Alaska-Info Forum
         Yukon Quest [www.yukonquest.info]
           Thema von: admin am 05/21/10 um 07:08:55

Titel: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: admin am 02/18/10 um 12:26:36
Auf Wunsch habe ich hier diesen Thread eroeffnet.
Es gab ja schon einige Diskussionen, zur YQ-Berichterstattung, im vorherigen Thread.
( http://www.alaska-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.cgi?board=14&action=display&num=1266
280563&start=15 )

Ich wuerde mir wuenschen, wenn ihr auch Vorschlaege und Kritik zur deutschen Yukon Quest Seite haettet.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust auch die Frage zu beantworten, ob eine deutsch(sprachige) Yukon Quest Seite (www.yukonquest.info) noch noetig ist?


admin


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: togo am 02/18/10 um 15:27:02
Wie kann mann ein Rennen verbessern das man noch nie "geühlt" hat? Zumindest aus meiner sicht schwer möglich.
Aus der Beobachterwarte fällt mir nach der Lektüre von Neff  http://www.laughingeyeskennel.blogspot.com/ seinem Blog ein - Keep the musher happy.

Bietet den Sponsoren Eventecken und Auftritte. Dicht an den Radsport angelehnt, Wettbewerbe im Wettbewerb.
Zum Beispiel Punkte für das schnellste bewältigen von bestimmten Distancen (nicht gerade die Passhöhen).

Eine Flagge am Schlitten / oder den Hunden die Anzeigt das hier derjenige fährt der die längsten Strecken ohne pause ausserhalb der Checkpoints gelaufen ist.

GPS muss dann natürlich funktionieren, fest am Schlitten montiert sein und darf nich unter Kochtopf verschwinden.

Ich habe die DE Seite dieses Jahr selten besucht. Hier im Forum war es schneller.


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Maika am 02/18/10 um 16:31:30

[quote author=togo link=board=14&num=1266492396&start=0#1 date=02/18/10 um 15:27:02]

Bietet den Sponsoren Eventecken und Auftritte. Dicht an den Radsport angelehnt, Wettbewerbe im Wettbewerb.

Zum Beispiel .........
Eine Flagge am Schlitten / oder den Hunden die Anzeigt das hier derjenige fährt der die längsten Strecken ohne pause ausserhalb der Checkpoints gelaufen ist.


[/quote]

Dieses Beispiel (ist mir klar, dass das jetzt einfach mal so angedacht ist) würde ich persönlich allerdings absolut nicht favorisieren.

Grüße
Maika


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Annie am 02/18/10 um 18:33:46
Ich verfolge das Rennen ja erst das 3. Jahr.. und das erste Jahr hier im Forum.. trotzdem...
ich kann mir nicht vorstellen das diese "Rennen im Rennen" Idee besonders gut für das Yukon Quest ist. Soll es noch schneller werden, damit dann bald in einer Woche alles vorbei ist? Das es schneller werden wird, wenn das Wetter mitspielt, kann man wohl nicht verhindern, aber das noch zusätzlich anfeuern braucht man m.M. nach nicht.
Ich hätte jetzt bei Verbesserungsvorschlägen an mehr Öffentlichkeitsarbeit usw gedacht...
sagt die Ahnungslose  ;D


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 02/18/10 um 19:26:40
Guten morgen zusammen,
das ist nur eine Sache (Öffentlichkeits Arbeit ) wo viel zu wenig hier in Europa dran gearbeitet wird !!! Auch hier würde es sicher Sponsoren geben und wenn es nur kleinere sind, aber Kleinvieh macht auch Mist. Ich möchte jetzt hier nicht ins Detail gehen aber es gibt sooooo viele Möglichkeiten, aber da muss auch der Wille vorhanden sein und da befindet sich das Y.Q. im Dornröschenschlaf !!!!
Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Anacok am 02/18/10 um 19:37:11

[quote author=Nordmann link=board=14&num=1266492396&start=0#4 date=02/18/10 um 19:26:40]
Guten morgen zusammen,
das ist nur eine Sache (Öffentlichkeits Arbeit ) wo viel zu wenig hier in Europa dran gearbeitet wird !!! Auch hier würde es sicher Sponsoren geben und wenn es nur kleinere sind, aber Kleinvieh macht auch Mist. Ich möchte jetzt hier nicht ins Detail gehen aber es gibt sooooo viele Möglichkeiten, aber da muss auch der Wille vorhanden sein und da befindet sich das Y.Q. im Dornröschenschlaf !!!!
Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)
[/quote]

Ich hab mal gegoogelt, keine einzige Nachricht über das YQ 2010 in den News, ( Zeitungen )  zu finden, aber wenn in China ein Sack Reis umfällt wird das gleich Breitgetreten, sowas  ist Schade


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 02/18/10 um 19:42:47
Das meinte ich damit Dieter und da ist eine Menge Potential das zu ändern, aber man muss das Y.Q. erstmal wach küssen aber das auch hier vor der eigenen Haustür !!!!!
Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: bergsau am 02/18/10 um 19:42:50
Nur mal ganz allgemein: Es dient der Sache sehr, hier erstmal Vorschläge zu sammeln, ruhig auch einmal eine nicht bis letzte durchdachte Idee zu posten, ruhig auch auf den ersten Blick ganz verrückte Sachen. Andere können dann ja vielleicht den Ball aufnehmen, die Idee weiterspinnen und doch noch eine runde Sache daraus brauen. Bitte nicht gleich auf die Nachteile der einzelnen Vorschläge eingehen. Denn das könnte diesen Thread unter Umständen abwürgen. Also, auf gehts, die Masse machts.

Die Idee der kleinen Wettbewerbe im großen Wettbewerb ist gut. Im ID, immer dieser Vergleich ;D , gibt es diese viel öfter, z.B. den "First on the Yukon"-Preis, ein mehrgängiges Menü für den Musher von einem Spitzenkoch aus Anchorage direkt im Checkpoint zubereitet. Beim Quest fällt mir nur das Gold in Dawson ein. So werden die Preise evtl. auch breiter im Feld gestreut, auch wenn vieles wahrscheinlich von den Frontrunnern abgeräumt wird. Aber es könnte ja auch einen Preis für das größte Team geben, damit werden dann Teams belohnt, die eben nicht am Limit fahrend der Ziellinie entgegenrauschen, sondern evtl. die ein oder andere Stunde mehr rasten...


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 02/18/10 um 19:53:24
Schön viel schreiben und Anregungen geben ich werde entsprechende Leute auf diese Seite aufmerksam machen. Ob es was bringt und diese Seite  dann auch wirklich angesehen wird steht auf einem anderen Blatt, aber wenn die dann sehen wie sich auch anderswo Leute fürs Y.Q. interessieren und wie oft unsere Seite angeklickt wird dann bin ich davon überzeugt das sich irgendwann mal was bewegen lässt !!! Deshalb bitte liebe Y. Q. Fangemeinde macht auch in Eurem Bekannten, Freundeskreis, Arbeit unsw. viel Reklame für das Y.Q. und dieses Forum. Je mehr Leute desto besser und man kann was vorzeigen bei den Verantwortlichen !!! Auch wenn es noch ein Kampf gegen Windmühlen zu sein scheint, aber Aufgeben kommt nicht in Frage !!!!
Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: admin am 02/18/10 um 22:13:19


Ich hab mal gegoogelt, keine einzige Nachricht über das YQ 2010 in den News, ( Zeitungen )  zu finden, aber wenn in China ein Sack Reis umfällt wird das gleich Breitgetreten, sowas  ist Schade



Also englischsprachige News ueber den Quest gibt es doch und auch ein paar  deutsprachige  - beim Suchbegriff 'yukon quest'.

Darum nochmals meine These, vielleicht machen wir den Yukon Quest groesser als er eigentlich
ist!?

admin


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Anacok am 02/18/10 um 22:19:31
@ Ragnar
neee ich meinte keine Berichte in Zeitungen über den 2010 Gewinner


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: admin am 02/18/10 um 22:46:53
@Anacok

? aber du hast doch Zeitungen geschrieben?

wunder

ragnar ::)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Habicht am 02/18/10 um 23:19:15



Darum nochmals meine These, vielleicht machen wir den Yukon Quest groesser als er eigentlich
ist!?

admin



Ja, ich kenne ne Menge Leute, die immer nur den Kopf schütteln, wenn ich von meiner "Sucht" erzähle und mich bestimmt für ein bischen verrückt halten  ;)

Ich glaube kaum, dass wir hier was ändern können und ehrlich, die Berichterstattung, Facebook und Tracker war schon super in diesem Jahr.

Aber so ein bischen geht auch das Gefühl von Abenteuer und Wildnis verloren  :(
und dass macht, glaube ich, das YQ aus!!!!

Und bitte, lieber Ragnar, die deutsche Seite ist für mich immer noch sehr, sehr wichtig und deine Berichte sind immer eine gute Zusammenfassung für Menschen, wie mich, die des Englischen nicht so mächtig sind. Ich habe keine Verbesserungsvorschläge, mach einfach weiter so  :-*

Liebe Grüße
Renate


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 02/19/10 um 02:27:06
Hallo Ragnar,
wenn wir das Y.Q. grösser machen als es in Wirklichkeit ist ja dann müssen die beim Y.Q. dran arbeiten das es auch den Staus bekommt den es verdient ?! Ich meine unsere Möglichkeiten sind da begrenzt. Ein Diaabend oder ein Interview bei der Zeitung /Radio bringt schon was ,aber das was die ARD letztes Jahr übers Y.Q. gesendet hat das bringt Fans und vieleicht sogar  Neue Sponsoren ? Und nun ? Kein Fernseh  da und nur ein paar richtige Fans die wissen das es überhaupt jedes Jahr stattfindet. Ich denke schon das Y.Q. hat einen Stellenwert in der Mushingszene in Deutschland aber es wird immer eine Randsportart in Deutschland bleiben. Aber wir können was dafür tun das es mehr Fans werden  ( Die auch mal live dabei sein wollen sogar)in dem wir mit unseren bescheidenen Möglichkeiten weiter daran arbeiten das Y.Q. populärer zu machen. Und wenn Ihr Leute bei Funk/Presse und vieleicht sogar Fernseh kennt die auch mal darauf aufmerksam machen das es da eine Veranstaltung in Alaska und dem Yukon gibt worüber es sich lohnt zu berichten!! Mir ist auch klar das die ARD nicht jedes Jahr ein Kamerateam rüberschicken kann um das Y.Q. zu filmen, aber wie schon geasgt Kleinvieh macht auch Mist und der fängt vor der Haustür an !!!
In diesem Sinne, schönen Freitagmorgen !!
Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)

P.S. Ach ja, ich finde die deutsche Y.Q. Seite ist mehr denn je nötig, denn wo würden sonst unsere etwas weniger Englisch Kenntnisse Forums Mitglieder Ihre  Infos herbekommen wollen ???? Und mit den Englisch Kenntnissen schliesse ich mich ein !! Wer weiss  für wieviel Waschmaschinen ich hier schon unterschrieben habe?!!


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Baumjoe am 02/19/10 um 15:51:48
Hallo zusammen,

mir stellt sich die Frage, ob aus dem Yukon Quest überhaupt ein zweites Iditarod gemacht werden soll ???

Ich verfolge den Quest nur, weil er sich im Yukon bzw. Alaska abspielt, einer Gegend, die ich sehr mag. Ich mag Hunde und habe auch nichts gegen den Schlittenhundesport, bin aber nicht so "infiziert" wie viele hier im Forum ;). Ich denke, dass es vielen so geht, auch oder gerade in Yukon und Alaska. Während des Rennens ist ein gewisses Interesse da, aber eben nicht so groß, wie bei euch und nach dem Rennen ist es wieder vorbei. Es wird immer eine Randsportart bleiben. Und das, obwohl auf der Yukon-Flagge sogar ein Schlittenhund abgebildet ist.

Vor allem bei den Jugendlichen ist das Interesse am Schlittenhundesport nicht groß - wofür gibt es denn Schneemobile? Die werben dann mit Filmen, die schöne Namen wie "Sled Porn" tragen und sind viel hipper. Ich glaube, dass ich das mit dem Kanu fahren vergleichen kann: Das Kanu gehört quasi zum Geburtsrecht der Kanadier, aber 75 % der Paddler auf den Flüssen in Yukon und Alaska kommen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Die Einheimischen (Indianer und Weiße) fahren zum größten Teil Motorboot.

Dass der Yukon Quest nicht mehr ausgeschlachtet wird, liegt meiner Meinung nach auch an der Mentalität der Yukoner: Nicht zu 100% auf Geschäft aus, alles ein bisschen langsamer, lockerer und wenn nichts mehr geht, bezahlt die Regierung  ;). Sehr schön um dort Urlaub zu machen, aber eben kein good business. Von mir aus, kann es allerdings so bleiben ...

Einen wirklichen Vorschlag habe ich doch noch, gerade auch für die Forumsmitglieder: Die Infos und Bilder über den Yukon Quest auf der deutschsprachigen Seite von Wikipedia sind sehr kurz und wenig, gerade wenn man es mit der englischsprachigen vergleicht.


Gruß

Baumjoe


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Lunatek13 am 02/19/10 um 19:47:45
@ Baumjoe,
Zitat
>> mir stellt sich die Frage, ob aus dem Yukon Quest überhaupt ein zweites Iditarod gemacht werden soll  << Ende
ich bin erleichtert dass es nicht nur mir so geht, wobei aber auch gesagt werden muss dass ich noch nie vor Ort dabei war.  
Das erstmal hoerte ich bewusst in 99 vom YQ,  seit 8 Jahren verfolge ich es via Pc, davon 5J. hier im Forum.

Zum einen waere es sicher hilfreich, in Hinsicht auf Sponsoren, die Medien mehr dafuer zu Interessieren, zum anderen ist zu befuerchten dass dann der Charme des Rennens ganz verloren geht.
Wer weiss denn noch dass es sich um eine alte Post- Versorgungsroute handelt und nicht erst zu Zeiten des Goldrauschs entstand.
Das es im letzten Jahr nicht nur mit dem Fernsheteam haeufiger zu Debatten kam, brauch ich nur am Rande zu erwaehnen, doch wie wuerde es sich entwickeln wenn dies zu gewohnheit wird, zuallererst an die Hunde gedacht die dies vielleicht nicht so moegen mitten auf dem Trail „belaestigt“ zuwerden oder gar um Ihre Ruhe (Helicopter u. ä) gebracht werden.
Wikipedia  de   ist tatsaechlich kurz nicht sehr ausfuehrlich aber aktuell, was mich sehr erstaunte.
Der Tipp ist echt gut Baumjoe.

Meine Idee waere in Bezug auf Sponsoren ~ die Schlittensaecke -Jacken der Musher & Hunde  mit Aufnaeher/Kleber oder der gleichen zu versehen. Photographiert und gefilmt wird doch bereits reichlich.

Auf die dt. YQ seite wuerde ich sehr ungern verzichten wollen, nicht nur da mein engl. nu wirklich nicht so dolle ist, in erster Linie weil die meisten Info´s wesentlich uebersichtlicher als auf der engl. seite sind,
sowie die praesens im dt.sprachigen Raum darstellt.

Und vor allem das Forum ~
jeder der sich fuer AK/CA interessiert wird frueher oder spaeter auf Hundeschlittenrennen aufmerksam.
Herzlichen Dank an Ragnar

Gruss Monika


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Chriskat am 02/20/10 um 13:47:14
Hallo,

die wenigsten Leute hier, meine die in der BRD und sicherlich auch in Europa wissen nicht wie groß Kanada eigentlich ist! Als guten Vergleich habe ich im Büro eine Karte von Europa und eine von Kanada im gleichen Maßstab 1: 6000000 an der Wand zu hängen. Wenn ich ihnen das dann erkläre, können sie es sich ungefähr vorstellen.
Und wenn ich ihnen dann noch erzähle, das dort ein Hundeschlittenrennen über 1000 Meilen, also 1600 km durch überwiegend unberührte Natur führt, dann haben sie das alle fast noch nie gehört und wenn ich dann noch sage, daß in jetzt noch 2 Wochen noch so ein großes Rennen stattfindet und einige Musher doppelt starten, dann sagen sie nichts mehr oder aber die Hunde tun ihnen leid. Hier bei uns im Flachland haben wir kaum die Möglichkeit Schlittenhunde mal live zu erleben (dieses Jahr wäre das aber möglich gewesen!) In den "Bergländern" mit relativ sicheren Schneeverhältnissen ist es schon was anderes. Aber selbst dort kennen es nur die Wenigsten und in Kanada dort wo sie es kennen, werden doch lieber mit dem Motorschlitten unterwegs sein. Weiter oben hat das schon einer mal geschrieben.
Ich glaube wir hier, die an den PC`s können nur sehr wenig daran ändern. Ein Dia-Abend wäre auch hier bestimmt ausverkauft aber das hilft dem YQ auch nicht weiter. Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie wir dem YQ helfen könnten. Die Touristen die da hin fahren um dabei zu sein, die wissen um was es da geht jedenfalls die meisten!

Ich hoffe sehr, das die deutschsprachige Seite des YQ so weiter besteht wie bisher, denn auch meine Englischkenntnisse sind sehr minimal, jedenfalls nicht für die englische Seite ausreichend!
Bitte weiter so machen, gefällt mir sehr gut!

Gruß  Chris


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Phil am 02/20/10 um 22:31:55
Ich denke das Baumjoe den Nagel auf dem Kopf getroffen hat...
Phil


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: togo am 02/21/10 um 10:42:00
Wenn ich mir die Beiträge so ansehe, dann stelle ich mir die Frage ob  Musher wie Kleeden vielleicht unrecht haben wenn Sie die Schere zwischen Aufwand und Ertrag kritisieren?

Vielleicht ist das Beharren in einer Konservativen EInstellung auch notwendig um den Charakter des Rennes nicht zu verwässern.

Ich glaube aber das Man auf die Stimmen der Veteranen  hören sollte.
gruss
togo  


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: dr-blei am 04/26/10 um 18:46:21
@Togo
Eines kannst mir glauben die von Kleedehn angesprochene Schere ist so groß wenn nicht noch größer.Ich hatte Gelegeheit mir das vor Ort anzusehen und zu diskutieren.Allein der Erhalt eines halbwegs konkurenzfähigen Kennels kostet jährlich ein kleines Vermögen und wenn ein Musher dafür nebenbei arbeiten muß um seinen Sport zu betreiben und bezahlen zu können, so kann mann sich sich das ala Long fast nicht leisten.Außerdem gibt es auch für Musher noch ein Leben jenseits vom mushing mit allerlei anderen Interessen die aber bei einem Profi einfach zu kurz kommen müssen.Auch das sollte mal gesagt sein.
Übnrigens wurde in einer österreichischen Zeitung schon über den Sieg von Hans Gatt berichtet wenn auch nur mit nen zwei Zeiler!!!


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Peter_Kamper am 04/27/10 um 14:05:28
Das YQ hat eine can/am (englische) Website die oft nicht funktionierte und im kommendem Jahr ueber 8 Jahre zum dritten Mal neu gestaltet werden wird. Das Board of Directors ist fuer diese Kosten, die sich alleine im letzten Jahr auf ueber 40.000 $ US beliefen, verantwortlich.
Die Rettung des YQ kam durch eine neue in 2009 entwickelte Idee: Facebook
Waehrend die Webseite des Yukon Quest kaum Informationen lieferte war die Facebook Site ein Hit. Obwohl die Sache nicht organisiert war, brachte diese neue Idee mehr Fans zum YQ als jemals zuvor.
Zur gleichen Zeit wurde eine vorhergehende Webseite zum zweiten Mal geloescht. Zum zweiten Mal wurden ebenfalls Unmengen an historischen Photos und Artikeln geloescht. Unter anderem verschwanden hervorragende Artikel ueber das Rennen, die von langjaehrigen Tieraerzten geschrieben worden waren.
Die deutsche Webseite unter Ragnar Rademacher hat sich seit 8 Jahren nicht veraendert und fast immer die besten Informationen und am besten hochladbaren Videos und Photos falls man von der neuen Facebook-Site in 2010 absieht.
Zu meinem grossem Erstaunen erzaehlte mir ein Direktor des Yukon Quest waehrend des letzten Rennens im Februar 2010, dass sich die deutsche Seite 'endlich mal' in Farbe und Design an die kanadisch/amerikanische Site anpassen sollte.
"..... die wieder mal neu gestaltet wird ?", fragte ich unschuldig ? - "Ja !" - "Aha !"
Witzig oder traurig ?
Der Herr wusste anscheinend nicht wieviele historische Informationen, Geschichten, Photos und Videos im Transfer zur neuen 2008 Webseite geloescht wurden.
Die deutsche YQ Webseite muss mit allen Infos bestehen bleiben. Das YQ in Kanada und Alaska hat es nie geschafft eine einheitliche Webseite fuer mehr als 3 Jahre zu behalten.
Moegen sie alle den Finger aufeinander oder auf die Company die geheuert wurde zeigen, aber die Tatsache besteht.
Solange wie sich eine can/am Webseite nicht fuer mehr als 5 Jahre bewaehrt halte ich es fuer eher unverantwortlich diese Webseite aufzuloesen oder an das YQ zu uebergeben.

Mein erster Punkt:
Lasst uns bloss nichts zerstoeren was sich ueber 8 Jahre als absolut verlaesslich herausgestellt hat.
Uebrigens bezweifele ich sehr, dass die can/am Website ein Forum zulaesst. Aber das ist eine andere Sache.


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Peter_Kamper am 04/27/10 um 14:59:02
Wie sagte mir Zack Steer so schoen:
"Du glaubst doch nicht im Ernst, dass meine Hunde und ich hier fuer's Geld aufgetaucht sind ?"
Nun ja, Musher luegen gerne...., aber seine Aussage macht trotzdem Sinn.
Kaum einer der Musher des Yukon Quest kann darauf hoffen genuegend Geld zu gewinnen um seine/ihre Kosten wett zu machen. Man tritt das Rennen an um es zu beenden.
Mushing ist eine Art Passion. Keiner, selbst  Lance Mackey, hat jemals genuegend Geld an Renngeldern gemacht um davon zu leben.
Lance Mackey trainiert Musher dankend fuer 50.000 $ pro Winter und der Oesterreicher ('tschuldigung... Kanadier) Hans Gatt fand heraus, dass er bessere Hundeschlitten bauen kann. Unumstritten baut er heutzutage einige der besten Hundeschlittenmodelle der Welt.
Der Rest der Musher ueberlebt indem sie studieren, Geschaefte eroeffnen oder Buecher schreiben und sich hervorragend verkaufen. Nicolas Vanier ist eines der Beispiele. (Nach meiner Begegnung mit ihm und seinen Hunden in Mile 101 verzichtete ich allerdings auf seine glorreichen Buecher).
Die wahren Helden des Rennens, diejenigen die jeden Cent zaehlen um von Punkt A nach Punkt B ueber 1600 km zu kommen und am Ende Pleite sind, werden selten erwaehnt.

Damit also mein zweiter Punkt:
Man sollte mehr ueber einzelne Musher berichten und sie sowie ihre Hunde herausstellen. Falls man dies nicht kann sollten Musher zumindest ein Video von sich selbst einschicken oder sollten die Moeglichkeit haben Artikel unter YQ zu veroeffentlichen.
Dies wuerde Mushern (und deren Sponsoren) Moeglichkeiten geben sich zu 'produzieren'.


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Habicht am 04/27/10 um 16:13:45
Hallo Peter,

auf jeden Fall muss die deutsche YQ Seite so erhalten bleiben, wie sie ist. Wie oft schaut man in die vergangenen Jahre zurück und die sollen dann vielleicht auch einfach gelöscht werden? Nein, bitte nicht! Ich möchte nicht wissen wie viele Stunden Ragnar dieser Seite schon geopferet hat! (Vielen, vielen Dank, an Ragnar, auch hier an dieser Stelle!!!!)

Peter, du schreibst von deiner Begegnung mit Nicolas Vanier nicht gerade sehr positiv. Durch seine Bücher bin ich eigentlich erst hier in diesem Forum gelandet, es würde mich schon sehr interessieren, wie du ihn so kennen gelernt hast!

Liebe Grüße
Renate


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Peter_Kamper am 04/27/10 um 16:36:48
Ich erinnere mich an den heutzutage unter Mushern beruehmten Joe May als ich in 2001 die ersten Webseitenberichte fuer das Quest schrieb.
Der damals schon beruehmte Musher hatte seine Schneeschuhe an den Nagel gehaengt und war nun ein Rennrichter. Ich brauchte Informationen vom abgelegenem Dogdrop Scroggie Creek: "Joe, wenn Musher eintreffen rufst du uns in Dawson an, ja ?" - "Is'n Dogdrop. Da gibt's keine offizielle Zeit." Er schenkte mir noch nicht einmal einen Blick. "Ich brauche die Zeiten fuer die Webseite. Sag also bitte Bescheid." - "Ich bin Rennrichter in einem Dogdrop. Ich kuemmere mich um Hunde und Musher. Falls ich Zeit und Lust habe sage ich dir Bescheid." Joe May drehte sich mit diesen Worten in 2004 um und verlies den Dawson Checkpoint.
Er verliess nicht nur mich sondern viele Reporter, die auf Neuigkeiten warteten. Scroggie Creek, der Dogdrop zwischen Dawson und Pelly Crossing war damals das 'black hohle' fuer Reporter die jeden Tag fuer ihre Zeitung DREI Geschichten schreiben sollten.
Sie verzweifelten und Joe May, so fand ich wahrend einer schlaflosen Nacht heraus, hatte entweder keine Zeit oder keine Lust mich ueber Ham-Radio oder Satelittentelephon anzurufen.
Reporter hatten nichts worueber sie schreiben konnten. Das 'black hohle' zwischen Dawson und Pelly Crossing exestierte. Die erfahrenen Reporter hatten sich schon nette Geschichten ueber Tieraerzte und im Hinterfeld liegende Musher zusammengeschrieben. Die unerfahrenen Reporter wussten nicht genau was sie schreiben sollten.
Joe May, ein Mann den ich sehr ehre, hatte mich sauer gemacht. Ich hatte nichts, was ich damals auf der heutzutage laecherlichen Webseite schreiben konnte und sah die Frustration auf den Gesichtern der Reporter.
In 2006/07/08 flog ich persoenlich in Scroggie Creek ein um sicher zu stellen, dass Informationen zeitgemaess ueber Satelittentefon gesendet wurden.
Joe May's Idee des 'Wildnis-Rennes' in dem 'kein Schwein' weiss wo die Musher sind mag korrekt gewesen sein.
Sponsoren wollten aber schon damals Webseiten auf denen Leute Infos abrufen koennen... und ein Logo angucken muessen.
Um das Rennen bekannt zu machen musste es spannend gemacht werden. Um Leute zu bewegen dem Rennen zuzugucken musste es der Welt 'live' dargebracht werden.
Es gab keine Umwege um diese Idee, nur die Frage wie man es macht.

Mein dritter (und letzter) Punkt:
In unserer schnell lebigen Welt die oft weder mit Tier noch Natur zu tuen hat bedarf es leider Computer um zu sehen wie Hunde, Frauen und Maenner 1600 km zuruecklegen. Nur so interessieren sich auch Sponsoren fuer das Rennen und nur so wird die alte Kultur des Nordens wirklich aufrecht erhalten.
Es erscheint mir laecherlich wenn Leute das Yukon Quest als ein 'kleines' Iditarod ansehen wenn die Nachrichtendeckung zunimmt.
Das Rennen bedarf Medien und einen gesunden Informationsfluss ueber das Internet wie die deutsche Seite es liefert.
===========
Um so naeher wir das Rennen 'live' zeigen koennen um so mehr Leute werden sich bewusst sein, was das Rennen fuer ein Team bedeutet.
Bis heute habe ich allerdings noch keinen Film, keine Geschichte und kein Photo gesehen, der all dies alles wirklich zeigen kann.
Schade...


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Peter_Kamper am 04/27/10 um 16:59:15
@ Habicht
Bin absolut deiner Meinung in Hinsicht auf die deutsche Webseite.... und das Forum.
----------
In Hinsicht auf Vanier will ich meine persoenliche Meinung nicht weiter erlaeutern, da ich ihn nur offiziell als Dogdrop Manager vor 13 Jahren traf.
Er wurde 1997 im Rennen von Whitehorse nach Fairbanks im Checkpoint Northpole 70 km vor der Ziellinie vom damaligem Race Marshal Dave Rich mit gutem Grund disqualifiziert.


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Yukonpaul am 04/30/10 um 17:22:30
Hallo,

ob man jetzt einer Webseite einen neuen Look verpasst und neu gestaltet ist Geschmacksache.
Eigentlich ist es aber für jeden Webmaster mehr als nur selbstverständlich sich "Backups" von deren Homepages (die er betreut) zu erstellen bevor man ein Update durchführt oder gar ein neues Design hochlädt. Backups, das sind Datensicherungen bzw.einfach eine Kopie der Homepage die man sich auch auf DVD brennen sollte. Somit hat man im schlimmsten Fall jederzeit die Möglichkeit die Webseite im ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.
Warum man jemanden 40.000 $ freiwilig bezahlt bei der schlechten Leistung und wie es von Peter berichtet wurde auch noch zu wertvollen Datenverlusten kommt, ist nicht nur schwer zu verstehen sondern man kann nur noch den Kopf schütteln und sich seinen Teil dazu denken.
Entweder es ist den Verantwortlichen nicht besonders wichtig vernünftig mit Geld umzugehen, noch eine wertvolle Webseite ins Netz stellen zu wollen. Denkbar wäre vieles. Ich wunder mich nur das es bisher niemanden großartig zu interessieren scheint bzw. man darüber nicht viel zu hören und lesen bekam.

Trotzdem bin ich der Meinung ab und an sollte man eine Webseite etwas aufpolieren, etwas Facelifting  betreiben und mit der Zeit gehen, vorausgesetzt man hat vorher Daten gesichert und diese auch geprüft.

Auch wenn die deutsche Quest Seite mit sehr guten und wertvollen Informationen bestückt ist bin ich der Meinung das ein wenig mehr Klarheit reingebracht werden könnte etwas übersichtlicher und ruhiger wirken könnte. Vielleicht auch ein "leicht" verändertes Design?!
Einige Informationen sind nicht mehr ganz aktuell, Beispiel unter: "Gewinnspiel", oder unter Infos sind die Anmeldeformulare von 2009 online.  Mag jetzt der eine oder andere denken das diese Kleinigkeiten ihn nicht stören. Kein Problem, ich möchte Ragnar nur ein Feedback geben wie er es am Thread Anfang beschrieben hat. Und was ich gut finde oder empfehle muß ja nicht :-) auf andere zutreffen, ist ja auch nur meine Meinung.

Beste Grüße
Paul


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 05/02/10 um 15:54:13
Hallo Peter,

es müsste doch mit dem Teufel zugehen wenn wir das nicht hinkriegen würden, eine eigene DVD übers Yukon Quest in deutscher Sprache ? Es kommt soviel Filmmaterial übers Y.Q. zusammen da muss doch was brauchbares dabei sein um eine DVD daraus zu machen? Denk mal drüber nach ob wir sowas realsieren könnten ??

Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 05/02/10 um 19:14:20
Hallo Peter,
jetzt hast Du mich neugirieg gemacht ? Was war genau das vergehen von Nicolas Vanier im Y.Q. 1997 ? Ich habe auch fast sämtliche Bücher von dem Burschen. Kannst mir ja mal ne PN schicken ?!

Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Habicht am 05/02/10 um 20:51:54
[quote author=Nordmann link=board=14&num=1266492396&start=15#27 date=05/02/10 um 19:14:20]
Hallo Peter,
jetzt hast Du mich neugirieg gemacht ? Was war genau das vergehen von Nicolas Vanier im Y.Q. 1997 ? Ich habe auch fast sämtliche Bücher von dem Burschen. Kannst mir ja mal ne PN schicken ?!

Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)
[/quote]

Die PN hätte ich dann auch gerne, bitte!

So viel ich weiß hat er fremde Hilfe angenommen und wurde deshalb disqualifiziert.

LG Renate


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: dr-blei am 05/02/10 um 21:18:39
Also ich weiß nicht ob der Typ so interesant ist?Aber bin auch der Meinung daß die De Seite des Quest bleiben sollte!
Wegen dem bekannter werden wäre es gut eventuell aktuelle Rennergebnisse auch von kleineren Rennen an Tv und Presse weiterzugeben.Könnte sein daß dann auch eventuelle Sponsoren aufmerksam werden.Wir hatten das in At mal im Tontauben Schießsport ausprobiert und es hat teilweise funktioniert.


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Peter_Kamper am 05/06/10 um 00:29:26
Das Yukon Quest berichtet schon ueber andere Rennen auf seiner Facebook Site, die inzwischen viele Fans hat:
http://www.facebook.com/YukonQuest?ref=ts
Diese Site ist in englisch. Vielleicht sollten wir eine deutsche Facebook site aufbauen ? (Hm, weiss nicht wie kompliziert das waere und ob es wirklich Sinn macht....)
-------
@ Nordmann:
Habe inzwischen das 'halbfertige' Video des 2009 Rennens der Studenten gesehen. Ein bischen traurig. Habe keine grosse Hoffnung, das daraus noch was wird....
In 2010 war ich alleine auf dem Trail. Es ist einfach unmoeglich, als eine einzige Person waehrend des Rennens zu filmen, zu schneiden und gleichzeitig hochzuladen damit Leute das Rennen 'live' sehen koennen UND auch noch genuegend Eindruecke zu sammeln um eine zusammenhaengende Geschichte daraus zu machen.
Das ganze bedarf einfach mehr gute Kameraleute und 2 Motorschlitten sowie zumindest einen Truck.
Ich war mit 850 $, einem Laptop und einer vier Jahre alten Videocamera dieses Jahr das Gegenstueck zu Iditarod's 250.000 $ Videoprojekt. Zwar meinte Zack Steer nach dem Rennen:" Peter, glaub mir..., ich hab genuegend Erfahrung mit dem Iditarod: Du bist besser als vier ID-Filmer zusammengenommen." ,aber das hilft den Tatsachen auch nicht weiter.
Ich kann nur einen Winkel an einem Ort schiessen. So z.B Dawson: Der wunderschoene gefrohrene Yukon River mit seinen Kliffs 2 km vor der Stadt im Sonnenschein: Ein Team kommt dort unter den Kliffs im glitzerndem Sonnenschein vorbei. Brilliante Aufnahmen koennen dort geschossen werden..., nur verpasse ich dann den Einlauf in Dawson 1500 m spaeter und was der Musher nach seiner Ankunft sagt.
Wie immer ich mich drehe und wende, ich kann die ganze Sache alleine nie wirklich zusammenhaengend auf Film bannen.
Ich brauche Partner....; Videographen die einigermassen so wie ich denken und als Team arbeiten koennen. Solche Leute bekommt man fuer 850 $ ueber 14 Tage Arbeit nicht, obwohl Buschfluege und Hotel in Whitehorse inbegriffen sind.
Unter der Annahme, dass ich in 2011 wieder geheuert werde, (man hat mich nur gelobt) versuche ich im Augenblick eine Crew von freiwilligen Videographen zusammenzustellen.
Ob ich allerdings wirklich wieder geheuert werde, kann mir keiner sagen. Ich werde allerdings meine Arbeit in Mile 101 als Checkpoint Manager allerdings sicherlich nicht aufgeben.

Ansonsten hoffe ich, dass du, Nordmann, und ich auch kommendes Jahr zumindest teilweise wieder den Trail gemeinsam verfolgen koennen, denn ich hatte wirklich Spass mit dir.
Nochmals,... danke !

Peter


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: Nordmann am 05/06/10 um 10:37:04
Hallo Peter,

ich bin mit mir im reinen und wenn nichts gravierendes dazwischen kommt werde ich 2011 wieder dabei sein?! Ob ich das Zeug zum Videogaphen habe weiß der Geier? Habe das noch nicht gemacht aber wer weiß ? Ich hoffe Du bekommst eine paar Leute zusammen die das mal gerne machen möchten ? Vieleicht sollte man das jetzt mal als Bewerbung öffentlich machen ? Videographer gesucht ? Mitzubringen sind ? Da müsstest Du jetzt wieder ran welche Voraussetzungen die Leute mitbringen sollten ? Ein Versuch wäre es wert ?
Wir könnten die Bewerbung hier und unter Facebook und Youtube schalten ? Aber das ganze sollte dann  " HIER" unter Yukonquest Info zu sehen und lesen sein.
Ein Redakteur einer  Kölner Zeitung wollte das ich einen Blog für Sie schreibe vom nächsten Y.Q. ? Aber das werde ich mir noch überlegen, denn irgendwie soll der Spass und die Freiheit ja auch nicht zu kurz kommen. Ich mache das ja aus Spass und Liebe zum Yukon Quest und nicht aus Beruflichen Gründen ,für mich ist das Hobby und Spass am Yukon Quest und wenn ich hier  ganz nebenbei im Forum damit Leute fürs Y.Q. begeistern kann dann macht mir das doppelt Spass. Und wie Du ja auch weißt habe ich keine Sponsoren ich bezahle alles aus meiner eigenen Tasche !! Aber das Y.Q.  ist nunmal ein Virus den Du nicht mehr loswirst, Du kannst Ihn behandeln aber nicht heilen !!
So nun hoffe ich das Ragnar mitliest und möchte mal seine Meinung hören über eine DVD übers Yukon Quest in Deutscher Sprache?!

Gruss in die Runde

Gruss Sui
Viva Colonia ;) ;)


Titel: Re: YQ Verbesserungsvorschlaege / Kritik / Lob
Beitrag von: admin am 05/21/10 um 07:08:55
Vielen Dank fuer eure ausfuehrlichen Beitraege!

Ich werde mir extra Zeit nehmen nochmals alles zusammen zufassen.

ragnar