ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 16th, 2022 um 8:04:40pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de

!!!Aus gegebenen Anlass bitte ich Euch die Nutzungsbedingungen des Forums einzuhalten. Geht bitte respektvoll miteinander um.
Bitte unbedingt vor dem Einstellen von Artikeln und Bildern das Copyright beachten !!!


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
   6-8 Wochen in der Wildnis
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: 6-8 Wochen in der Wildnis  (Gelesen: 2860 mal)
 peter2323
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 2

  |
6-8 Wochen in der Wildnis
( Datum: September 7th, 2011 um 2:39:03pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo,

plane mit einem Kumpel nächsten Juli/August/September für 6-8 Wochen nach Alaska zu fliegen.

Wir würden sehr gerne nur zu Fuß und mit einem Faltkanu unterwegs durch Alaska reisen und in der Wildnis zelten.

Dabei würden wir aber nicht nur sehr gerne die Wildnis erkunden, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten in der Natur besichtigen wollen.

Hat jemand Erfahrungen, wieviele Kilometer man durchschnittlich an einem Tag wandern oder mit dem Kanu zurücklegen kann?
Für größere Distanzen dazwischen würden wir uns auch ein paar Mal ein Auto mieten, jedoch nicht allzu oft.

Was für eine Streckenlänge wäre in 6-8 Wochen machbar und hat vielleicht jemand so etwas ähnliches schon mal gemacht?

Vielen Dank und beste Grüße,
Peter

gespeichert

 Truck_Camper
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 690

  |
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #1 Datum: September 7th, 2011 um 5:46:53pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo

Ich denke, Du stellst Dir das etwas zu einfach vor.
Daher meine ich, du solltest dich zuerst über Land und Leute informieren indem Du ausführliche Literatur dir anschaffst. (Reiseführer etc.)

Folgende Probleme stellen sich dann sicher:

- Hast denn schon Erfahrung fürs Kajak-fahren auf fremden Flüssen?
- wie willst Du dieses dann wieder an den Ausgangsort bringen?
- Bus Verbindungen gibt es nur sehr wenige
- Züge fahren eigentlich nur von Seward-Fairbanks
- also ohne fahrbaren Untersatz, fast aussichtslos
-  wild campieren ist nicht so ohne, du wirst nicht die Wanderwege antreffen, wie sie Du von Europa kennst
-Campen in den NP's verlangt ein Permit.

Einzig in den White Mountains gibt es ein wenig Infrastruktur in den angebotenen Trails
- denk auch an die Bärengefahr, nicht unterschätzen

Gruss
TC

gespeichert

 peter2323
 Cheechako
 *
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 2

  |
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #2 Datum: September 7th, 2011 um 6:07:19pm)
| Zitieren | Ändern


am September 7th, 2011 um 5:46:53pm schrieb Truck_Camper :
- Hast denn schon Erfahrung fürs Kajak-fahren auf fremden Flüssen?
- wie willst Du dieses dann wieder an den Ausgangsort bringen?
Zitierten Beitrag lesen

Faltkanu, trägt einer im Rucksack mit. Kanu-Erfahrung ist ausreichend vorhanden  


am September 7th, 2011 um 5:46:53pm schrieb Truck_Camper :
- Bus Verbindungen gibt es nur sehr wenige
- Züge fahren eigentlich nur von Seward-Fairbanks
- also ohne fahrbaren Untersatz, fast aussichtslos
Zitierten Beitrag lesen

Bus und Zug wollen wir eigentlich meiden.
Eben nur ab und an ein Auto mieten um dann mal 200-500km zurückzulegen und dann gehts wieder zu Fuß/Wasser weiter.


am September 7th, 2011 um 5:46:53pm schrieb Truck_Camper :
-  wild campieren ist nicht so ohne, du wirst nicht die Wanderwege antreffen, wie sie Du von Europa kennst
-Campen in den NP's verlangt ein Permit.
- denk auch an die Bärengefahr, nicht unterschätzen
Zitierten Beitrag lesen

Dessen sind wir uns bewusst und haben uns in diese Richtung auch schon informiert.

Momentan hängen wir eher an der Route.
Alaska ist ein großes Land, haben uns gedacht vielleicht hat jemand so etwas ähnliches schon einmal durchgezogen und kann uns Tipps geben.

gespeichert

 Truck_Camper
 Sourdough
 *****
 



Ich mag keine Signaturen!
     

   Beiträge: 690

  |
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #3 Datum: September 7th, 2011 um 9:08:42pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo

Ich persönlich habe sowas noch nie gemacht und werde auch nie machen; aber ein Freund von mir hat eine Kajak Fahrt auf dem Nisutlin River in der Nähe der South Canol Road bis zum Teslin Lake unternommen. Dafür hat er 7 Tage benötigt.
Er hat das ganze Equipment in Whitehorse angemietet und ist an den Startpunkt am Rose River transportiert worden.

Noch was zur PW Anmiete:
Das ist eigentlich nur in Whitehorse/Fairbanks/Anchorage/Homer und Seward möglich.

Truck_Camper

gespeichert

 dr-blei
 Gast
 
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #4 Datum: September 7th, 2011 um 11:41:16pm)
| Zitieren | Ändern

Zum ersten habt ihr ein Problem mit dem Leihwagen.Zwar ist es möglich sich einen Leihwagen zu mieten nur mit der Rückgabe ist das so eine Sache denn das Land ist riesig und nicht überall ist eine Rückgabe möglich außer ihr bringt das Auto wieder zum Ausgangspunkt zurück. Das größere Problem ist ihr kennt die Flüsse nicht und was machst du wenn du einen oder mehrere Abschnitte portagieren musst oder in ein Gewässer kommt das für ein Faltkanu unfahrbar ist. Warum macht ihr nicht so eine Tour im Yukon denn da gibt es sehr gute Flussbeschreibungen und Unternehmen die euch zu einem Input einer Tour bringen.
Da gibt es Zb. die Big Salmon Tour 14 Tag  in absoluter Wildniss WW Klasse 1-2 oder den Nisutlin 5-7 Tage absolute Wildniss WW1,Den Pelly River von Ross River nach Pelly Crossing und - oder weiter nach Dawson21 Tage ca..Auch eine Tour am Gladys River von Atlin aus zu Fuß über die Berge aber bedenkt Lebensmittel für minimum 12 Tage sind zu tragen wenn ihr nicht  mit dem Buschflugzeug zum Eva Lake fliegen wollt.Vom Eva Lake aus weiter über den Gladys River zum Gladys Lake dann zum Holl Lake von dort zum Teslin Lake und in Teslin ist Ende der Tour WW1-3.Wenn mann will kann mann in Teslin Vorräte einkaufen und dann weiter am Teslin River zum  Yukon River und weiter nach Camarks bzw. nach Dawson paddeln. Ja die Tagesleistung eines Paddlers liegt an euch selbst und welches Wasser ihr fahrt. Übrigens wenn ihr Kanuerfahrung habt dann müsstet ihr selber einschätzen können wieviel Km. ihr täglich macht. So meiner Erfahrung nach kann mann auch 100 Km per Tag paddeln aber der Schnitt dürfte so bei 20 -40 Km liegen! Auf all diesen Touren könnt ihr auch ausgedehnte Wildnisswanderungen machen. Und informiert euch über Bären und wie mann sich in der Wildniss verhält! Vor allem Fäkalien eingraben,Lebensmitteldosen ausbrennen und wieder in die Zivilisation mitnehmen,Fischreste sofort verbrennen,vor allem Fische und deren Blut haben nichts im Kanu verloren(Plastiksack ,Fische weit entfernt vom Lager ausnehmen und Schuppen ).Keine Lebensmittel im Zelt essen oder lagern & Lebensmittel 100 M weg von den Zelten lagern. Wenn ihr dies alles beachtet habt ihr sicher einen schönen Urlaub!

gespeichert


Letzte Änderung: dr-blei - September 10th, 2011 um 3:19:56pm
 Peter_Kamper
 Sourdough
 *****
 



Never above....... never below..... ever beside !
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 1629

  | WWW |
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #5 Datum: September 13th, 2011 um 8:29:59am)
| Zitieren | Ändern

Hallo,
habe lange gewartet um zu antworten. Ich dachte immer noch, dass ihr irgendwelche Kommentare schreiben wuerdet.
Ich denke ihr habt viele Leute mit eurer 'zuFuss' und dann 'Faltkanu' und dann 'Autoroute' verwirrt.
Speziell der Kommentar 'Faltkanu, trägt einer im Rucksack mit.' hat auch mich etwas nachdenklich gestimmt. - Allerdings erscheint ihr selbstbewusst und sagt, dass ihr viel Erfahrung habt. Nun gut.
Wie weit kann man im Busch wandern ? Ihr muesstet mir sagen wo und wann ihr wandern wollt:
Ein guter lang ausgedehnter und mit kleinen Steinen bedeckter, kahler Bergruecken in der Brooks Range ... ca 20 km. Allerdings kommt selbst dies auf die Jahreszeit, die Wetterverhaeltnisse und die Steigung an.
Tundra..., im Juni Matsch... 7 km am ersten Tag. 4 km am zweitem Tag. Pass danach auf deine Fussgelenke auf. Um so mueder deine Sehnen in den Unterbeinen werden um so leichter verletzt du dich.
Talgebuesch im generellem selten mehr als 7 km falls du keinen guten Trail findest.
-----
Obwohl ich selber immer noch keine Ahnung habe was ihr wirklich machen wollt, schreckte mich eure Ausage: "Faltkanu, trägt einer im Rucksack mit." etwas ab.
Du kannst solch ein Kanu (welche Groesse ?) nur ueber gewisse Entfernungen tragen. Das Gewicht kannst du nur ueber laengere Strecken tragen wenn du weniger Proviant mit nimmst, was ebenfalls eure Strecke limitiert.
Dies begrenzt deine Moeglichkeiten laenger im Busch zu bleiben, da du die Kalorien nicht mitnimmst. Legal von der Jagd zu leben ist in Alaska im Sommer eine nette, romatische aber unmoegliche Idee.
------
Nun aber zu den Strecken:
Beaver Creek bis zur Yukon River Bruecke.
-
Birch Creek bis Mile 120 des Steese Highway.
-
Wiseman am Dalton Highway entlang des Koyukuk bis zum Dorf Koyukuk am Yukon River. Ein Ausflug nach Fairbanks mit Faltkanu ist moeglich.
-
Falls du im Yukon Territory anfangen wuerdest, waere auch der Eagle River am Dempster Highway ueber den Bell und Porcupine River bis zum Yukon River in Alaska (Fort Yukon) und schlussendlich bis zur Yukon River Bruecke in Alaska eine gute Idee.
==========
Ueber kuerzere Fluesse im Sueden Alaskas kann ich dir keine Tips geben. Sie sind meist von Gletschern gespeist und die meisten ihrer Art sind mit Klasse 3-4 sehr schnell.
-------
Falls du ein bischen mehr Infos ueber deine Ideen geben willst, bin ich gerne bereit dir zumindest meine persoenlichen Ansichten ueber den jeweiligen Fluss deiner Wahl zu erklaeren.
-
Happy Trails,
Peter

gespeichert

 dr-blei
 Gast
 
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #6 Datum: September 13th, 2011 um 10:48:57am)
| Zitieren | Ändern

Hi Peter besser hätte ich es auch nicht erklären können.
Nachsatz zu Tagestouren. Da waren kleinere Ausflüge gemeint zb. bei der Big Salmon Tour auf einen der Berge zu wandern aber sein Camp am Fluss stehen zu lassen. Ich hoffe ihr habt das mit der Gladys Tour richtig verstanden es ist fast unmöglich diese Tour ohne Flugzeug zu machen alleine wegen der Lebensmittel die benötigt werden.

gespeichert

 TirolWalker
 Junior Member
 **
 



Ich mag keine Signaturen!
     

 Geschlecht: male
 Beiträge: 13

  |
Re: 6-8 Wochen in der Wildnis
(Antworten #7 Datum: Dezember 18th, 2011 um 9:11:59pm)
| Zitieren | Ändern

Hallo peter2323!

Peter_Kamper hat dir das mit den Wanderungen schon sehr ausführlich geschildert. Ich selber mache seit 7 Jahren nur solche Urlaube und es funktioniert aber nie so wie man es sich denkt. Aber wenn man so ein Typ ist wie wir dann kann man improvisieren. In Russland habe ich gemerkt das man die Tiere nicht ausser Acht lassen sollte (Wildschweine,Bären!). Macht euch genaue gedanken über euren Proviant und vielleicht macht ihr zu Hause eine "Trockenübung" wie lange dieser hält! Seht euch bei mal bei Bergsteigernahrung oder Expetitionsnahrung um. Diese ist sehr leicht und Nährstoffotimiert! In Skandinavien und Russland habe ich sehr selten auf dem Boden geschlafen hatte ordentlichen Respekt von den Tieren. Ich verwende eine Hängematte aber dazu braucht man Bäume bei denen man diese auf 4m höhe montieren kann. Kling blöd ist aber oft nicht so einfach zu finden.

Ihr macht das schon! Wünsche euch viel Spaß in der Natur

Übrigens ich bin ca. zur selben Zeit in Ak vielleicht sieht man sich

Beste Grüße
Manuel

gespeichert

  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2022 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.