ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
September 22nd, 2019 um 7:13:12pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Dieser Artikel (diese Seite)
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
   Meine Yukon Rundreise
(Moderator: admin)
Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Meine Yukon Rundreise  (Gelesen: 1141 mal)
 Milaq
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 331

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #15 Datum: Mai 30th, 2019 um 7:56:22pm)
| Zitieren | Ändern

hi KonTheDon89

Ich wuerde dir raten ,eine Baerenspraydose am Guertel zu befestigen.
Ohne  Aengste schueren zu wollen , sollte Dich ein Baer angreifen , [ z.B. Baerin mit viel zu neugierigen "Blagen"  ] koennte eine Dose Baerenspray enorm helfen.
Brauchst Du sie nicht waehrend Deiner Reise..
...prima.
Leider [ sollte man sagen] gibt es keine officiellen ,ausreichenden Verhaltensregeln im Umgang mit Baeren.
Alle hier genannten sind absolut richtig , aber es sind bei weitem nicht alle.
In Visitor Centren  wie auch anderen Agency koennen die wahrscheinlichsten Sicherheits Moeglichkeiten angegeben werden , und das ist es denn auch.
Eine Ansammlung von Beobachtungen, die auch widerlegt oder bestaetigt werden.
Ranger Beobachtungen , die wertvoll sind...ja...das sind keine langjaehrigen studys...einfach nur wiederholende Erfahrungen.
Gut genug, meist reicht es auch.
[ Trotzdem , sich selbst seiner Sicherheit zusaetzlich versichern , ohne zu zerstoeren hat auch was.
Denn passiert etwas  Dramatisches , der Baer muss hinterher getoetet werden, da er Erfahrungen macht , die er nicht haben sollte.
Was spricht dann dagegen , so eine bloede kl. Pulle mitzuschleppen.]

Die zusammengetragenen Auskuefte sind natuerlich gut und wichtig , denn die  Visitor Center Leut wollen natuerlich keine Panik verbreiten. Das ist auch richtig so, denn es passiert selten Negatives.
Extrem bloedes Beispiel , dass ich nicht erleben will:

es wird z.B. darauf hingewiesen , sich beim Baeren angriff a.d. Boden zu legen -Haende uebern Kopf ,still halten.
Well. ich kenne Keinem hier , der das macht , man weiss nie , was der Baer 2-3 Sek. spaeter macht ,stattdessen  nimmt man Baerenspray mit.

Der Freund eines Bekannten hat es hier  beim Urlaubstrip gemacht.
Der Grizzly hat sich stinkend und grunzend daneben gelegt und ein Nickerchen mitgemacht...ist irgendwann aufgestanden und weitergezockelt.

Will sagen, handfeste , aussagekraeftige Verhaltensregeln gibt es nicht , nur Angaben , die oft sich als gut erwiesen hatten.
--Sei aufmerksam , wenn Du am River /Lakes , auch  in der Naehe zeltest , es ist Fishingtime und die Baerenpopulation waechst entsprechend.
--Baeren sind auch gern a.d. Trails, man findet dort viel " Rueckstaende".
--Mid.August sind die Beerenstrauechern up i.d. Mountains meist leer, so dass die Baeren runter ins Tal gehen , um noch genuegend fuer den winter futtern zu koennen.
--wenn Du in der Naehe eine Art kurzes "Bellen" hoerst, und du hast vorher keine People mit Dog gesehen,
Sicherheitshalber wuerd ich mich dann vorsichtig ruhig in die gegensaetzliche Richtung bewegen.
--und natuerlich [ aber das weisst Du sicher ]  gehe nicht zu nahe auf einen Baeren zu , vielleicht um zu fotographieren [ ?] . Du wuerdest es schnell bereuen.
Stattdessen bleib stehen, und beweg Dich ruhig rueckwaerts.
-- Singen unterwegs , sich mit sich selbst unterhalten ist immer gut.
--guck a.d. Boden. Siehst Du kleine gewundene blaeuliche Haufen in kurzen Abstaenden , geh zum Auto zurueck. [ Beerenstraeucher Result ]
--mhh, das weisst Du sicher. Sollte ein Baer auftauchen [ wahrscheinlich nicht] kletter nicht a.d. Baum. Baeren koennen das schneller und besser.
Dies hier ist ueberall Baer Country .
Aber auch :
Es gibt viele, eine Mehrzahl an
People , die in naechster Naehe mit Baren  sich ein Gebiet teilen.......und nie Einen gesehen haben.Ihr ganzes Leben nicht.

Was sollten wir sonst auch machen.
Einen ganzen Sommer lang im Haus bleiben, nur weil 1 mile weiter Baeren leben ?
Auf den Winter warten ? ups , es gibt Winterbaeren , und die sind wirklich gefaehrlich.
Nein , nein , wir koennen schon gut zusammenleben.
Wichtig ist ,dass wir Respekt  haben.
Es ist auch sinnvoll Abstand zu den Elchen zu halten , das ist eine geballte Menge Kraft , die wuetend werden kann !!

Das fiel mir grad so im Moment ein.
Hast Du das Baerenspray umsonst mitgeschleppt , auch gut.
Hast Du es nicht dabei , und eine Baerennase bohrt sich in Dein Gesicht , wuerdest Du es bereuen.

Milaq

gespeichert


Letzte Änderung: Milaq - Mai 30th, 2019 um 8:15:53pm
 Kokanee
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 100

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #16 Datum: Mai 30th, 2019 um 10:21:37pm)
| Zitieren | Ändern


es wird z.B. darauf hingewiesen , sich beim Baeren angriff a.d. Boden zu legen -Haende uebern Kopf ,still halten.

Wenn es sich um einen Grizzly und eine eher überraschende Begegnung handelt. Ach, und erst wenn er einen berührt...

Das ist das Erste: Black bear und Grizzly unterscheiden. Klingt einfach, aber wenn es ein kleinerer Grizzly ist, kann man schon mal Zweifel bekommen - oder ein sehr brauner Black bear. Dummerweise präsentieren die sich nicht so, dass man alle Merkmale erstmal in Ruhe durchchecken kann. Und ja, je mehr man darüber liest, desto theoretischer wird es... manchmal je nach Quelle - US-Park, Kanada-Park, wird es auch etwas widersprüchlich. Aber letztendlich ist die Wahrscheinlichkeit nicht sonderlich hoch, einen Bär anzutreffen: wenn du Lärm machst. Ist ungewohnt, aber äußerst hilfreich.

Ich mag diesen Test:
https://myfwp.mt.gov/fwpPub/testStart.action?testid=559639

Da sind 2-3 gemeine Bären dabei.  
Danach evtl. noch mal von vorn
http://fwp.mt.gov/education/hunter/bearID/

gespeichert


Letzte Änderung: Kokanee - Mai 30th, 2019 um 10:27:36pm
 andy9118
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 70

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #17 Datum: Mai 30th, 2019 um 10:49:42pm)
| Zitieren | Ändern

Nabend,

zusammenfassend kann man festhalten: Man sollte einen gesunden Respekt vor Bären haben und ein paar Regeln beachten - und dann ist auch gut. Der Bär hat mehr Angst vor Dir als umgekehrt. Zuviel darüber nachdenken schadet eher als es hilft. Du wirst sicher mehr Bären am Highwayrand sehen als sonstwo, auch wenn die Wahrscheinlichkeit in einem NP viel höher ist als im Rest des Yukon.

Wenn ich die Wahl hätte ob ein Bär oder ein Elch vor mir steht, würde ich den Bären vorziehen. Ist sicher ungefährlicher.

Ganz abgesehen von Squirrels im Zelt DIE können richtig fies werden ... Kein Scherz

VG

Andy

gespeichert

 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1479

  | WWW |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #18 Datum: Mai 30th, 2019 um 11:46:54pm)
| Zitieren | Ändern

Mein Rat in Hinsicht auf Wetter, Waldbrände und Strassenverhältnisse:
Informiere dich in Hinsicht auf Wetter und Strassenverhältnisse, bevor du größere Städte oder Dörfer verlässt.
Eine alte Regel besagt: “Know before you go !”
Bereite dich vor. Manchmal macht es Sinn einen Tag zu warten weil es dort wo du hin willst in Strömen regnet. Oder du musst vielleicht einmal für 8 Stunden durch fahren um am perfektem klarem Tag ‘Denali’ zu sehen.
Bereite dich vor. Wie TruckCamper schon sagte: “Im Prinzip kannst du in jedem größerem Dorf irgendwie ins Internet kommen. Tue es.

Hier sind nun die besten Webseiten für Wetter, Waldbrände und Strassenberichte die ich persönlich benutze:

Wetter:
https://www.weather.gov/afc/
Dies ist die offizielle Webseite für Wetterberichte in Alaska. Wer immer sonst Wetterberichte postet, hat seine Infos von den Daten die NOOA (National Oceanic and Atmospheric Administration) offiziell ausgibt.
Du wirst auf dieser Seite oben auch 'Radar' finden. Diese recht interessante Seite gibt dir Real-Time Updates über Niederschläge und die Entwicklung von Gewittern und Regen in Sued- und Zentral-Alaska bis hoch zum Yukon River in Abständen von 10 Minuten. Wenn man sieht wie sich eine grosse Regenmasse nach Norden bewegt, weiss man also schon Stunden vorher was kommt:
https://radar.weather.gov/Conus/alaska.php
Wer ein bisschen genauer hinschauen will um zu wissen ob es irgendwo sonnig ist und wie sich das Wetter entwickeln wird, sollte sich die Satellitendaten von Alaska anschauen.
Liegt Denali unter Wolken oder kann man den Gipfel sehen ? Dieser Link zeigt zeitgemäße Satellitenbilder Alaskas einschliesslich der Wolkendecke als ‘Movie’ der letzten 8 Stunden.
Manchmal lohnt es sich dies anzugucken um eine Entscheidung für die nächsten Tage zu treffen:
https://www.ssd.noaa.gov/goes/west/ak/flash-vis.html

Stassenverhaeltnisse:
http://511.alaska.gov/alaska511/mappingcomponent/index  
Dies ist die Webseite des 'Alaska Department of Transportation' und die einzige Webseite, die immer auf dem neustem Stand ist.

Waldbraende:
Dafuer gibt es verschiedene Webseiten von verschiedenen offiziellen Einheiten fuer verschiedene Landteile (USA- Land, alaskanisches Land, etc.) Deshalb gibt es das 'Alaska Inter Agency Coordination Center' das die beste Moeglichkeit bietet um Waldbraende zu beobachten und Informationen zu erhalten:
https://afsmaps.blm.gov/imf_fire/imf.jsp?site=fire
Dies ist unter anderem ebenfalls eine gute Sammlung an Webseiten mit Informationen ueber Waldbraende:
https://fire.ak.blm.gov/newsroom.php
und schlussendlich gibt es noch https://akfireinfo.com/
Diese Webseite hat ebenfalls oft die neueren Infos ueber aktive Waldbraende.
-----

Zur Don's letzter Frage ueber eine moegliche Webseite die Baerensichtungen fest haelt habe ich leider keine Antwort.
Baeren koennen mehr als 30 km pro Tag laufen falls sie keine Jungen haben und mal grade auf Wanderschaft sind.
Im Allgemeinen macht solch eine Webseite also keinen Sinn. Wer Nationalparks besucht wird am 'Eingang' ueber rum laufende 'Problem-Baeren' die gerne ihre Nase ins Zelt stecken oder Wanderer stoeren ausfuehrlich informiert und gewarnt.
Milaq hat hier ansonsten eigendlich schon alles in Hinsicht auf Baeren geschrieben.
-
Die alaskanische Forstbehoerde hat ein gutes Video in Hinsicht auf Baerenschutz (leider in englisch) veroeffentlicht, das man sich angucken sollte :
https://www.youtube.com/watch?v=LM0OghpVaFY
 
Viele Leute meinen, dass Baerenspray nicht hilft.
In der Tat lockt es Baeren an, wenn man den Spray um's Zelt herum als gedachte Abschreckung einfach so benutzt.
Im Gegensatz dazu ist Baerenspray im aktivem Ernstfall gegen Baeren allerdings sehr (!) erfolgreich.
In einer in 2012 im 'Journal of Wildlife Management' veroeffentlichten Studie wurde gesagt, dass bei 133 Baerenangriffen in denen Menschen Baerenspray benutzten nur drei Menschen leicht verletzt wurden.
Bei 269 Baerenangriffen in denen Leute nur Waffen als Schutz benutzten, starben 17 Leute.
Siehe den Bericht hier (leider auch wieder in englisch...) :
https://www.backpacker.com/survival/the-truth-about-bears-the-skills.
===
Soweit von meiner Seite...
Ich werde diese Links in anderer Form auch nochmals unter Alaska Links posten, da ich diese in den letzten Jahren schon oeffter gepostet habe aber immer irgendwo in den guten Diskussionen verschwinden und dann nie wieder gelesen werden.
Alles klar....
Happy Trails, Don...
und viel Spass

Peter


gespeichert

 Truck_Camper
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 646

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #19 Datum: Mai 31st, 2019 um 10:14:31am)
| Zitieren | Ändern

Hallo Peter

Super, dass du wieder einmal ein Refresher hier zum Besten gegeben hast.
Möchte nur noch etwas zu dem Thema den Bären Begegungen/Bärenspray sagen:
Das Verhalten wird da in den Visitor Center und auch in Literatur  relativ gut vermittelt.
Wenn sich ein Touri an diese Empfehlungen hält und nichts "verrücktes" plant, sollte man eigentlich keine Probleme bekommen.
Wir haben jetzt den Yukon/Alaska schon einige male besucht; und ich meinte unterdessen schon etwas Erfahrung über das Verhalten gewonnen zu haben.
Weiss aber nicht, wie ich mich bei eine Tete a Tete mit einem Bären verhalten würde, warten bis der Bär in "Spray" Sichtweite ist....., denke wohl kaum. Da spielen dann andere Faktoren mit.

Mit freundlichen Grüßen
TC

gespeichert

 KonTheDon89
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 9

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #20 Datum: Mai 31st, 2019 um 11:00:40am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

danke für die super Tipps.

Hab Forstwirtschaft studiert und bin jagdlich ausgebildet. Auch ein Keiler in deutschen Wäldern kann gefährlich sein und habe schon selbst gesehen, was diese anrichten können. Habe also einen angebrachten Respekt vor wilden Tieren.
Wie in den meisten Fällen sollte man mit gesundem Menschenverstand ran gehen. Hab nicht vor auf Tuchfühlung mit einem Bären zu gehen und mit dem richtigen Verhalten (laut, aufmerksam, etc) sollte es gar nicht erst zu einer Begegnung kommen. Werde mich da mal langsam rantasten und erstmal eine kurze Wanderung machen, um zu schauen wie es läuft. Hab ich ein mulmiges Gefühl, dann lieber sofort den Rückweg antreten.

Statistiken sprechen sowieso eine klare Sprache, wie gefährlich Bären sind, aber das ist wohl das selbe wie bei Flugzeugabstürzen oder Terrorangriffen...

Bärenspray werde ich mir auf jeden Fall zulegen. Wie bereits gesagt, im Ernstfall ist das wohl die beste Abwehrmöglichkeit. Ob man das dann richtig einsetzt in der Stresssituation ist eine andere Frage. Hoffen wir das es gar nicht soweit kommt. Ich hoffe nur ich kann das Bärenspray mit über die Grenze nehmen. Sollte man das bei der Grenzkontrolle direkt ansprechen, dass man ein Bärenspray dabei hat?


https://myfwp.mt.gov/fwpPub/testStart.action?testid=559639

Der Test ist klasse. Bin zwar durchgefallen, aber immerhin 60% richtig


Whatsapp wird dort oben kaum funtionieren, verwende E-Mail oder SMS, wenn du Netz hast.

Wenn Free Wifi die gängigste Verbindung zum Rest der Welt ist, dann doch eher Whatsapp

Muss ich den damit rechnen, dass ich meine Pläne bezüglich der Route aufgrund von Waldbränden, Baustellen, schlechtem Wetter, etc ändern muss. Hab die Befürchtung, dass ich den TOW nicht fahren kann, wenn es mehrere Tage regnet. Dann würde aber die komplette Rundreise ins Wasser fallen.

gespeichert

 jonni
 Full Member
 ***
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 32

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #21 Datum: Mai 31st, 2019 um 3:51:56pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo Konrad,

großartig die Route umstellen kann man nicht mangels Alternativen. Durch größere Baustellen wird man meistens mit einem Pilotcar durchgeführt, da kann es schon mal Wartezeiten von einigen Minuten geben. Und dass eine Straße mal komplett für mehrere Tage gesperrt war habe ich bei mehrfachen Besuchen erst einmal erlebt. Da war ein Teil des Taylor Hwys weggebrochen, das war in der Tat ein riesiger Umweg. Wir waren kurz vor Chicken und sind dann zurück über den Alaska und Klondike Hwy nach Dawson gefahren....Aber das wollen wir ja nicht hoffen. Ansonsten kann man den TOW auch bei Regen fahren, macht zwar keinen Spass und es ist schmierig, aber es geht.

Und klar, wenn man wifi hat kann man auch whats app nutzen. Wifi gibt es z.B. außer in Whitehorse in den VCs in Dawson, Haines Junction und Tok. Außerdem in der empfehlendswerten Bakery in Haines Junction und in Tok bei Fast Eddy. Ansonsten siehts auf deiner Route mau aus.

Jonni

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1059

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #22 Datum: Mai 31st, 2019 um 8:29:54pm)
| Zitieren | Ändern


am Mai 30th, 2019 um 10:21:37pm schrieb Kokanee :
Ich mag diesen Test:
Zitierten Beitrag lesen



Hahaha, ich habe den Text BESTANDEN. Ich habe 87 Punkte. Bin ganz stolz auf mich.  

Beate

gespeichert

 Kokanee
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 100

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #23 Datum: Mai 31st, 2019 um 8:41:46pm)
| Zitieren | Ändern

! Das sollte bei Alaska-Fahrern eigentlich rauskommen... ich lande, wenn ich mich völlig anstrenge, ab und an bei 93,3 - aber nie 100%, auch wenn man es irgendwann halbwegs kennt - und dummerweise kann man nirgends nachsehen, was denn nun falsch war. Sind halt so 2-3 Ratebären dabei und irgendeinen von denen rate ich immer falsch. Bzw. ich habe den leisen Verdacht, irgendwo ist was falsch programmiert - die Fragestellung kann ja auch mal etwas in die Irre führen.

Aber eine Chance höher als 50:50 ist auch schon was  

gespeichert

 andy9118
 Senior Member
 ****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 70

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #24 Datum: Mai 31st, 2019 um 11:10:00pm)
| Zitieren | Ändern

Hi, habe den Test vorhin auch gemacht und mir wurde am Ende angezeigt welche Bilder ich falsch beantwortet hatte

gespeichert

 infizierter_rookie
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 226

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #25 Datum: Juni 1st, 2019 um 8:48:28pm)
| Zitieren | Ändern

Sehr interessante Beiträge, besonders von unserem Peter Kamper und Milaq, danke.

@ Beate, habe nur 86,7% beim Test erreicht. Zwei falsche Antworten. Du bist nicht zu toppen.

Wünsche ein schönes Wochenende.

gespeichert

 Kokanee
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 100

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #26 Datum: Juni 2nd, 2019 um 7:24:32am)
| Zitieren | Ändern

dachte eigentlich, ich hätte da runtergescrollt - jetzt ist da auf einmal der Problembär. Oder ich hatte doch immer alles richtig.  

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1059

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #27 Datum: Juni 2nd, 2019 um 4:49:38pm)
| Zitieren | Ändern


am Juni 1st, 2019 um 8:48:28pm schrieb infizierter_rookie :
@ Beate, habe nur 86,7% beim Test erreicht. Zwei falsche Antworten. Du bist nicht zu toppen.
Zitierten Beitrag lesen


Nenene, ich bin nur an allem, was Tiere betrifft, sehr interessiert und habe schon hunderte Bücher darüber verschlungen, auch über Bären, Wölfe, Löwen, und andere Raubtiere.

Beate

gespeichert

 KonTheDon89
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 9

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #28 Datum: Juni 3rd, 2019 um 10:12:06am)
| Zitieren | Ändern

Lohnt sich eigentlich der Abstecher auf dem Silver Trail über Mayo-Elsa-Keno?
Hinter Mayo ist dann nur noch gravel road oder?

gespeichert

 BeateR
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 1059

  |
Re: Meine Yukon Rundreise
(Antworten #29 Datum: Juni 3rd, 2019 um 5:14:33pm)
| Zitieren | Ändern

Ob es sich lohnt, lässt sich schwer sagen. Das ist eigentlich immer Geschmackssache.
Wir sind auf unserer 4. Tour dort oben endlich mal diese Strecke gefahren. Mit dem Truck-Camper.
OK, landschaftlich ganz schön. Keno wirkte auf uns eigentlich wie eine Ghost Town. OK, es war auch schon Ende September. Kein Mensch mehr zu sehen. Dazu regnete es heftig. Wir wollten eigentlich dort übernachten, sind aber wieder zurückgefahren und haben am Halfway Lake wild übernachtet. Da war es wieder sonnig.
Die letzten paar Kilometer waren, wahrscheinlich auch regenbedingt, wirklich schlecht zu befahren. Eine einzige Rutsch- und Matschpartie und auch der Strassenzustand war denkbar schlecht.

Aber in Mayo haben wir einen ganz toll bestückten Supermarkt (Konsum) gefunden. Das hätten wir dort nicht erwartet.


Beate

gespeichert

  Seiten: 1 2 3 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:



© copyright 2000-2019 rnr-projects
http://forum.alaska-info.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.