Alaska-Info Forum
         Tipps
           Thema von: Husky_Heinz am 04/02/17 um 14:24:36

Titel: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 02/25/17 um 11:34:16
Hallo zusammen,
ich habe vor vom 03.08. bis 17.08.2017 eine Alaska Tour mit einem 4x4 Dodge RAM ab Fairbanks zu machen. Möchte in diesem Jahr drei Schwerpunkte setzten: Homer, Cooper Landing, Denali Highway.
03.08.17 Ankunft in Fairbanks, Übernahme des Autos, Einkauf von Lebensmitteln für die nächsten Tage. Besuch und Übernachtung bei Peter Kamper.
04.08.17 Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Homer  (580 Meilen)
06.08.17 Ankunft in Homer, Anmelden bei Bald Mountain in Homer SPIT für Baar Viewing ( ist schon gebucht)
07.08. und 08.08.17 Baer Viewing
09.08. und 10.08.17 Angeln in Homer
11.08.17 Fahrt Richtung Copper Landing  (120 Meilen)
13.08.17 Fahrt Richtung Paxson  (480 Meilen) Ankunft am Abend
14.08.17 Fahrt Richtung Cantweil Denali Highway (135 Meilen) vieleicht zwei Tage für die Strecke!!
16.08.17 Denali National Park
17.08.17 Fahrt Richtung Fairbanks, Besuch bei Peter, Angabe des Autos und Rückflug ca. 18:00 Uhr nach Frankfurt.
Je nach Wetterlage habe ich mir gedacht auf dem Hinfahrt nach Homer einen Abstecher schon mal in den Denali National Park zu machen.
Frage an Euch: Welche Campplätze sind Empfehlenswert nach Euren Erfahrungen. Was liegt auf meiner Strecke was ich mir Anschauen sollte. usw. Bin über jeden Tipp sehr dankbar.
Ich habe vor im Zelt zu Übernachten. Werd aber auch wenn das Wetter schlecht sein sollte was ich nicht hoffe auch im Hotel die Eine oder andere Übernachtung dort verbringen. Bin da Flecksiebel..........
Habe vor ab 2017 jedes Jahr für zwei oder drei Wochen eine Alaskatour zu machen mit jeweils drei Schwerpunkten. Denke das ist nicht so Stressig und man hat keinen Zeitdruck.
Ich freue mich auf Euro Tipps und Empfehlungen für meine Tour.
Gruß Heinz


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Bootie am 02/26/17 um 12:42:26
Wow, da hast du ja was Tolles vor dir!  :D
Zu Campingplätzen kann ich dir leider nichts sagen.

In Fairbanks würde ich mir auf jeden Fall das Sled Dog Museum anschauen - schräg gegenüber von der Yukon Quest Cabin (auch sehenswert!!) - und quasi hinter dem kleinen Ice Museum, das aber auch einen Besuch wert ist!

Homer Spit ist auf jeden Fall super - tolle Landschaft, der kleine Ort zwar touristisch, aber dennoch gemütlich. Am Ende des Homer Spit gibt es ein Hotel, von dessen Strand aus man sogar Wale beobachten kann.
Am Strand kurz vor Homer Spit kann man viele Weißkopfseeadler bei der Jagd beoachten. Herrlich! ;-)
Falls du in den Denali reinfahren willst, geht das ja nur die ersten Meilen, ansonsten kannst du mit einem Bus reinfahren. Da kannst du überalls ein- und aussteigen, wenn du was besichtigen oder wandern willst.

Viel Spaß beim weiteren Planen
Bootie


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 02/26/17 um 13:28:30
Schöne Tour! :-D
[quote author=Husky_Heinz link=board=02&num=1488018856&start=0#0 date=02/25/17 um 11:34:16]

04.08.17 Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Homer  (580 Meilen)
06.08.17 Ankunft in Homer, Anmelden bei Bald Mountain in Homer SPIT für Baar Viewing ( ist schon gebucht)
[/quote]




13.08.17 Fahrt Richtung Paxson  (480 Meilen) Ankunft am Abend



Da sind ja ein paar recht lange Tagesetappen dabei. Oder kennst Du die Strecken schon?
Für die 580 Meilen von Fairbanks nach Homer würde ich schon mehr als 2 Tage einplanen und natürlich erst recht mehr als 1 Tag für die 480 Meilen von Cooper Landing nach Paxson.
Außer Fahren und ein paar Foto- oder WC-Pausen wird an diesen Tagen nicht viel los sein.

Zu den Campingplätzen und anderen Übernachtungsmöglichkeiten:
Am Parks Highway gibt's im nördlichen Teil ein paar nette RV Parks (gerade für Zelter etwas komfortabler als die einfachen Campgrounds, da mit richtigen Sanitäranlagen), die für Dich auf der Hinfahrt wohl nicht infrage kommen, aber evtl. auf der Rückfahrt, z. B. Cantwell RV Park oder auch der in Nenana. In Anchorage gibt es diverse Hostels (Empfehlung: Arctic Adventure Hostel), weiter südlich diverse einfache Campgrounds; in Cooper Landing hatte ich mal eine Hütte bei Gwin's Lodge, in Sterling gibt's ein Hostel; in Homer hab ich im September beim Oceanview RV Park gezeltet, was zu der Zeit (2 Tage vor Saisonende) sehr nett war, da nicht sehr voll, aber ich weiß nicht, wie es im August dort aussieht.
Am Glenn Highway: Den Grand View RV Park fand ich ganz nett, obwohl er quasi direkt am Highway liegt; und in Glennallen den Northern Nights RV Park. In Paxson kenne ich nichts, aber es soll irgendwo einen einfachen Campground geben. Feste Unterkünfte gibt es auf der Strecke ab Glennallen kaum. Aber am Denali Highway (den ich noch nie gefahren bin, da er mit normalen Mietwagen nicht befahren werden darf) soll es ein nettes Gasthaus namens Tangle River Inn geben (+ Campingplatz in der Nähe).

Wenn Du mehr Zeit hättest, würde ich Dir auf der Fahrt von Cooper Landing nach Paxson noch einen Abstecher zum Hatcher Pass bzw. der Independence Mine (ab Palmer) empfehlen.

Für weitere Empfehlungen: Was interessiert Dich denn so am meisten? Auch ein paar Wanderungen?


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 02/26/17 um 16:17:30
Danke schon mal für die Infos.
04.08.17 Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Homer  (580 Meilen)
06.08.17 Ankunft in Homer am Abend.
Meint Ihr nicht das 3 Tage von Fairbanks bis Homer langen müssten.
Habe vor einpaar kleinere Wanderungen auf dem Weg nach Homer zu machen.
Der Tipp das man vom Strand in Homer Split aus Weißkopfseeadler bei der Jagd beobachten kann ist super. Werd mich da bestimmt mit meiner Kamera auf die Lauer legen. Vieleicht hab ich ja auch noch Glück und sehe die Wale.
Von Copper Landing  nach Paxson  (480 Meilen) müssten doch auch zwei Tage reichen will Abends dort ankommen. Damit ich morgens nach dem Frühstück Zeit genug habe für den Denali Highway. Auch hier habe ich zwei Tage eingeplant. Was ich hier im Alaska Forum gelesen habe soll die Strecke sehr schön sein.
Hatcher Pass muss ich mal schauen wie ich mit der Zeit hin komme. Denke den werd ich mir für 2018 aufheben.
Die Infos für die Campingplätzen und anderen Übernachtungsmöglichkeiten habe ich mir ausgedruckt und zu meinen Unterlagen gelegt. Danke Dir.
Nun ich habe vor zu wandern wo es mir gerade gefällt. Habe vor viele Bilder zu machen. Hoffe das ich endlich mein "Fabelwesen" einen Elchbullen mal in freier Natur vor die Kamera bekomme. Ich war jetzt schon 4 mal in Canada und 1 mal sogar 4 Wochen in Alaska und habe immer nur Elchkühe und Elchkälber gesehen. Aber noch nie einen lebenden Bullen. Tote von Jägern erlegte Elchbullen mit sehr großen Geweihen, die haben wir bei der Kanutour 2010 gesehen. Peter hatte damals zu mir gesagt. Hier wirst Du auf jeden Fall einen Elchbullen sehen die stehen an jeder Ecke rum. Nichts war zu sehen..................leider. Aber ich glaube fest daran das ich 2017 einen schönen Großen Elchbullen sehen werde.
Gruß Heinz


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 02/27/17 um 13:14:33

[quote author=Husky_Heinz link=board=02&num=1488018856&start=0#3 date=02/26/17 um 16:17:30]
Danke schon mal für die Infos.
04.08.17 Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Homer  (580 Meilen)
06.08.17 Ankunft in Homer am Abend.
Meint Ihr nicht das 3 Tage von Fairbanks bis Homer langen müssten.[/quote]


Ach so, sorry, ich hatte nicht gesehen, dass da noch ein Tag dazwischen ist. Ja, 3 Tage gehen natürlich. Auch 2 würden gehen, aber dann sitzt man halt die meiste Zeit im Auto und kriegt nicht so viel mit.



Habe vor einpaar kleinere Wanderungen auf dem Weg nach Homer zu machen.



Da gibt es so einige Wege, z. B. im Chugach- und Kenai-Gebiet. Viel ist bewaldet, daher Bärenspray nicht vergessen.



Von Copper Landing  nach Paxson  (480 Meilen) müssten doch auch zwei Tage reichen will Abends dort ankommen.


Ok, also am 12.8. geht's auch schon ein Stück in die Richtung? Das geht schon.
Aber insgesamt ist es eben schon ratsam, sich die Teilstrecken flexibel zu halten.
Aber wenn Du mit dem Zelt unterwegs bist, musst Du auch nicht vorbuchen, sondern kannst Dir spontan was suchen.



endlich mein "Fabelwesen" einen Elchbullen mal in freier Natur vor die Kamera bekomme.


Das kann Dir leider niemand garantieren, aber die Chancen stehen schon gut. Jedenfalls besser als in Nordeuropa, finde ich zumindest.
Allein in Anchorage sollen ja ca. 1500 Elche leben.
Habe dort aber selbst auch erst einmal einen gesehen, am Tony Knowles Trail, nähe Earth Quake Park:
[url=http://abload.de/image.php?img=alaska2016783vcy53.jpg][/url]

Sonst meist nur Elchkühe an verschiedenen Orten.
Und Bullen mehrfach im Denali-Nationalpark, übrigens meist im Bereich der ersten 15 Meilen, die man mit dem eigenen Fahrzeug befahren darf.


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 02/28/17 um 17:21:32
Hallo North,
danke für die Tipp´s.
Bärenspray werde ich immer bei mir am Gürtel tragen und sehr gut darauf aufpassen das es nicht abhanden kommt.
Die Wanderungen werde ich entscheiden wie es mir dort gefällt und wie das Wetter ist.
Gruß Heinz


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Milaq am 02/28/17 um 21:10:11
hallo Husky-Heinz !
1.
z.B. wenn Du Richtung Homer faehrst.
Parmigan Pass,Seward Highway.
Kurz bevor die Road sich  zwischen Seward und Homer teilt, liegt Girdwood und Portage .
Dort gibt es das
Alaska Wildlife Conservation Center
alaskawildlife.org   / [ 907] 783-2025.
Dorthin werden Alaska Wildtiere gebracht , wenn sie verletzt sind oder Jungtiere , deren Mutter ueberfahren/ oder erschossen wurde.
Sie werden dort gepflegt und wenn irgendwie moeglich wieder in die Wildnis zurueckgebracht.
Man kann z.B. bei Fuetterungen [aus der Distance] zugucken .
[vielleicht siehst Du dort einen Elchbullen.

Zur Hunting Season [August bis kurz vor Okt.] wirst Du wahrscheinlich keinen Bullen sehen.

2. Direkt am Paxson Lake gibt es einen guten
BLM Campingplatz. Du kannst es kaum verfehlen , Kurz vorher an der Road steht ein grosses Schild von BLM
Diese Schilder sehen in ganz Alaska gleich aus.
Ein Tip waere :
wenn Du anfaenglich bei Peter in Fairbanks bist , auf dem Weg dorthin
BLM Office an der 1150 Univerity Ave hat jede Menge Kurz Infos/Broschueren zu eigenen Campingplaetzen in ganz Alaska z.B. Glennalen / Naehe Glacier usw.


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Milaq am 02/28/17 um 22:51:07
3.
Das Sled Dog Museum ist schon lenger geschlossen.
Stattdessen kann ich das Uni Museum empfehlen. Gleicher Eintrittspreis, dafuer aber Unmengen mehr an History , Material Informationen.
Ein neues Culture Center in Town ist open. [ Info`s darueber hol ich noch ein]
4.
Es lohnt sich auch ein Kurzbesuch zu "Kramer`s Field" an der College Road.
Und wenn Du nur mit einem Kaffeebecher im RAM  auf dem Parkplatz fuer eine 1/2 Stdn. sitzt.
Du siehst 1000nde von Zugvoegel. can.Wildgaense, Schwaene, Kraniche uvm..
Dies ist ein ganz spezieller Platz fuer Fairbanksan. Es bedeutet , der Winter ist vorbei.
April/May treffen die ersten Zugvoegel ein. Per Radio/Zeitung werden sie angekuendigt, wenn die Ersten auf den Weg zu Fairbanks in Delta Junction gesichtet wurden.
Letzten Sommer hab ich mehr als 150 Schwaene gezaehlt [ irgendwann hab ich aufgegeben zu zaehlen ]

Ja , und dann sitzt man im Sept. wieder dort und sagt etwas traurig "tschuess , bis naechstes Jahr".
Der Winter kommt.
Und  auf dem gleichen Field sehen wir spaeter die grossen Sprintrace Gespanne vorbeirasen [ z.B. das ONAC }
5.
Faehrst Du durch Delta Junction , vielleicht magst Du im dortigen "Supermakt " gucken.
Frag nach Canadian Ryebrot.
Keine "Pampe" sondern gutes , festen Vollkornnrot/Graubrot.

Milaq


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Bootie am 03/01/17 um 12:12:08
[quote author=Milaq link=board=02&num=1488018856&start=0#7 date=02/28/17 um 22:51:07]
3.
Das Sled Dog Museum ist schon lenger geschlossen.
Stattdessen kann ich das Uni Museum empfehlen. Gleicher Eintrittspreis, dafuer aber Unmengen mehr an History , Material Informationen.
Ein neues Culture Center in Town ist open. [ Info`s darueber hol ich noch ein]
Milaq
[/quote]

Oh nee!? Ich fand das so toll, es war in 2015 gerade eröffnet... und da gab es echt viel zu sehen.
Da wollte ich nämlich nochmal hin... Das wird wohl nix.
Anfang Februar war das "Bouchard's International Dog Mushing and Sled Museum" wohl noch auf... So schnell kann es gehen...

Danke für die Info.

Bootie


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/01/17 um 16:29:41
Hallo Milag,
danke für die Tipp´s
Werd mal in Girdwood vorbeischauen.
1.
z.B. wenn Du Richtung Homer faehrst.
Parmigan Pass,Seward Highway.
Kurz bevor die Road sich  zwischen Seward und Homer teilt, liegt Girdwood und Portage .
Dort gibt es das
Alaska Wildlife Conservation Center
alaskawildlife.org   / [ 907] 783-2025.
Dorthin werden Alaska Wildtiere gebracht

Auch hier werde ich bestimmt Übernachten.

Direkt am Paxson Lake gibt es einen gutenBLM Campingplatz. Du kannst es kaum verfehlen , Kurz vorher an der Road steht ein grosses Schild von BLMDiese Schilder sehen in ganz Alaska gleich aus.

Danke für die Info


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Milaq am 03/01/17 um 21:35:25
hallo Husky-Heinz

Denali Highway ist eine wunderbare Strecke...

von Paxson aus ;
Mile 42 ist die Maclaren River Lodge [beliebter CP fuer Musher, Race, Snowmobniler usw.]
Von dort aus gibt es sehr schoene Trails
Das Gleiche gilt fuer Mile 68 , die Alpine Lodge.
Dogteams sind bei Beiden  immer sehr willkommen .,
Denali Highway
Klingt gut, Du solltest aber folgendes bedenken.
Hunting Season von August bis ungefaehr Ende Sept.
Die uebervoelkerte Zeit startet am 10.August mit Caribou und Bear Hunting.
d.h. schon Tage vorher wird die gesamte Strecke  von
Huntern belegt. Parkplaetze , Ausbuchtungen an der Road , Campingplaetze .Auf der Road rasen die ersten 4wheeler .Ab 10. geht es los, mindestens fuer 1 Woche. Danach bleiben noch etliche , und wenn es nur zum "Cleanen" ist.
Solltest Du kein Hunter sein , wirst Du die Strecke in wenigen Stdn. durchrasen, nach dem Motto :
"nur weg hier"
Solltest Du Hunter sein , wirst Du sicher ein Zeltplaetzchen zwischen ihnen finden .

Wie auch immer :
Infos bei Fish and Game in Fairbanks
Phone:[907]459-7200

Mir sagte Jemand dort gestern.
"zu dieser Zeit ist es fuer Touristen vielleicht nicht so schoen, da es von Huntern uebervoelkert ist."

Aber , die Strecke weiter von Paxson in Richtung Fairbanks ist auch sehr schoen
;)  da ist der Donnely Dome , der Summit Lake = vorbei an den Black Rapids. Beim Lezteren lohnt es sich immer  rechts und links in den vielen Trails reinzugehen...Caribous siehst Du dort recht viele.
Keine Elche, die sind smarter, sobald das "Geballere" ertoent, sind sie weit weg.
Aber dort ist auch eine stetig wachsende Bison Herde.
Es gibt so viel Schoenes zu sehen..
Genuegend Campgrounds an der Road. Man uebersieht sie nicht.
Aber auch ohne Campground . Bis Fairbanks sind dort viele kleine und groessere Lakes , Platz fuer ein Zelt gibt es ueberall.

Maliq


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Truck_Camper am 03/01/17 um 22:13:53
Hallo Heinz

Bei wem hast du dein Dodge angemietet?

Gruss
TC


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 03/02/17 um 12:12:23

[quote author=Husky_Heinz link=board=02&num=1488018856&start=0#9 date=03/01/17 um 16:29:41]

Werd mal in Girdwood vorbeischauen.
[/quote]

Girdwood würde ich auf jeden Fall auch empfehlen.
Bei schönem Wetter lohnt sich ein Ausflug auf den Hausberg Alyeska, mit der Gondel sehr teuer, zu Fuß hoch (über North Face Trail, ca. 600 Höhenmeter) gratis, auch die Talfahrt mit der Gondel kostet dann nix.


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/02/17 um 19:10:07

Bei wem hast du dein Dodge angemietet?

Über den ADAC bei Go North.
Habe darauf geachtet das ich diese Strecken fahren darf.

[/quote]


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/02/17 um 19:19:13
Ich freue mich sehr auf den Denali Higway.
Vielleicht bleib ich nicht so lange in Cooper Landing wie geplant...........schauen wir mal.
Danke für die Tipp´s sind alle in meinen Unterlagen hinterlegt.


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Bootie am 03/03/17 um 10:32:36

[quote author=Husky_Heinz link=board=02&num=1488018856&start=0#14 date=03/02/17 um 19:15:11]
Frage: Was meinst Du mit "Hunter". kann mir darunter nichts vorstellen.............
[/quote]

Jäger...
Ich "schieße" lieber mit dem Fotoapparat...
Das muss jeder für sich entscheiden.


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Bootie am 03/03/17 um 10:35:20
[quote author=North link=board=02&num=1488018856&start=0#12 date=03/02/17 um 12:12:23]

Girdwood würde ich auf jeden Fall auch empfehlen.
Bei schönem Wetter lohnt sich ein Ausflug auf den Hausberg Alyeska, mit der Gondel sehr teuer, zu Fuß hoch (über North Face Trail, ca. 600 Höhenmeter) gratis, auch die Talfahrt mit der Gondel kostet dann nix.

[/quote]

Auf jeden Fall! Ist einen Ausflug wert!

@North: Schönes Elch-Foto!!!!!!  ;D
Könntest du das bitte mit den Fotos lassen, denn dann bekomme ich immer wieder einen Fernweh-Anfall!!!!!!!!!! Aber ich kann mit diesen Anfällen leben... ;D ;D ;D

Bootie


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Milaq am 03/03/17 um 19:58:16
Husky_Heinz

wie Bootie schon sagte, mit "Hunter " meine ich Jaeger.
Am Denali Highway ist Jagdsaison vom 10.August , circa 1 Woche. Caribou und vereinzelt Baer.
Es spielt sich fast alles am, drumherum an der Road ab.
Ich habe in den letzten Jahren sehr oft enttaeuschte Kommentare von Touristen gehoert, die zu dem Zeitpunkt da waren.
Deshalb mein Hinweis.

Hier ist der Name von dem neuen Culture Center.
Morris Thompson [ Athabascan Leader] Culture Center
Dunkel Street
[dies ist kurz vor der 1.Ave in Town.
Ueberwiegend geht es um die Culture der Athabascan.


ein anderer Tip waere Anfang der Denali Park Road ein Besuch bei der Hundestation.
Diese Dogteams sind immer ein Part des Denali Parks gewesen , und werden noch heute fuer vielfaeltige Jobs eingesetzt.
Ein sehenswerter Hundetyp.
Sehr strong, weniger der Race Hinterground, viel geht zurueck auf die alten Arbeitslinien.
Taeglich werden dort von den Rangern Infostunden fuer Interessierte gehalten.

viel Spass wuensch ich und tschuess


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/05/17 um 12:41:24
Am Denali Highway ist Jagdsaison vom 10.August , circa 1 Woche. Caribou und vereinzelt Baer.Es spielt sich fast alles am, drumherum an der Road ab.Ich habe in den letzten Jahren sehr oft enttaeuschte Kommentare von Touristen gehoert, die zu dem Zeitpunkt da waren.Deshalb mein Hinweis.

Danke für den Hinweis, werde jetzt erst mal Überdenken ob ich in dieser Zeit dort hin fahren werde. Ist für mich Ok wenn die Alaskaner sich ihr Wild schießen und es für den Eigenbedarf nutzen. Kann mir aber nicht vorstellen das man selber sich Wohlfüllt wenn man sich die Naturlandschaft anschauen möchte. Ist sehr schade, aber nochmal Danke für den Hinweis.
Vielleicht sollte ich gleich am Anfang meiner Tour auf dem Weg nach Homer den Denali Highway fahren!!! Muss mal nachschauen wie das mit der Zeit und den Km hinkommen würde.
Bin sehr froh das es dieses Alaska Forum gibt!!!


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/08/17 um 18:26:46
Hallo zusammen,
Habe die Tour noch mal geändert.
Möchte in diesem Jahr drei Schwerpunkte setzten: Homer,  Denali Highway und Denali National Park.

03.08.17 Ankunft in Fairbanks, Übernahme des Autos, Einkauf von Lebensmitteln für die nächsten Tage. Besuch und Übernachtung bei Peter Kamper.
04.08.17 Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Paxson  (175 Meilen)
04.08.17 Delta Junction Supermarkt (Canadian Ryebrot)
04.08.17 Denali Higway (bis Mile 42 Maclaren River Lodge)
05.08.17 Denali Higway bis Cantwell ( Mile 68 Alpine Lodge)
06.08.17 Denali Higway und weiter Richtung Homer
07.08.17 Ankunft in Homer, Anmelden bei Bald Mountain in Homer SPIT für Baar Viewing ( ist schon gebucht)
08.08. und 09.08.17 Baer Viewing
10.08.17 Angeln in Homer
11.08.17 Fahrt Richtung Copper Landing  (120 Meilen)
12.08.17 Moose Pass und dann nach Girdwood (Alaska Wildlife Center)
13.08.17 Fahrt Richtung Wasilla
14.08.17 Fahrt Richtung Cantweil / Healy (Denali National Park)
15.08.17 Denali National Park
16.08.17 Denali National Park und am spähten Nachmittag Richtung Fairbanks (Abend´s bei Peter)
17.08.17 Besuch bei Peter, Angabe des Autos und Rückflug ca. 18:00 Uhr nach Frankfurt.
Werde als erstes den  Denali Higway mir ansehen und mir Zeit lassen. Habe die Baer Viewingtour um einen Tag verschoben auf den 08.08. und 09.08.17

Frage an Euch: Wassila was ist hier Empfehlenswert nach Euren Erfahrungen. Was liegt auf meiner Strecke was ich mir Anschauen sollte. usw. Bin über jeden Tipp sehr dankbar.
Ich freue mich auf Euro Tipps und Empfehlungen für meine Tour.
Gruß Heinz


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Bootie am 03/08/17 um 22:27:09

[quote author=Husky_Heinz link=board=02&num=1488018856&start=15#19 date=03/08/17 um 18:26:46]

Frage an Euch: Wassila was ist hier Empfehlenswert nach Euren Erfahrungen. Was liegt auf meiner Strecke was ich mir Anschauen sollte. usw. Bin über jeden Tipp sehr dankbar.
Ich freue mich auf Euro Tipps und Empfehlungen für meine Tour.
Gruß Heinz

[/quote]

Hallo Heinz,

bei Wasilla fällt mir spontan das Iditarod Headquarters ein. Zwar touristisch, aber mit Infos rund um das ID.
Die Independence Mine ist auch sehenswert, aber wenn du nur einen Tag in der Gegend bist - du kommst ja aus Richtung Girdwood - wird das schon knapp.
Aber in der Ecke war ich selbst nur einen Tag - von daher haben die anderen hier wohl die besseren Tipps.

Gruß
Bootie


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 03/29/17 um 17:46:56
13.08.17 Fahrt Richtung Wasilla
14.08.17 Fahrt Richtung Cantweil / Healy (Denali National Park)

Kann mir hier jemand einen Campplatz empfehlen!


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 03/29/17 um 20:17:11
Sehr schön finde ich den RV Park in Cantwell:

https://cantwellrvpark.wordpress.com/


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: BeateR am 03/29/17 um 21:04:14
Wenn Du was naturnäheres suchst:

http://dnr.alaska.gov/parks/aspunits/matsu/byerslkcamp.htm

http://dnr.alaska.gov/parks/aspunits/matsu/denaliviewso.htm

http://dnr.alaska.gov/parks/aspunits/matsu/denaliviewnocamp.htm

und etwas teuer:
http://www.trappercreek.biz/lodging

Beate


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 03/30/17 um 08:33:03

[quote author=BeateR link=board=02&num=1488018856&start=15#23 date=03/29/17 um 21:04:14]
und etwas teuer:
http://www.trappercreek.biz/lodging

[/quote]

Also 20 $ finde ich jetzt nicht wirklich teuer für AK.
??  (trotzdem danke für den Hinweis, hatte mich bisher noch nie mit diesem Campingplatz befasst :-D )
Die "einfachen" Campgrounds kosten ja meist auch schon 15 $

Ok, beim RV Park in Healy hab ich das letzte Mal wieder nur knapp über 10$ bezahlt, aber der ist auch nicht so gemütlich, finde ich...


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: BeateR am 03/30/17 um 08:57:38

[quote author=North link=board=02&num=1488018856&start=15#24 date=03/30/17 um 08:33:03]


Also 20 $ finde ich jetzt nicht wirklich teuer für AK.
??  
[/quote]

Das stimmt natürlich. Ich habe gar nicht gewusst, dass es dort auch einfache Sites gibt. Ich kannte nur die mit full hook up und die kosten bis zu 50 $.

Beate


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: North am 03/30/17 um 11:37:53

[quote author=BeateR link=board=02&num=1488018856&start=15#25 date=03/30/17 um 08:57:38]

Ich kannte nur die mit full hook up und die kosten bis zu 50 $.
[/quote]

Ah, ok, das ist echt viel. Aber sowas braucht man ja für's Zelten nicht.  ;D


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: BeateR am 03/31/17 um 09:52:52
Hallo Heinz,

ich habe erst jetzt gesehen, dass Du während meiner Abwesenheit eine Routenplanung eingestellt hast. Dazu habe ich aber eine Frage:
Du schreibst, Du möchtest den Schwerpunkt u.a. auf den Denali Nationalpark legen. Aber dann hast Du diesen in Deiner Routenplanung gar nicht berücksichtigt.
Du brauchst dafür mindestens 2 Übernachtungen, also einen vollen Tag, um mit dem Bus mal reinzufahren. 3 Nächte wären besser, wenn Du auch mal etwas wandern willst.

LG
Beate


Titel: Re: Alaskatour August 2017
Beitrag von: Husky_Heinz am 04/02/17 um 14:24:36
Hallo Beate,
hallo North,
danke für die Tipps.
Ich habe mir für diese Tour vorgenommen erst mal zu schauen wie das ganze so ist mit dem Autofahren dem Zelten und den Fahrstrecken die ich abfahren möchte. Wieviel Zeit brauche ich für die Strecken. Wie oft halte ich an um etwas zu wandern oder Bilder zu machen. All das ist für mich "Neu" dazu kommt wie wird das Wetter, man hofft ja immer auf schönes Wetter nur was ist wenn es regnet und man nichts machen kann. Das sind für mich Gründe warum ich "nur" die drei Schwerpunkte mir gestellt habe Homer, Denali Higway und Denali Park. Da ich in Homer drei Tage je eine Tour gebucht habe liegt hier erst mal mein Schwerpunkt. Danach schau ich das ich wieder Richtung Norden fahre und hier dann wenn Wetter und alles so läuft wie ich mir das vorstelle dann der Denali Park. Vielleicht 3 oder sogar 4 Tage das wird ich dann sehen. Sollte ich auf dem Weg dorthin schöne Bilder machen können und die eine oder andere Wanderung dazu kommt wird ich im nächsten Jahr mir den Denali Park anschauen.
Denke hier muss man abwarten wie das Wetter wird das ist das wichtigste denke ich mir.
Danke noch mal für eure Tipps.