ALASKA - FORUM
Eine Registrierung ist notwendig !
Willkommen, Gast. bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich als Teilnehmer.
Januar 16th, 2022 um 7:28:29pm
Home | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Die Alaska-Info Facebook Fanseite erreicht ihr unter http://www.facebook.com/alaska.info.de

!!!Aus gegebenen Anlass bitte ich Euch die Nutzungsbedingungen des Forums einzuhalten. Geht bitte respektvoll miteinander um.
Bitte unbedingt vor dem Einstellen von Artikeln und Bildern das Copyright beachten !!!


   Alaska-Info Forum
   Alaska
   Allgemein
   Gesundheitsversorgung Alaska
(Moderator: admin)
Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
   Autor  Beitrag: Gesundheitsversorgung Alaska  (Gelesen: 1287 mal)
 katze
 Gast
 
Gesundheitsversorgung Alaska
( Datum: Januar 16th, 2006 um 7:58:46am)
| Zitieren | Ändern

Gibt es die Möglichkeit, in Whitehorse irgendwo Sauerstoff zum Inhalieren zu bekommen. Braucht mein Mann wegen chronischer Kopfschmerzen? Es wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Die leeren Flaschen können wir nach Ende unserer Rundreise auch wieder in Whitehorse abgeben.
Danke.

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #1 Datum: Januar 17th, 2006 um 6:27:46pm)
| Zitieren | Ändern

Ich hatte ja gehofft, dass jemand antworten wuerde, der von der Materie Ahnung hat, aber da keine Antworten kommen, schreib ich Dir, was ich an Deiner Stelle tun wuerde:

Lass Dir von Eurem deutschen Arzt eine Bescheinigung ausstellen, dass Dein Mann seit laengerem auf diesen Sauerstoff angewiesen ist. Bescheinigung sollte auf englisch sein und genau enthalten, was Dein Mann braucht und warum.

Du kannst natuerlich nach der Ankunft drueben versuchen, mit dieser Bescheinigung in einer pharmacy das Gewuenschte zu erhalten. Ich weiss nicht, inwieweit dieser Sauerstoff verschreibungspflichtig sein koennte, vielleicht kann man Dir ja hier in einer Apotheke das sagen?

Sollte es drueben reglementiert sein, wirst Du es wahrscheinlich schwer haben, ohne dortiges Arztrezept etwas zu erhalten (ich brauchte in Alaska Ohrentropfen fuer eine simple Aussenohrentzuendung und konnte trotz deutschem Rezept ohne Arztbesuch vor Ort nichts bekommen).

Wenn es Schwierigkeiten gibt, wuerde ich dann halt dort kurz bei einem Arzt vorbeischauen, ihm das Problem schildern, die Bescheinigung des deutschen Kollegen vorlegen und hoffen, dass es so klappt.

So in etwa wuerde ich es angehen, kann Dir natuerlich nicht sagen, ob es so klappt. Wuensche Euch aber auf jeden Fall viel Glueck und eine schoene Reise.

Gruss,
Charlie

gespeichert

 Susanne (Gast)
 Gast
 
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #2 Datum: Januar 18th, 2006 um 7:18:08am)
| Zitieren | Ändern

Ich habe es auch gelesen und genau aus dem selben grund nicht geantwortet: keine ahnung!
allerdings wuerde ich dir folgendes empfehlen. ueberall auf der welt gibt es taucher (bin selber einer) und tauchsportverbaende. du muesstest mal im netz suchen, ob es einen club o.ae. in alaska gibt. ich bin auch taucher und zur grundausstattung zur 1. hilfe hat eigentlicher jeder club oder tauchbasis sauerstoff parat (nicht zu verwechseln: getaucht wird mit pressluft, aber der notfallkoffer MUSS sauerstoff haben). oelplattformen im meer haben meistens auch taucher, damit auch sauerstoff. die muessen wissen, wo man die herbekommt und wie. vielleicht hilft dir das weiter, es ist einen versuch wert.

gruss,
susanne

gespeichert

 Susanne (Gast)
 Gast
 
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #3 Datum: Januar 18th, 2006 um 7:21:49am)
| Zitieren | Ändern

ok guck mal hier, habe welche gefunden. die wuerde ich mal anmailen:
http://www.seahook.com/dive.htmlhttp://www.wind-water.org/http://www.alaskadivers.com/

gespeichert

 Carsten Thies
 Gast
 
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #4 Datum: Januar 21st, 2006 um 9:12:15pm)
| Zitieren | Ändern

Mit der Legalität sollte es keine Probleme geben. O2 ist keine Droge. Portable oxygen gehört zur Standardausrüstung für jede Mt.McKinley Expedition. Sauerstoff wird auch benutzt um Hypothermie zu behandeln.
Check: www.airsep.com die verkaufen 02.
Um O2 zu leihen, würde ich eine e-mail Anfrage beim
Whitehorse General Hospital machen. www.whitehorsehospital.ca

Gute Reise, Carsten

gespeichert

 katze
 Gast
 
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #5 Datum: Januar 24th, 2006 um 7:59:48am)
| Zitieren | Ändern

Ich bedanke mich bei allen, die sich die Mühe gemacht haben, mir zu helfen. Ich werde erst einmal den Weg über das Krankenhaus versuchen.

gespeichert

 CharlieAK
 Sourdough
 *****
 



North to the future!
     

   Beiträge: 471

  |
Re: Gesundheitsversorgung Alaska
(Antworten #6 Datum: Januar 24th, 2006 um 11:16:52am)
| Zitieren | Ändern

Viel Erfolg und gute Reise  

Gruss,
Charlie

gespeichert

  Seiten: 1 Antworten | Über Antworten benachrichtigen | Drucken 
Gehe zu:


© copyright 2000-2022 rnr-projects
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
- impressum - datenschutzerklärung


Alaska-Info Forum (http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl)

Powered by YaBB 1 Gold - Beta 7 (Yet Another Bulletin Board)
Copyright © 2000-2001, X-Null & YaBB. All Rights Reserved.