ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Oktober 17th, 2019 um 2:40:36am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Dogmushing
   Allgemein [www.alaska-dogmushing.de]
   Husky mit nach D nehmen?
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Husky mit nach D nehmen?  (Gelesen: 5199 mal)
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1480

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #15 Datum: April 1st, 2009 um 2:15:01am)
| Zitieren | Ändern

Wow,
das ist ja eine riesige Diskussion geworden....

Vergiss die am Anfang erwaehnte Hauptsache nicht. Du brauchst auf deinem Rueckflug einen Platz fuer deinen Hund. Condor nimmt pro Flug nur zwei oder drei Hunde mit.

Ansonsten sollte der zweijaehrige Hund von einem Musher schon einen Impfpass haben. Jedes Rennen hier verlangt solch einen Pass. Es ist eine ganz normale Sache !
Geh dann kurz beim Tierarzt vorbei, lass dem Hund den Chip einsetzen (dauert 10 Sekunden) und lass das Gesundheitsgutachten machen. (Kann auch nicht lange dauern.) Dann sollte eigendlich alles ok sein solange der Besitzer in den letzten 12 Monaten den Rabies Shot (Tollwutimpfung) gemacht hat.
Insgesamt wuerde ich zusaetzlich den jetzigen Besitzer im Voraus bitten, saemtliche shots (Impfungen) 30 Tage vor deiner Ankunft auf dem in Alaska geltenden gesetzlichen Stand zu bringen.
Dann sollte alles ok sein...

Berichte doch bitte mal in diesem Thread wie's geklappt hat.
Viel Glueck,
Peter

PS: Da du ja nur fuer eine Woche fliegen willst:
Fluege mit Condor sind im Mai und Ende September am billigsten. Versuche fuer September kurzfristig zu buchen.

gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #16 Datum: April 1st, 2009 um 10:32:10am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

jetzt habe ich noch eine frage, vielleicht weiss ja zufällig jemand genaueres über die Fluboxengrösse, welche bestimungen gibts da? Ich kann im Internet nicht wirklich etwas finden wo genau steht wie gross die Box sein muss.

@ Peter

ja danke, ich habe vor mit condor zu fliegen, auch weil der rückflug eine strecke ist und das für den Hund sicher am besten und stressfrei sein wird, hoffe ich!
Ich habe ja schon ein bisschen Angst das er die 9 Stunden vielleicht nicht gut überstehen könnte, weiss ja auch nicht wie das Personal mit Hunden umgeht und ob mann sie auch füttern und wässern darf im Flugzeug. Weiss jemand ob man während des fluges überhaupt mal nach dem hund schauen darf?

vielen dank euch allen  

gespeichert

 Dzinghis_Khan
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 78

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #17 Datum: April 1st, 2009 um 12:22:08pm)
| Zitieren | Ändern

Zu Welpen:
Wir haben seinerzeit (199 einen Welpen aus den States herübergeholt.  Er war 12 Wochen alt und benötigte keine Tollwutimpfung.  Es war genau die Altersgrenze. Man sagte uns damals bis 12 Wochen geht es ohne.  Es gab auch keine Probleme mit dem Flug,  weil unter 5 kg dürfen sie im Passagierraum mitfliegen ....
Am Zoll in Wien ging es auch problemlos.  Es war lediglich der Zoll zu entrichten.  Ein TA hat keiner nach ihm geschaut ....
... und er war der Liebling der Flugcrew und des Wiener Zolls ....

Was die Tollwutimpfung generell anbelangt, so betet mein TA jedem vor:  Die neue Regelung in der EU ist:  alle 3 Jahre !  Ebenso gilt,  für alle Welpen,  die nach dem 1.7.2008 geboren sind:  Chip-Pflicht.

Für den 9-Stunden-Flug in der Box wäre es u.u. für den Hund am besten,  wenn Du ihn ein bißchen "ruhig stellen" würdest.  Frag am besten den TA,  was man ihm geben könnte,  daß er den Flug "verschläft".

Gruss,
Dzinghis

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 504

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #18 Datum: April 1st, 2009 um 6:56:29pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Nina

Zu der Reise mit den Hund mit Condor findest du hier einiges
http://www6.condor.com/tcf-de/gepaeck_tierbefoerderung.jsp#befoerderung_im_frachtraum

Grundsätzlich werden bei der Beförderung im Frachtraum folgende Angaben benötigt: Gewicht des Tieres inkl. Tierbox und die genauen Maße der Tierbox. Bei der Beförderung von Hunden benötigen wir die Rasse des Hundes; ohne diese Angabe kann der Hund nicht befördert werden.

Leider kann ich dir die Masse der Box nicht mehr sagen die hatte ich damals auch erhalten. Der Hund sollte in der Box stehen können. Vielleicht findest du auf der Seite noch einige Infos.

Zum Reisen selber. Glaub mir der Hund wird vermutlich weniger gestresst ankommen als du.    Ich habe damals dem Hund auch nichts zur Beruhigung gegeben. Beide (bekannte) Musher, bei dem ich den Hund geholt habe und dem, denn ich den Hund mitgebracht habe, meinten dies sei nicht nötig. Die Huskies sind das Reisen in Boxen gewohnt. Da dein Hund dann auch schon ca 2 Jahre alt ist sollte er somit das Reisen auch schon ein bisschen gewohnt sein.  
Bez. Fütterung wurde mir empfohlen am Abend noch was zu füttern. Am Reisetag selber dann nichts mehr, nur noch ein bisschen Wasser. Und danach wärend der Reise hat er auch nichts bekommen. Habe auch dem Personal gesagt ihm nichts zu geben - da angeblich die Huskies die Angewohnheit haben alles zu fressen, also auch Plastikgeschirr.
Wärend des Fluges habe ich auch nur an dem "armen" Hund im Frachtraum gedacht und das er vermutlich schon halb verhungert und verdurstet sein muss. Er sah dann definitiv fitter als ich aus  .

Also du siehst es ist echt keine grosse Sache mit einem Hund zu reisen.

Gruss
Corinne

gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #19 Datum: April 1st, 2009 um 8:14:52pm)
| Zitieren | Ändern

@ Shagway

dankeschön, dann bin ich ja beruhigt!

Da du ja geschrieben hast das du schon 2 hunde aus alaska hast, mürde ich dich gern was fragen.
Hattest du Probleme damit die Hunde an "Deutschland" zu gewöhnen, ich meine Autos und die allgemeinen geräusche und vor allem wegen der Kettenhaltung, ich habe schon ab und zu gehört das es probleme gegeben hat weil die nur die Kette gewöhnt sind und überhaupt nicht zurechtkommen wenn sie dann mit anderen Hunden zusammen im Zwinger leben sollen, wie war das bei deinen?

danke, lg nina

gespeichert

 Skagway
 Sourdough
 *****
 




     

   Beiträge: 504

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #20 Datum: April 1st, 2009 um 9:56:35pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Nina
Ups, da ist ein kleines Missverständnis. Ich selber habe leider keinen Hund. Ich habe damals für einen Bekannten einen Hund von Alaska mit nach Hause gebracht. Der Hund wird wirklich für Hundeschlittenrennen eingesetzt und nicht als "Haushund".
Huskies sind ja meistens gewöhnt im "Rudel" zu leben. Aber es kann ja immer mal Zoff geben. "Mein" Hund hatte sich sehr gut mit den anderen Hunden eingelebt.
Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.

Gruss
Corinne

gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #21 Datum: April 2nd, 2009 um 8:13:46pm)
| Zitieren | Ändern

hey shagway,

achso ok, sorry hab ich falsch verstanden!

Naja ich bin jetzt einfach mal nur am hoffen das ich den hund bekomme der bei mir dann auch ein "Schlittenhundeleben" hat, wenn er will.....

gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #22 Datum: April 6th, 2009 um 12:50:33pm)
| Zitieren | Ändern

alsooo, ich werde den Hund um den 25 Mai abholen

Kennt hier zufällig jemand einen Tierarzt in Fairbanks, müsste ihn ja vorher noch chippen und untersuchen, wäre sehr über hilfe dankbar, da ich noch gar nicht weiss wohin ich gehen soll mit dem Hund.
Gibts in Fairbanks auch so eine art Tierklinik wo ich das auch machen könnte?

vielen dank
lg

gespeichert

 Yukon-Shadow
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 103

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #23 Datum: April 6th, 2009 um 8:00:00pm)
| Zitieren | Ändern


Unser Peter_Kemper (hallo Peter) wird hierauf bestimmt einen Tipp geben können

gespeichert


Letzte Änderung: Yukon-Shadow - April 7th, 2009 um 7:36:26pm
 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #24 Datum: April 15th, 2009 um 9:42:30am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

ich habe mich in den letzten Tagen nochmals informiert und mir wurde vom Tierarzt am Flughafen Frankfurt gesagt das ich unbedingt ein Gesundheitszeugniss brauche von einem Tierarzt, und danach nochmals das von einem Amtstierarzt beglaubigen lassen muss.
Wäre sehr dankbar wenn vielleicht jemand einen Amtstierarzt in Fairbanks oder umgebung weiss?

gibts im englischen einen unterschied zwischen Tierarzt oder Amtstierarzt, kann irgendwie nicht herausfinden wo der unterschied liegt?

danke
liebe grüsse

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1480

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #25 Datum: April 15th, 2009 um 10:18:09am)
| Zitieren | Ändern

Nee,
da gibt's meines Wissens keinen Unterschied.
Um so ein Zeugnis auszustellen musst du erst Mal Tierarzt werden und der hiessigen Meinung nach ist das gut genug.
Ich gehe hier eigendlich seit Jahren zur 'Aurora Animal Clinic'.
http://www.manta.com/coms2/dnbcompany_dskbs5  
Falls du englisch kannst, kannst du sie auch mal anrufen. Setze vor die angegebene Tel.Nummer 907....usw aus Deutschland einfach das 001 fuer die USA vor.
Falls du nicht durchkommst, sag einfach Bescheid. Ich kann da auch mal persoenlich anrufen. Ist immerhin nur ein Ortsgespraech und ich koennte mich wahrscheinlich von den Leuten, die taegliche Telephongespraeche annehmen ein bischen besser zu den Damen und Herren durchfragen, die sowas in der Klinik schon gemacht haben.
Viele Gruesse,
Peter

gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #26 Datum: April 16th, 2009 um 11:01:40am)
| Zitieren | Ändern

Vielen Dank Peter,
hilft mir schon sehr viel weiter, wenn du die Clinic kennst und auch schon erfahrungen damit hast, dann wird das sicher passen, ist ja eine öffentliche tierarztpraxis oder?
weisst du zufällig welche öffnungszeiten die haben? oder muss ich da vorher anrufen bevor ich komme?

vielen vielen dank
ich war noch voller zuversicht das alles super wird, weil auch der besitzer des hundes gesagt hat er hilft mir und ist zuhause, aber jetzt bin ich doch alleine, kann zwar englisch aber halt nur das nötigste

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1480

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #27 Datum: April 17th, 2009 um 2:24:22am)
| Zitieren | Ändern

Ich habe da jetzt mal bei der Klinik angerufen. (Natuerlich ist das eine oeffentliche Praxis....)
Sie meinten, das waere alles nichts aussergewoehnliches, nur ist die Sache mit Atmstierarzt etwas schwieriger als ich gedacht habe. Die Tierarzt-Untersuchung (Health Certificate) muss vom USDA (United States Department of Agriculture) abgestempelt werden. Die Papiere muessten also zuerst nach Washington DC gehen, meinte sie.
Da hat sie dann aber auch gestutzt.
Der leitende Tierarzt war grade am operieren. Ich werde morgen einen Anruf zurueckbekommen und dann haben wir Klarheit.
Wenn ich das mal eher gemacht haette, haetten wir uns 2 Seiten Forum sparen koennen...  Seufz    
Melde mich morgen wieder.
Peter

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1480

  | WWW |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #28 Datum: April 17th, 2009 um 4:46:44am)
| Zitieren | Ändern

Und nun endlich das letzte Wort der Tieraerztin der Aurora Animal Clinik.
Falls der Hund schon als Welpe eine Tollwut Impfung erhalten hat, sollte diese zumindest ein Mal erneuert (Booster-Shot) worden sein und dies innerhalb der letzten drei Jahre und nicht spaeter als 21 Tage vor dem Ausfliegen. Man raet dazu, diese bei der amtstieraerztlichen Untersuchung zu erneuern.
Das aerztliche Gutachten, das du zur Einfuehrung nach D brauchst, darf bei Einreise nicht aelter als 4 Monate sein. Es kann bis ueber einem Monat dauern, dies zu erhalten. Der oertliche Tierarzt macht die Untersuchungen und danach wird der Papierkram zur USDA eingeschickt. Die Kosten dafuer liegen insgesamt bei ca. 250-300 $.
Eine nicht mehr als 10 Tage alte tieraerztliche Untersuchung wird spaeter wahrscheinlich von Condor gefordert. Diese muss aber nur von einem Tierarzt vor Ort gemacht werden und bedarf keiner amtlichen Bestaetigung. Wenn man beim selben Tierarzt schon die anderen Papiere (amtstieraerztliche Untersuchung) bestellt hat, kostet diese Untersuchung nur 25 - 45 $ und kann schnell gemacht werden.
Der Hund bedarf ebenfalls einen Chip. Manche der aelteren US Chips sind fuer Europa nicht mehr gueltig. Dies kann allerdings durch einen Scan leicht herausgefunden werden.
Ein neuer fuer die EU zugelassener Chip kostet ca. 30 $.
Es bedarf anscheinend einer Anmeldung am Flughafen vor der Einreise. Die mir gegebene Nummer in D war (aus Amerika) 011-49-6118170. Die Aerztin meinte, dass diese Nummer auch fuer Frankfurt gueltig waere. Ich weiss aber nicht, wer/was das wirklich fuer eine Nummer ist.
Meiner Erfahrung nach hiesse diese Nummer, falls man aus Deutschland anruft damit: 0611-8170.

So....
jetzt musst du nur jemanden finden, der den Hund innerhalb von 4 aber nicht weniger als 2 Monate (um sicher zu gehen, dass der Papierkram auch rechtzeitig zurueck ist) zum Tierarzt bringt um die amtsaerztliche Untersuchung sicher zu stellen.

Peter


gespeichert

 Nina
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: female
 Beiträge: 31

  |
Re: Husky mit nach D nehmen?
(Antworten #29 Datum: April 17th, 2009 um 2:54:59pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter,

vielen dank das du dort angrufen hast, danke!

Ich habe nochmal beim Airport Tierarzt in Frankfurt angerufen, ich brauche dieses Formular http://ec.europa.eu/food/animal/liveanimals/pets/sanco10767r4_de.pdf das hab ich mir eh schon länger ausgedruckt, es steht auch drauf das es von einem "Amtlichen Tierarzt" unterzeichnet werden muss, wenn nicht dann muss es zu der behörde geschickt werden.

bin eben nur ganz dringend auf der suche nach einem Amtlichen bzw. offiziellem Tierärzt in Fairbanks.
Den muss es doch in Fairbanks geben? Auf den ganzen rennen dürfen doch auch nur amtstierärzte die hunde untersuchen soweit ich weiss...

bin dir echt sehr dankbar für deine hilfe.
Habe meinen Flug schon gebucht und alles ausgemacht, wenn ich den blöden zettel jetzt wirklich noch nach Washington schicken muss und das 2 monate dauert dann habe ich ein problem...

gibt es hier im forum wirklich niemanden der mal einen hund aus Alaska nach Deutschland gebracht hat?

liebe grüsse
nina


gespeichert

  Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2019 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.