibt es ja auch noch Kompensationsmöglichkeiten.

Grüsse Emil

gespeichert


ei

Letzte Änderung: ei - Dezember 6th, 2005 um 9:25:14am
 Franz
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #26 Datum: Dezember 6th, 2005 um 3:01:27pm)
| Zitieren | Ändern

Hopp Emil hopp!
Wir vom Schlittenhunde Verein Davos wünschen unserem Aushänge-Musher viel Glück und Gottes segen auf der grossen Reise von Davos nach Fairbanks und Whitehorse und zurück zu deinen Liebsten in die Schweiz.
Kommz gesund und zufrieden wieder.

SVD Franz und Co.

gespeichert

 Susanne (Gast)
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #27 Datum: Dezember 8th, 2005 um 7:43:02am)
| Zitieren | Ändern

@ Franz
Natürlich erfreut mich die Anwesenheit des SVD in diesem Forum sehr. Wusste gar nicht, dass du diese Plattform kennst.
Also wir werden am Start in Fairbanks mit den Schweizer Fahnen stehen und für Emil fänen, das ist klar.

@ Emil
Konntest du schon einen Truck für Alaska finden?
Oder soll ich weiter herumfragen? Melde dich doch per mail bei mir direkt. Die Adresse hast du ja.
Ich werde mal versuchen, mit einigen Alaska-Deutschen und Schweizern aus Fairbanks und Umgebung eine Lösung zu finden.

bis bald Susan

gespeichert

 Georg Gornitz
 Gast
 
Re: Emil Inauen
(Antworten #28 Datum: Dezember 9th, 2005 um 2:00:30pm)
| Zitieren | Ändern

Herr Inauen
Mich würde interessieren wie sie es schaffen alles gleichzeitig auf die Reihe zu kriegen.
So mit Hundetraining, Familie, allen ihren anderen Grossprojekten usw.
insbesondere aber mit ihrem ganzen Hundehandling, welches ich doch eher als zeitaufwendig und exclusiv in der Landschaft der Langdistanzfahrer bezeichnen würde. Jedenfalls bewundere ich das.

Ich bin ihnen nicht böse, wenn sie keine Zeit finden zu antworten.
Georg

gespeichert

 ei
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 11

  | WWW |
Re: Emil Inauen
(Antworten #29 Datum: Dezember 14th, 2005 um 5:05:37pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Georg
Ich darf doch Georg sagen? Im Mushingsport sagen wir uns alle du.
Wie ich alles auf die Reihe bringe? kann ich nicht so pauschal beantworten. Zwar haben wir ein Ehepaar-Betrieb, sind also zwei die am gleichen Strick ziehen, dennoch bleibt doch immer einiges auf der Strecke.
Es soll aber nichts auf der Strecke bleiben was für unsere Kinder und Hunde wichtig ist.
Natürlich nobody is perfect!
Das ihnen mein Hundehandling gefällt ehrt mich zwar, interessieren würde mich allerdings von wo sie wissen wie es ist. Nehme an sie haben davon einfach gehört.
Ich hoffe wir werden dem gerecht was sie darüber gehört haben. Wir wohnen in Davos. Falls sie mal Lust haben im Sommer, kommen sie doch zu Besuch.

Herzlichen Dank Emil

gespeichert


ei
  Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2018 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.