ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Dezember 3rd, 2021 um 6:00:16am
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de

!!!Aus gegebenen Anlass bitte ich Euch die Nutzungsbedingungen des Forums einzuhalten. Geht bitte respektvoll miteinander um.
Bitte unbedingt vor dem Einstellen von Artikeln und Bildern das Copyright beachten !!!


   Alaska-Info Forum
   Yukon
   Allgemein
   Re: Yukon und Corona
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 4 5 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Re: Yukon und Corona  (Gelesen: 3936 mal)
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #45 Datum: Juni 30th, 2020 um 4:50:35pm)
| Zitieren | Ändern

Neinnein, da ist wohl irgendwo eine Fehl-Interpretation. Kanadas Aussen-Grenzen sind nach wie vor geschlossen, auch für Europäer. Die Kanadier kümmern sich überhaupt nicht drum, ob die EU die Grenzen für ihre Bürger öffnet oder nicht, sie machen ihre eigenen Regeln.
Sogar Kanadier, die nach einem Auslands-Aufenthalt zurück nach Kanada kommen, müssen erst mal 14 Tage in Quarantäne.
Die erwähnten Lockerungen gelten nur für Kanadier die innerhalb Kanadas von einer Provinz in eine andere reisen wollen, was ja bisher auch verboten war.

gespeichert

 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2176

  | WWW |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #46 Datum: Juni 30th, 2020 um 7:20:01pm)
| Zitieren | Ändern


am Juni 30th, 2020 um 4:50:35pm schrieb BeateR :
Kanadas Aussen-Grenzen sind nach wie vor geschlossen, auch für Europäer. Die Kanadier kümmern sich überhaupt nicht drum, ob die EU die Grenzen für ihre Bürger öffnet oder nicht, sie machen ihre eigenen Regeln.
Zitierten Beitrag lesen


Hallo Beate,

leider hast du ja sowas von recht !  

Kanadier dürfen wieder zu uns, aber umgekehrt geht's immer noch nicht. Habe den Text im Vorpost entspechend geändert. Thanks !

Travel on
Swabian Snowdog

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !
“Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote“
 Snowdog
 Sourdough
 *****
 



Das sind keine Hundehaare, das ist Husky Glitter !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 2176

  | WWW |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #47 Datum: Juli 2nd, 2020 um 2:18:18pm)
| Zitieren | Ändern

@ Beate, @ all

Das folgende schreibt "Trans Canada Touristik" heute zu Urlaub in Kananda in 2020:
÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
"Am Mittwoch dieser Woche hat die Europäische Union von sich aus die Einreise von Kanadiern nach Europa wieder freigegeben. Zuvor hatte das deutsche Robert-Koch-Institut Kanada von der Liste der Risikogebiete genommen. Grundlage hierfür war und ist das niedrige Infektionsgeschehen und die gute Lage der Gesundheitsversorgung.

Die Einreise nach Kanada ist (Stand 1.7.20) seitens Kanada jedoch weiterhin leider nicht erlaubt. Doch besteht die Hoffnung, dass die einseitige Öffnung der EU auch eine Lockerung auf der kanadischen Seite bewirken mag.

Wie soll ich mich verhalten?

Wenn Sie für Juli eine Reise bei uns gebucht haben, werden Sie wie alle anderen Kunden vor Reisebeginn von uns kontaktiert. Sie erfahren dann, ob Ihre Reise stattfinden kann oder abgesagt werden muss. Im Falle einer Absage zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten auf, die sich daraus für Sie ergeben.
Möchten Sie von sich aus, die Reise ins nächste Jahr verschieben, ist dies selbstverständlich ohne Umbuchungsgebühren möglich. Sprechen Sie uns gerne an.

Wenn Ihre Reise erst in einigen Wochen stattfinden soll und Sie Auskunft über die Aussichten auf die Reise wünschen, haben Sie bitte Verständnis, dass wir uns vielleicht nicht mit der von Ihnen erwarteten Intensität und Dringlichkeit um Ihr Anliegen kümmern können. Auch wir können in diesen stürmischen Zeiten die künftigen Entwicklungen nicht vorhersehen."
÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

Na ja, ....... das kann man so oder so sehen.

Der Umtausch wird schon wieder in den Vordergrund gerückt. Man kann ja dann gut mit dem gezahlten Geld der Kunden ein Jahr umsonst arbeiten.
Zinsen gibt's auch sonst wo nicht.        


Travel on
Swabian Snowdog

gespeichert


Das wirkungsvollste Mittel gegen Stress & schlechte Laune hat ein Fell, vier Pfoten und bellt !
“Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote“
 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #48 Datum: Juli 2nd, 2020 um 2:33:20pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Snowdog,
ich habe diesen Newsletter auch soeben erhalten, und habe mich fürchterlich aufgeregt. Am liebsten hätte ich sofort bei Trans-Canada angerufen. Was die schreiben, ist eine Frechheit.

Es ist absolut klar, dass die Einreise nach Kanada bis Ende Juli nicht erlaubt wird. Da können die doch nicht schreiben "Sie erfahren dann, ob Ihre Reise stattfinden kann oder abgesagt werden muss. ""

Ich habe schon vor ein paar Tagen mal im TA-Forum gefragt, was die Kanadier meinen, wann Kanada für Europäer geöffnet wird. Die schreiben mir ganz klar: uns ist es egal, ob Ihr die Kanadier wieder reinlasst, WIR lassen niemand rein, und das wahrscheinlich (und hoffentlich) für die gesamte Saison 2020. Da sind die kanadischen Bürger und ihre Regierung ziemlich einig und ziemlich strikt.

Für mich ist das alles nur "Geldmacherei". Man bucht brav Flüge und Hotels, von denen man weiss, dass diese Buchungen nie erfüllt werden können. Aber man hat schon mal das Geld in Händen und die Rückzahlung dauert dann ein paar Monate. Ich finde das, klar ausgedrückt, eine Schweinerei.

Beate


gespeichert

 andy9118
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 108

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #49 Datum: Juli 2nd, 2020 um 7:44:48pm)
| Zitieren | Ändern

Nabend,

ich habe den Newsletter heute auch bekommen und mich auch ein wenig gewundert.
Die Formulierung an sich ist gelinde gesagt ziemlich dämlich gewählt. So verschreckt bzw. verärgert man seine Kunden noch zusätzlich.

Zu den Hilfsgeldern für die Unternehmen derzeit bin ich allerdings anderer Meinung. Ich finde die Lösung, so wie es gemacht wurde nicht schlecht. Klar gibt es immer Dinge die man im Nachhinein hätte anders/besser machen können.

Im Moment ist es sehr wichtig Unternehmen zu stabilisieren die unverschuldet durch Corona um die Existenz bangen. Nicht nur wegen der Arbeitsplätze, aber hauptsächlich.

Menschen mit Steuermitteln durch einen Fonds zu entschädigen, die eine Urlaubsreise gebucht haben finde ich ehrlich gesagt nicht gut.
Man sollte ja annehmen das Geld, welches man für einen Urlaub ausgibt nicht lebensnotwendig ist.Die Gutscheinregelung halte ich hier für angemessen.

Aber die Bearbeitung dieser Gutscheine sollte sicherlich schneller vorangehen und die Kommunikation wie in diesem Fall bei Trans Kanada Touristik auch.

VG

Andy

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #50 Datum: Juli 2nd, 2020 um 8:20:40pm)
| Zitieren | Ändern

Maddi, da gebe ich Dir 100 %ig Recht. Soweit ich jetzt informiert bin, hat die Bundesregierung heute ein Gesetz (oder Bestimmung?) erlassen, nachdem die Reiseunternehmer VERPFICHTET sind, dem Kunden die Entscheidung zu überlassen, ob er mit einem Gutschein einverstanden ist. Und wenn dieser Gutschein nicht bis Ende 2021 eingelöst werden kann, dann MÜSSEN die Reiseveranstalter das Geld voll zurückzahlen.
Wenn der Kunde aber keinen Gutschein möchte, dann MÜSSEN die Reiseveranstalter den vollen Preis sofort erstatten.

Und ehrlich, ICH wäre mit einem Gutschein nicht einverstanden. Denn warum soll ich einem Reiseveranstalter einen zinslosen Kredit gewähren? Anders herum: wenn ich eine gebuchte Reise nicht sofort zahlen würde, dann würde ja der Reiseveranstalter auch keine Rücksicht auf mich nehmen.

gespeichert

 andy9118
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 108

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #51 Datum: Juli 2nd, 2020 um 11:28:44pm)
| Zitieren | Ändern

Hi,

ich habe nicht gesagt das ich gegen eine Rückerstattung der Reisekosten bin. Ein Gutschein ist eben auch eine Form der Rückerstattung und im ersten Moment der Krise fand ich die Idee nicht schlecht.
Wenn es jetzt so aussieht, das man die Wahl hat zwischen Geld und Gutschein ist das auch in Ordnung. So kann jeder selbst entscheiden.

Mit dem stabilisieren von Unternehmen habe ich in erster Linie Kleinbetriebe und Selbständige gemeint. Z.B. Restaurants, Bars oder wie in diesem Fall auch Reisebüros. Das hätte ich vielleicht dabei schreiben sollen.

Das mit den 5-stelligen oder generell überhöhten Managergehältern ist natürlich ziemlich polemisch und ein gern genommenes Argument, vor allem in Deutschland.
Aber um z.B. ein internationales Großunternehmen zu führen braucht es halt Topleute. Die kriegt man nicht für peanuts. Und natürlich liefert nicht jeder Topmanager auch toparbeit. Das ist aber auf jeder Ebene so, es liefert auch nicht jeder Bandarbeiter die gleich gute Arbeit bei gleicher Bezahlung.

Aber das ist nochmal ein anderes Thema

Hoffen wir mal das Kanada die Grenzen schnell wieder aufmacht und wir wieder Urlaub machen können bzw. ich meinen Job antreten kann.

Gute N8

Andy

gespeichert

 WolfmanJack
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #52 Datum: Juli 3rd, 2020 um 9:20:24am)
| Zitieren | Ändern

am Juli 3rd, 2020 um 7:52:55am schrieb Maddi :
1) Reisebüros willst du stabilisieren: dazu gehören TUI, DER und wie sie alle heißen. Und wie Beate sehr richtig bemerkt hat: zahlt man nicht rechtzeitig, verfällt die Buchung.

2) Zu dem Thema Gutschein: die Möglichkeit zu wählen, wird erst jetzt als Gesetzesinitiative eingebracht. Hingegen war es PFLICHT der Unternehmen, die Kunden auszuzahlen! Und genau das finde ich unverschämt, nämlich dass Unternehmen sich um Gesetze einen Dreck scheren, wenn sie Probleme haben und nach Geld von denen schreien, von denen sie es in guten Zeiten ohne wenn und aber mit Frist Gelder schon Monate vor Reisebeginn einziehen und ansonsten Konsequenzen, wie Buchungsstornierungen, Mahngebühren etc. ohne mit der Wimper zu zucken  durchziehen.
Zitierten Beitrag lesen

@ Maddi,  @ andy9118

Hey Leute,

macht doch mal halblang !

Das letzte, was Autor "Snowdog" wollte, ist wohl, in einem Reiseforum eine gesellschaftspolitische Diskussion über z. B.
Managergehälter  loszutreten.

Deshalb zu oben 1).
Differenziert doch bitte korrekt zwischen den vielen kleinen Reisebüros = Vermittler und den großen Reiseveranstaltern (TUI, DER etc.).

Das sind nicht die kl. Reisebüros mit 1-4 Angestellten, denen oft das Wasser bis zum Hals steht und die durchaus unterstützungswürdig sind.

Zu 2) Das ist korrekt wiedergegeben !
Und der Skandal ist wirklich, dass hier, einfach mal so, das bisher geltende Gesetz missachtet wurde.

Zitat andy9118:
"Hoffen wir mal das Kanada die Grenzen schnell wieder aufmacht und wir wieder Urlaub machen können bzw. ich meinen Job antreten kann."

Dieser Hoffnung schließen wir uns doch gerne an, passt sie doch in ein Reise-Forum.

Vorschlag an euch beide, verlegt doch eure durchaus nicht unwichtige Gesellschaftsdiskussion in den Bereich der persönlichen Nachrichten (PN) und beschränkt euch öffentlich auf reiserelevante Themen, bevor das Ganze vom ursprünglichen Thema zu weit abdriftet.


Gruß
WolfmanJack

gespeichert


Letzte Änderung: WolfmanJack - Juli 3rd, 2020 um 9:32:35am
 WolfmanJack
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #53 Datum: Juli 3rd, 2020 um 11:02:01am)
| Zitieren | Ändern


am Juli 3rd, 2020 um 9:40:24am schrieb Maddi :
1) mag ja sein, nur wenn Behauptungen hier eingestellt werden, muss es auch erlaubt sein, darauf mit Gegenargumenten zu antworten und diese nicht einfach substanzlos im Raum stehen zu lassen, sondern Beispiele zu nennen. Das verstehe ich jedenfalls unter einer sachlichen und konstruktiven Diskussion.

2) Das ist deine Meinung, sie gilt aber nicht für mich. Ich bin keine Bank und finanziere weder Klein- noch Großunternehmen doppelt, nämlich einmal durch Steuern und zum anderen durch zinslose Kredite.
Zitierten Beitrag lesen


Mensch Maddi,

bitte nicht immer alles gleich persönlich nehmen !

1) Im Grunde ist es mir egal, ob und wie ihr diskutiert. Mein Grundtenor war nur, das letztendlich auf privater Ebene zu tun, um nicht das ursprüngliche Thema des Threads zu verwässern.
Ich nehme damit weder Stellung zu deiner noch zu Andy's Seite.

2) Da du mich hier persönlich ansprichst, kann ich nur sagen:
"Wer lesen (und verstehen) kann ist zweifellos im Vorteil.

Ich habe ganz klar Stellung bezogen, was ich von dem Rechtsbruch der Reisekonzerne halte, nämlich garnichts.

Aber die kleinen Vermittlerreisebüros werden von den Konzernen betr. Rückzahlungen genauso hängen gelassen wie die Buchenden und haben nicht die Kapitaldecke der Konzerne bzw. erhalten nicht deren Milliardenhilfen.

Diese kleinen behalten  k e i n e  Gelder zurück, weil sie diese längst an die Konzerne weitergeleitet haben.
Von einer Doppelunterstützung kann bei einer Hilfe für die Kleinen also keine Rede sein.
Und nur für diese habe ich pos. gesprochen.
Nochmal:
Reisekonzern ist nicht gleich Reisebüro ! !

Bitte also genau lesen und dann erst in die Tasten greifen !
Für mich ist das Thema hiermit durch und ich werde dazu keine weiteren Posts einstellen.

Gruß
WolfmanJack

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #54 Datum: Juli 3rd, 2020 um 11:34:26am)
| Zitieren | Ändern


am Juli 3rd, 2020 um 11:02:01am schrieb WolfmanJack :
Reisekonzern ist nicht gleich Reisebüro ! !
Zitierten Beitrag lesen


Genau. Und genau deshalb macht es auch keinen Sinn, auf eine termingerechte Rückzahlung zu verzichten oder sich mit einem Gutschein zufrieden zu geben. Man hilft damit nicht dem kleinen Reisebüro, sondern den Veranstaltern.

gespeichert

 WolfmanJack
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #55 Datum: Juli 3rd, 2020 um 12:15:52pm)
| Zitieren | Ändern

@ BeateR

Danke Beate !
Da sind wir einer Meinung   .

Gruß
WolfmanJack

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #56 Datum: Juli 3rd, 2020 um 12:53:26pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Wolfmann,
aber kannst Du uns dann sagen, WIE Du die kleinen Reisebüros unterstützen willst?
Jedenfalls scheinen wir uns einig zu sein, ebenfalls mit Maddi, dass ein Gutscheine keine Lösung ist sondern wir auf einer Rückzahlung des vollen Reisepreises bestehen (würden).

gespeichert

 WolfmanJack
 Gast
 
 
     

   
  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #57 Datum: Juli 3rd, 2020 um 1:19:55pm)
| Zitieren | Ändern


am Juli 3rd, 2020 um 12:53:26pm schrieb BeateR :
.......... aber kannst Du uns dann sagen, WIE Du die kleinen Reisebüros unterstützen willst?
Zitierten Beitrag lesen


Hi Beate,

na ja, dazu sollte man Wirtschaftswissenschaftler und/oder Politiker sein.

Nur sind diese kleinen, oft nur 1-3 Leute starken, Reisebüros auch die Gebissenen.
Sie sitzen einfach oft zwischen Baum und Borke.

* Kunde kann wg. Covid nicht reisen + verlangt Geld zurück.
* Reisekonzerern zieht Provision vom Reisebüro zurück.
* Reisekonzerern zahlt aber dem Kunden immer noch nicht sein Geld zurück.  

Wenn es also möglich ist, von Kunst, Kultur bis Gastronomie und sonst wen Hilfsprogramme zu aufzulegen, sollte es möglich sein, auch für diese Kleinbetriebe des Tourismus und nicht nur für die Großen etwas zu entwickeln (z. B. zinsfreie Überbrückungskredite ?)

Vielleicht gibt es aber auch schon Töpfe, aus denen ihnen Hilfe zustände ? Da bin ich kein Insider.

Ich denke, unserer gemeinsamer Ärger gilt den TUI's und anderen der Branche, die Milliarden Staatshilfe beziehen, aber bei rechtskonformen Rückzahlunge einfach erstmal auf Tauchstation gehen.

That's a no go !

Gruß
WolfmanJack

gespeichert

 andy9118
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 108

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #58 Datum: Juli 3rd, 2020 um 1:22:27pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo zusammen,

dafür gibt es ja die Förderung vom Staat mit den 9000€ für Kleinbetriebe. Die kann man ja beantragen sofern man die Voraussetzungen erfüllt.
Die bekommt ja vorab jedes Unternehmen das dies beantragt. Im Nachhinein wird dann ja auch noch überprüft ob das dann berechtigt war oder nicht und ggf. zurückgefordert.

Einige Bundesländer haben auch noch weitere Fördertöpfe.

VG

Andy

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1378

  |
Re: Yukon und Corona
(Antworten #59 Datum: Juli 3rd, 2020 um 2:10:37pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Maddi,
es stimmt, ein Reisebüro braucht man nicht. Man kann alles selber buchen, machen wir auch immer.
Was wir allerdings nicht selber und direkt in Kanada oder sonstwo buchen, das ist der Mietwagen, oder in unserem Fall das Wohnmobil. Denn das ist immer beim Reiseveranstalter billiger als eine Direktbuchung beim Vermieter. Ausserdem ist bei Buchung über einen deutschen Veranstalter/Internet-Reisebüro immer eine viel bessere Versicherung inclusive. Wenn Du ein Auto direkt in Kanada/USA buchst hast Du keine oder nur eine minimale Versicherung, mit der Du in Deutschland nie fahren würdest.


gespeichert

  Seiten: 1 2 3 4 5 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2021 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.