ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Oktober 26th, 2021 um 8:39:46pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de

!!!Aus gegebenen Anlass bitte ich Euch die Nutzungsbedingungen des Forums einzuhalten. Geht bitte respektvoll miteinander um.
Bitte unbedingt vor dem Einstellen von Artikeln und Bildern das Copyright beachten !!!


   Alaska-Info Forum
   Amerika
   Allgemein [www.nord-amerika.de]
   Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)  (Gelesen: 561 mal)
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2161

  | WWW |
Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
( Datum: Januar 10th, 2020 um 1:06:51am)
| Zitieren | Ändern

am November 22nd, 2019 um 7:23:58pm schrieb anja :
Nach einem Kurzurlaub in finnisch Lappland sind wir auf den Wintergeschmack gekommen und tragen uns mit dem Gedanken 2021 mal Alaska im Winter(Februar/März) zu probieren, mal sehen, ob wir uns das trauen.
÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Hallo Anja,

leider habe ich deinen obigen Post erst heute bewusst wahrgenommen. 
Mal sehen, ob ich dazu beitragen kann,  dass ihr euch etwas traut  .

Ich war bisher 11x im Winter im Sapmi-Teil von N+S und 3x im Februar/ März in Alaska/ Yukon unterwegs.
Im Febr. 2020 werde ich auch wieder das YQ in Dawson und Whitehorse besuchen. 

Wenn ihr Husky begeistert seid,  ist es null Problem, rund um eine Hundeschlitten-Tour ein insgesamt 2-3 Wochenprogramm zusammen zu stellen. 
Wenn ihr eine solche Tour nicht mögt, wird es schon etwas herausfordernder, eine Planung aufzustellen, die den langen Flug rechtfertigt. 
Denn viele Attraktionen haben im Winter geschlossen oder sind nicht erreichbar.

Für die Fairbanks-Region kann man sagen:
Hot Springs gehen immer; Ski-Langlaufen ist auch möglich, einige interessante Museen sind auch in dieser Zeit geöffnet und in vielen urigen Pubs und Kneipen trifft man ohne Touristenrummel mit Einwohnern zusammen.

Geschlossen sind natürlich auch die CG's, einige Hotels und manche B&B's. Das erfordert dann schon eine dezidiertere Vorbereitung. 

Eine weitere, nicht ganz so einfache Sache ist es, das richtige Auto im Winter zu mieten.
Einige Leihwagen haben z. T. gar keine Winterreifen oder maximal All Season Tires, manchmal in italienischem Zustand ("Arschi glatti" )

Daher ist es wichtig, sich schon bei der Buchung in D Winterreifen,  ein Heizkabel und ggf. eine Kühlerabdeckung mit zu bestellen und bescheinigen zu lassen. 

Denn ihr müsst auf jeden Fall mit 2 Widrigkeiten rechnen:
# mit Temperaturen bis zu -40°C und mehr. Autos ohne Heizkabel springen da nach einer Nacht meistens   n i c h t  mehr an !  
# und mit Strassenvehältnissen, die in keiner Weise mit der Räumung und Streuung in D vergleichbar sind.
Das muss ggf. auch bei Überlandfahrten hinsichtlich der zu berechnenden Fahrtzeit berücksichtigt werden.

Was bleibt also als Plus für einen Winteraufenthalt ?

* unglaublich intensive Naturerlebnisse.
* Langlaufen in fantastischer Landschaft (oft auch ungespurt).
* super Lichteffekte bei Sonnenauf- und -untergang.
* Polarlichter in der Nacht.
* in einer Hot Springs hocken.
* Elchwürste am Lagerfeuer braten.
* nette Alaskaner oder Yukoneers in urigen Kneipen treffen
* und ...... und ...... und !

Ich/wir haben bisher keinen unserer Winteraufenthalte in diesen Regionen bereut.

Travel on
Swabian Snowdog 

P. S.
Hier noch einige gute Adressen für Huskytouren:

nahe Whitehorse/Yukon:
https://www.skyhighwilderness.com/drupal/

1 Adresse in N
https://huskyfarm.de

1 Adresse in S
http://fjellborgarcticlodge.com

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !

Letzte Änderung: Snowdog - Januar 10th, 2020 um 7:48:43am
 WolfmanJack
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #1 Datum: Januar 13th, 2020 um 9:19:09am)
| Zitieren | Ändern

Auch in Finnland gibt es eine empfehlenswerte Huskyfarm:

https://akaskero.com

Gruß
WolfmanJack

gespeichert

 anja
 Senior Member
 ****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #2 Datum: Januar 15th, 2020 um 6:28:06pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Snowdog, ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort bzgl. Alaska im Winter.
Auch wenn mich hier im Forum bestimmt einige lynchen  , Hunde sind so gar nicht unser. Unsere Vorlieben wären, einfach die tolle Landschaft mit dem unvergleichlichen Licht genießen, das im Winter so toll sein kann (mein Mann fotografiert leidenschaftlich). Und natürlich hoffen wir auf Nordlichter. Oder, dass man mal mit Schneeschuhen durch unberührten Schnee laufen kann. Das bringt gleich eine Frage auf ; gibt es in Alaska Schneeschuhe zu leihen? Eigene haben wir nicht (wir wohnen im relativ schneearmen Rheinland) und sie wären ja auch im Flieger sperrig zu transportieren.
In einem Newsletter habe ich außerdem von einem Bootstourenanbieter in Seward gelesen, der auch im Winter Touren in der Resurrection Bay anbietet. Bei klarem Wetter stelle ich mir das faszinierend vor.
Darf man eigentlich im Winter zu Fuß ein Stück in den Denalipark?
Bzgl. Mietwagen...Reifen etc. checken wir immer sorgfältig bei Übernahme. Slicks hatten wir auch schon mal auf einer Achse. Da bin ich sofort wieder zurück zum Counter und habe ein neues Auto bekommen. Und das war eine Anmietung von zu Hause über DER-Tour bei Hertz oder Alamo. Also in meinen Augen seriöse Firmen. Bei welchem Vermieter hattest Du denn diese Erfahrung, dass das Auto keine M+S Reifen hatte? Selbst bei unserer letzten Anmietung im Sommer meine ich, dass der Wagen Winterreifen drauf hatte.
Meet the locals at the pub...das hört sich prima an. Das ist genau unser Ding. Ein lecker alaskanisches Bier und Pub-Food mit den Einheimischen, was will man mehr. Ich denke, wenn ich hier nicht zu hören bekomme "lass es sein", dann werden wir das wohl für 2021 planen. Bin nur noch ein Bißchen mit den Flügen am tüfteln. Bislang scheint mir die Verbindung FRA - ANC mit LH über Seattle und Alaska Air die schnellste zu sein (bin da Condor Nonstop verwöhnt  )
Oder gibt es eine sinnvollere Verbindung?
Also, nochmal vielen Dank, dass Du meinen "Winterwunsch" in Hawaii entdeckt hast und wer weiß, vielleicht kommen ja noch ein paar Tipps.
By the way..., kann man den Thread in eine treffendere Rubrik verschieben und mit einer themenbezogenen Überschrift versehen? Denn vielleicht wären ja auch andere an einer Winterreise interessiert und er wäre besser auffindbar. So ist es ja fast ein "Privatdialog".

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2161

  | WWW |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #3 Datum: Januar 15th, 2020 um 7:38:15pm)
| Zitieren | Ändern

am Januar 15th, 2020 um 6:28:06pm schrieb anja :
1) Unsere Vorlieben wären, einfach die tolle Landschaft mit dem unvergleichlichen Licht genießen, das im Winter so toll sein kann (mein Mann fotografiert leidenschaftlich).

2) Und natürlich hoffen wir auf Nordlichter. Oder, dass man mal mit Schneeschuhen durch unberührten Schnee laufen kann.
Das bringt gleich eine Frage auf ; gibt es in Alaska Schneeschuhe zu leihen?

3) Darf man eigentlich im Winter zu Fuß ein Stück in den Denalipark?

4) Bei welchem Vermieter hattest Du denn diese Erfahrung, dass das Auto keine M+S Reifen hatte?
Selbst bei unserer letzten Anmietung im Sommer meine ich, dass der Wagen Winterreifen drauf hatte.

5) Ich denke, wenn ich hier nicht zu hören bekomme "lass es sein", dann werden wir das wohl für 2021 planen. Bin nur noch ein Bißchen mit den Flügen am tüfteln. Bislang scheint mir die Verbindung FRA - ANC mit LH über Seattle und Alaska Air die schnellste zu sein (bin da Condor Nonstop verwöhnt  )
Oder gibt es eine sinnvollere Verbindung?

6) By the way..., kann man den Thread in eine treffendere Rubrik verschieben und mit einer themenbezogenen Überschrift versehen? Denn vielleicht wären ja auch andere an einer Winterreise interessiert und er wäre besser auffindbar. So ist es ja fast ein "Privatdialog".
Zitierten Beitrag lesen

Hi Anja,

ich fang mal mit dem letzten Punkt 6) an.
Ein Verschieben im Forum kenne ich nicht. Aber mache doch einfach einen neuen Winter Thread unter ALASKA  Allgemein oder Reiseziele auf. Du musst ja nicht alles neu schreiben, kopiere was du brauchst im Hawaii Thread und füge es im neuen ein.
Da gibt's dann mehr Übersicht uns sicher auch mehr Tips.

Zu 1) Das passt alles gut. Aber das Wetter muss stimmen. Und das ist durchaus wechselhaft.

Zu 2) Ob man Schneeschuhe mieten kann, kann ich nicht sagen. Ich war immer nur mit Huskies unterwegs und bei den Schlitten war oft ein Set davon dabei.
Aber einige andere Forumsmitglieder können sicher etwas mehr dazu sagen.
Siehe unbedingt den Foto-Reisebericht von North "Frühling in AK 2019". Sie bekam Schneeschuhe gratis von ihren Zimmervermietern.

Zu 3) Keine Ahnung.
Aber auch mit den Huskygespannen kann man nicht so ohne weiteres in jeden NP.

Zu 4) Ich hatte bei AVIS in Fairbanks einen 4x4 Subaru Forester mit gerade noch akzeptablen All Season Reifen gemietet.
Wenn du denkst im Sommer Winterreifen gesehen zu haben, waren das wahrscheinlich die besagten All Season, die das ganze Jahr dranzubleiben.

Zu 5) Im März 2014 bin ich auch FRA - Seattle (LH) , Seattle - ANC (United A.), ANC - Fairbanks (Alaska A.) und zurück geflogen. Hat gut gepasst.
Auch diesen Februar fliege ich FRA - Vancouver (LH) / Vancouver - Whitehorse (Air Canada). Passt auch.

Nochmal generell zum Nachdenken:

# Fotografieren OK. Aber wenn das Wetter nicht mitspielt (Trübes Wetter / Nebel / Schneesturm etc.) kann es schnell als Beschäftigung weitgehend ausfallen.

# Das gleiche gilt fürs Schneeschuhlaufen. Ihr könnt als Touries sicher nur Tagestouren machen und dabei sollte Orientierung und Geländekenntnis nicht unterschätzt werden.

Ganz wichtig ! ! !
Vergesst die mögliche große Kälte nicht   ! ! !
Bei mehr als -25°C funktionieren Batterie und Akkus nur noch seeehr eingeschränkt (s. Fotografieren).

Und ab etwa der gleichen Temperatur sollte man auch körperliche Anstrengungen möglichst reduzieren (s. Sneeschuhlaufen).
Alles andere wäre äusserst schädlich für die Lunge.

Im Moment sind es etwas mehr als -30°C , aber die letzten 2 Wochen spielten sich zwischen -40°C und -50°C ab. Da läuft dann draussen fast gar nichts mehr.

Und auch der Mietwagen muß für diese Temperaturen ausgerüstet sein.
Ohne Kühlermaske kratzt ihr manchmal trotz Heizung innen mehr als aussen.
Und ohne Elektroanschluß geht über Nacht oder bei längeren Stops hinter auch nichts mehr. Die Werkstatt lässt grüßen   .

Trotz allem werde ich euch keinesfalls sagen, "lasst es sein" !
Ich möchte aber, daß euch ihr gewiss seid, dass ihr u. U. viel Geld  investiert und ein zufriedenstellender Ausgang keinesfalls garantiert ist.
Ich würde euch sogar raten, Outdoor-Aktivitäten wie das Schneeschuh- oder Langlaufen am besten nur mit einem erfahrenen Guide zu machen.

Unterschätzt mir die Herausforderungen dieser arktischen Regionen nicht und habt jede Menge Spaß.

Travel on
Swabian Snowdog

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !

Letzte Änderung: Snowdog - Januar 15th, 2020 um 9:52:28pm
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1366

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #4 Datum: Januar 15th, 2020 um 8:23:34pm)
| Zitieren | Ändern

zu Punkt 3:
zumindest im Sommer darf man ganz normal zu Fuss im Nationalpark wandern. Nur wenn man irgendwo draussen übernachten will, braucht man ein Permit.
Ich könnte mir vorstellen, dass das im Winter nicht anders ist. Du musst halt Deinen Eintritt bezahlen und dann kannst Du Dich durch den Schnee kämpfen, denn irgendwelche trails wirds nur rund um Riley Creek, also am Eingang zum NP geben. Aber das reicht doch auch schon, oder?

gespeichert

 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 775

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #5 Datum: Januar 16th, 2020 um 10:08:02am)
| Zitieren | Ändern

[quote author=BeateR link=board=06&num=1578614811&start=0#4 date=01/15/20 um 20:23:34]
zu Punkt 3:
zumindest im Sommer darf man ganz normal zu Fuss im Nationalpark wandern. Nur wenn man irgendwo draussen übernachten will, braucht man ein Permit.
Ich könnte mir vorstellen, dass das im Winter nicht anders ist. Du musst halt Deinen Eintritt bezahlen und dann kannst Du Dich durch den Schnee kämpfen,
.............................
BeateR
es ist das genaue Gegenteil. Der gesamte Servicebereich ist geschlossen,Personal weg.
Der Park ist geschlossen.Die Touritown am Highway ist verriegelt ,Fenster/Tueren mit Plywood vernagelt.Hotels geschlossen, Die Strassenhinweise und Ampeln haben "Muetzchen auf. Das Personal ist weg./
Der Parkeingang ist grad mal bis zur Dog/Rangerstation halbwegs geraeumt just fuer die Ranger.
Die Dogs sind fuer ihre Winterarbeit im Park unterwegs.
Wege ueber Creeks muessen repariert werden,Depot`s angelegt/notwendige Arbeit fuer die Eroeffnung im Sommer  wird gemacht.

Alaska Musher/Teams koennen dort fahren , muessen aber ein Permit beantragen/ schon haben.
Nicht einfach, die Vorschriften sind klar definiert.
Stampederoad in Healy lebt ein ehemaliger Rangerstationsguy , nun mit eigenen Touribusiness. Er hat ein Permit fuer den Winter, ganz klare Vorgaben/Vorschriften , die einzuhalten sind.

Weit hinten im Park leben einige wenige, die von ausserhalb per Dogteam mit ihrer Post versorgt werden .
oder  die kl. Lodge, die only vom Housesitter bewohnt ist, Business geschlossen.

Eine Geistertown, Besuch nur im Sommer.
Ihr koenntet natuerlich vom Highway aus durch den Tiefschnee rein.
Wuerd ich nicht versuchen ,Trapper haben ihre S...
dort plaziert.
Nein , es  geht nicht , es ist auch z.B. ein Versicherungsproblem.Die Parkorganisation ist verantwortlich dafuer , das nichts passiert.
Und das sind sie ...im Sommer.

Im Winter ist geschlossen, das Wildleben, die unberechenbare Natur ist aber weiterhin da.


Es gibt so viel unberuehrte Natur ringsrum, die man erkunden kann , etwas enfernt von der Town, nah bei  ...sogar mittendrin...Beispiel Musher Trailsystem in Fairbanks Town, unberuehrter Schnee mit Schneeschuhen...kein Problem.
Die White Mountains...uvm
Milaq

gespeichert


Letzte Änderung: Milaq - Januar 16th, 2020 um 10:16:51am
 North
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2638

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #6 Datum: Januar 16th, 2020 um 4:54:02pm)
| Zitieren | Ändern

Ich kann selbst nicht allzu viel dazu beitragen, da ich erst einmal im Spätwinter/Frühjahr in AK war (siehe aktueller Reisebericht) und dank Klimawandel war es da Ende März zumindest 2019 schon viel zu warm.
Februar/Anfang März ist da somit vermutlich sicherer. Klar, später sind später die Tage länger, aber so weit nördlich ist das Ganze in AK ja nicht.
Ich hatte letztes Jahr auch geplant, mir Schneeschuhe auszuleihen, und habe dann glücklicherweise 2mal welche umsonst geliehen bekommen, aber vorher hatte ich mich schon informiert, wo es sowas gibt. Dabei hatte ich z. B. einen Laden in Fairbanks (Beaver Sports, College Road, nicht so weit von meiner Unterkunft) ausfindig gemacht, und ich glaube, in Talkeetna hätte es auch was gegeben, und in Girdwood auch. Einfach mal "snowshoe rental" für den entsprechenden Ort googeln und auf die Öffnungszeiten achten.
Denali ist halt im Winter ziemlich tot, die nächsten festen Unterkünfte, die überhaupt geöffnet sind, sind einige Meilen entfernt, aber mit Mietwagen dürfte das ja kein Problem sein. Im Winter dient das Murie Science Learning Center als Visitor Center.
https://www.nps.gov/dena/planyourvisit/winter-activities.htm

gespeichert

 anja
 Senior Member
 ****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #7 Datum: Januar 16th, 2020 um 5:09:36pm)
| Zitieren | Ändern

Lt. Nationalparkwebsite ist im Winter das "Winter Visitor Center" geöffnet. Das deckt sich mit den Erfahrungen von North. Wenn man von dort kleine Schneeschuhwanderungen machen kann, würde uns das reichen. So ambitioniert sind wir dann auch nicht. Milaq, Du machst mir Angst abseits der Wege zu gehen. Ich dachte, die müssen ihre Trapline kennzeichnen? So haben wir es jedenfalls in Tok hinter unserer Unterkunft gesehen (Spätsommer).
@Snowdog: als wir im November in Finnland waren, hatten wir Nachts locker -26 C. Das hat der kleine Tiguan mit seiner Standheizung aber sehr gut verkraftet. Oder sind das lachhafte Temperaturen (kenne mich da nicht so gut aus), ab wann wird's denn kritisch?
Danke North für die Schneeschuhtipps, werde ich dann entsprechend googeln.

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2161

  | WWW |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #8 Datum: Januar 16th, 2020 um 5:57:13pm)
| Zitieren | Ändern


am Januar 16th, 2020 um 5:09:36pm schrieb anja :
1) Lt. Nationalparkwebsite ist im Winter das "Winter Visitor Center" geöffnet.

2) Du machst mir Angst abseits der Wege zu gehen. Ich dachte, die müssen ihre Trapline kennzeichnen? So haben wir es jedenfalls in Tok hinter unserer Unterkunft gesehen (Spätsommer).

3) ....... als wir im November in Finnland waren, hatten wir Nachts locker -26 C. Das hat der kleine Tiguan mit seiner Standheizung aber sehr gut verkraftet. Oder sind das lachhafte Temperaturen (kenne mich da nicht so gut aus), ab wann wird's denn kritisch?
Zitierten Beitrag lesen


Hi Anja,

1) Ich würde mich da eher auf das Urteil von Milaq verlassen.
Ihre Information deckt sich mit meiner, die ich 2014 in Fairbanks erhielt. Auch wir (allerdings als Gruppe) durften einen N.-Park bei Eagle nur mit viel Getrickse und Sondergenehmigung mit den Huskies befahren. Also wirklich sorgfältig vorher abklären.

2) Vorsicht kann auf manchen Trail nicht schaden. Ich habe es selber erlebt, dass Traps in der Nähe von Central mitten auf einem durchaus viel frequentierten Trail ausgebracht waren.
Die Markierungen, ein in Richtung der Traps abgeknickter Ast, hättest du als Touri nie erkannt.

3) Nun ja, -26°C ist schon eine Marke, aber irgendwie noch "komfortabel". Mit dem richtigen Schlafsack schlafe ich da gerne noch draussen, auch ohne Zelt.
Darunter geht es aber erst richtig los.
In der von dir ins Auge gefassten Zeit sind durchaus   d a u e r h a f t  Temperaturen zwischen -30°C und -50°C möglich (ohne Windchill-Faktor).
DAS ist eine ganz andere Hausnummer, ist's real !
Aufgrund meiner Aufenthalte im Grenzgebiet von N/S und AK/Yukon kann ich den Vergleich gut vollziehen.

Wenn schon Hunde nicht euer Ding sind, hätte ich noch einen anderen, auch deutlich kostengünstigeren Vorschlag für euch.

Geht ab Abisko (S) mit Langlaufski oder Schneeschuhen auf den Kungsleden in Richtung Sarek-NP. Dort gibt es alle 10-15 km eine wirklich offene Hütte mit Hüttenwart (manchmal auch m. Sauna) und die Landschaft rund um den Kebnekaise und den 3 NP's (Sarek/Stora Sjöfället/Padjelanta) ist fantastisch. Sollte aber mit Rucksack oder Pulka in Angriff genommen werden.

Ist zwar eben nicht "gods own  country", steht ihm aber landschaftlich in keiner Weise nach. Dürfte von den Temperaturen etwas moderater sein und Abisko gilt als einer der besten Hot-Spots für Polarlight-Watching weltweit.

Travel on
Swabian Snowdog

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1366

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #9 Datum: Januar 16th, 2020 um 6:17:38pm)
| Zitieren | Ändern


am Januar 16th, 2020 um 5:57:13pm schrieb Snowdog :
Ihre Information
Zitierten Beitrag lesen


Off topic:

Hahaha, ich glaubs ja nicht!!!

Ich dachte immer "Milaq" ist ein ER!!


gespeichert

 anja
 Senior Member
 ****
 




     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 73

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #10 Datum: Januar 16th, 2020 um 6:53:31pm)
| Zitieren | Ändern

Danke für allen bisherigen Tipps. Damit wir uns richtig verstehen, wir wollen es so komfortabel wie möglich haben. Also Mietwagen und feste Unterkünfte (B&Bs, evtl. Hotel) buchen. Also nix im Schlafsack im Zelt oder spartanischer Hütte. Und auch keine tagelangen Wanderungen. Ich rede da von weicheitauglichen Wanderungen von 2 - 3 Stunden, danach im Auto aufwärmen und sich auf die hoffentlich gut geheizte Unterkunft freuen
Skiwandern im Sarek-NP mit Camping überlasse ich dem Arbeitskollegen meines Mannes, nix für mich! Da bin ich Prinzessin

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2161

  | WWW |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #11 Datum: Januar 16th, 2020 um 7:16:21pm)
| Zitieren | Ändern

Hi,

OK, verstanden !

By the  way, die Hütten des Kungsleden sind aber alles andere als "spartanisch".

Aber nach 2-3 Stunden im Auto aufwärmen     ..... mmmhhhh !

# wenn es dann noch anspringt

# und wenn ja, gibt es dann überhaupt auf der anstehenden Strecke genügend Wärme ab  

# nicht umsonst findet ihr im Hochwinter in Alaska/Yukon viele Autos, die ohne anwesenden Fahrer stundenlang geparkt vor sich hinblubbern.

Das ist aber mit einem Mietwagen ein nicht zu unterschätzendes Risiko.

Das sind keine Horror-Stories, that's life !

Travel in
Swabian Snowdog

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !

Letzte Änderung: Snowdog - Januar 17th, 2020 um 5:23:11pm
 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 775

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #12 Datum: Januar 16th, 2020 um 10:12:39pm)
| Zitieren | Ändern


[quote author=anja link=board=06&num=1578614811&start=0#7 date=01/16/20 um 17:09:36]
Milaq, Du machst mir Angst abseits der Wege zu gehen. Ich dachte, die müssen ihre Trapline kennzeichnen? So haben wir es jedenfalls in Tok hinter unserer Unterkunft gesehen (Spätsommer).


sorry anja , ich wollte Dir keine Angst machen.
Die Wege sind schon ziemlich Abenteuer genug, Du kannst dort  von Elchen zu Hasen allen Moeglichen begegnen. Sie bevorzugen die Trails sometimes , um schneller vorwaerts zu kommen.
Werden aber schnell im Dickicht verschwinden, wenn "Unbekanntes" auftaucht.

Es ist richtig , dass der TrapperVerband feste Regeln vorschreibt, die grosse Anzahl derjenigen diese befolgt.....aber es gibt auch Andere, wie z.Zt. mal wieder ein entsprechender Artikel im newsminer zeigt.

Der Naturstreifen  zwischen Highway und Park ist lange,lange schon unter heftiger Kritik. Die Mehrheit will dort eine Trapperfreie Zone, eine so genannte Bufferzone fuer die Woelfe haben, also nicht fuer Touris.  [ es gibt nur noch eine kleine Handfull Woelfe dort , sie ueberqueren dort die Road, um gegenueber in den Denali Highway/ in der Alaska Range  zu verschwinden.....deshalb  sind dort Traps .
Und ja, wir sind hier viel mit den Dogs in allen Richtungen unterwegs, viele halten sich a.d. Trapper Rules,etliche nicht.

Ich wuerde mir Vorwuerfe machen , wenn etwas passiert und ich haette vorher nicht darauf hingewiesen.

Milaq
Nachtrag noch , achtet bei der Autouebergabe darauf , ob es winterfest gemacht wurde.
D.h. Heatpad unter Haube [ Oelwanne,Batterie Naehe...]  Kabel mit stecker muesste vorne rausgucken.....fragt den Vermieter nach einem Verlaengerungskabel f.d.Auto , so dass Ihr es auch a.d.Hauswand einstecken koennt.

gespeichert

 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 775

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #13 Datum: Januar 16th, 2020 um 10:17:38pm)
| Zitieren | Ändern


am Januar 16th, 2020 um 6:17:38pm schrieb BeateR :
Off topic:

Hahaha, ich glaubs ja nicht!!!

Ich dachte immer "Milaq" ist ein ER!!



Zitierten Beitrag lesen



Aetsch !!!


Milaq

gespeichert

 Bootie
 Sourdough
 *****
 



Mush on!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 2748

  |
Re: Für anja  -  (Urlaubsplanung Hawaii)
(Antworten #14 Datum: Januar 18th, 2020 um 6:31:31pm)
| Zitieren | Ändern

am Januar 16th, 2020 um 6:17:38pm schrieb BeateR :
Off topic:
Hahaha, ich glaubs ja nicht!!!

Ich dachte immer "Milaq" ist ein ER!!
 
Zitierten Beitrag lesen



Aetsch !!!

Milaq


Lustig...  

gespeichert


Solange der Mensch denkt, dass ein Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt! (unbekannt)
  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2021 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.