Alaska TV-Tipps: Ultimate Survival Alaska

Ultimate Survival Alaska (c) National Geographic Channel


Fernsehsender: National Geographic Channel

National Geographic Channel (c) starchoice.com / Wikipedia / NG / FOX National Geographic Channel ist ein deutschsprachiger Spartensender, der überwiegend Dokumentationen aus den naturwissenschaftlichen Bereichen ausstrahlt. Das Unternehmen National Geographic Channel International, das auch das deutsche Programm veranstaltet, gehört dem internationalen Medienkonzern News Corporation, dem US-amerikanischen Medienunternehmen NBC, sowie der zur National Geographic Society gehörenden National Geographic Television & Film. Eigentümer: Fox International Channels Germany GmbH. (c) Wikipedia

TV: Ultimate Survival Alaska

Inhalt:

Ultimate Survival Alaska (c) National Geographic Channel / Teams, die aus Alaskas härtesten Outdoor-Abenteurern bestehen, versuchen, eine Expedition von nahezu epischen Ausmaßen zu überleben. Die Kameras haben dieses Erlebnis, das an die Grenzen geht, hautnah begleitet. National Geographic dokumentiert, wie sich die hartgesottenen Abenteurer ihren Weg Stück für Stück quer durch die spektakuläre und brutale Landschaft Alaskas bahnen, durch eine gnadenlose Ecke der Welt, für die der Mensch nicht geschaffen ist. Während die Survival-Spezialisten ihrer Route durch eine der lebensfeindlichsten Gebiete der Erde folgen, müssen sie sich alleine auf ihre Überlebensfähigkeiten verlassen, die über Generationen hinweg weitergegeben wurden und in Extremsituationen zum Vorschein kommen.

Die brandneue 2. Staffel begleitet ab Juli 2014 vier neue Teams über mehr als 3.000 Kilometer quer durch die Wildnis Alaskas. Am Ende dieses atemberaubenden Wettkampfes wird feststehen, welches Team seine Survival-Fähigkeiten am effektivsten einsetzen kann - und wer der ultimative "Survivor" Alaskas ist.

Sendeplatz auf National Geographic Channel:

September: 12. (16:25 Uhr) / 15. (08:49 Uhr) / 22. (21:55 Uhr) / 29. (21:55 Uhr) / 30. (01:10 Uhr) / 30. (04:15 Uhr)
Oktober: 1. (08:35 Uhr) / 6. (21:55 Uhr) / 7. (01:10 Uhr) / 13. (21:55 Uhr) / 14. (01:10 Uhr) / 14. (04:15 Uhr)

Staffel 2:

Arktische Hölle

Ultimate Survival Alaska (c) National Geographic Channel / Acht der härtesten Abenteurer Alaskas brechen zu einer Expedition auf, die in zehn Etappen über fast 5.000 Kilometer quer durch die extrem menschenfeindliche Landschaft Alaskas führt. Für die Teilnehmer ist es der ultimative Survival-Trip unter arktischen Bedingungen - eine Tour, die von NATIONAL GEOGRAPHIC ins Leben gerufen wurde. Kein Zelt, kein Telefon, keine Uhr und kein Navigationssystem. Die einzige Aufgabe ist, mit dem zu überleben, was man im Gepäck hat. Ihre Reise beginnt dort, wo Amerikas Grenze den Polarkreis berührt, in der unwirtlichen Brooks Mountain Range. Nach der Landung müssen die Männer in 72 Stunden etwa 80 Kilometer bis zum Takahula Lake zurücklegen. Die Survival-Spezialisten legen sofort los und teilen sich in drei Gruppen auf, die völlig unterschiedliche Routen und Strategien verfolgen.
Der Kletterexperte Willi Prittie führt Brent Sass und Tyler Johnson ins Hochgebirge, wo die Männer zerklüfteten Felsen und Wölfen ausgesetzt sind. Weil er den Raubtieren aus dem Weg gehen will, sucht Willi einen neuen Weg. Daneben braucht seine Crew Nahrung, darf nicht erfrieren und muss eine Möglichkeit finden, den reißenden Alatna River zu überqueren. Der erfahrene Bergsteiger Marty Raney führt seinen Sohn Matt und Austin Manelick durch ein tückisches Flusstal. Marty hat bald alle Hände voll zu tun, sein Team zusammenzuhalten, während er einen Weg über den gnadenlosen Fluss und durch das tödliche Sumpfland sucht. Die Brüder Dallas und Tyrell Seavey sind hingegen schnell unterwegs. Sie haben sich für den Weg über den kahlen Gebirgskamm entschieden. Mit nur wenigen Lebensmitteln und ohne entsprechenden Schutz sehen sich die Brüder einem gewaltigen Sturm ausgesetzt. Am Ende müssen sie erkennen, dass sie zwar schnell vorwärtsgekommen sind - vielleicht jedoch in die falsche Richtung. Unter Einsatz ihres Lebens riskieren die Abenteurer alles. Jede Sekunde dieser Reise fordert alle Fähigkeiten und Fertigkeiten und bringt die Männer an ihre Grenzen. Ihr Konkurrent ist die unbarmherzige Natur. Ihr Preis ist das Überleben.

Medien:

Ultimate Survival Alaska Trailer:

Teilnehmer:

Dallas Seavey

Ultimate Survial Alaska - Dallas Seavey (c) National Geographic Channel Der Sohn des Iditarod und All Alaska Sweepstakes Champions Mitch Seavey ist wie sein Vater Hundeschlittenführer (Musher). Seavey war der jüngste Teilnehmer am Iditarod (er wurde 2005 am Rennstarttag 18 Jahre) und gewann das bekannteste Schlittenhunderennen der Welt bereits zweimal (2012 und 2014). Auch den Yukon Quest (das härtere der beiden grossen Langstreckenrennen) konnte der Teilnehmer des Ultimate Survial Alaska, 2011 bei seiner ersten Teilnahme gleich, als jüngster Musher bisher, für sich entscheiden. Dallas Seavey, der auch als Wrestler erfolgreich war, ist verheiratet und lebt in Willow, Alaska.

Brent Sass:

Ultimate Survial Alaska - Brent Sass (c) National Geographic Channel Brent Sass betreibt seit ueber zehn Jahren den Mushing-Sport mit seinen 60 Vierbeinern des 'Wild and Free Mushing'-Kennels. Der ehemalige Mitarbeiter des 'Chena Hot Springs Resort' ist langjähriger Yukon Quest Veteran und hat 2013 mit einem 3ten Rang abgeschlossen - sein bisher bestes Ergebnis. 2014 lag er aussichtsreich in Führung, verletzte sich aber kurz vor dem Ziel bei einem Sturz und musste ausscheiden. Auch beim Iditarod ist der Musher bereits mehrfach angetreten. Aus seinem Hundeteam ist besonders 'Silver' bekannt, der mehrfach Sass selbst und auch andere Teams aus gefaehrlichen Situationen gefuehrt hat.

Bilder und Text Copyright National Geographic Channel

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps
Mehr TV-Tipps-Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum TV-Tipps

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2017 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
#alaska