Alaska-Info Forum
         Yukon Quest [www.yukonquest.info]
           Thema von: admin am 02/16/17 um 09:45:11

Titel: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/12/17 um 21:34:07
YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/12/17 um 23:56:46
Nur mal so:

Die Strecke zwischen Central und Mile 101 beträgt ca. 40 km und ist die kuerzteste Strecke zwischen Checkpoints entlang des gesamten Trails.
Da das Yukon Quest die in Mile 101 stehenden Hütten dieses Jahr nicht benutzen darf (irgendwas legales), wurden zwei kleine Haustrailer dort hoch gefahren, die mit Generatoren betrieben werden.
Die alte Holzofen-Romantik gibt es also dieses Jahr nicht.
Der Checkpoint hat zwar einen Internet-Anschluss, aber WiFi gibt es dort meines Wissens nach auch nicht mehr.
Wer auf Facebook ist, kann versuchen sich bei der ‘geschlossenen Gruppe’ von Mile 101 einzuloggen. Ihr müsstet euch allerdings dort zuerst anmelden. Die Checkpoint Managerin wird euch dann per Computer den Zugang erlauben. (Geschlossene Gruppe hoert sich etwas verwirrend an, … ich weiss.)
https://www.facebook.com/groups/mile101/
Auf Eagle Summit gibt es eine automatisierte Wetterstation, aber leider funktioniert der wichtigste Teil, nämlich der Windmesser, anscheinend nicht.
Trotzdem kann man mal drauf gucken. Die Temperaturen sind in Fahrenheit.
0F sind -18C. Rechnet für jegliche -10 einfach weitere -6 C nach unten drauf. Bedenkt, dass um diese Jahreszeit Temperaturen auf Bergrücken immer höher als in den Tälern liegen und bei groesseren Hoehenunterschieden bis zu 15C betragen können.
http://ambcs.org/cgi-bin/siteCurrent.cgi?site=EAGLE_SUMM_BBE
———
Ansonsten sagt der Wetterbericht voraus, dass die Temperaturen in den nächsten 18 Stunden in den Tälern von -30C auf ca. -12 C steigen sollen.
Eagle Summit ist ein natürlicher Wall zwischen dem Inland und der Yukonebene. Meinen Erfahrungen nach läuft grade auf Eagle Summit solch solch eine rapide Temperaturschwankung in solch einem kurzem Zeitraum dort draussen nicht ohne starke Winde ab, aber dies müssen wir wohl abwarten.
Es ist wirklich Schade, dass das Windmessungsgeraet dort oben nicht funktioniert. :(
Es gab Fälle in denen es ein Musher über Eagle Summit schaffte, dann innerhalb von 30 Minuten ein Sturm aufkam (ja, so schnell) und der nächste Musher einfach auf der anderen Seite des Berges ‘stecken blieb’.
Eagle Summit wird von vielen Mushern “The great Equalizer” genannt, denn einige Rennen wurden nur auf Grund des sich schnell aendernden Wetters am Berges gewonnen oder verloren.
Soweit ich weiss, werden Trailbreaker allerdings den Trail kontrollieren falls er verweht, dabei aber vorsichtig sein, keinem Musher einen persönlichen Vorteil zu bieten.
Rekorde fur die Central - Mile 101 Strecke liegen bei ca. 5 Stunden. Manche Musher brauchten 7-8 Stunden.
Die Strecke zwischen Mile 101 und Two Rivers kann von den vorne liegenden Mushern in durchschnittlich 6-7 Stunden gefahren werden.
Soviel dazu… :)
Peter


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Wolfsblut am 02/13/17 um 00:08:27
Ich hab so das Gefühl, als ist Matt in diesem Jahr zu stark,
Ich täusch mich aber auch gerne.; )

Gute Nacht an alle Zuhause und auf dem kalten Schlitten.

Go Brent Go
Andreas


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 00:18:33
@Peter

sehr anschaulich beschrieben. Fühle mich gleich wieder dorthin versetzt.
Was hatten wir mit einem sonnigen Tag, ca.  -20°C und unbegrenzter Fernsicht doch für ein Glück  :D

Mush on
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 09:23:48
Matt ist mittlerweile aus Central losgefahren. Hat ja auch lang genug rastet.
Im Gegensatz zu Hugh, der ja noch nicht allzu lange dort ist und jetzt erst mal pausiert. Mal sehn, wie lange.

Ein Stück dahinter scheint Allen schon seit ca. 40 Minuten auf einem Fleck zu stehen, während Ed wieder näher kommt (wieso waren/sind die überhaupt plötzlich so weit auseindern?  ??? )


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 09:34:46

[quote author=North link=board=14&num=1486931647&start=0#4 date=02/13/17 um 09:23:48]
............... während Ed wieder näher kommt (wieso waren/sind die überhaupt plötzlich so weit auseindern?  ??? )
[/quote]

Hi North,

das frage ich mich auch schon seit dem frühen morgen.
Es war für mich fast die größere Überraschung als Brent's  Scratch.

Mush on
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 09:49:40

[quote author=North link=board=14&num=1486931647&start=0#4 date=02/13/17 um 09:23:48]
Matt ist mittlerweile aus Central losgefahren. Hat ja auch lang genug rastet.
Im Gegensatz zu Hugh, der ja noch nicht allzu lange dort ist und jetzt erst mal pausiert. Mal sehn, wie lange.

Ein Stück dahinter scheint Allen schon seit ca. 40 Minuten auf einem Fleck zu stehen, während Ed wieder näher kommt (wieso waren/sind die überhaupt plötzlich so weit auseindern?  ??? )
[/quote]

Ich sehe gerade, Matt hat 2 Hunde zurückgelassen...

Allen und Ed hatte ich aus den Augen verloren...
Sie nähern sich aber wieder an...  :o

Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 09:54:59
Peter schrieb:
Bedenkt, dass um diese Jahreszeit Temperaturen auf Bergrücken immer höher als in den Tälern liegen und bei groesseren Hoehenunterschieden bis zu 15C betragen können.

Ich hatte jetzt immer vermutet, auf/in den Bergen ist es noch kälter als im Tal wegen des Windes usw.?
Aber da habe ich in der Schule wohl nicht aufgepasst bzw. es ist schon sehr lange her...  ;)

Wenn es wärmer wird und man dazu noch schwitzt, weil man den Schlitten hochdrücken muss, damit die Hunde entlastet werden - das wird happig.
Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 10:33:11

[quote author=Bootie link=board=14&num=1486931647&start=0#6 date=02/13/17 um 09:49:40]


Ich sehe gerade, Matt hat 2 Hunde zurückgelassen...

[/quote]

Ja, ist mir auch aufgefallen. Hugh ist ja auch mit 12 Hunden angekommen; mal sehen, mit wievielen er rausfährt.

Zu Allen und Ed: Laut Current Standings war Allen fast 1 Std. später als Ed aus Circle rausgefahren.
Danach muss irgendwas passiert sein, dass Allen ihn überholt und auch erst mal ziemlich abgehängt hat.  ???


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 10:40:47

[quote author=Bootie link=board=14&num=1486931647&start=0#7 date=02/13/17 um 09:54:59]

Ich hatte jetzt immer vermutet, auf/in den Bergen ist es noch kälter als im Tal wegen des Windes usw.?
Aber da habe ich in der Schule wohl nicht aufgepasst [/quote]

Das liest sich jetzt so, als wärst Du noch nie selbst in irgendeiner gebirgigen Landschaft gewesen.  ;D

Also ich kenne es aus eigener Erfahrung auch so, dass es nach oben hin kühler wird, aber ich war von Kindesbeinen an auch eigentlich immer nur im Sommer in den Bergen.
Diese sog. Inversionswetterlage kommt wohl eher im Winter vor und evtl. auch nur in Gegenden, wo es auch wirklich kalt ist; ich kenne das aber auch hauptsächlich vom Hörensagen z. B. aus Lappland.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 11:15:47

[quote author=North link=board=14&num=1486931647&start=0#9 date=02/13/17 um 10:40:47]
Das liest sich jetzt so, als wärst Du noch nie selbst in irgendeiner gebirgigen Landschaft gewesen.  ;D
Also ich kenne es aus eigener Erfahrung auch so, dass es nach oben hin kühler wird, aber ich war von Kindesbeinen an auch eigentlich immer nur im Sommer in den Bergen.
Diese sog. Inversionswetterlage kommt wohl eher im Winter vor und evtl. auch nur in Gegenden, wo es auch wirklich kalt ist; ich kenne das aber auch hauptsächlich vom Hörensagen z. B. aus Lappland.
[/quote]

;D ;D ;D
Doch, aber immer im Sommer! Einmal u.a. im Death Valley und da war es so windig und a....kalt, da sind wir schnell wieder runter. Selbst mit Fleece-Jacke viel zu eisig.
Außerdem mag ich im Sommer die Berge lieber - da sind die Straßen frei, um rauf zu fahren und dann dort zu wandern.
Auch in British Columbia sind ja so einige Berge, wie gesagt, selbst bei schönem Wetter war es oben oft ganz schön frostig.
Da denkt man doch immer, im Winter muss das noch viel kälter sein.
Da habe ich Dank euch wieder was gelernt!  :D
Und das ist mir ernst!
Also hoffen wir, dass sie nicht zu sehr ins Schwitzen kommen...
Müsste Matt nicht bald in 101 ankommen?
Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 11:56:43
@Bootie & North

Das mit der Kälte in den Tälern und der Ausbildung eines sogenannten "Kältesees" ist auch in aller Regel ein Winter-Phänomen.
Da Kälte absinkt, bleibt sie halt da stehen, wo sie nicht weiter abfließen kann.
Einmal kamen wir auf einer Tour in Schweden von der Hochebene des Alesjaure und fuhren hinunter zum Rautasjaure. Oben waren es durchaus moderate -17°C, plötzlich hatten wir aber das Gefühl in einen Gefrierschrank zu fahren. Auf ca. 500 m Weg und etwa 50 Höhenmetern sahen wir uns plötzlich fast -30°C gegenüber.

Happy Trails
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 12:22:20

[quote author=Snowdog link=board=14&num=1486931647&start=0#11 date=02/13/17 um 11:56:43]
von der Hochebene des Alesjaure [/quote]

Alesjaure kenne ich auch nur im Sommer (oje, auch schon wieder fast 10 Jahre her  :o )  ;D


Hugh rastet übrigens immer noch.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 12:37:55
Matt ist jetzt gleich über den Eagle Summit


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 13:12:54
Matt Hall alleine auf dem Weg nach Mile 101:

http://yukonquest.info/news/scarnews.php?sn_show_news=785

admin


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 13:54:16
Jetzt ist er da, also bei Mile 101.  ;D

Hugh rastet immer noch...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 13:58:39
Matt Hall hat den Anstieg geschafft und ist nun Talwärts im Checkpoint Mile 101 eingetroffen ...   :)

GO Matt GO ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 14:00:53
Also wenn jetzt nicht gravierendes passiert, dann schauckelt er die Eier (siehe Aussage der Mutter) ganz gemütlich und mit genügend Zeitreserven nach Fairbanks ...  ;D


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 14:18:13

dann schauckelt er die Eier (siehe Aussage der Mutter) ganz gemütlich -


Waren es nicht Bison-Eier? Also bison-große Eier, oder Elche, Moose...  ;D

r


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 14:39:16

[quote author=admin link=board=14&num=1486931647&start=15#18 date=02/13/17 um 14:18:13]
Waren es nicht Bison-Eier? Also bison-große Eier, oder Elche, Moose...  ;D
[/quote]

Hi Ragnar,

könnt ihr denn nur in alskanischen  Viechern denken ?  ;D

Ich meine nämlich, es waren Gorilla-eggs !  :) :)

Happy trails for Matt
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 15:08:54
Ich lese gerade, dass Hank DeBruin in Eagle aus dem Rennen gegangen ist
http://yukonquest.com/news/debruin-scratches-0




Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 15:20:00

[quote author=vendai link=board=14&num=1486931647&start=15#20 date=02/13/17 um 15:08:54]
Ich lese gerade, dass Hank DeBruin in Eagle aus dem Rennen gegangen ist
http://yukonquest.com/news/debruin-scratches-0
[/quote]

Ohne jeden weiteren Kommentar :  einfach gut so !

For the health of the dogs
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 15:49:25

[quote author=vendai link=board=14&num=1486931647&start=15#20 date=02/13/17 um 15:08:54]
Ich lese gerade, dass Hank DeBruin in Eagle aus dem Rennen gegangen ist
http://yukonquest.com/news/debruin-scratches-0
[/quote]

Schade, aber war ja zu erwarten. Vielleicht hat ja noch ein weiterer Hund geschwächelt und muss aufhören, so dass er nur noch 7 hätte. Aber vielleicht ist es auch einfach nur der große Zeitrückstand, der ja ab jetzt auch nicht besser geworden wäre.


Hugh ist immer noch in Central. Man fragt sich ein bisschen, zu welchem Zeitpunkt er den Wettkampf aufgegeben hat. Vielleicht ist es einfach nicht seine Richtung, also WH-FB?


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Diesel am 02/13/17 um 16:23:53
Allen Moore ist jetzt auch gleich in Central!

Hoffe das bei Hugh alles in Ordnung ist, will ja nicht den negativen geben aber war mir ziemlich sicher das er weiterfährt bevor die nächsten in Central ankommen und seine Pause ist schon ganz schön lange. Vielleicht hängt ja auch nur der Tracker.

Ist in Two Rivers noch eine Zwangspause?

Das mit Hank tut mir leid, aber wahrscheinlich besser für die Hunde und Ihn.

Bis dann.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 16:39:56

[quote author=Diesel link=board=14&num=1486931647&start=15#23 date=02/13/17 um 16:23:53]
Ist in Two Rivers noch eine Zwangspause?
[/quote]

Ja, da gibt es nochmal 8 Std. Tank auffüllen für jeden.  ;)

Mush on
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Tigerkatze am 02/13/17 um 16:49:43
Auf FB wurde gerade, wahrscheinlich von Matt's Partnerin, berichtet, daß Matt als " Leaddog" seine Hunde über den steilsten Aufstieg am Eagle Summit geführt hat , indem er sich vor den Schlitten gespannt hat und daß er beim Abstieg in einen groundblizzard geraten ist, der die Hunde mehrfach vom Trail gepushed hat, es war wohl eine sehr schwierige Situation.
Tolle Leistung, das freut mich sehr für ihn!
Angeblich soll der Wind noch zunehmen, vielleicht wartet Hugh deshalb noch mit der Weiterfahrt?

LG Bettina


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 16:58:41
[quote author=Tigerkatze link=board=14&num=1486931647&start=15#25 date=02/13/17 um 16:49:43]
Auf FB wurde gerade, wahrscheinlich von Matt's Partnerin, berichtet, daß Matt als " Leaddog" seine Hunde über den steilsten Aufstieg am Eagle Summit geführt hat , indem er sich vor den Schlitten gespannt hat und daß er beim Abstieg in einen groundblizzard geraten ist, der die Hunde mehrfach vom Trail gepushed hat, es war wohl eine sehr schwierige Situation.
[/quote]

Danke Tigerkatze,
dass auch wir Nicht-facebooker  so an Informationen von dort teilhaben können.

Super-job Matt, well done !
Der Abstieg ist ja auch nicht ohne und muss unter diesen Bedingungen "a hell of a job" gewesen sein.

Happy Trails
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Diesel am 02/13/17 um 17:07:49
Danke für die Info Snowdog ;D.

Dann hatte ich das noch richtig im Kopf mit der Zwangspause, allerdings wundert mich dann die lange Pause von Hugh umso mehr. ???

Bis dann,

Diesel


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 17:14:41

[quote author=Diesel link=board=14&num=1486931647&start=15#27 date=02/13/17 um 17:07:49]

Dann hatte ich das noch richtig im Kopf mit der Zwangspause, allerdings wundert mich dann die lange Pause von Hugh umso mehr. ???

[/quote]

Eben. Gerade nachdem Matt so lange gerastet hatte und Hugh somit wieder an ihn rangekommen war. Da hätte er sich ja sagen können, er macht hier nur kurz Rast und nimmt die Verfolgung auf, da nach 40 Meilen sowieso die 8 Stunden Rast kommen. Aber es sind eben nicht irgendwelche 40 Meilen, da ja der Eagle Summit auf dem Weg liegt. Und mit dem hat Hugh ja unschöne Erfahrungen, wenn ich mich recht erinnere. War das nicht auch in Richtung Fairbanks, als er dort seinen Hund Geronimo verloren hat? Vielleicht will er deshalb einfach aus Prinzip niemals ohne eine ausgiebige Rast diese Hürde angehen?


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 17:29:02
Jetzt fährt Hugh ja los (warum die Eile - Hall kann er sowieso nicht mehr einholen)

r


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 17:35:07

[quote author=admin link=board=14&num=1486931647&start=15#29 date=02/13/17 um 17:29:02]
warum die Eile - Hall kann er sowieso nicht mehr einholen[/quote]

Nein, aber Allen oder Ed ihn.  ;)


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Boemby am 02/13/17 um 17:39:45
Auf Matt wartet noch vor 2 Rivers, der Rosbud Summit.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Snowdog am 02/13/17 um 18:03:38

[quote author=Boemby link=board=14&num=1486931647&start=30#31 date=02/13/17 um 17:39:45]
Auf Matt wartet noch vor 2 Rivers, der Rosbud Summit.
[/quote]

Stimmt, aber nach dem was hinter ihm liegt, dürfte er den auch noch schaffen.
Liegt ja so zu sagen direkt in seinem "Hinterhof".
Das größere Problem könnte eher sein, ob die Doggies in TR nochmal los marschieren und nicht einfach nach Hause abbiegen.

Ich denke aber, dass Matt das auch im Griff hat.

Mush on
Swabian Snowdog


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 19:11:18
Schönen Abend euch allen!

Ich freue mich für Matt, dass es den Berg so gut gemeistert hat!

Hugh ist ja auch schon am hoch klettern und - genau so wie bei Matt - weit und breit kein anderer Musher, der ihm notfalls beistehen würde.

Hoffentlich geht es mit dem Wetter (noch) gut für ihn!
Matt's Kennel hat ja auf Facebook gepostet, dass der Wind oben noch stärker werden könnte und dass Matt "made it over just in time" - obwohl er auch schon Schwierigkeiten hatte.
Also Pfoten und Daumen gedrückt, dass Hugh ohne große Schwierigkeiten drüber rutscht. Genug Ruhe hatte er ja in Central, nur wenn das Wetter super schlecht sein sollte, wäre es ihm nur bedingt hilfreich.

Gibt es schon irgendwo mehr zu Brents Schwierigkeiten?


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 19:13:36
So Matt ist nun aus Mile 101 wieder gestartet ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Wolfsblut am 02/13/17 um 19:21:16
ich bin wirklich beeindruckt von Matt`s Leistung. Er hat augenscheinlich eine tolle Renneinteilung.
Bei Brent (auch bei Hugh meistens) ist das alles schon wie angesprochen eher "do or die".
Ich mag grundsätzlich die Art wie Brent die Sache angeht, glaube aber wenn er in Zukunft mal wieder gewinnen will oder öfter gewinnen will, muss er ein wenig "konservativer" werden.
Als großer Brent- Fan bin jetzt natürlich ein wenig ernüchtert über das Rennen, wobei man das wie gesagt bei Brent auch immer mit auf der Rechnung haben muss, dass etwas "ungeplantes/ außerordentliches" passiert. Das ist aber auch ein Teil dessen, was seine Persönlichkeit ausmacht und wofür er gemocht wird.

Ich hoffe alle kommen gut über den Berg und gesund ins Ziel. Brent und seinen Hunden wünsche ich gute Erholung und ich hoffe, dass nichts passiert ist, wass die Bindung in Frage stellen könnte. Jetzt erst mal ausruhen, Wunden lecken, nachdenken und danach neu angehen.

Almost wild and free
Andreas


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 19:29:23
@Wolfsblut

Ich finde es gut wie Du die Sache siehst.

Offiziell ist ja noch rein garnichts bekannt geworden (oder weiß jemand schon etwas neueres) warum Brent komplett aufgeben musste. Aber das "do or die" spricht schon einigen sehr aus der Seele, die das Tempo zuvor doch kritisch gesehen haben ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 19:42:39
@Wolfsblut

ich kann dir auch nur zustimmen

r


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 20:00:29
Der doch sehr kritische Jake Berkowitz
(der ja auch für den ADN schreibt und schreiben wird - und vielleicht um Aufmerksamkeit wirbt?)
ist von Brent Sass Mutter daran erinnert worden, dass ihr Sohn Brent ihn vor Jahren über den Eagle Summit geholfen hat. (!)
Berkowitz meinte vorher, die Fans sollen Brent nicht auf ein Podest stellen weil er den Button gedrückt bzw. "freiwillig" aus dem Rennen gegangen ist.

Die Mütter der Musher sind doch mehr involviert als man glauben mag. Vorsicht!  ;)

r


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 20:02:52
Trotzdem war ich beim lesen der Pressemitteilung wg Sass Aufgabe etwas irritiert. Er hätte weiterfahren dürfen? Obwohl er den "Help" (nicht SOS) gedrückt hat?

Da sollte es wirklich eine eindeutige Regel geben.

r


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 20:06:17

[quote author=admin link=board=14&num=1486931647&start=30#39 date=02/13/17 um 20:02:52]
Trotzdem war ich beim lesen der Pressemitteilung wg Sass Aufgabe etwas irritiert. Er hätte weiterfahren dürfen? Obwohl er den "Help" (nicht SOS) gedrückt hat?[/quote]

Ich gehe mal davon aus, dass wussten auch die Verantwortlichen vor Ort und Brent selber. Da muss meiner Meinung nach was anderes hinterstecken ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 20:10:19
Matt und Hugh auf gleichen Höhenmetern ...

Nur der eine hinter Mile 101 - der andere noch davor ...

Beide trennen 15.3 Meilen ...  ;)

Go Matt Go  :D


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 20:30:00

[quote author=Snowdog link=board=14&num=1486931647&start=0#11 date=02/13/17 um 11:56:43]
@Bootie & North

Das mit der Kälte in den Tälern und der Ausbildung eines sogenannten "Kältesees" ist auch in aller Regel ein Winter-Phänomen.
Da Kälte absinkt, bleibt sie halt da stehen, wo sie nicht weiter abfließen kann.
Einmal kamen wir auf einer Tour in Schweden von der Hochebene des Alesjaure und fuhren hinunter zum Rautasjaure. Oben waren es durchaus moderate -17°C, plötzlich hatten wir aber das Gefühl in einen Gefrierschrank zu fahren. Auf ca. 500 m Weg und etwa 50 Höhenmetern sahen wir uns plötzlich fast -30°C gegenüber.

Happy Trails
Swabian Snowdog
[/quote]

Super interessant - danke.  :D

Hey, Hank de Bruin hat gescratched sehe ich... Lese mich mal durch eure Infos - vielleicht bin ich dann schlauer.... Tut mir leid für ihn...

Bis gleich
Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 20:36:02

[quote author=Tigerkatze link=board=14&num=1486931647&start=15#25 date=02/13/17 um 16:49:43]
Auf FB wurde gerade, wahrscheinlich von Matt's Partnerin, berichtet, daß Matt als " Leaddog" seine Hunde über den steilsten Aufstieg am Eagle Summit geführt hat , indem er sich vor den Schlitten gespannt hat und daß er beim Abstieg in einen groundblizzard geraten ist, der die Hunde mehrfach vom Trail gepushed hat, es war wohl eine sehr schwierige Situation.
Tolle Leistung, das freut mich sehr für ihn!
Angeblich soll der Wind noch zunehmen, vielleicht wartet Hugh deshalb noch mit der Weiterfahrt?

LG Bettina
[/quote]

Danke Tigerkatze für deine Info aus FB.
Das ist eine Info... Mann, das kann ich mir gar nicht vorstellen, wie es gewesen sein muss.
Juchhuu, jetzt muss er "nur noch" Erster bleiben...  ;D
Jaja, leicht gesagt, wenn man im Warmen sitzt...

Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 20:42:43

[quote author=admin link=board=14&num=1486931647&start=30#38 date=02/13/17 um 20:00:29]
Der doch sehr kritische Jake Berkowitz
(der ja auch für den ADN schreibt und schreiben wird - und vielleicht um Aufmerksamkeit wirbt?)
ist von Brent Sass Mutter daran erinnert worden, dass ihr Sohn Brent ihn vor Jahren über den Eagle Summit geholfen hat. (!)
Berkowitz meinte vorher, die Fans sollen Brent nicht auf ein Podest stellen weil er den Button gedrückt bzw. "freiwillig" aus dem Rennen gegangen ist.

Die Mütter der Musher sind doch mehr involviert als man glauben mag. Vorsicht!  ;)

r
[/quote]

Find ich gut die Mutter! Womit wir wieder bei den Ei... wären... "hüstel"  ;D
Und zudem hat sie auch Recht!


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 20:44:17
Neue Videos sind on ...

Welche von Peter aus Mile 101 und Brent sein Zieleinlauf (seht unter Zieleinläufe 1 Seite) aus 2013 ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 20:49:10
@Peter

Sehe ich das richtig, dass ich bei unserer "Unterwette" 3:1 führe? ;-)
Wenn Brent leider auch gescratched hat, was mir leid tut!

Stell' schonmal das Bier kalt - in 3 oder 4 Jahren könnte ich die Wette vielleicht einlösen wollen...  ;D ;D ;D

Weiterhin allen ein spannendes Rennen! Und hoffentlich kommen die anderen auch gesund über den Eagle Summit!


Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 21:02:59
Hugh ist fast oben und natürlich sehr langsam jetzt...
Bald geschaft, go Hugh :)


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 21:08:30
@Bootie:
Du ganz Recht hast. 3:1 :)
Hat Spass gemacht. Machen wir naechstes Jahr wieder... ;)
Freue mich auf ein Wiedersehen !!
--------
Brent haette weiter fahren duerfen, wenn sie ihm nur die Hunde abgenommen haetten, indem der Race Marshal einen Notfall haette erklaeren koennen.
Dies soll ihm ein Rennrichter auch angeboten haben. Allerdings, so sagte der Rennrichter hatte Brent sich schon vor dem Eintreffen des Dog Trucks und des Rennrichters schon zur Aufgabe entschlossen haben und wollte wohl seine Meinung nicht mehr aendern.
Ja, da steckt ein bischen mehr dahinter. Speziell 'the dogs are in stable Kondition" sagt auch an sich was aus. Ich will da nicht viel reinlesen, aber man ist medizinisch gesehen auch in 'stable condition' wenn man nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Er wird schon seine Gruende haben, und da muss ein bischen mehr hinterstecken als ein paar muede Hunde.
-----
Naja,...
Hugh ist jetzt alleine auf dem Weg und ich glaube nicht, dass Matt grosse Probleme mit Rosebud Summit haben wird. Hier in Fairbanks sind die Temperaturen wie vorhergesagt in den letzten 20 Stunden von -34C auf -12 C gestiegen und das Wetter soll auch so bleiben.
Der Wind wird sich in den naechsten 8 Stunden da draussen wohl auch legen. In Fairbanks regt sich kein Lueftchen, aber Fairbanks ist ja auch nicht Eagle Summit.
------
Ich finde es ein bischen Schade, dass sich Mile101 auf seiner Facebook-Seite nicht meldet. Auch sonst finde ich die offiziellen Nachrichten und Berichte vom Rennen gegenueber vergangenen Jahren ein bischen mager. :(
Hier uebrigens ein Artikel ueber Brent in Central:
http://www.newsminer.com/mushing/yukon_quest/quest-champion-sass-scratches-in-central/article_e10687b4-f1a7-11e6-aa2a-fb9d38fe0be2.html

Peter


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 21:08:43

[quote author=vendai link=board=14&num=1486931647&start=45#47 date=02/13/17 um 21:02:59]
Hugh ist fast oben und natürlich sehr langsam jetzt...
Bald geschaft, go Hugh :)

[/quote]

Ja - viel Glück Hugh!
Vielleicht hat er besseres Wetter als Matt...
Hat jemand Infos dazu?


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 21:16:19

[quote author=Peter_Kamper link=board=14&num=1486931647&start=45#48 date=02/13/17 um 21:08:30]
@Bootie:
Du ganz Recht hast. 3:1 :)
Hat Spass gemacht. Machen wir naechstes Jahr wieder... ;)
Freue mich auf ein Wiedersehen !!
--------
Brent haette weiter fahren duerfen, wenn sie ihm nur die Hunde abgenommen haetten, indem der Race Marshal einen Notfall haette erklaeren koennen.
Dies soll ihm ein Rennrichter auch angeboten haben. Allerdings, so sagte der Rennrichter hatte Brent sich schon vor dem Eintreffen des Dog Trucks und des Rennrichters schon zur Aufgabe entschlossen haben und wollte wohl seine Meinung nicht mehr aendern.
Ja, da steckt ein bischen mehr dahinter. Speziell 'the dogs are in stable Kondition" sagt auch an sich was aus. Ich will da nicht viel reinlesen, aber man ist medizinisch gesehen auch in 'stable condition' wenn man nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Er wird schon seine Gruende haben, und da muss ein bischen mehr hinterstecken als ein paar muede Hunde.
-----
Naja,...
Hugh ist jetzt alleine auf dem Weg und ich glaube nicht, dass Matt grosse Probleme mit Rosebud Summit haben wird. Hier in Fairbanks sind die Temperaturen wie vorhergesagt in den letzten 20 Stunden von -34C auf -12 C gestiegen und das Wetter soll auch so bleiben.
Der Wind wird sich in den naechsten 8 Stunden da draussen wohl auch legen. In Fairbanks regt sich kein Lueftchen, aber Fairbanks ist ja auch nicht Eagle Summit.
------
Ich finde es ein bischen Schade, dass sich Mile101 auf seiner Facebook-Seite nicht meldet. Auch sonst finde ich die offiziellen Nachrichten und Berichte vom Rennen gegenueber vergangenen Jahren ein bischen mager. :(
Hier uebrigens ein Artikel ueber Brent in Central:

Peter

[/quote]

Ja, machen wir auf jeden Fall! So war das nochmal einen Tick spannender!  ;D

Mit Brent ist schon eine komische Sache - entweder wir sind in ein paar Tagen schlauer - vielleicht schreibt Brent ja was auf FB...
Und wenn nicht: Wie schreibst du manchmal: "das ist eine Geschichte, die wohl nie erzählt wird".

Das ist ja aber ganz schön warm für eure Verhältnisse in Fairbanks...  :o

Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 21:18:15

[quote author=Dogfox link=board=14&num=1486931647&start=30#36 date=02/13/17 um 19:29:23]
warum Brent komplett aufgeben musste.
[/quote]

Er MUSSTE ja nicht, sondern hat es eben so entschieden.
"I’m not real clear exactly how it all took place, but they weren’t doing well." wurde vor 7 Std. auf FB gepostet.

Aber ok, er selbst hat es wahrscheinlich schon als Müssen empfunden.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 21:18:17
Ueber Brent:
Unter YQ Regeln Absatz 3 Checkpoints/ Rule 13 steht:
No driver may receive outside assistance between or at checkpoints unless an emergency has been declared
by the Race Marshal, or is subsequently so ruled.
--
Kein Musher darf Hilfe entlang des Trails oder in Checkpoints von Aussen annehmen, ausser wenn der Race Marshal einen Notfall erklaert hat oder die Hilfeleistung spaeter als Notfall deklariert.
--------
Diese 'Notfall- Deklarierung' hat der Rennrichter Sass wohl angeboten, aber Brent hat das dann anscheinend abgelehnt.
Soweit dazu...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 21:21:30
Hugh ist uebrigens noch nicht (!) ueber den Berg sondern ist am steilstem Teil kurz vor dem Scheitel.
Das muss da oben ganz schoen winden. Er hat da schon mal aufgegeben, was wir ja nun wirklich nicht hoffen wollen. 90 Meter vorwaerts in 3 Minuten....
Go Hugh !!!


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 21:35:06
Ja, er hat noch eineinhalb Höhenlinien
(mit den ft-Angabe kenne ich mich nicht aus, das war einfacher bei den Pfadfindern :D )
Viel Kraft Hugh & Hunde


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 21:36:52
Jetzt war Hugh schneller als ich beim tippen :)
Das ist jetzt doch der Pass, oder? Jetzt gehts bergab!

Hoffe dass das Wetter passt und der Wind ihm nicht zu sehr zusetzt!


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 21:37:48
Jetzt (!) hat er es rueber geschafft ! Yeah !!  ;D
Na, dann sind ja wohl erster und zweiter schon mal so ungefaehr klar...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/13/17 um 22:01:54

[quote author=Peter_Kamper link=board=14&num=1486931647&start=45#56 date=02/13/17 um 21:37:48]
Jetzt (!) hat er es rueber geschafft ! Yeah !!  ;D
Na, dann sind ja wohl erster und zweiter schon mal so ungefaehr klar...
[/quote]

Meine Mutter sagt immer "man soll sich nicht zu früh zu sicher sein"...  ;D
Daher fiebere und zittere ich noch mit, bis beide am Ziel sind (auch wenn ich H. Neff an 5. Stelle getippt habe, jetzt soll er 2. bleiben mit der Leistung!).
Da laufen hoffentlich keine Elche oder Wölfe rum... Man weiß ja nie...

Alles Gute den beiden (und den anderen) weiterhin!

Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Wolfsblut am 02/13/17 um 22:04:52
...und Hugh ist (vorrausichtlich) wieder ganz vorne dabei. Stark.
Ich bin übrigens auch der Meinung, dass man Brent wegen seiner Entscheidung jetzt nicht auf einen "Sockel" stellen muss. Die Entscheidung für die Hunde sollte "normal" sein. Aus Verbundeheit und Fürsorge, aber eben auch weil die Hunde sein Kapital sind.
Die Entscheidung war wohl gut und richtig (auch wenn wir nicht wissen was war), aber wie gesagt, sie sollte normal sein.
Ich denke, was auch immer da passiert ist, Brent wird seine Lehren ziehen und daran reifen (hoffentlich) und dann hoffe ich, dass er stärker zurückkommt und dann im nächsten Jahr gewinnt. Ich drück im natürlich auch da wieder die Daumen.
Aber erst mal Kraft tanken.

Wild and free
Andreas


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/13/17 um 22:20:18

[quote author=Wolfsblut link=board=14&num=1486931647&start=45#58 date=02/13/17 um 22:04:52]

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass man Brent wegen seiner Entscheidung jetzt nicht auf einen "Sockel" stellen muss. [/quote]

Mit "Sockel" meinst Du sicher diese ganzen zahlreichen Beiträge auf Facebook (oder vielleicht auch anderswo), dass sie alle den Hut vor ihm ziehen wegen dieser Entscheidung etc.
Gab's bei Hank auch einige.
Man kriegt da schon den Eindruck, dass "Scratcher" fast mehr Lob kriegen als alle anderen. ;D
Vielleicht sollte ich ja auch mal mushen gehen. ;)



Die Entscheidung für die Hunde sollte "normal" sein.



Du meinst sicher "normal" im Sinne von "selbstverständlich". Das ist sie sicher auch in solchen Fällen, aber ich kann mir schon vorstellen, wie schwer es für so einen Musher ist, und erst recht für Brent, bei dem ja noch mehr auf dem Spiel stand als z. B. für die anderen Scratcher weiter hinten, sich dann auch wirklich zu dieser Entscheidung durchzuringen.
Dennoch haben wir nach wie vor keine Ahnung, was genau abgelaufen ist. Wenn er rechtlich gesehen ohne die beiden kranken Hunde hätte weitermachen dürfen, heißt das, dass er selbst die Gesamtsituation des Teams (in welcher Hinsicht auch immer) als zu schlecht empfunden hat.


Ich denke, was auch immer da passiert ist, Brent wird seine Lehren ziehen



Ja, sofern möglich, also eben je nachdem, was es nun war.
Auch hier sollte man sich abenteuerliche Ferndiagnosen sparen.
Wenn es an etwas gelegen hat, was er selbst hätte anders machen können, umso besser, dann kann er das ja in Zukunft umsetzen, ggf. schon beim Iditarod.
Naja, vielleicht erfährt man ja doch irgendwann noch mehr.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 22:25:14

Matt Hall auf dem Weg zum letzten Kontrollpunkt:

http://yukonquest.info/news/scarnews.php?sn_show_news=787


admin


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Wolfsblut am 02/13/17 um 22:31:40
@north: exakt ;)
Ich bin ganz bei Dir mit den Ferndiagnosen und ja, da bezieh ich mich auf Facebook und noch mal ja ich meine "selbstverständlich" mit "normal".

Die Entscheidung war sicher sehr schwer, aber als Musher weiß ich (sollte ich wissen), dass ich meine Hunde länger als ein Rennen brauch,

Gruß
Andreas


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 22:32:40
Hugh ist gerade mit 7 mph unterwegs, also an Mile 101 vorbei und weiter???

Ok, ich hatte so einen kleinen Hintergedanken, dass er bis Two Rivers durchfahren wollen KÖNNTE, nach seiner langen Rast in Central.
Hoffe, dass seine Hunde frisch und munter genug für die 2 Berge hintereinander sind!


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 22:56:42
Nein, Hugh steht in Mile 101. Waere auch ganz schoen verrueckt weiter zu fahren. Matt hat 3 Stunden Vorsprung mit ausgeruhten Hunden und nach 8 Stunden Zwangsrat in Two Rivers kann selbst ein Vorsprung von nur einer Stunde kaum mehr eingehohlt werden.
Ich denke, Hugh wird mit dem zweitem Platz und 4500 $ in 'Brent's' Gold recht zufrieden sein.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 22:59:07
Ok, Hugh scheint doch zu stehen.
Da bin ich aber erleichtert... Bitte keine plattgefahrenen Hunde mehr!


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 23:01:15
ALLES VORBEI!!!

Unbemerkt hat sich jemand an Matt Hall vorbeigeschlichen und ist vor ihm ins Ziel (Fairbanks) gekommen!!

Seht selbst:

https://www.facebook.com/YukonQuest/photos/a.298856894489.145371.49609734489/101
55055709174490/?type=3

admin   :o :o


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Wolfsblut am 02/13/17 um 23:04:29
;D DAs ist gut  ;D
Das ist bestimmt Sab verkleidet ;)


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 23:10:24
@vendai

Nee nee nee, Hugh rastet in Mile 101 ...

0.0 mph at route mile 836.5
Distanze to Two Rivers 39.2 mi.

Ortszeit: 01:10 pm


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 23:12:36
@Ragnar
Das jemand hab ich überlesen - Schock ...

Kann ja auch nicht sein >lach< Matt steuert auf Two Rivers zu ...

Phuuuuuuuu ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Peter_Kamper am 02/13/17 um 23:24:00
Nochmal zu Brent:
Ja, .... am Schluss eines Rennens hat Brent sich und sein Team vielleicht ein bisschen selbst ueberschaetzt und es ist ja nun nicht das erste Mal. Ich erwaehnte schon, wie er nach Two Rivers auf Grund einer Hunderevolution fuer 3 Stunden auf dem Weg nach Fairbanks anhalten musste und von Platz 4 auf Platz 7 zurueck fiel.
Auch beim Iditarod musste er mal fuer 20 Stunden in einem Checkpoint sitzen bleiben, weil seine Hunde keine Lust mehr hatten. Diese Situation, egal wie sie Zustande kommt, ist also fuer ihn kein Einzelfall. Irgendwie muss es aber sicherlich irgendwie mit seinem Mushingstiel zuusammen haengen. Was er nun falsch macht, ob Hundepflege, Rastzeiten, Futter oder persoenliches Verhalten auf dem Schlitten kann auch ich nicht aus der Ferne sagen. Ich will dies auch nicht.
Was aber interessant ist und demnaechst einge Wellen aufwerfen wird ist die Tatsache, dass die Rennrichter meiner Meinung nach die 'Notfall- Deklaration' ganz klar und erstmalig falsch interpretiert haben.
Unter 'Trail-Prozedur' steht in den Regeln ganz klar geschrieben:
"PLBs (Personal Locator Beacons) or SENDs (Satellite Emergency Notification Devices) will be allowed at the Driver’s discretion. Activation of a PLB or SEND will constitute withdrawal or disqualification from the race. "
-
" Die Aktivierung (Knopf druecken) eines Notsenders bedeutet eine Abgabe des Rennens oder eine Disqualifikation".
Und es ist eigendlich auch klar, dass es eine von Aussen angenommene Hilfe waere, wenn ein Musher einen oder in diesem Falle zwei Hunde auf dem Trail einfach abgeben koennte anstatt sie persoenlich im Schlitten zu einem Checkpoint mit zu nehmen.
Wo sollte dies hinfuehren ? Sollte jeder nach Lust und Laune auf den Notknopf druecken koennen um einen mueden Hund mitten im Busch oder an einer Strasse abhohlen zu lassen ???
=====
Ich glaube, dass Brent weit besser als der Rennrichter wusste, dass er sich selbst 'disqualifiziert' hatte. Wahrscheinlich hatte er nur den 'Help' Knopf anstatt des "SOS' Knopfes gedrueckt, weil keine imminente sofortige Gefahr bestand, sondern einfach mit seinen Hunden abgehohlt werden wollte.
Ausserdem kann ich mir gut vorstellen, dass der Rennrichter ein bischen Krach bekommt weil er spaeter der Presse gegenueber erwaehnte, dass man Brent diese Moeglichkeit gegeben hatte.
Rennrichter sind normaler Weise recht schweigsam, aber seine oeffentliche Aussage wird wahrscheinlich nun zu langen Diskussionen fuehren.
Ich bin mir sicher, dass das YQ Rules Kommittee die eigendlich eindeutige 'Knopfdruck- Regel' nochmals klarifizieren wird obwohl sie ja eigendlich ziemlich eindeutig ist.
---
Nun, ... es ist ja nichts wirklich schlimmes passiert.
Ich bin sicher, dass Brent die Strecke zwischen Whitehorse und Central im Kopfkino oft nochmal angucken wird und aus dem diesjaehrigem Rennen etwas lernt.
Brent faehrt das Rennen uebrigens seit 2007.
Dies ist das erste Mal, dass er gescratched hat.

Peter


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: brikett am 02/13/17 um 23:38:15
der brent wird sein tun ganz sicher noch einmal überdenken und auch die rennrichter werden es tun.
später und in ruhe.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: vendai am 02/13/17 um 23:39:44
@ Dogfox
nene, habe ich dann auch gleich gesehen.
Als ich refreshed habe, war Hugh wohl mit 7 mph in den Checkpoint reingefahren - und deshalb ist als nächster Punkt Two Rivers drin gestanden.
Daher der Gedanke.
Aber so eine Vermutung, er könnte es durchziehen wollen,  hatte ich schon :D

... und war damit wohl nicht allein, lese gerade das gleiche in FB, von Matt Hall'S Smokin' Ace Kennel.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 23:43:47
Matt Hall hat in einem Interview gesagt, es zahlt sich nicht aus mit hohen Geschwindigkeiten in die Rennen zu gehen.

Der Yukon Quest Sieger 2017 muss es wissen.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/13/17 um 23:44:42
@vendai

Jau, darum habe ich abgewöhnt, sofort zu schreiben. Ich warte mittlerweiel 2-3 Trackermeldungen ab, eh ich was sage  ;D

Hugh rastet immer noch in Mile 101, wenn auch 13 min. ago sein Tracker sagt ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: admin am 02/13/17 um 23:55:17
@Dogfox

??? Hast du oder ich da was falsch verstanden


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Dogfox am 02/14/17 um 00:25:45
[quote author=admin link=board=14&num=1486931647&start=60#74 date=02/13/17 um 23:55:17]
@Dogfox
??? Hast du oder ich da was falsch verstanden
[/quote]
Ja ich ...


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Milaq am 02/15/17 um 08:49:53
30mph Wind am Eagle Summit.
3 Dogteams sitzen in Central und warten auf die letzten 3 Teams, die heute Nacht dort erwartet werden.

Ein  [ oder mehr ? ]Snowmobiler werden dann Mittwoch in der Frueh die letzten 6 Teams ueber den 'Wind tobenden Eagle " begleiten.
Auf der anderen Seite des Eagle wird die Road wohl inzwischen geschlossen sein.
Ich hoffe mal , dass die Doghandler ,Presse usw in Central am Weiterfahren gehindert worden sind.
30mph Wind in der Dunkelheit am Eagle ist heftig.
Freunde haben dort unter gleichen Bedingungen mal die Nacht verbracht ,wir haben sie dann  spaeter rausgeschaufelt.
Auch mir ist es passiert, ich wurde mitsamt Truck und Dogs kurz vorm Schliessen der Road noch aus einer Schneewehe rausgeschoben.




Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: North am 02/15/17 um 10:35:38
Vielen Dank für die Info. Mittlerweile fehlt ja nur noch ein Team in Central, das von Gaetan Pierrard, dem derzeitgen Anwärter auf die rote Laterne.
Hoffen wir, dass sie dann alle gut "über den Berg" kommen.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/15/17 um 12:19:21
Och nö, nicht wieder G. Pierrad als "red lantern"... Ich hätte ihm einen besseren Platz gewünscht... schnief. Aber wenn er es nur schafft! Ich drücke feste die Daumen! Go, Gaetan, go!!

Danke, Milaq, für die Info.
Dürfen die Rest-Teams denn in Begleitung der Schneemobiler fahren?
Hoffentlich schaffen sie es!

Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Milaq am 02/15/17 um 19:40:04

[quote author=Bootie link=board=14&num=1486931647&start=75#78 date=02/15/17 um 12:19:21]
Och nö, nicht wieder G. Pierrad als "red lantern"... Ich hätte ihm einen besseren Platz gewünscht... schnief. Aber wenn er es nur schafft! Ich drücke feste die Daumen! Go, Gaetan, go!!

Danke, Milaq, für die Info.
Dürfen die Rest-Teams denn in Begleitung der Schneemobiler fahren?
Hoffentlich schaffen sie es!

Bootie

[/quote]

Bootie,
Race Judge Matt McHugh [in Central stationiert]
hatte dies gestern Abend gegenueber dem Newsminer Reporter angekuendigt.
"Die verbliebenen 6 Restteams koennen in den fruehen Morgenstunden zusammen hinter dem Trailbreaker Snowmobil ueber den Eagel fahren, sollte der Wind dann noch so extrem stark sein. "

Heut Morgen seh ich  unter den Standings, dass um 7:00 h rum , in Abstaenden von 2 min. 5 Teams losfuhren.


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/15/17 um 19:51:37
Danke Milaq!
Toll Info!
Du hättest dich mal früher melden können!  ;)
Aber besser spät als nie, so kannst du uns auch mit Infos "füttern" - Danke!  ;D
Hoffen wir, dass alle es schaffen!

Dann hofe ich, dass G. Pierrard auch noch als letzter gut über den Berg kommt!

Gruß in die Ferne
Bootie


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Milaq am 02/16/17 um 09:41:18
Geatan Pierrard ist heute [Mittwoch] wieder nach Central zurueck und hat leider aufgegeben.
"Es waere  der richtige Schritt fuer das Wohlergehen seiner Hunde "

Dave Dalton ist inzwischen in Two Rivers


auf den Weg dorthin sind :
Rob Cooke
Brian Wilmhurst
S.D.Santos Borges  
Ben Good


Titel: Re: YQ 2017 Renn-Thread: Central - Mile 101
Beitrag von: Bootie am 02/16/17 um 09:45:11
Danke, das mit Gaetan hatte ich eben auch gesehen. Schade. Aber ok, das Team geht vor!

Grüße
Bootie