Alaska-Info Forum
         Allgemein
           Thema von: Chris001 am 05/10/18 um 13:43:38

Titel: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Chris001 am 12/02/17 um 10:31:20
Hallo.

Wir (Daniela & Christoph) haben uns bei euch schon ein bisschen umgeschaut und finden das Forums sehr interessant. Wir sind beide 27 Jahre alt und planen im Juni/Juli eine Reise nach Alaska und in den Yukon - das wäre die erstee Reise für uns nach Alaska. Wir haben ca. 2,5 Wochen Zeit.Wir wären sehr froh um ein paar Tipps.
Folgende Fragen hätten wir bzw. Folgende Reisen haben wir uns schon angeschaut.
7-Tages Kreuzfahrt von Vancouver nach Seward und dann noch ca. 8 Tage mit dem Mietwagen rund um Seward mit Anchorage und Denali. Die Tagesausflüge bei der Kreuzfahrt sind sehr teuer. Kann man hier auch auf eigene Faust etwas machen bei den Stopps in Juneau oÄ.? Die Tagesausflüge mit einem Schiff oÄ. Kosten alle um die 200-300 Euro pro Person.
Weiteres hätten wir uns überlegt evtl. Von Vancouver nach Anchorage mit dem Auto oder Camper zu fahren und zurück mit der Fähre. Oder überhaupt nur die Region Anchorage, Denali, Whitehorse, Skagway, Juneau, Seward mit einem Auto oder Camper?
Was ist die absolut beste Reisezeit für Alaska?
Wie ihr seht, sind wir noch ziemlich planlos. Wir wussten das Alaska teuer ist, aber nach den ersten Rechercheneun ist es noch teurer als erwartet.

Viele Dank schon mal und herzliche Grüße,
Daniela & Christoph


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 12/02/17 um 12:02:29
Hallo Ihr Beiden,

herzlich willkommen im Forum.
Wir werden versuchen, Euch so gut wie möglich zu helfen. Deshalb erst mal Punkt für Punkt zu Deinen Gedanken:

Die 7-Tage Kreuzfahrt ist ja sehr teuer, wie Du weisst. Und wenn Ihr dann Pech habt und es regnet, dann habt Ihr eine Menge Geld für Nichts bezahlt.

In Seward werdet Ihr keinen Mietwagen bekommen. Deshalb auch gleich weiter zum Thema Mietwagen: diesen müsst Ihr unbedingt hier in Deutschland über einen deutschen Anbieter buchen. Nur so habt Ihr alle nötigen Versicherungen inclusive. Bei Buchung direkt in Kanada/USA müsst Ihr diese Versicherungen teuer dazukaufen.
Eine Mietwagen-Übernahme in Kanada und Rückgabe in USA (wie von Dir angedacht Vancouver-Anchorage) ist nicht möglich. Das Auto muss ins Anmietland zurück. OK, es gibt hier ein paar wenige Ausnahmen, aber die sind fast unbezahlbar.
Alles was ich über PKW geschrieben habe gilt natürlich auch für Wohnmobile.

Ein Stop in Juneau ist nun wirklich bei der ersten Alaska-Reise nicht nötig. Wenn man allerdings nur mit dem Schiff unterwegs ist, ist es ja fast die einzige Möglichkeit, irgendetwas vom Land zu sehen.

Eine "beste" Reisezeit gibts im Norden nicht. Alles zwischen Ende Juni und Anfang September ist Saison. Dann wirds kalt, aber es beginnt die Laubfärbung.

So, und jetzt meine persönliche Meinung und meine Vorschläge:

Mit "nur" 2 1/2 Wochen habt Ihr eigentlich nur Zeit für die Kreuzfahrt und ein paar wenige teuere Ausflüge. Oder, und das wäre mein Vorschlag:
Ihr fliegt nach Anchorage (USA) oder Whitehorse (Kanada), übernehmt dort einen PKW oder Wohnmobil, und stellt Euch eine schöne Rundreise zusammen. Wenn irgendwie möglich hängt noch ein paar Tage dran, dann könntet Ihr die "Acht" fahren.
Schau Dir das mal auf einer Strassenkarte an: Whitehorse, Dawson City, Tok, Denali, Anchorage, Glennallen, Tok, Haines, Skagway,, Whitehorse. Dann siehst Du weshalb dieser Name "Acht".

Allerdings seid Ihr für eine Womo-Anmietung schon relativ spät dran, die Sonderangebote dürften alle schon vergeben sein.

Wenn Ihr "günstig" reisen wollt, würde ich aber trotzdem empfehlen, noch nach einem Sonderangebot für einen Camper zu suchen. Denn auch die Hotels sind dort oben nicht so günstig und die günstigen sind nicht gerade die besten. Ausnahme: in den Städten.

Und noch zum Schluss: was erwartet Ihr Euch vom Norden? Seit Ihr Naturliebhaber? Denn nur dann ist eine solche Tour interessant.

Beate







Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Chris001 am 12/02/17 um 12:31:44
Hallo Beate.

Danke für deine freundliche und informative Rückmeldung.
Dann werden wir uns mal für Wohnmobile umschauen und uns deine Vorschläge der Route vornehmen :).
Noch ein paar Fragen:
Wenn wir nur 2,5 Wochen Zeit haben ist die 8 auch möglich oder sollten wir etwas weglassen - Dawson City?
Hast du einen Vorschlag wo wir das WoMo buchen könnten?
Was müssen wir außer Flug und Wohnmobil noch im Vorhinein buchen - CG Denali?
Welche Ausflüge  (Schiff, Flug, Bus im NP,...) würdest du auf alle Fälle machen?
Was muss man für ein Wohnmobil von Europa mitbringen wie Küchenutensilien usw.?

Wir sind auf alle Fälle Natur-Menschen, wir waren schon in Kanada, Island und Südafrika- hat uns sehr beeindruckt.

Liebe Grüße,
Daniela und Christoph


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 12/02/17 um 13:19:20
OK, da Ihr Naturmenschen seid, werdet Ihr eine wundervolle Reise erleben.

Wenn Ihr Euch für Womo entscheidet, gibts noch ein paar Sachen zu beachten:
Ihr werdet das Womo/Camper nicht am Tag Euerer Ankunft, sondern erst am nächsten Tag übernehmen können. Und dann auch meistens erst gegen Mittag. Bis dann der Einkauf erledigt ist, könnt Ihr an diesem Tag nicht mehr weit fahren.
Am letzten Tag werdet Ihr das Womo vormittags zurückgeben müssen, meistens bis 10.30 h. Da muss es geputzt, gedumpt und vollgetankt sein. Der letzte Tag fällt also als Fahrtag total weg.

Bei nur 2 1/2 Wochen sind das dann höchstens 15-16 Fahrtage. Und das ist für die "Acht" sehr wenig. Ich möchte jetzt nicht sagen "unmöglich", denn möglich ist vieles. Aber ich würde es nicht machen, denn Ihr könntet damit die Natur und die Campingplätze wirklich nicht geniessen, weil Ihr jeden Tag viele Stunden fahren müsstet.

Buchen könnt Ihr das Womo bei allen deutschen Reiseveranstaltern: TUI, ADAC, CANUSA, FTI, etc.
Wir buchen meistens hier:
trans-canada-touristik.de oder auch hier:
canada-tours.de

Als Womo-Vermieter gibts in Whitehorse die Firma Fraserway und Canadream, in Anchorage Go North. Dann gibts noch Cruise Canada und die Schwesterfirma Cruise America, die aber beide nicht gerade die besten Beurteilungen haben.

Lasst Euch doch (ganz schnell) mal von einigen Veranstaltern ein Angebot machen, Ihr müsst das doch dann nicht annehmen.

Unser bevorzugtes Fahrzeug dort oben ist der Truck-Camper. Der hat Allrad, man kommt also wirklich überall damit hin (obwohl von seiten der Vermieter doch die eine oder andere Einschränkung gilt).
Die Küchenutensilien und Wäsche kannst Du dazu buchen oder auch (falls Platz im Koffer) von daheim mitbringen.

Und dann sollte vor der Buchung zumindest in etwa klar sein, wieviele km/Meilen Ihr fahrt, denn die sollte man auch vorbuchen, ist etwas billiger.

Als einziger CG ist der Campingplatz im Denali vorzubuchen und die Busfahrt. Bei dieser kommt es aber drauf an, welchen CG Ihr wollt. Dazu also später mehr.

Ausflüge: wir waren schon so oft dort oben, aber ausser der Busfahrt im Denali zum Wonderlake haben wir noch keinen anderen Ausflug gemacht. Dazu wird sich aber bestimmt noch "Truck-Camper" melden.

Dass Ihr ETA für Kanada oder ESTA für USA machen müsst, weisst Du ja sicher. Bitte nur über die offiziellen websites,

https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta.html

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

denn es gibt viele Abzocker-Seiten.

Und jetzt bin ich mal auf Eure Planung gespannt.

LG

Beate





Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Truck_Camper am 12/03/17 um 11:26:38
Hallo

Hier kurz meine Einschätzungen:

a) Normalerweise ist das so, dass ab Seward/Whittier die Bahn benutzt werden muss.
b) Seward bekommst du schon bei Hertz ein PKW,
ist aber sehr teuer; du wirst ja auch die Einwegmiete noch bezahlen müssen. Das geht aber nur direkt bei Hertz ohne Vers., diese kommen als extras dazu.
Facit: nicht so der Hit! Habe gesehen über $1000.-- p.Woche!!
c) Ist sicher so, dass AK und der Yukon prädestioniert sind für Camper/RV Ferien; aber diese sind auch nicht(mehr) günstig.
d) bei max 15 Netto Tagen würde ich ab Whitehorse eine kleinere Runde drehen, ohne AK; oder nur AK mit Denali/Homer/Seward ev. noch etwas Glenn Hwy.
Möglichkeiten gibt es weitere!

Noch was: Seid ihr empfindliche gegen Moskitos;
diese wirst du zu deiner Zeit "einige" vorfinden und spüren!
Und, ein Truck-Camper ist sicher ideal, aber ein normales WoMo zb: 19-23 MH Modell geht auch vollständig i.O.
Du willst ja sicher keine "nicht erlaubten" Strassen fahren wollen.

Gruss
TC


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Chris001 am 12/04/17 um 20:33:50
Danke für die vielen Informationen, dann werden wir uns nun mal so schnell als möglich schlau machen :)


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: chechako am 12/05/17 um 17:49:14
Hallo Beate,

zur Info:
Canada- Tours resp. Fam Scholz stellt ab Jahresende aus Altersgründen den Vermittlungsservice ein. Herr Scholz hat mich vor ein paar Wochen informiert. Ich bedaure das sehr, haben wir doch nahezu 20 Wohnmobilreise immer zu unserer vollsten Zufriedenheit bei Scholzens gebucht.

Dieter





Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 12/05/17 um 19:33:27
Ach, das ist aber blöd  :-[

Aber es hat sich erwarten lassen, das Ehepaar Scholz ist ja doch schon etwas älter. Aber es war halt immer eine sehr individuelle Beratung, die wir sehr genossen haben.

LG
Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: DanielaH am 01/07/18 um 13:54:14
Hallo!
Wir haben ebenfalls Alaska für unseren heurigen Urlaub in's Auge gefasst und ich hätte eine ähnliche Idee wie Daniela & Christoph gehabt - also 2,5 Wochen Zeit excl. An- und Abreise, 1 Woche Kreuzfahrt (von/nach Vancouver) und eine gute Woche Natur - mein Freund ist Fischer und möchte unbedingt Lachsfischen. Nun habe ich schon etwas recherchiert und diese geführten Touren scheinen ja nicht gerade günstig zu sein. Habt ihr zum Thema Fischen eventuell Insidertipps? Kreuzfahrt ist auch kein Muss - Wohnwagen hört sich nach einer spannende Alternative an :)
Ich freue mich auf eure Rückmeldung und schicke liebe Grüße aus Österreich,
Daniela


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: alaskadeutscher93 am 01/07/18 um 17:19:21
Hallo DanielaH 8) ;D

zum Fischen oder Lachsangeln gibt es eine schöne Stelle am Richardson Highway. Das Alte Sourdoughroadhouse. Es liegt am Richeradson Hwy von Glennallen nach Delta Junction. Zusätzlich noch das Meierslake Roadhouse am Meiers Lake und natürlich im Paxson Lake ist gut angeln. Alle 3 Stellen sind hinter einander von Glennallen aus.
Der Hyway ist berühmt für seine Caribous, die dort zu sehen sind. Übrigens ein Permit zum Angeln gibt es beim Sourdough oder Meierslakeroadhouse zu kaufen. Übernachtungsmöglichkeiten der einfachen Art gibt es dort auch.
alaskadeutscher93


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 01/07/18 um 18:23:05
Hallo Daniela,
willkommen hier im Forum.
Zum Glück hat zum Thema Fischen/angeln "Alaskadeutscher" schon geantwortet. Denn dazu hätte ich gar nichts sagen können.
Wenn ihr ein Wohnmobil mieten wollt, dann müsst Ihr Euch aber beeilen. Die sind dieses Jahr ganz schnell ausgebucht. Für 2 oder 2 1/2 Wochen würde es sich schon lohnen, allerdings nicht für eine Woche, falls Ihr erst die Kreuzfahrt machen wollt.

Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Truck_Camper am 01/08/18 um 12:56:35
Hallo
der USER Chris, hat sich ja aus dem Forum abgemeldet; wird sich also nicht mehr melden.
Die guten Lachs-Flüsse sind eigentlich auf der Kenai Halbinsel.
Bevor wir weiter Infos abgeben, ist sicher wichtig, ob ihr ein RV anmieten wollt, ob die Kreuzfahrt dabei ist und zu welcher Zeit das stattfindet.
Und wie gesagt, RVs sind in gewünschter Grösse sind fast nicht mehr zu haben.
Auch die Anmiete ist nicht unerheblich!!

Gruss
TC


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 01/08/18 um 14:04:30
Na, das war dann wohl ein sehr kurzer Besuch.
Wie ich das liebe: schnell mal Informationen abgreifen und sich dann aus dem Staub machen  ::) ::) ::)

Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Snowdog am 01/08/18 um 18:11:59

[quote author=BeateR link=board=01&num=1512207080&start=0#12 date=01/08/18 um 14:04:30]
Na, das war dann wohl ein sehr kurzer Besuch.
Wie ich das liebe: schnell mal Informationen abgreifen und sich dann aus dem Staub machen  ::) ::) ::)

Beate

[/quote]
Mensch Beate,

das hast du aber fein formuliert. ;)

Es ist schon irgendwie ein schofeliges Verhalten des betreffenden Users. >:(  ???

Aber .... na ja, was ist heutzutage schon noch normal  ;D.

Lass uns dennoch bitte weiter an deinen Tips teilhaben.

Grüsse
Swabian Snowdog


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 01/08/18 um 18:15:36
Aber natürlich doch, ich hoffe, ich kann hier weiterhin helfen. Aber diesen Kommentar konnte ich mir heute einfach nicht verkneifen.  :o

Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Bootie am 01/09/18 um 14:48:05

[quote author=BeateR link=board=01&num=1512207080&start=0#14 date=01/08/18 um 18:15:36]
Aber natürlich doch, ich hoffe, ich kann hier weiterhin helfen. Aber diesen Kommentar konnte ich mir heute einfach nicht verkneifen.  :o
Beate
[/quote]

;D ;D


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: DanielaH am 01/09/18 um 20:13:53
Hallo und tausend Dank für eure Rückmeldungen! Ich glaube, Wohnwagen wird mir dann vielleicht doch etwas zu abenteuerlich und stressig in der Planung...und mein Freund hat Sorge, dass er ohne Guide nichts fangen wird :( Also ich denke, falls es Alaska wird, dann doch eher 1 Woche Kreuzfahrt, 1 gute Woche fischen...also falls ihr noch eine Lodge kennt, die auf Fischer ausgelegt ist mit ev. Guiding, wäre ich euch sehr dankbar - falls nicht, kein Problem, ihr habt bislang schon wunderbar weitergeholfen! :)
Lg, Daniela


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Fire_and_Ice am 04/24/18 um 15:38:44
Ein sehr interessanter Thread! Hat gleich die Hälfte meiner Fragen beantwortet.
Eine Frage bleibt jedoch: wie kleide ich mich am besten für so eine Sommerreise in Alaska? Welche Schuhe sind da am besten? Habt ihr Lieblingsmarken, auf die ihr schwören könnt? :)


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 04/24/18 um 16:32:12

[quote author=Fire_and_Ice link=board=01&num=1512207080&start=15#17 date=04/24/18 um 15:38:44]
wie kleide ich mich am besten für so eine Sommerreise in Alaska? Welche Schuhe sind da am besten? Habt ihr Lieblingsmarken, auf die ihr schwören könnt? :)
[/quote]

Kleidung: Zwiebelprinzip
Schuhe: feste sportliche Schuhe
Marken? da kümmert sich wirklich niemand drum.

Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Fire_and_Ice am 04/30/18 um 15:45:21

[quote author=BeateR link=board=01&num=1512207080&start=15#18 date=04/24/18 um 16:32:12]


Kleidung: Zwiebelprinzip
Schuhe: feste sportliche Schuhe
Marken? da kümmert sich wirklich niemand drum.

Beate

[/quote]

Danke für deine Antwort, Beate!

Es geht mir nicht drum, gesehen zu werden  ;) Ich dachte mir, vielleicht hat jemand eine gute Erfahrung mit einer bestimmten Marke gemacht.
Da ich hallux Valgus habe, muss ich da drei Mal schauen und probieren. Habe mir erstmal ein Paar warme Schuhe bei LaShoe [url=https://www.lashoe.de/]bestellt[/url], muss aber noch zu Hause schauen, inwieweit sie für so eine Reise passend sind.


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: BeateR am 04/30/18 um 15:59:23
""" hallux Valgus"""

Habe ich auch. Trotzdem kann ich Dir keine Marke nennen, denn ich kaufe keine "Marke", sondern Schuhe die mir passen. Und dafür muss ich dann oft 10 oder mehr Paare anprobieren, bevor ein Paar passt. Also kommt Bestelllung per Internet auch nicht infrage.

Beate


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Bootie am 04/30/18 um 17:27:03

[quote author=Fire_and_Ice link=board=01&num=1512207080&start=15#19 date=04/30/18 um 15:45:21]
Es geht mir nicht drum, gesehen zu werden  ;) Ich dachte mir, vielleicht hat jemand eine gute Erfahrung mit einer bestimmten Marke gemacht.
Da ich hallux Valgus habe, muss ich da drei Mal schauen und probieren.
[/quote]

Marken kann ich dir auch keine nennen. Wir testen uns durch - kaufen solche Sachen nicht per Internet. Gerade Schuhe, mit denen man doch auch gewisse Strecken wandern will, sollten schon gut passen und ausgesucht werden.
Mein Mann hatte z.B. einmal einen Schuh, mit dem er sehr zufrieden war. Ich hatte mir dann das entsprechende Damen-Modell ausgesucht und konnte mich gar nicht damit anfreunden. Jeder Fuß ist eben anders.

Wir decken uns gerne auch vor Ort ein, also kaufen hier und da etwas dazu. In USA und CA findest du ja viel Northface und Columbia, die für mich zumindest vollkommen ok sind. Aber das entscheide ich auch gerne vor Ort, da kannst du die Stoffe anfassen und siehst, ob sie für dich in Frage kommen.

Bootie


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Fire_and_Ice am 05/07/18 um 10:46:20
Bootie! Ich danke dir für deinen Beitrag!

Es ist ja auch nicht so, dass ich jeden Schuh kaufe, der angibt, gut bei Hallux Valgus zu sein. Bei LaShoe habe ich einige Paare bestellt und nur eins davon konnte mich richtig überzeugen. Die anderen habe ich dann zurück geschickt. Zum Shoppen und Anprobieren in Deutschland fhlt mir leider die Zeit und der Nerv.  ::) Im Urlaub ist es ganz anders.  ;D


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Truck_Camper am 05/08/18 um 09:07:30
Hallo

Also für einen Wanderschuh für welchen ich schnell  einmal Euro 200-300 Euro investiere, möchte ich genug Zeit haben für die Auswahl.

Diese habe ich bei uns in den diversen Sportgeschäften.
Wenn ich einen kaufe habe ich die Möglichkeit, diesen bei Unwohlsein oder einfach wenn er nicht passt nach 2 Monaten wieder umzutauschen.
Ob das Traggefühl passt,sieht man ja erst, wenn ich ihn mehrmals getragen habe!!

TC


Titel: Re: Alaska-Reise Sommer 2018
Beitrag von: Husky_Heinz am 05/10/18 um 13:43:38
Hallo,
ich habe die Erfahrung in Alaska gemacht das man dort Kleidungsstücke kaufen kann die in der Qualität besser sind als hier in Deutschland. Ich habe mir Wildlederstiefel dort gekauft. Sind viel wärmer als Schuhe die ich hier gekauft habe. Im Winter hier in Deutschland keine kalten Füße mehr gehabt egal wieviel Grad kalt es war. Regenjacke und Hose habe ich in Homer für die Bärentour gekauft ist Wind und Wasserdicht. Sind nur ein paar Beispiele. Ich kaufe, sollte ich etwas brauchen in Alaska zur Zeit ein.
Denke auch das die Sachen dort etwas günstiger sind als hier in Deutschland.
Gruß Husky_Heinz